J.J. Abrams über CLOVERFIELD 2 und STAR TREK

Auf der »US-Ire­land Alli­an­ce Par­ty« sprach Regis­seur und Pro­du­zent J.J. Abrams über STAR TREK XI und das Sequel sei­ner wacke­li­gen Mons­ter­hatz CLOVERFIELD:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WORLD OF GOO

Puz­zle­spie­le gibt es vie­le und meist fol­gen sie alten, inzwi­schen abge­lutsch­ten Ide­en, eine wirk­li­che Neue­rung in Sachen Game­play ist sel­ten. Und zuge­ge­ben, ein ganz klei­nes biß­chen kom­men Remi­nis­zen­zen an den Klas­si­ker Lem­mings auf, in wel­chem man klei­ne, wuse­li­ge Gno­me durch kom­pli­zier­ter wer­den­de Level zum Aus­gang bug­sie­ren muß­te.

Doch WORLD OF GOO ist völ­lig anders. Man baut Kon­struk­te aus klei­nen Schleim­klum­pen, die man in Stre­ben ver­wan­deln kann, muß höher stre­ben, ein Ziel errei­chen. Die Vor­ge­hens­wei­se ist schwer zu erklä­ren; Ziel ist es auch hier, einen Aus­gang zu errei­chen, mit mög­lichst vie­len der klei­nen Augen­knub­bel.

Was sol­len die lan­gen Wor­te, hier ein recht lan­ger Film der das Game­play zeigt. Für mich sieht das bril­li­ant aus und ich den­ke, das wird ein Puz­zle-Knal­ler. WORLD OF GOO soll noch in die­sem Jahr für Wii und PC erschei­nen, spä­ter auch für Mac und Linux. Wer tes­ten möch­te, lädt sich den expe­ri­men­tel­len Vor­läu­fer als Flash­ga­me auf experimentalgameplay.com her­un­ter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

My first 35 min. w/ World of Goo – Video! from hey_suburbia on Vimeo.

GAMES CON(VENTION) – Köln in trockenen Tüchern?

Es ver­dich­ten sich die Anzei­chen dafür, dass die GC tat­säch­lich in die­sem Jahr zum letz­ten Mal in Leip­zig statt­fin­den wird – und ab 2009 in Köln. Die Leip­zi­ger Volks­zei­tung beruft sich auf die Aus­sa­ge eines Mit­glieds des BIU, Ver­trä­ge zwi­schen dem Ver­band und der Köl­ner Mes­se­ge­sell­schaft sei­nen bereits unter­zeich­net.

Ärger gab es um den Namen, der künf­tig »Games Con« lau­ten soll, die Leip­zi­ger Ver­an­stal­ter der Games Con­ven­ti­on hat­ten ange­kün­digt, dage­gen zu kla­gen, haben die­se Ankün­di­gung jedoch bereits wie­der zurück­ge­zo­gen (Kalt Füße?). Aller­dings will man den­noch prü­fen, ob die Abkür­zung »GC« geschützt sei. Aha…

Die offi­zi­el­le Ver­laut­ba­rung soll es am Mon­tag geben, wenn aber schon die FAZ über die oben genann­ten Klag­ei­de­en der Leip­zi­ger berich­tet, dürf­te das offi­zi­el­le State­ment nur noch Maku­la­tur sein.

Pri­ma, dann steht wohl für 2009 ein Bericht von der wie dann auch immer genann­ten größ­ten euro­päi­schen Spie­le­mes­se in Köln an. :o)

HD-DVD: Das war’s endgültig

Logo HD-DVDNach lan­gem Zie­ren ist es jetzt offi­zi­ell: Auch Toshi­ba – prin­zi­pi­ell der ein­zi­ge Her­stel­ler von HD-DVD-End­ge­rä­ten – hat sich heu­te eben­falls vom stark schwä­cheln­den HD-For­mat los­ge­sagt. Damit ist das Ende der HD-DVD end­gül­tig besie­gelt und die Blu­eR­ay-Disk geht als Gewin­ner aus der Aus­ein­an­der­set­zung her­vor. Für den End­ver­brau­cher kann das Ende des For­mat­streits nur Vor­tei­le bedeu­ten, denn man muss sich nicht mehr für eine Vari­an­te ent­schei­den. »Ear­ly Adop­ter« die sich bereits die HD-DVD aus­ge­sucht hat­ten, sind jetzt natür­lich die Ange­schmier­ten; dazu könn­te man auch Para­mount zäh­len, die die Schei­ben in ihren STAR-TREK-TOS-HD-DVD-Boxen jetzt als Bier­de­ckel ver­wen­den kön­nen (was scha­de ist, aber das Mate­ri­al liegt ja nun in HD vor, das kann man auch auf eine BD pres­sen). Ein wei­te­rer Ver­lie­rer ist Micro­soft, die eben­falls auf die­sen Nach­fol­ger der DVD gesetzt hat­ten (und sich bis­lang mit Kom­men­ta­ren vor­nehm zurück­hal­ten).
Stol­ze Besit­zer von HD-DVDs kön­nen jetzt im Prin­zip nur noch dar­auf hof­fen, dass ein net­ter Her­stel­ler Mul­ti­for­mat-Lauf­wer­ke auf den Markt wirft, rech­nen wür­de ich damit aber nicht mehr.

Dumm gelau­fen.

Update: LG Elec­tro­nics hat ange­kün­digt, wei­ter­hin Play­er auf den Markt zu brin­gen die auch HD-DVD abspie­len kön­nen. Mar­ke­ting Mana­ger Dani­el Aziz erklär­te, dass man Kon­su­men­ten, die bereits begon­nen haben eine HD-DVD-Samm­lung auf­zu­bau­en, wei­ter­hin mit Kom­bi­play­ern ver­sor­gen wol­le. Die »frü­hen Vögel« unter den End­ver­brau­chern wirds freu­en.

WALL‑E

…ist der Titel eines wei­te­ren Ani­ma­ti­ons­films aus dem Hau­se PIXAR (von den Machern von FINDET NEMO). Prot­ago­nist ist ein klei­ner Robo­ter, der auf der unbe­wohn­ba­ren Erde zurück­ge­blie­ben ist, um sie auf­zu­räu­men. Nach sie­ben­hun­dert Jah­ren lan­des eines Tages ein Raum­schiff…

Sieht gut aus!

Wer gern was qua­li­ta­tiv Anspre­chen­de­res hät­te, schaut bei Movie­ma­ze.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Boxoffice: Erfolge für SF und Fantasy

Kinoplakat JUMPERUnter den Boxof­fice-Gewin­nern vom letz­ten Wochen­en­de tum­meln sich zwei Gen­re-Fil­me: Auf Platz eins fin­det sich JUMPER (mit Hay­den Chris­ten­sen und Samu­el L. Jack­son) nach dem 1992er Tele­por­ter-Roman von Ste­ven Gould (33.8 Mega­bucks seit dem Valen­tins­tag), Platz drei hält der Fantasy/Märchenfilm THE SPIDERWICK CHRONICLES (21.3 Mil­lio­nen seit Don­ners­tag).
Na gut, auf Platz zwei lan­de­te der Tanz­film STEP UP 2 THE STREETS, aber man kann eben nicht alles haben… ;o)

Kino­pla­kat JUMPER, Copy­right 2008 20th Cen­tu­ry Fox

2D-Trailer zum 3D-Film

JOURNEY TO THE CENTER OF THE EARTH Cover 1874Ich hat­te ja bereits über die 3D-Fas­sung von JOURNEY TO THE CENTER OF THE EARTH mit Bren­dan Fra­ser berich­tet. Jetzt gibt es den ers­ten Trai­ler zum räum­li­chen Action-Spek­ta­kel. Es wird sich noch zei­gen müs­sen, ob das nur eine Effekt­show oder auch ein ansehn­li­cher Film mit Hand­lungs-Spu­ren­ele­men­ten wird. Auf der ande­ren Sei­te: Ich gehe hin und wie­der auch mal ganz gern für eine über­di­men­sio­nier­te Tech-Demo ins Kino. ;o) Der Vor­gu­cker sieht ja schon ganz nett aus…

Den Trai­ler gibt es bei Cine­p­lex.

Cover: JOURNEY TO THE CENTER OF THE EARTH, Aus­ga­be von 1874, aus der Wiki­pe­dia

HELLRAISER – noch’n Remake

Buchcover: The Hellraiser ChroniclesRemakes und kein Ende: auch Cli­ve Bar­kers fast schon als Klas­si­ker zu bezeich­nen­de Hor­ror­se­rie HELLRAISER wird neu für die Kino­lein­wand adap­tiert. Pro­du­ziert wird das Gan­ze von der Wein­stein Com­pa­ny und die haben bereits zwei Dreh­buch­au­toren für das Pro­jekt ange­heu­ret: Mar­cus Dunstan and Patrick Mel­ton. Die Arbei­ten sol­len in Kür­ze begin­nen, als Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min wird der 9. Janu­ar 2009 ange­peilt.

Plot: Als ein Mann ein kom­pli­zier­tes Puz­zle (die soge­nann­te Lament Con­fi­gu­ra­ti­on) löst, bekommt er mehr, als er sich vor­ge­stellt hat­te: Ein Por­tal zur Höl­le. Sein Ex-Lover fin­det einen Weg, um ihn zurück­zu­ho­len und sei­ne Nich­te legt sich mit den Ceno­bi­ten an – Engel für die einen, Dämo­nen für ande­re, deren größ­te Lust der größ­te Schmerz ist…

Der Titel des Films wird CLIVE BARKER PRESENTS HELLRAISER lau­ten.

Cover: THE HELLRAISER CHRONICLES, Taschen­buch, erhält­lich z.B. bei Ama­zon

SPORE – offizieller Releasetermin

Will Wright 2007SPORE – das Spiel des SIMS-Erfin­ders Will Wright soll es dem Spie­ler ermög­li­chen, eine Evo­lu­ti­on von Ein­zellern in der Ursup­pe bis zur Erobe­rung der Gala­xis durch­zu­spie­len, und das mit maxi­ma­len Frei­hei­ten in der Gestal­tung der Krea­tu­ren. Es gibt bereits zahl­lo­se Vor­gu­cker im Netz und die­se sehen auch ziem­lich gran­di­os aus, nur mit der Ver­öf­fent­li­chung tut man sich schwer. Der Releaseter­min ist bereits mehr­fach ver­scho­ben wor­den, zuletzt war der Ver­kaufs­start für den April 2008 ange­kün­digt wor­den.
Nun gibt es jedoch ein offi­zi­el­les State­ment von Elec­tro­nic Arts und MAXIS: SPORE soll welt­weit am 7. Sep­tem­ber 2008 in den Läden ste­hen.
Ich sehe das mit einem lachen­den und einem wei­nen­den Auge. Auf der einen Sei­te möch­te ich SPORE wirk­lich gern tes­ten und freue mich auf das ganz offen­sicht­lich inno­va­ti­ve Spiel­prin­zip. Dass der Releaseter­min nun noch ein­mal ver­scho­ben wird, und das um gleich fünf Mona­te ist höchst ärger­lich. Auf der ande­ren Sei­te ist es mir natür­lich deut­lich lie­ber, ein aus­ge­reif­tes Pro­dukt auf den Rech­ner zu bekom­men, statt einer halb aus­ge­go­re­nen Bana­nen­soft­ware (»reift beim Kun­den«). Aller­dings ist MAXIS als König der Patches bekannt…
Hoff­nung macht Will Wrights Aus­sa­ge, dass vor­ab eine Demo-Ver­si­on ver­öf­fent­licht wer­den wird, die gleich­zei­tig ein Beta­test sein soll. Klar – es ist eine extrem gute Idee, solch ein Pro­dukt »in der frei­en Wild­bahn« zu tes­ten. Und die bereits völ­lig hei­ße SPO­RE-Com­mu­ni­ty als frei­wil­li­ge Beta­tes­ter zu miss­brau­chen. Ich gebe es offen zu: Ich las­se mich gern miss­brau­chen! :o)

Update: Lang lebe die pro­fes­sio­nel­le Infor­ma­ti­ons­po­li­tik von Elec­tro­nic Arts. :o) Ich habe inzwi­schen drei »offi­zi­el­le« Erschei­nungs­ter­mi­ne gefun­den: Electronic-Arts.de nennt den 05.09.2008, spore.com den 06.09. und schließ­lich erfährt man im Teaser zum Spiel (sie­he erwei­ter­ter Arti­kel), dass es der 07.09. sein wird. Das nen­ne ich mal eine kla­re Aus­sa­ge!

Bild: Will Wright 2007, aus der Wiki­pe­dia

wei­ter­le­sen →

V – Die nächste Generation?

Cover V komplettGerüch­te über eine Fort­set­zung des 80er Jah­re Kult­klas­si­kers V – DIE AUSSERIRDISCHEN BESUCHER gibt es seit Jah­ren, aber laut Ain’t It Cool News könn­te es in Kür­ze Nägel mit Köp­fen geben: Ken­neth John­son, Erfin­der des Ori­gi­nals, ver­sucht bereits seit Län­ge­rem ein Sequel an den Mann (oder bes­ser: eine Pro­duk­ti­ons­fir­ma) zu brin­gen. Laut dem Inter­view auf AICN geht es in Kür­ze los mit V – THE SECOND GENERATION.

Ken­neth John­son (der uns sol­che TV-Klas­si­ker wie THE SIX MILLION DOLLAR MAN, die ers­te BIONIC WOMAN und THE INCREDIBLE HULK {mit Bill Bix­by} brach­te, sowie die TV-Ver­si­on of ALIEN NATION ent­wi­ckel­te) erklärt, dass er es reiz­voll fän­de, unter ande­rem wie­der mit den alten Schau­spie­lern zu arbei­ten, um es zu Erin­ne­run­gen und Flash­backs kom­men zu las­sen.

Für mich deu­tet das offen­bar plötz­lich gewach­se­ne Inter­es­se an einer Fort­set­zung dar­auf hin, dass sich die DVD-Boxen der ers­ten Serie gut ver­kau­fen…

DVD-Cover Copy­right 2007 War­ner Home Video, erhält­lich z.B. bei Ama­zon

MARK BRANDIS Neuauflage

Cover: MARK BRANDIS I - BORDBUCH DELTA VIIAn die SF-Jugend­bü­cher der Rei­he MARK BRANDIS – WELTRAUMPARTISANEN wer­den sich nur älte­re Semes­ter erin­nern kön­nen, denn die­se erschie­nen zwi­schen 1970 und 1987 im Her­der-Ver­lag. Die Roma­ne des Autoren Niko­lai von Michalew­sky erfreu­ten sich nicht nur bei Jugend­li­chen größ­ter Beliebt­heit und manch einer wür­de sagen, MARK BRANDIS sei der ande­re gros­se deut­sche SF-Held neben PERRY RHODAN.

Fans der Serie mögen die Rei­he voll­stän­dig im Regal ste­hen haben. Falls nicht: Ab dem Herbst soll es im Wur­dack-Ver­lag eine Neu­auf­la­ge des SF-Klas­si­kers geben, ob in der Ori­gi­nal­fas­sung oder in der Ver­si­on der über­ar­bei­te­ten Taschen­bü­cher aus den Jah­ren 1997 und 98 ist noch unklar.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf markbrandis.de (man ver­ge­be mir die Anmer­kung, dass das Sei­ten­de­sign unge­wollt eben­falls aus­sieht wie aus den Sieb­zi­gern :o). Eine »Bran­di­pe­dia« mit zahl­rei­chen Infor­ma­tio­nen zur Serie gibt es selbst­ver­ständ­lich eben­falls.

MARK BRANDIS gibt es neu­er­dings auch als Hör­spiel, das ers­te Aben­teu­er ist bereits auf dem Markt, Aus­ga­be zwei, VERRAT AUF DER VENUS, erscheint am 15.03.2008.

Cover: MARK BRANDIS I – BORDBUCH DELTA VII, Copy­right Her­der 1970

KUNG FU PANDA

Filmplakat KUNG FU PANDA…ist der Titel eines neu­en Ani­ma­ti­ons­films von DREAMWORKS, ganz offen­sicht­lich eine Par­odie auf klas­si­sche Eas­tern, sei­en sie nun mit Bruce Lee oder David Carra­di­ne. Die Prot­ago­nis­ten sind dies­mal – wie oft im Trick­film – Tie­re. Dem Trai­ler nach zu urtei­len, wird sich in komö­di­an­ti­scher Manier aller Kli­schees des Gen­res ange­nom­men (und das zu »Kung Fu Figh­t­ing« von Carl Dou­glas – älte­re Semes­ter wer­den sich erin­nern, dass dies die Titel­mu­sik zur TV-Serie KUNG FU mit eben David Carra­di­ne war), und die­se wer­den kräf­tig durch die Lach­müh­le gedreht. Sieht nach einem Film aus, den man gese­hen haben soll­te.

Gespro­chen wer­den die Mar­ti­al-Arts-Vie­cher von nam­haf­ten Schau­spie­lern (zumin­dest in der eng­li­schen Ver­si­on): Jack Black spricht Po den Pan­da, wei­te­re Rol­len wer­den ver­tont von Ange­li­na Jolie, Lucy Liu, Dus­tin Hoff­man, Jackie Chan und Ian McS­ha­ne. Regie füh­ren John Ste­ven­son & Mark Osbor­ne, das Dreh­buch stammt von Dan Har­mon und Rob Schrab.

KUNG FU PANDA soll am 3. Juli die­sen Jah­res in den deut­schen Kinos anlau­fen, das ist ein Monat nach dem ame­ri­ka­ni­schen Start am 6. Juni.

Link zum HD-Trai­ler, Link zum Teaser (vom Janu­ar).

Film­pla­kat: Copy­right 2008 Dream­works