George R. R. Martin

Offizieller Trailer: HOUSE OF THE DRAGON Season 2

HBO möch­te wei­ter­hin am Erfolg von GAME OF THRONES par­ti­zi­pie­ren und spen­diert des­we­gen eine zwei­te Staf­fel der Spin­off-Serie HOUSE OF THE DRAGON um die Targaryens.

Und so wie es im Trai­ler aus­sieht geht es da auch wei­ter­hin ab in Sachen Intri­gen und Macht­spiel­chen. Plus Dra­chen. Nimmt mich irgend­wie nicht so rich­tig mit.

Seri­en­s­höp­fer sind Ryan J. Con­dal und Geor­ge R.R. Mar­tin, es spie­len Rhys IfansMatt SmithGra­ham McTa­vishFabi­en Fran­kelSte­ve Tous­saintEve BestEmma D’Ar­cy und andere.

Die zwei­te Staf­fel von HOUSE OF THE DRAGON star­tet bei HBO Max am 16. Juni 2024. ich gehe davon aus, dass hier­zu­lan­de einer der Strea­ming­diens­te übernimmt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Teaser: HOUSE OF THE DRAGON

Kaum ist man mal ein paar Tage in Urlaub, haut HBO einen Teaser zu sei­nem GAME OF THRO­NES-Sequel HOUSE OF THE DRAGON raus. Die Show spielt ein paar hun­dert Jah­re vor den Gescheh­nis­sen der Mut­ter­se­rie, aber man kann schon rela­tiv deut­lich sehen, dass sich HBO die Lizenz zum Geld dru­cken nicht ent­ge­hen las­sen und das Kon­zept fort­set­zen möch­te. Ich gehe davon aus, dass das schwie­rig wer­den könn­te, denn mög­li­cher­wei­se hat die am Ende voll ver­gurk­te letz­te Staf­fel von GOT zu vie­le Fan­in­nen vergrätzt.

Seri­en­schöp­fer sind Ryan J. Con­dal und Welt­erfin­der Geor­ge R.R. Mar­tin. Es spie­len unter ande­rem: Pad­dy Con­sidi­neOli­via Coo­keEmma D’Ar­cyMatt SmithSte­ve Tous­saintEve BestRhys Ifans und Sono­ya Mizu­no.

HOUSE OF THE DRAGON star­tet am 21. August 2022 bei HBO Max und ver­mut­lich in Deutsch­land bei Sky (was Sky vor­aus­sicht­lich auch nicht ret­ten wird).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Teaser: GAME OF THRONES-Spinoff HOUSE OF THE DRAGON

Zwar ist die Fern­seh­se­rie GAME OF THRONES vor­bei, aber War­ner und HBO möch­ten natür­lich die Lizenz zum Geld dru­cken nicht abge­ben. Des­we­gen gibt es eine wei­te­re Serie im GOT-Set­ting, das 200 Jah­re vor den Ereig­nis­sen der Mut­ter­se­rie han­delt, sich um das Haus Tar­ga­ry­en dreht und fol­ge­rich­tig HOUSE OF THE DRAGON heißt. HBO Max schreibt dazu:

Gods. Kings. Fire. Blood.

Dreams did­n’t make us kings. Dra­gons did.

Als Seri­en­schöp­fer wer­den Ryan J. Con­dal und Geor­ge R.R. Mar­tin genannt, die ver­fass­ten auch zusam­men mit Char­maine De Gra­te die Dreh­bü­cher. Es spie­len unter ande­rem: Mil­ly AlcockEve BestEmi­ly CareyPad­dy Con­sidi­neOli­via Coo­keRyan CorrEmma D’Ar­cyFabi­en Fran­kelJef­fer­son HallDavid Horo­vitchRhys Ifans und Matt Smith.

HOUSE OF THE DRAGON soll 2022 auf HBO Max starten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer: GAME OF THRONES Final Season

Der Start der end­gül­tig letz­ten Staf­fel der Erfolgs-Fan­ta­sy­se­rie GAME OF THRONES nach den Roma­nen von Geor­ge R. R. Mar­tin steht an. Und selbst­ver­ständ­lich gibt es dazu auch einen Trailer.

Die ers­te Epi­so­de der ach­ten Sea­son läuft bei HBO am 14. April 2019, in Deutsch­land ver­mut­lich einen Tag später.

Doch die Fans müs­sen sich nicht all­zu sehr grä­men: Wei­te­re Seri­en ste­hen ins Haus, auch wenn die nicht auf Roma­nen von Mar­tin direkt basie­ren und der Autor auch nur am Ran­de betei­ligt ist.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Neues zu George R. R. Martins WILD CARDS-Fernsehserie

Der ein oder ande­re wird sich erin­nern: Es gab vor zwei Jah­ren Mel­dun­gen, dass WILD CARDS, die Shared Worlds-Buch­serie von Geor­ge R. R. Mar­tin und Melin­da Snod­grass in eine Fern­seh­se­rie adap­tiert wer­den soll­te. Und dann wur­de dar­aus nichts, des­we­gen hat sich die Pro­duk­ti­ons­fir­ma UCP jetzt einen neu­en Part­ner gesucht, mit dem sie los­le­gen kön­nen: Hulu (ein Gemein­schafts­un­ter­neh­men von NBC Uni­ver­sal, Fox Enter­tain­ment Group, Time War­ner und Disney–ABC Tele­vi­si­on Group).

Jetzt wur­den min­des­tens zwei Seri­en bestä­tigt, mit der Opti­on auf mehr, die Pro­du­zen­ten wol­len einen gemein­sa­men Wri­ters Room zusam­men­stel­len, der die Kon­ti­nui­tät sicher stel­len soll. Show­run­ner, also Autor und aus­füh­ren­der Pro­du­zent, ist Andrew Mil­ler (THE SECRET CIRCLE, TREMORS 2018), Mar­tin und Snod­grass wer­den eben­falls als Pro­du­zen­ten genannt.

Die Zusam­men­fas­sung der bei­den Seri­en liest sich laut Dead­line wie folgt:

Set in the pre­sent, the series explo­res the after­math of an ali­en virus, released over Man­hat­tan in 1946 that kil­led 90% of tho­se it infec­ted. In the sur­vi­vors, DNA was alte­red, crea­ting gro­tes­que phy­si­cal defor­mi­ties, except for a tiny per­cen­ta­ge who deve­lop super human powers ins­tead. Cal­led the Wild Card virus, it has pas­sed down through gene­ra­ti­ons, and can go unde­tec­ted until sud­den­ly acti­va­ted by a trau­ma­tic event — at which point the car­ri­er is eit­her kil­led, muta­ted or gran­ted god-like powers. Effects that are lar­ge­ly a mani­fes­ta­ti­on of the victim’s emo­tio­nal sta­te, making them vul­nerable to rever­ence or ridi­cu­le on a deep­ly per­so­nal level. Now, after deca­des of socio­lo­gi­cal turm­oil, having been wor­ship­ped, oppres­sed, exploi­ted and igno­red… Vic­tims of the virus want to defi­ne their own future.

Die Serie, die in der Gegen­wart spielt, beschäf­tigt sich mit den Fol­gen eines außer­ir­di­schen Virus, das 1946 über Man­hat­tan frei­ge­setzt wur­de und 90% der­je­ni­gen töte­te, die es infi­zier­te. Bei den Über­le­ben­den wur­de die DNA ver­än­dert, was zu gro­tes­ken phy­si­schen Defor­ma­tio­nen führ­te, mit Aus­nah­me eines win­zi­gen Pro­zent­sat­zes, der statt­des­sen über­mensch­li­che Kräf­te ent­wi­ckelt. Der so genann­te Wild Card-Virus wur­de durch die Gene­ra­tio­nen wei­ter­ge­ge­ben und kann unent­deckt blei­ben, bis er plötz­lich durch ein trau­ma­ti­sches Ereig­nis akti­viert wird – zu die­sem Zeit­punkt wird der Trä­ger ent­we­der getö­tet, mutiert oder erhält gott­glei­che Kräf­te. Effek­te, die weit­ge­hend eine Mani­fes­ta­ti­on des emo­tio­na­len Zustands des Opfers sind und ihn auf einer zutiefst emo­tio­na­len Ebe­ne anfäl­lig für Ver­eh­rung oder Spott machen. Jetzt, nach Jahr­zehn­ten des sozia­len Auf­ruhrs, nach­dem sie ver­ehrt, unter­drückt, aus­ge­beu­tet und igno­riert wur­den … wol­len die Opfer des Virus ihre eige­ne Zukunft definieren.

Die ers­ten WILD CARDS-Bücher erschie­nen 1986, bis heu­te gibt es 27 davon, wei­te­re sind in arbeit. Dazu Able­ger in wei­te­ren Medi­en, wie Comics, Gra­phic Novels, Rol­len­spiel­bü­cher, Antho­lo­gien, Mosaic Novels und Geschich­ten, die von vie­len Ver­schie­de­nen Autor­ten ver­fasst wur­den, wobei  Mar­tin und Snod­grass (die das Set­ting zusam­men erfun­den haben) als Her­aus­ge­ber fungierten.

Cover­ab­bil­dung WILD CARDS Copy­right TOR Books

[aartikel]B009EA48ZA[/aartikel][aartikel]B005FWORYS[/aartikel][aartikel]B00AEC9IUM[/aartikel]

GAME OF THRONES-Spinoff im »Golden Age Of Heroes«

HBO hat bekann­ter­ma­ßen nach Ideen für GAME OF THRONES-Spin­off-Seri­en geru­fen und es gibt sage und schrei­be fünf Kon­zep­te, bei denen die Mög­lich­keit besteht, dass sie kon­kre­ter wer­den. Bei einem davon ist das jetzt pas­siert und der Kabel­ka­nal hat ein Dreh­buch für einen Pilo­ten bestellt.

Schrei­ben soll das Gan­ze Jane Gold­man, die hat zuvor Dreh­bü­cher für KICK-ASS, X‑MEN: FIRST CLASS, KINGSMAN und STARDUST ver­fasst. ins­be­son­de­re letz­te­res lässt für eine Fan­ta­sy-Serie hoffen.

Die neue Show soll angeb­lich in Wes­teros’ »Zeit­al­ter der Hero­en« (»Age Of Heroes«) han­deln, einer 4000 Jah­re andau­ern­den mythi­schen Ära vol­ler gro­ßer Magie, epi­schen Hel­den­ta­ten und High Fan­ta­sy. Es war die Zeit von Bran dem Bau­meis­ter (Erbau­er der gro­ßen Mau­er) und der Win­ter­kö­ni­ge. Andeu­tun­gen und Sto­ries zu die­ser Zeit gibt es reich­lich im Werk von Geor­ge R. R. Mar­tin – und der schrieb auch die über­grei­fen­de Sto­ry für die neue Fan­ta­sy-Show, an der sich Gold­mans Dreh­bü­cher orientieren.

Das gro­ße Pro­blem dürf­te hier­bei sein, eine neue Serie zu erschaf­fen, die sich auch deut­lich von der Mut­ter­se­rie abhebt und nicht ein­fach nur eine Kopie davon wird.

Viel Zeit ist nicht, denn die kom­men­de Staf­fel von GAME OF THRONES ist die letzte.

Game Of Thro­nes Pro­mo­fo­to Copy­right HBO

George R.R. Martins THE ICE DRAGON wird zum Kinofilm

Wäh­rend die Fan­ge­mein­de hän­de­rin­gend auf GRRMs nächs­ten Roman war­tet, tut sich an ande­rer Stel­le etwas mit einer sei­ner Kurzgeschichten.

THE ICE DRAGON, angeb­lich die ers­te von Mar­tin geschrie­be­ne Fan­ta­sy-Sto­ry, ist eine Kurz­ge­schich­te für Kin­der. War­ner Ani­ma­ti­on hat die Rech­te erwor­ben, um einen Kino­film dar­aus zu machen. Die Sto­ry erschien erst­mals 1980 in Ace Books Antho­lo­gy Dra­gons Of Light und hat nichts mit Wes­teros zu tun.

GRRM soll als Pro­du­zent auf­tre­ten und even­tu­ell auch das Dreh­buch schrei­ben, berich­ten der Hol­ly­wood Repor­ter und ande­re Quellen.

In der Sto­ry geht es um das Mäd­chen Adara, das sich als klei­nes Kind im Win­ter mit einem Eis­dra­chen anfreun­det. Als Feu­er­dra­chen aus dem Nor­den das Land angrei­fen, stellt sie sich denen mit ihrem Dra­chen entgegen.

Prom­o­ab­bil­dung Coyp­right Tor Books

[aartikel]000811885X[/aartikel][aartikel]B00NS9UT0G[/aartikel]

Nnedi Okorafors WHO FEARS DEATH wird zur Fernsehserie

WHO FEARS DEATH ist ein Buch von Nne­di Oko­ra­for aus dem Jahr 2010, die im dar­auf­fol­gen­den Jahr den World Fan­ta­sy Award für die bes­te Novel­le gewann. Es ver­mischt SF- mit Fan­ta­sy-Ele­men­ten und spielt in einem post­apo­ka­lyp­ti­schen Sudan, in dem die hell­häu­ti­gen Nuru die dun­kel­häu­ti­gen Oke­ke unter­drü­cken. Die Prot­ago­nis­tin Ony­e­son­wu (Igbo für »who fears death«) ist das Kind einer Oke­ke-Frau, die von einem Nuru ver­ge­wal­tigt wur­de. Als sie erwach­sen wird begibt sie sich auf eine Quest, um ihren magie­be­gab­ten Vater zu töten, denn auch sie hat magi­sche Kräf­te. Eine Fort­set­zung mit dem Titel THE BOOK OF PHOENIX erschien 2015.

HBO ent­wi­ckelt eine Fern­seh­se­rie dar­aus, einer der aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten ist Geor­ge R. R. Mar­tin. Da sich das Gan­ze in einem sehr frü­hen Sta­di­um befin­det, sind wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu noch äußerst spär­lich. Ursprüng­lich hat­te es sogar gehei­ßen, GRRM sei der Show­run­ner, die­sen Irr­tum hat­te der Autor aller­dings schnell ausgeräumt.

Bild Nne­di Oko­ra­for von ihr selbst, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

[aartikel]0756407281[/aartikel][aartikel]B00O2BKJV8[/aartikel]

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen