Blizzcon: MISTS OF PANDARIA – adipöse Pandas in WORLD OF WARCRAFT

Typ­isch… Da ist man mal (noch) einen Tag auf der Essen­er Spielemesse und prompt lässt Bliz­zard auf seinem Con die Katze aus dem Sack. Na gut, es han­delte sich streng genom­men nicht um die Katze son­dern den Bären…

Die näch­ste Erweiterung für das nach wie vor erfol­gre­ich­ste MMO WORLD OF WARCRAFT (auch wenn der Titel bröck­elt) trägt den Titel MISTS OF PANDARIA und führt die Avatare der Spiel­er in eine asi­atisch ange­hauchte Gegend, eben Pan­daria. Deren intel­li­gente Bewohn­er sehen – wie der Name bere­its sug­geriert – aus wie die kugeli­gen, asi­atis­chen Bären. Diese neue Spezies ste­ht dann auch fol­gerichtig spiel­bar zur Ver­fü­gung. Die Beson­der­heit ist, dass man sich erst auf Lev­el zehn entschei­den muss, ob man sich der Allianz oder der Horde anschließt – das eine wirk­liche Neuerung.

Im Zusam­men­hang mit Pan­daria eben­falls angekündigt wurde die neue Charak­terk­lasse »Mönch«. Es han­delt sich dabei nicht wie beim Todesrit­ter um eine Helden­klasse, man muss sie also von Lev­el eins an hochspie­len.

Eben­falls teilte man mit, dass mit dem Erscheinen der näch­sten Erweiterung das Tal­entsys­tem erneut voll­ständig über­ar­beit­et wer­den soll (die let­zte Änderung war bere­its eine Katas­tro­phe), zudem wird man Poké­mon-artig seine gesam­melten Haustiere gegeneinan­der antreten lassen kön­nen und es soll soge­nan­nte »Szenar­ien« geben, in denen sich Spiel­er zusam­men tun, um »Bedro­hun­gen« von Orten abzuwen­den (das klingt für mich fast wie eine Tow­er-Defense-Vari­ante, tat­säch­lich scheint es sich aber nur um Abfol­gen von Questen zu han­deln).

Zu MISTS OF PANDARIA soll die Grafik-Engine über­ar­beit­et wer­den und höhere Sys­te­man­forderun­gen mit sich brin­gen. Das ist eine nicht ganz unge­fährliche Entschei­dung, weil das dazu führen kann, dass Spiel­er mit schwach­brüstigeren Sys­te­men, die aber bis­lang aus­re­ichend waren, auch auf niedri­gen Qual­ität­se­in­stel­lun­gen nicht mehr spie­len kön­nen. Das wird für Unmut sor­gen.

Offen zugegeben hat man, dass CATACLYSM für viele Spiel­er eine Ent­täuschung war, da es zu wenig neuen Con­tent und Endgame-Inhalte gab. Das ist sich­er auch der Grund dafür, dass bere­its der­art kurz nach dem Erscheinen von CATACLYSM ein neues Addon angekündigt wird, um den Spiel­er­schwund aufzuhal­ten.

Auch wenn ins­beson­dere Hard­core-Spiel­er sich über die Pan­da-Rasse ereifern (inklu­sive der typ­is­chen »ich kündige!«-Drohungen): die haben sich auch über Deathknights, Wor­gen, Gob­lins und so ziem­lich jede andere Änderung ereifert. Die im Trail­er gezeigten Gebi­ete sehen klasse aus (wirk­liche neue Gebi­ete im Gegen­satz zu den Mogel­pack­un­gen der let­zten Erweiterung) und eigentlich finde ich die Pan­daren trotz der Über­schrift dieses Artikels ganz witzig. Aber ich bin auch ein Casu­al-Gamer, der auf PvE ste­ht…

Haufen­weise Details zur Erweiterung find­et man bei den Kol­le­gen von Buffed.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Screen­shots & Pro­mo-Fotos Copy­right 2011 Bliz­zard

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

3 Kommentare for “Blizzcon: MISTS OF PANDARIA – adipöse Pandas in WORLD OF WARCRAFT”

seppel@snail-mails.d

sagt:

Also ich muss sagen, dass ich das Addon auch inter­es­sant finde. Nach­dem ich nach einem Monat mit Questen in Cat­a­clysm durch war bin ich weg von WoW und das kön­nte jet­zt ein Grund sein wieder rein zu schauen. Und was die Grafik Engine angeht…etwas mod­erne Optik kann nicht schaden.

Gruss
Sep­pel

Stefan Holzhauer

sagt:

Am Car­toon-Stil wird sich offen­sichtlich nichts ändern.

Ich würde mal auf hochau­flösendere Tex­turen tip­pen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.