THE CROSSING – Knarren gegen Schwerter

Im Ego-Metz­ler THE CROSSING von Arca­ne Stu­di­os ver­mi­schen sich zwei Par­al­lel­rea­li­tä­ten: Ein Paris der nahen Zukunft und eine Welt in der die Tem­pel­rit­ter nie­mals ver­nich­tet wur­den. Der Trai­ler läßt dar­auf schlies­sen, dass auch hier der Jugend­schutz ein­grei­fen wird.

Inter­es­sant das Kon­zept des »Cross­play« im Gegen­satz zu Sin­gle- und Mul­ti­play­er-Modi: Wenn man sich im Sin­gle­play­er-Modus durch ein Gebiet bewegt und mit dem Inter­net ver­bun­den ist, dann sucht sich das Spiel einen Ser­ver auf dem genau die­se Map gera­de im Mul­ti­play­er-Mode bespielt wird und baut die rea­len Kon­tra­hen­den ein. Auch wenn die soge­nann­ten Skir­mish-Geg­ner schwä­cher und schlech­ter aus­ge­rüs­tet sind als der Spie­ler dürf­te das doch für eini­ge Abwechs­lung sor­gen, denn schlau­er als die soge­nann­ten KIs sind rea­le Geg­ner allemal.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hörbücher bei ALDI Nord

Die Siedler von Vulgata

Ab mor­gen ver­treibt Dis­coun­ter ALDI Nord diver­se Hör­bü­cher und Hör­spie­le gele­sen und gespielt von nam­haf­ten Mimen wie zum Bei­spiel Vol­ker Brandt, Peer Augus­tin­ski, Kat­ja Rie­mann, Sabi­ne Pos­tel oder Han­nes Jaenicke.
Laut der ALDI-Web­sei­te wer­den »span­nen­de Kri­mis, fan­tas­ti­sche Mys­te­ry und dämo­ni­sche Schau­er­ge­schich­ten berühm­ter Best­sel­ler-Autoren« zu Gehör gebracht und das zu einem Knül­ler­preis von EUR 2,99 das Stück.

Wer wel­che der CDs erha­schen möch­te, soll­te sich beei­len, denn die Web­sei­te des Dis­coun­ters sug­ge­riert begrenz­te Stück­zah­len (bie­tet aber auch einen Link zu Hör­pro­ben).

Für SF-Fans beson­ders inter­es­sant dürf­te der Titel PERRY RHODAN – DIE SIEDLER VON VULGATA sein, gele­sen von Han­nes Jae­ni­cke, nach einem Seri­en- »Gast­ro­man« von Titus Müller.

Cover DIE SIEDLER VON VULGATA Copy­right Tan­dem Verlag

DOOMSDAY – Fotos und erster Trailer

Rhona Mitra

Als in Schott­land ein töd­li­cher Virus aus­bricht, wird es gna­den­los abge­rie­gelt und es herr­schen Angst und Cha­os – für 30 Jah­re hat der Rest der Welt Ruhe. Doch dann bricht der Rea­per-Virus wie­der aus, dies­mal in Lon­don. Eine Éli­te-Sol­da­ten­trup­pe, ange­führt von Cap­tain Eden Sin­c­lair (Rho­na Mitra), macht sich auf ins Qua­ran­tä­ne-Gebiet, um mit allen Mit­teln nach einer Hei­lungs­mög­lich­keit zu suchen. Ohne Kon­takt mit dem Rest der Welt muss das Team sich durch eine Land­schaft kämp­fen, die zum Alp­traum gewor­den ist.

Soweit der Plot des Action-Thril­lers DOOMSDAY, neben Rho­na Mitra (bekannt gewor­den als ers­te leben­di­ge Dar­stel­le­rin von Pixel-Busen­wun­der Lara Croft) spie­len illus­tre Namen wie Bob Hos­kins, Adri­an Les­ter, Alex­an­der Sid­dig und Mal­colm McDo­well. Regie führ­te Neil Mar­shall, der auch das Dreh­buch ver­fasst hat.

Die auf Mania bereit­ge­stell­ten Bil­der erin­nern in ihrer End­zeit­op­tik ein wenig an Mad Max II und III, der auf Yahoo zu bewun­dern­de Trai­ler ist eher Durch­schnitt, aber das will ja nichts heis­sen. US-Kino­start ist am 14. März.

Bild: Rho­na Mitra 2007 aus der Wiki­pe­dia

Smith junior in THE DAY THE EARTH STOOD STILL

Kinoplakat PURSUIT OF HAPPYNESS

Jaden Smith ist der Sohn von Will und Jada Pin­kett Smith und er wird im Remake des SF-Klas­si­kers an der Sei­te von Kea­nu Ree­ves spie­len. Sei­ne Rol­le wird die des acht­jäh­ri­gen Stief­sohns des Wis­sen­schaft­le­rin Helen Ben­son (gespielt von Jen­ni­fer Con­nel­ly) sein, die­se stellt den Erst­kon­takt mit Klaatu her. Regie im Fox-Remake führt Scott Der­rick­son nach einem Skript von David Scar­pa. Als US-Start ist der Dezem­ber die­sen Jah­res angepeilt.
Jaden Chris­to­pher Syre Smith, so der voll­stän­di­ge Name des Knirp­ses, spiel­te bereits zwi­schen 2003 und 2004 in fünf Epi­so­den der Sit­com ALL OF US mit und hat­te sein Film­de­but an der Sei­te sei­nes Vaters in THE PURSUIT OF HAPPYNESS (dt, DAS STREBEN NACH GLÜCK), für die­se Dar­stel­lung erhielt er unter ande­rem einen MTV Award.

Kino­pla­kat PURSUIT OF HAPPYNESS Copy­right 2006 Colum­bia Pic­tures Indus­tries Inc.

Brendan Fraser reist zum Mittelpunkt der Erde

Brendan Fraser

Und das sogar in drei Dimen­sio­nen, denn der ame­ri­ka­ni­sche Titel des Aben­teu­ers frei nach Jules Ver­nes Klas­si­ker lau­tet JOURNEY TO THE CENTER OF THE EARTH 3D. Neben Bren­dan Fra­ser spie­len Josh Hut­cher­son und Ani­ta Briem. Regie führt Eric Bre­vig, das Skript wur­de ver­fasst von D.V. DeVin­cen­tis. Pro­du­ziert wird der Aben­teu­er­strei­fen von New Line und Wal­den Media.

Eini­ge Bil­der kann man auf coming­s­o­on betrach­ten und die machen einem unmiß­ver­ständ­lich klar, dass man Ver­nes Geschich­te ins Heu­te trans­plan­tiert hat.

Hof­fen wir auf eine nicht unter­ir­di­sche Hand­lung. ;o) Kino­start in Ame­ri­ka ist am 11.07.2008.

Bild: Bren­dan Fra­ser April 2007, aus der Wiki­pe­dia

Zwei neue TV-Spots zu CLOVERFIELD

Plakat CLOVERFIELD

In gut einer Woche – am ach­ten Janu­ar – star­tet JJ Abrams‹ CLOVERFIELD in den USA und so ver­wun­dert es nicht, dass noch­mal Trai­ler in der Form von TV-Spots unters Volk gewor­fen wer­den. Das dürf­ten aller Vor­aus­sicht nach die letz­ten Vor­gu­cker gewe­sen sein, die Para­mount uns kre­denzt. Die bei­den Clips hei­ßen Wit­ness und Incredi­ble (und lie­gen als Quick­time vor).

In Abrams‹ Mons­ter­hatz spie­len Micha­el Stahl-David, Mike Vogel, Odet­te Yust­man, Liz­zy Caplan, Jes­si­ca Lucas und T.J. Mil­ler unter der Regie von Matt Ree­ves, nach einem Dreh­buch von Drew God­dard. Um dem Film Authen­ti­zi­tät zu ver­lei­hen wur­de er in wei­ten Tei­len mit der Hand­ka­me­ra gedreht, um eine Video­ka­me­ra vor­zu­täu­schen. Es wird also wackelig.

Gegen das CLOVER­FIELD-Mons­trum ist God­zil­la offen­bar ein Taschenungeheuer…

Kino­pla­kat CLOVERFIELD Copy­right 2007 Paramount.

AGE OF CONAN

…rückt näher und wenn man sich im unten ste­hen­den ingame-Film betrach­tet, wie das Blut in die­sem MMORPG spritzt und Köp­fe flie­gen, dann muss man sich nicht lan­ge aus­ma­len, was das für eine deut­sche Ver­öf­fent­li­chung bzw. Jugend­frei­ga­be bedeu­ten dürf­te, denn nach wie vor machen sich deut­sche Poli­ti­ker mehr Sor­gen um Com­pu­ter­spie­le als um ech­te Waffen…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erste Bilder aus BOND 22

Daniel Craig

Am Don­ners­tag war erst Dreh­be­ginn und schon gibt es ers­te Bil­der vom Set online zu bestau­nen. Just Jared zeigt und Dani­el Craig in der Titel­rol­le bei Auf­nah­men in den Lon­do­ner Water Gar­dens und bei Pur­e­Peop­le erhascht man Judy Dench, die auch dies­mal wie­der die Rol­le als »M« über­nom­men hat. Hin­ter den Links ste­cken die Fotos.

In den neu­es­ten Aben­teu­ren des bri­ti­schen Agen­ten mit der Lizenz zum Töten spie­len unter ande­rem Dani­el Craig, Gemma Arter­ton, Jef­frey Wright, Mathieu Amal­ric, Gian­car­lo Gian­ni­ni und Ana­to­le Taub­mann, Regie führt Marc Fos­ter nach einem Dreh­buch von Paul Hag­gis, Robert Wade und Neal Pur­vis. BOND 22 soll am 7. Novem­ber 2008 urauf­ge­führt werden.

Über den Plot hält man sich bedeckt, aller­dings soll die Hand­lung zwei Minu­ten nach dem Ende von CASINO ROYALE beginnen…

Bild: Dani­el Craig 2006 bei den Dreh­ar­bei­ten zu CASINO ROYALE, aus der Wiki­pe­dia  (unter CC)

JUSTICE LEAGUE wird von WETA eingekleidet

Cover: Ultimate Guide To The Justice League Of America

Peter Jack­sons Pro­duk­ti­ons- und SFX-Fir­ma, die bekann­ter­ma­ßen neue Maß­stä­be in den HERR DER RIN­GE-Ver­fil­mun­gen setz­te, wur­den ange­heu­ert, um die Span­d­ex­trä­ger der JUSTICE LEAGUE für die kom­men­de Real­ver­fil­mung ein­zu­klei­den. Wei­ter­hin wird WETA mög­li­cher­wei­se auch für die Spe­zi­al­ef­fek­te zustän­dig sein, aber das will man davon abhän­gig machen, »ob man Zeit hat«.
Das ist ja immer­hin schon mal etwas, denn ansons­ten gibt es zur Beset­zung gera­de mal Gerüch­te, noch kei­nen Pro­duk­ti­ons­ter­min und der WGA-Streik macht die Sache auch nicht eben ein­fa­cher. Trotz die­ser eher unsi­che­ren Lage, hat Pro­du­zent Bar­rie Osbor­ne die Kos­tüm-Infor­ma­ti­on rausgelassen.

Cover: The Ulti­ma­te Gui­de to the Jus­ti­ce League of Ame­ri­ca, Copy­right 2002 DK Publi­shing, erhält­lich z.B. bei Ama­zon

Freddy Kruegers neuer NIGHTMARE?

Nightmare 1 - 6 DVD

Es gab vor eini­gen Mona­ten ein par Gerüch­te über FREDDY VS. JASON 2, die aber nach Insi­der-Infor­ma­tio­nen vom Tisch sind. Jetzt ver­lau­tet aus den Rei­hen von New Line, dass man even­tu­ell Robert Eng­lund noch­mal in sei­ner Rol­le als Fred­dy Krue­ger in einem neu­en NIGHT­MA­RE-Strei­fen auf die Lein­wand brin­gen möchte.
Die Dreh­buch­au­toren von FREDDY VS. JASON arbei­ten der­weil an einer wei­te­ren  Instal­la­ti­on der FRIDAY THE 13TH-Rei­he, die am 13. Febru­ar 2009 in die Kinos kom­men soll (natür­lich ein Frei­tag). Es hat den Anschein, dass man nach der erfolg­rei­chen Tren­nung der bei­den Fran­chi­ses (wahr­schein­lich mit einer Mache­te) nun auch Fred­dy wie­der auf die Bahn schi­cken möchte.

Das NIGHT­MA­RE-Pro­jekt befin­det sich aller­dings in einer sehr frü­hen Pha­se, der­zeit ist man mit »Ideen­fin­dung« befasst, es gibt ergo noch kei­ne Details.

Cover: NIGHTMARE ON ELM STREET 1 – 6 DVD, Copy­right Enter­tain­ment in Video, erhält­lich z. B. bei Ama­zon

Stell Dir vor es ist GOLDEN GLOBE- Verleihung und keiner geht hin

Hollywood-Schriftzug

Doch genau dazu könn­te es kom­men, soll­te nicht eine Eini­gung im Streik der ame­ri­ka­ni­schen WGA (Wri­ters Guild Of Ame­ri­ca, Dreh­buch­schrei­ber­ge­werk­schaft) gegen die noch immer stu­ren Major Play­er im Film­ge­schäft wenigs­tens abzu­se­hen sein. Die SAG (Screen Actors Guild, Schau­spie­ler­ge­werk­schaft) hat sich mit der WGA soli­da­risch erklärt und diver­se Stim­men wur­den laut, die dar­auf hin­wie­sen, dass man nicht zur Ver­lei­hung der Glo­bes erschei­nen wol­le. Das dürf­te die Ver­an­stal­ter kei­nes­wegs freu­en, ins­be­son­de­re ange­sichts der Tat­sa­che, dass es nur noch knapp über eine Woche bis zu den pres­ti­ge­träch­ti­gen Preis­ver­ga­ben ist. Pro­duk­ti­ons­fir­ma der Ver­lei­hung ist NBC und auch etwas ver­gleichs­wei­se pro­fan her­zu­stel­len­des wie eine Preis­ver­lei­hung dürf­te eini­ges an Bucks ver­schlun­gen haben.

Ein ähn­li­ches Schick­sal droht übri­gens auch der Oscar-Verleihung.

Bild: Hol­ly­wood-Schrift­zug aus der Wiki­pe­dia