Mehr Details zu HBOs WESTWORLD

Mehr Details zu HBOs WESTWORLD

Westworld Promo 01

Ich hat­te bereits vor eini­ger Zeit dar­über berich­tet, dass HBO aus dem SF-Film­klas­si­ker WESTWORLD eine Fern­seh­se­rie macht. Zwar gibt es außer mini­mals­ten Sequen­zen in einem HBO-Trai­ler noch kei­ne Bil­der, aber inzwi­schen sind Details bekannt gewor­den. Nur ein Start­da­tum gibt es lei­der immer noch nicht.

Antho­ny Hop­kins spielt Dr. Robert Ford, einen bril­li­an­ten aber wort­kar­gen Wis­sen­schaft­ler, der gleich­zei­tig krea­ti­ver Direk­tor, Chef­pro­gram­mie­rer und Vor­stands­vor­sit­zen­der des Ver­gnü­gungs­parks West­world ist. Ford hat eine kom­pro­miss­lo­se Visi­on für den Park – und unor­tho­do­xe Metho­den, um sie zu ver­wirk­li­chen. Evan Rachel Wood ist Dolo­res Aber­nathy, ein freund­li­ches, hüb­sches, wenn auch etwas pro­vin­zi­el­les, Farm­mäd­chen, die fest­stel­len muss, dass ihre gesam­te Exis­tenz eine Lüge ist.

In WESTWORLD spie­len unter ande­rem Antho­ny Hop­kins, Evan Rachel Wood, Ed Har­ris, Miran­da Otto und James Mars­den. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind J. J. Abrams, Jer­ry Weintraub und Bryan Burk. Regie beim Pilo­ten führt Jona­than Nolan. Eine beein­dru­cken­de Samm­lung von gro­ßen Namen – ich bin sehr gespannt, was dar­aus wird.

Westworld Promo 02

Pro­mo­fo­tos Copy­right HBO

WESTWORLD als Fernsehserie – von HBO und Bad Robot

WESTWORLD als Fernsehserie – von HBO und Bad Robot

Westworld

Es gab immer wie­der mal Gerüch­te, die haben sich jetzt zu Fak­ten ver­dich­tet. Der Pay-TV-Sen­der HBO, berühmt gewor­den durch sei­ne TV-Fas­sung von GAME OF THRONES, hat grü­nes Licht für eine Fern­seh­se­rie nach dem klas­si­schen SF-Film WESTWORLD gege­ben.

Das Ori­gi­nal ist ein Film aus dem Jahr 1973, bei dem der JURASSIC PARK-Autor Micha­el Crich­ton das Dreh­buch schrieb und auch Regie führ­te. Der han­del­te von einem futu­ris­ti­schen Ver­gnü­gungs­park, der ein Wild­west-Sze­na­rio dar­bot und des­sen Bewoh­ner durch men­schen­ähn­li­che Robo­ter dar­ge­stellt wur­den. Durch Fehl­funk­tio­nen began­nen die­se, durch­zu­dre­hen. Einer der Robo­ter wur­de gespielt von Yul Bryn­ner. Es gab noch eine Fort­set­zung mit dem Titel FUTUREWORLD.

Die neue Fern­seh­fas­sung kommt von J. J. Abrams´ Stu­dio Bad Robot, als Schau­spie­ler wur­den bereits Antho­ny Hop­kins und Evan Rachel Wood bestä­tigt.

Wie man die Film­hand­lung auf eine Serie auf­bla­sen will, ist mir noch nicht ganz klar, aber wenn Bad Robot und HBO zusam­men­ar­bei­ten, mache ich mir eher wenig Sor­gen.

Quel­le: Dead­line und ande­re, Pro­mo­ga­fik WESTWORLD Copy­right MGM

Trailer: NOAH

Trailer: NOAH

Eines der ältes­ten, längs­ten aber auch sti­lis­tisch übels­ten und inhalt­lich frag­wür­digs­ten Fan­ta­sy­bü­cher wur­de mal wie­der ver­filmt – oder sagen wir bes­ser: eini­ge Kapi­tel dar­aus: Die Bibel. Regis­seur Dar­ren Aro­novs­ky insze­niert einen episch gestal­te­ten und auf­wen­dig gemach­ten Strei­fen offen­bar in der Tra­di­ti­on von DIE ZEHN GEBOTE mit dem Titel NOAH. Das Dreh­buch ver­fass­te er zusam­men mit Ari Han­del. Auch die Beset­zung kann sich sehen las­sen, Rus­sell Cro­we spielt den Titel­hel­den, wei­te­re Rol­len über­neh­men Jen­ni­fer Con­nel­ly, Emma Wat­son und Antho­ny Hop­kins. Deutsch­land­start ist am 3. April 2014.

Der Trai­ler sieht gar nicht mal schlecht aus, ich muss aber zuge­ben, dass ich Beden­ken habe, wenn aus dem reli­gi­ons­gei­len Ame­ri­ka eine Bibel-Ver­fil­mung kommt …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Offizieller Trailer: RED 2

Zum zwei­ten Teil der Pos­se um altern­de CIA-Agen­ten mit dem Titel RED 2 gibt es nun einen offi­zi­el­len Trai­ler. Auch dies­mal spie­len wie­der Bruce Wil­lis, John Mal­ko­vich, Helen Mir­ren und Mary-Loui­se Par­ker, dazu gesel­len sich unter ande­rem Antho­ny Hop­kins, Cathe­ri­ne Zeta-Jones und Bri­an Cox. Regie führt Dean Parisot.

Dies­mal müs­sen die alten Hau­de­gen gleich die gan­ze Welt ret­ten, es geht um eine ver­schwun­de­ne nuklea­re Kof­fer­bom­be. Auf der Jagd danach führt die Rei­se nach Paris, Lon­don und Mos­kau. Natür­lich haben sie kei­ne Chan­ce und kön­nen sich allein auf ihre Old­school-Tricks ver­las­sen, die die Youngs­ters nicht mehr zu ken­nen schei­nen.

Ich freu mich drauf! Start­ter­min ist im August 2013.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bei Odin! Zweiter THOR-Trailer

Mar­vel und Para­mount las­sen einen zwei­ten Trai­ler zum Comic-Spek­ta­kel THOR auf die Mensch­heit los. Die Rol­le des Mjöll­nir-Schwin­gers spielt Chris Hems­worth, Antho­ny Hop­kins ist Odin und Nata­lie Port­man eine Wis­sen­schaft­le­rin, die sich in den blon­den Hünen ver­guckt.

»You dare to threa­ten me, Thor?« Brzzzzt! :o)

http://www.youtube.com/watch?v=utL3mFxwH28

Clip: Erster Blick auf THOR

Enter­tain­ment Ton­ight haben das Set der Dreh­ar­bei­ten von THOR besucht und einen Clip zur Ver­fü­gung gestellt, den man glück­li­cher­wei­se auch außer­halb Ame­ri­kas anse­hen darf. Ich bin stumm vor Glück. :)

Es gibt Inter­views mit Regis­seur Ken­neth Bra­nagh, Haupt­dar­stel­ler Chris Hems­worth und Nata­lie Port­man. Außer­dem gibt es meh­re­re kur­ze Bli­cke auf Thors Kos­tüm, eben­so auf das von Antho­ny Hop­kins als Odin und wir sehen etwas, das mög­li­cher­wei­se Heimd­all sein könn­te, der vor den Toren Asgards steht…

Ansons­ten scheint Thor gern mal in Blue Jeans und T‑Shirt her­um­zu­lau­fen, aber das passt ja.

Creative Commons License
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hopkins in ARABIAN NIGHTS

Anthony HopkinsNach dem MÄCHTIGEN THOR nimmt sich Antho­ny Hop­kins mög­li­cher­wei­se erneut eines eher klas­si­schen The­mas an: er wird im Action-Fan­ta­sy-Spek­ta­kel ARABIAN NIGHTS eine Rol­le an der Sei­te von Liam Hems­worth über­neh­men, falls die Ver­hand­lun­gen sei­ner Agen­ten mit der Pro­duk­ti­ons­fir­ma May­hem Pic­tures posi­tiv aus­ge­hen. Für die Pro­duk­ti­on des Strei­fens sind ca. 70 Mil­lio­nen Dol­lar ein­ge­plant. Regie führt Chuck Rus­sell (ERASER, SCORPION KING) nach einem Dreh­buch, das er zusam­men mit Bar­ry P. Ambro­se ver­fasst hat. Dreh­be­ginn soll Ende des Som­mers 2010 sein.

Kon­zept: Die Geschich­te dreht sich um einen jun­gen Gar­de­kom­man­dan­ten (Hems­worth) des­sen König in einem Umsturz getö­tet wird. Dar­auf­hin tut er sich mit Sind­bad, Ali Baba und dem Geist der Lam­pe zusam­men, um die Köni­gin Sche­he­ra­za­de zu ret­ten. Hop­kins wird Pha­ro­tu spie­len, einen bösen Zau­be­rer der Sind­bads Gelieb­te, eine Meer­jung­frau, getö­tet hat und der ver­sucht, sei­ne magi­schen Kräf­te zu ver­viel­fa­chen.

Bild: Antho­ny Hop­kins 2009, aus der Wiki­pe­dia

Creative Commons License

WOLFMAN-Webseite online

Wolfman Teaser PosterMit knapp über einem Monat bis zum Kino­start wur­de es auch lang­sam Zeit: ab sofort ist eine Web­sei­te zum Remake des Klas­si­kers aus dem Jahr 1941 online. Man fin­det dort Hin­ter­grün­de, Vide­os und Fea­tures zu dem Strei­fen, wei­ter­hin eine Art Mons­ter-Biblio­thek. Aller­dings trifft man unter diver­sen Menü­punk­ten der­zeit noch auf den Ein­trag »com­ing soon«.

In dem Film über haa­ri­ge Ker­le zu Voll­mond spie­len unter ande­rem Beni­cio Del Toro, Antho­ny Hop­kins, Emi­ly Blunt, Hugo Wea­ving und Art Malik. Hin­ter der Kame­ra stand als Regis­seur Joe Johnston, das Dreh­buch stammt von Andrew Kevin Wal­ker und David Self.

Plot: Die Geschich­te dreht sich um den Adli­gen Law­rence Tal­bot (Del Toro), der durch das rät­sel­haf­te Ver­schwin­den sei­nes Bru­ders zu sei­ner Fami­lie zurück­ge­führt wird. Zusam­men mit sei­nem Vater (Hop­kins), dem er sich schon lan­ge ent­frem­det hat, macht er sich auf die Suche und ent­deckt eine schreck­li­che Wahr­heit über sich selbst…

WOLFMAN heult in den US-Kinos ab dem 12.02.2010.

Teaser-Pos­ter WOLFMAN Copy­right Uni­ver­sal und Rela­ti­vi­ty Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.