Gamescom 2017: Neue Regeln für Cosplayer

Gamescom 2017: Neue Regeln für Cosplayer

Nach dem gi­gan­ti­schen De­ba­kel im Vor­jahr, in dem die Ver­an­stal­ter der Spie­le­mes­se völ­lig dep­per­te Re­geln für Cosplay­er auf­stell­te (sie­he mei­ne bei­den Ar­ti­kel), de­nen man deut­lich an­merk­te, dass sie im Hau­ruck­ver­fah­ren raus­ge­hau­en wur­den und nicht wirk­lich durch­dacht wa­ren, will man es in die­sem Jahr of­fen­bar bes­ser ma­chen. Das dürf­te auf die mas­si­ve Kri­tik zu­rück­zu­füh­ren sein, die öf­fent­lich – auch von mir – am Ver­an­stal­ter ge­übt wur­de. Heu­te habe ich eine Mail er­hal­ten, die auf die neu­en Re­geln für die ga­mes­com 2017 hin­weist. Da ist in mei­nen Au­gen als er­stes er­freu­lich, dass man dies­mal früh­zei­tig auf die Re­ge­lun­gen hin­weist.

Wei­ter­hin wird es ei­nen Ex­tra­ein­gang samt Gar­de­ro­be für Cosplay­er ge­ben, dort soll spe­zi­ell ge­schul­tes Per­so­nal die Ge­wan­dun­gen und Ac­ces­soires be­wer­ten. Wie gut das funk­tio­niert, wird ab­zu­war­ten sein, von der RPC weiß ich, dass dort die Mit­glie­der des Wach­dien­stes stel­len­wei­se im­mer noch völ­lig idio­ti­sche Ent­schei­dun­gen tref­fen und völ­lig un­wich­ti­ge oder lä­cher­li­che Din­ge be­män­geln. Da hat man eher den Ein­druck, dass sich ein paar jun­ge Män­ner wich­tig ma­chen wol­len, zu­dem ist hier of­fen­bar der Na­sen­fak­tor wich­ti­ger als kon­kre­te Richt­li­ni­en. Bleibt zu hof­fen, dass sol­che Ent­glei­sun­gen bei die­sem »spe­zi­ell ge­schul­ten« Per­so­nal nicht mehr vor­kom­men.

Wei­ter­hin sind Waf­fen­imi­ta­te nicht mehr grund­sätz­lich ver­bo­ten (De­tails dazu in ei­nem PDF der Ver­an­stal­ter). zu­sätz­lich kann man Ab­bil­dun­gen sei­ner Cosplay-Waf­fen dem Ver­an­stal­ter vor­ab per Mail zu­sen­den, um eine Ein­schät­zung zu er­hal­ten, ob die­se zu­ge­las­sen wer­den.

Al­ler­dings fin­det sich in der Email der Satz: »Die Koeln­mes­se be­hält sich das Recht vor, im Rah­men des Haus­rechts die Mit­nah­me von Waf­fen­imi­ta­tio­nen und Ac­ces­soires zu un­ter­sa­gen.« Wo­mit die Un­si­cher­heit dann wie­der vor­han­den ist, wenn man letzt­lich doch al­les nach Guts­her­ren­art un­ter­sa­gen darf, was laut PDF ei­gent­lich er­laubt ist. Wer sich also sein Waf­fen­imi­tat per Email ge­neh­mi­gen lässt, soll­te die Email mit der Ge­neh­mi­gung im Zwei­fels­fall als Aus­druck oder auf dem Smart­pho­ne da­bei ha­ben, um das nach­wei­sen zu kön­nen.

Bei den Vor­ab­ge­neh­mi­gun­gen per Mail hät­te ich gern Rück­mel­dun­gen von Cosplay­ern, ob das funk­tio­niert und was kon­kret be­an­stan­det wird.

Im Gro­ßen und Gan­zen fin­de ich das al­ler­dings bis­her deut­lich pro­fes­sio­nel­ler durch­ge­führt als im letz­ten Jahr. Kri­tik hilft also doch.

Logo Ga­mes­com Co­py­right Köln­mes­se GmbH

Neu auf SyFy: HEROES OF COSPLAY

SyFy LogoHE­ROES OF COSPLAY ist eine neue Do­ku­men­ta­ti­ons­se­rie, die im näch­sten Mo­nat auf dem Sen­der SyFy star­ten wird, al­ler­dings erst ein­mal nur auf der US-Ver­si­on. Ob oder wann die­se Se­rie auch bei uns zu se­hen sein wird, steht in den Ster­nen.

Die Do­ku­men­ta­ti­on folgt ei­ni­gen be­kann­ten Na­men aus der Cosplay-Sze­ne und möch­te er­läu­tern wer sie sind, was sie da ei­gent­lich ge­nau ma­chen – und war­um. Sechs Epi­so­den sind ge­plant, die US-Pre­miè­re ist am 13. Au­gust. Zur neu­en Show exi­stiert auch eine Face­book-Sei­te.

Wer im De­tail vor­ge­stellt wird (lei­der nur US-Ame­ri­ka­ner), fin­det sich in der of­fi­zi­el­len Pres­se­er­klä­rung:

wei­ter­le­sen →

Das Bild des Tages: Ijon Tichy und die analoge Halluzinelle

Das ist mei­ner An­sicht nach eins der geil­sten Fo­tos von der Fed­Con über­haupt, auf je­den Fall ist es für mich das Bild des Ta­ges: ein Paar in Out­fit des »Held von Kos­mos« Ijon Ti­chy – aus der ZDF-Co­me­dy-SF-Se­rie IJON TI­CHY: RAUM­PI­LOT sehr frei nach Lem – zu­sam­men mit der ana­lo­gen Hal­lu­zi­nel­le (die auch sou­ve­rän ein me­tal­le­nes Nu­del­sieb auf dem Kopf trug, was man auf dem Bild lei­der nicht se­hen kann). Ganz gro­ßes Kino, lei­der ha­ben die bei­den mir er­zählt, dass das au­ßer mir nur noch ein an­de­rer Teil­neh­mer er­kannt hat.

Creative Commons License

Bild von mir, CC BY-NC-SA

AM 8. Oktober 2011: PottiCon – das Manga-Event in Remscheid

Am 8. Ok­to­ber 2011 wird das eher be­schau­li­che und in Sa­chen Phan­ta­stik ziem­lich be­deu­tungs­lo­se Rem­scheid zum Schau­platz ei­nes Events, das sich rund um bun­te Bil­der aus Ja­pan dreht: Man­ga. Nach dem gro­ßen Er­folg des Man­ga-Zei­chen­wett­be­werbs im ver­gan­ge­nen Jahr hat die Buch­hand­lung Pott­hoff auch 2011 zu ei­nem Zei­chen­wett­be­werb auf­ge­ru­fen. Doch das ist dies­mal nicht al­les: wei­ter­hin wird es für In­ter­es­sier­te ei­nen ko­sten­lo­sen Zei­chen­work­shop ge­ben, der von der Man­ga­ka Alex­an­dra Völ­ker ge­lei­tet wird. Die­ses Mal gibt es aber auch noch ei­nen Son­der­preis für das be­ste Cosplay, also das cool­ste Ko­stüm.

Es win­ken at­trak­ti­ve Prei­se von den Ver­la­gen Eg­mont Man­ga & Ani­me, Carl­sen Man­ga und To­kyo­pop, so­wie Buch­gut­schei­ne der Buch­hand­lung Pott­hoff im Ge­samt­wert von über 300 Euro.

Start des Events ist am Sams­tag, den 8.10.2011 um 11:00 Uhr, an­mel­den kann man sich noch bis zum 30. Sep­tem­ber, An­mel­de­for­mu­la­re be­kommt man ent­we­der im La­den, oder auf der Web­sei­te zum Event als PDF-Down­load.

Creative Commons License

Bild: »Fi­gu­re in Man­ga style«, aus der Wi­ki­pe­dia, von Nia­bot, CC-BY-SA 3.0

Bau Dir eine Rorschach-Maske…

Ror­schach – »Su­per­held« aus WATCH­MEN trägt eine Mas­ke mit ei­nem sich stän­dig ver­än­dern­den Ror­schach-Mu­ster. So et­was wür­de dem Geek zum Cosplay gut zu Ge­sicht ste­hen, gel­le? Hier die An­lei­tung, wie man sich tat­säch­lich eine sol­che Mas­ke selbst her­stel­len kann. Un­klar ist mir lei­der, ob man die Ma­te­ria­li­en (ther­mochro­ma­ti­sche Far­be) auch hier in .de be­kom­men kann, mir fal­len so­fort noch et­li­che wei­te­re An­wen­dun­gen ein… Awe­so­me!

http://www.youtube.com/watch?v=IHKPPxDVO74

Up­date: klar kann man ther­mochro­ma­ti­sche Far­ben auch bei uns be­kom­men. Eins der An­wen­dungs­ge­bie­te wä­ren bei­spiels­wei­se (nein, kei­ne STAR TREK-Be­cher mit Beamef­fekt) Ba­by­brei­löf­fel, die durch die Far­be an­zei­gen, wie heiß das Es­sen ist. Irre…