Quentin Tarantinos STAR TREK

Quentin Tarantinos STAR TREK

The Ner­dist haben sich mal Gedan­ken dar­über gemacht, wie Quen­tin Taran­ti­nos Ver­si­on von STAR TREK aus­se­hen könn­te. Ich zei­ge das mal und las­se es völ­lig unkom­men­tiert. :)

(Für die, die es immer noch nicht mit­be­kom­men haben: Taran­ti­no arbei­tet mit J.J. Abrams an einem STAR TREK-Film)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neues zu Tarantinos STAR TREK-Film: R-Rating

Neues zu Tarantinos STAR TREK-Film: R-Rating

Die Neu­ig­kei­ten zu Quen­tin Taran­ti­nos mög­li­chem Film im STAR TREK-Fran­chise kom­men schnel­ler als man hät­te den­ken mögen.

Taran­ti­no und J.J. Abrams haben sich laut Berich­ten ver­schie­de­ner US-Sei­ten bereits mit den Dreh­buch­au­toren Mark L. SmithLind­sey Beer (KINGKILLER CHRONICLE), Drew Pear­ce (IRON MAN 3) und Megan Amram zusam­men gesetzt, um die Idee des Autoren zu bespre­chen und aus­zu­bau­en. Haupt­au­tor ist wohl Smith, der schrieb bei­spiels­wei­se THE REVENANT.

Und der Film wird dort­hin gehen, wo noch nie ein STAR TREK-Film war, denn Taran­ti­no will ein R-Rating. Dem haben Para­mount und Abrams dem Ver­neh­men nach bereits zuge­stimmt.

Bei gro­ßen Block­bus­tern ver­zich­ten Stu­di­os gern auf ein R-Rating zuguns­ten einer PG-13 Ein­stu­fung, weil die Ziel­grup­pe dann ein­fach sehr viel grö­ßer ist. Dass Fil­me den­noch rasend erfolg­reich sein kön­nen, zeig­te nicht zuletzt DEADPOOL.

Und erneut höre ich sie toben, die soge­nann­ten Fans. Fakt ist aber, dass alle Vor­ab­kri­tik jeg­li­cher Basis ent­behrt. Ob der Film gut oder schlecht sein wird, weiß man ab dem Zeit­punkt, an dem er im Kino zu sehen ist.

Bild Quen­tin Taran­ti­no von Sieb­bi (bear­bei­tet von mir), aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Sorry, Redshirts: Tarantino will STAR TREK-Film machen

Sorry, Redshirts: Tarantino will STAR TREK-Film machen

Regis­seur Quen­tin Taran­ti­no möch­te gern einen STAR TREK-Film machen. Wie ver­schie­de­ne US-Quel­len (bei­spiels­wei­se THR und Dead­line) berich­ten, hat er bereits bei J.J. Abrams eine Sto­ry ein­ge­reicht, der war äußerst ange­tan, und angeb­lich stel­len die bei­den gera­de einen Writer’s Room von Autoren zusam­men, die dar­aus ein Dreh­buch machen sol­len. Soll­te es dazu kom­men, wird Taran­ti­no Regie füh­ren und Abrams pro­du­zie­ren, man darf davon aus­ge­hen, dass mit dem Film die Kino­aben­teu­er in der Kel­vin-Zeit­li­nie fort­ge­setzt wer­den.

Taran­ti­no bezeich­net sich selbst als gro­ßen STAR TREK-Fan. Den­noch ist es unge­wöhn­lich für ihn, bei einem exis­tie­ren­den Fran­chise die Regie zu über­neh­men, bis­her rea­li­sier­te er zumin­dest beim Film nur eige­ne, ori­gi­na­le Pro­jek­te. Im Fern­se­hen führ­te er aller­dings bereits Regie bei Seri­en wie CSI oder EMERGENCY ROOM.

Auch wenn die Kino­fil­me der Abrams-Ära deut­lich action­rei­cher daher kom­men, als die frü­he­ren STAR TREK-Inkar­na­tio­nen, soll­te man nicht davon aus­ge­hen, dass man einen typi­schen Taran­ti­no zu sehen bekommt, denn die Rech­te­inha­ber dürf­ten gewis­se Gren­zen set­zen.

Para­mount hat Kom­men­ta­re dazu abge­lehnt.

Ich höre die alt­ein­gesse­nen, ver­bohr­ten Hard­core-Fans und Abrams-Has­ser schon toben … :)

Pro­mo­gra­fik STAR TREK Copy­right Para­mount Pic­tures