Neues zu Tarantinos STAR TREK-Film: R‑Rating

Neues zu Tarantinos STAR TREK-Film: R‑Rating

Die Neu­ig­kei­ten zu Quen­tin Taran­ti­nos mög­li­chem Film im STAR TREK-Fran­chise kom­men schnel­ler als man hät­te den­ken mögen.

Taran­ti­no und J.J. Abrams haben sich laut Berich­ten ver­schie­de­ner US-Sei­ten bereits mit den Dreh­buch­au­toren Mark L. SmithLind­sey Beer (KINGKILLER CHRONICLE), Drew Pear­ce (IRON MAN 3) und Megan Amram zusam­men gesetzt, um die Idee des Autoren zu bespre­chen und aus­zu­bau­en. Haupt­au­tor ist wohl Smith, der schrieb bei­spiels­wei­se THE REVENANT.

Und der Film wird dort­hin gehen, wo noch nie ein STAR TREK-Film war, denn Taran­ti­no will ein R‑Rating. Dem haben Para­mount und Abrams dem Ver­neh­men nach bereits zuge­stimmt.

Bei gro­ßen Block­bus­tern ver­zich­ten Stu­di­os gern auf ein R‑Rating zuguns­ten einer PG-13 Ein­stu­fung, weil die Ziel­grup­pe dann ein­fach sehr viel grö­ßer ist. Dass Fil­me den­noch rasend erfolg­reich sein kön­nen, zeig­te nicht zuletzt DEADPOOL.

Und erneut höre ich sie toben, die soge­nann­ten Fans. Fakt ist aber, dass alle Vor­ab­kri­tik jeg­li­cher Basis ent­behrt. Ob der Film gut oder schlecht sein wird, weiß man ab dem Zeit­punkt, an dem er im Kino zu sehen ist.

Bild Quen­tin Taran­ti­no von Sieb­bi (bear­bei­tet von mir), aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

WOLVERINE 3 bekommt R‑Rating

WOLVERINE 3 bekommt R‑Rating

wolverine

Es dürf­te ein­deu­tig DEADPOOL zu vedan­ken sein, dass man sich bei Fox ent­schlos­sen hat, dem nächs­ten WOL­VERI­NE-Film (dem letz­ten, in dem Hugh Jack­man die Rol­le über­neh­men wird) unter R‑Rating her­aus­zu­brin­gen. Wer­den Super­hel­den-Fil­me »erwach­sen«?

Das ist natür­lich ein wenig dick auf­ge­tra­gen, denn man darf davon aus­ge­hen, dass es auch wei­ter­hin Fil­me mit der Kenn­zeich­nung PG-13 geben wird, das ent­spricht unge­fähr dem »ab 12« hier­zu­lan­de, aber DEADPOOL hat gezeigt, dass die Angst, durch eine Ein­stu­fung für Erwach­se­ne wür­de man zuvie­le jugend­li­che Besu­cher an den Kino­kas­sen ver­lie­ren, so nicht zwin­gend stim­men muss.

Da dem Ver­neh­men nach soeben das Dreh­buch für einen wei­te­ren SPAWN-Film fer­tig gestellt wur­de, darf man hof­fen, dass man viel­leicht auch bei die­sem Anti­hel­den auf R‑Rating zurück­grei­fen wird, ähn­lich gilt das für einen mög­li­chen LOBO-Strei­fen, für den sich bereits Dan­ny Tre­jo ins Gespräch gebracht hat­te.

Außer der Tat­sa­che, dass Jack­man erneut WOLVERINE spie­len, und dass er im Juli 2017 in die Kinos kom­men wird, weiß man über den nächs­ten Logan-Film der­zeit noch nicht viel, außer dass Micha­el Green das Dreh­buch ver­fas­sen und Patrick Ste­wart eben­falls dabei sein wird.

Sze­nen­fo­to aus WOLVERINE – WEG DES KRIEGERS Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox

Neues zu RIDDICK

Eins kann man Vin Die­sel nicht vor­wer­fen: dass er sei­ne Fans nicht auf dem Lau­fen­den hält. Erneut äußer­te er sich auf sei­ner Face­book-Sei­te zum nächs­ten Teil der Aben­teu­er des »ewi­gen Krie­gers« RIDDICK – und erneut zeigt er Kon­zept­kunst aus dem drit­ten Film.

Die Pro­duk­ti­on wird in »weni­gen Wochen« begin­nen und der Film wird defi­ni­tiv ein R‑Rating haben (also nicht weich­ge­spült wer­den), dafür hat sich auch Regis­seur David Two­hy (der bereits bei CHRONICLES am Ruder stand) ein­ge­setzt. Das sind alles ziem­lich gute Nach­rich­ten. PITCH BLACK hal­te ich eben­so wie CHRONICLES OF RIDDICK für völ­lig unter­schätzt, jeder Film ist auf sei­ne völ­lig unter­schied­li­che Wei­se gran­dio­se SF-Film­un­ter­hal­tung und ich freue mich wirk­lich auf Teil drei, ins­be­son­de­re weil Pro­du­zent und Haupt­dar­stel­ler Die­sel wirk­lich etwas an dem The­ma liegt und man des­we­gen erwar­ten kann, das was dar­aus wird.

Kon­zept des drit­ten Teils: Von sei­ner eige­nen Art betro­gen und auf einem trost­lo­sen Pla­ne­ten zum Ster­ben zurück gelas­sen, kämpft Rid­dick gegen fremd­ar­ti­ge Bes­ti­en und wird stär­ker und gefähr­li­cher als er jemals zuvor war. Schon bald suchen Kopf­geld­jä­ger aus der gan­zen Gala­xis nach ihm und müs­sen fest­stel­len, dass sie selbst nur Bau­ern in einem weit­aus grö­ße­ren Rache­plan sind. Als er sei­ne Fein­de dort hat, wo er sie haben woll­te, ent­fes­selt Rid­dick einen gna­den­lo­sen Rache­an­griff, bevor er auf sei­ne Hei­mat­welt Fur­ya zurück­kehrt, um die­se vor der Zer­stö­rung zu bewah­ren.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to PITCH BLACK  Copy­right Poly­gram Filmed Enter­tain­ment, Inter­scope Com­mu­ni­ca­ti­ons und UIP, Kon­zept­kunst RIDDICK 3 Copy­right One Race Pro­duc­tions & Radar Films