Sorry, Redshirts: Tarantino will STAR TREK-Film machen

Regis­seur Quentin Taran­ti­no möchte gern einen STAR TREK-Film machen. Wie ver­schiedene US-Quellen (beispiel­sweise THR und Dead­line) bericht­en, hat er bere­its bei J.J. Abrams eine Sto­ry ein­gere­icht, der war äußerst ange­tan, und ange­blich stellen die bei­den ger­ade einen Writer’s Room von Autoren zusam­men, die daraus ein Drehbuch machen sollen. Sollte es dazu kom­men, wird Taran­ti­no Regie führen und Abrams pro­duzieren, man darf davon aus­ge­hen, dass mit dem Film die Kinoaben­teuer in der Kelvin-Zeitlin­ie fort­ge­set­zt wer­den.

Taran­ti­no beze­ich­net sich selb­st als großen STAR TREK-Fan. Den­noch ist es ungewöhn­lich für ihn, bei einem existieren­den Fran­chise die Regie zu übernehmen, bish­er real­isierte er zumin­d­est beim Film nur eigene, orig­i­nale Pro­jek­te. Im Fernse­hen führte er allerd­ings bere­its Regie bei Serien wie CSI oder EMERGENCY ROOM.

Auch wenn die Kinofilme der Abrams-Ära deut­lich action­re­ich­er daher kom­men, als die früheren STAR TREK-Inkar­na­tio­nen, sollte man nicht davon aus­ge­hen, dass man einen typ­is­chen Taran­ti­no zu sehen bekommt, denn die Rechtein­hab­er dürften gewisse Gren­zen set­zen.

Para­mount hat Kom­mentare dazu abgelehnt.

Ich höre die alteingesse­nen, ver­bohrten Hard­core-Fans und Abrams-Has­s­er schon toben … :)

Pro­mo­grafik STAR TREK Copy­right Para­mount Pic­tures

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.