Blizzcon: MISTS OF PANDARIA – adipöse Pandas in WORLD OF WARCRAFT

Typisch… Da ist man mal (noch) einen Tag auf der Esse­ner Spie­le­mes­se und prompt lässt Bliz­zard auf sei­nem Con die Kat­ze aus dem Sack. Na gut, es han­del­te sich streng genom­men nicht um die Kat­ze son­dern den Bären…

Die nächs­te Erwei­te­rung für das nach wie vor erfolg­reichs­te MMO WORLD OF WARCRAFT (auch wenn der Titel brö­ckelt) trägt den Titel MISTS OF PANDARIA und führt die Ava­tare der Spie­ler in eine asia­tisch ange­hauch­te Gegend, eben Pan­da­ria. Deren intel­li­gen­te Bewoh­ner sehen – wie der Name bereits sug­ge­riert – aus wie die kuge­li­gen, asia­ti­schen Bären. Die­se neue Spe­zi­es steht dann auch fol­ge­rich­tig spiel­bar zur Ver­fü­gung. Die Beson­der­heit ist, dass man sich erst auf Level zehn ent­schei­den muss, ob man sich der Alli­anz oder der Hor­de anschließt – das eine wirk­li­che Neuerung.

Im Zusam­men­hang mit Pan­da­ria eben­falls ange­kün­digt wur­de die neue Cha­rak­ter­klas­se »Mönch«. Es han­delt sich dabei nicht wie beim Todes­rit­ter um eine Hel­den­klas­se, man muss sie also von Level eins an hochspielen.

Eben­falls teil­te man mit, dass mit dem Erschei­nen der nächs­ten Erwei­te­rung das Talent­sys­tem erneut voll­stän­dig über­ar­bei­tet wer­den soll (die letz­te Ände­rung war bereits eine Kata­stro­phe), zudem wird man Poké­mon-artig sei­ne gesam­mel­ten Haus­tie­re gegen­ein­an­der antre­ten las­sen kön­nen und es soll soge­nann­te »Sze­na­ri­en« geben, in denen sich Spie­ler zusam­men tun, um »Bedro­hun­gen« von Orten abzu­wen­den (das klingt für mich fast wie eine Tower-Defen­se-Vari­an­te, tat­säch­lich scheint es sich aber nur um Abfol­gen von Ques­ten zu handeln).

Zu MISTS OF PANDARIA soll die Gra­fik-Engi­ne über­ar­bei­tet wer­den und höhe­re Sys­tem­an­for­de­run­gen mit sich brin­gen. Das ist eine nicht ganz unge­fähr­li­che Ent­schei­dung, weil das dazu füh­ren kann, dass Spie­ler mit schwach­brüs­ti­ge­ren Sys­te­men, die aber bis­lang aus­rei­chend waren, auch auf nied­ri­gen Qua­li­täts­ein­stel­lun­gen nicht mehr spie­len kön­nen. Das wird für Unmut sorgen.

Offen zuge­ge­ben hat man, dass CATACLYSM für vie­le Spie­ler eine Ent­täu­schung war, da es zu wenig neu­en Con­tent und End­ga­me-Inhal­te gab. Das ist sicher auch der Grund dafür, dass bereits der­art kurz nach dem Erschei­nen von CATACLYSM ein neu­es Addon ange­kün­digt wird, um den Spie­ler­schwund aufzuhalten.

Auch wenn ins­be­son­de­re Hard­core-Spie­ler sich über die Pan­da-Ras­se erei­fern (inklu­si­ve der typi­schen »ich kündige!«-Drohungen): die haben sich auch über Death­knights, Worgen, Goblins und so ziem­lich jede ande­re Ände­rung erei­fert. Die im Trai­ler gezeig­ten Gebie­te sehen klas­se aus (wirk­li­che neue Gebie­te im Gegen­satz zu den Mogel­pa­ckun­gen der letz­ten Erwei­te­rung) und eigent­lich fin­de ich die Pan­da­ren trotz der Über­schrift die­ses Arti­kels ganz wit­zig. Aber ich bin auch ein Casu­al-Gamer, der auf PvE steht…

Hau­fen­wei­se Details zur Erwei­te­rung fin­det man bei den Kol­le­gen von Buf­fed.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Screen­shots & Pro­mo-Fotos Copy­right 2011 Blizzard

Views: 0

3 Kommentare zu „Blizzcon: MISTS OF PANDARIA – adipöse Pandas in WORLD OF WARCRAFT“

  1. seppel@snail-mails.d

    Also ich muss sagen, dass ich das Addon auch inter­es­sant fin­de. Nach­dem ich nach einem Monat mit Ques­ten in Cata­clysm durch war bin ich weg von WoW und das könn­te jetzt ein Grund sein wie­der rein zu schau­en. Und was die Gra­fik Engi­ne angeht…etwas moder­ne Optik kann nicht schaden.

    Gruss
    Seppel

  2. Stefan Holzhauer

    Am Car­toon-Stil wird sich offen­sicht­lich nichts ändern.

    Ich wür­de mal auf hoch­auf­lö­sen­de­re Tex­tu­ren tippen.

  3. Pingback: Blizzard schmeißt 600 Mitarbeiter raus - Gedanken zu CATACLYSM | PhantaNews

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen