LostCon – verschoben

Eigent­lich soll­te er am Wochen­en­de des 17. und 18. Mai 2008 statt­fin­den, der Lost­Con, doch nun muss­te er ver­scho­ben wer­den. Immer­hin – so wer­den sich die Los­ties freu­en – fällt er nicht voll­stän­dig aus. Der neue Ter­min ist am 15. und 16.11.2008 in der »Lager­hal­le Osna­brück«.
Die Ver­an­stal­ter geben an, dass der ver­scho­be­ne Lost­Con in deut­lich klei­ne­rem Rah­men statt­fin­det als ursprüng­lich geplant, den­noch hofft man, den Besu­chern vier »VIPs« prä­sen­tie­ren zu können.

Offen­sicht­lich ist es wohl so, dass es für eine Groß­ver­an­stal­tung im Stil von STAR-TREK-Con­ven­ti­ons im LOST-Umfeld in Deutsch­land lan­ge nicht soviel Inter­es­se gibt, wie erwartet.

Details fin­det der inter­es­sier­te Los­tie auf www.LostCon.de.

Mal wieder ein IRON MAN-Trailer

IRON MAN Teaser Poster

In die Rie­ge der ver­film­ten MAR­VEL-Super­hel­den hat sich ja nun auch der gute, alte IRON MAN ein­ge­reiht und  über des­sen Big­screen-Aben­teu­er gibt es fast wöchent­lich neue Trai­ler. Über­zeugt haben die mich bis­lang alle nicht wirk­lich – viel­leicht ein Hin­weis dar­auf, dass der Film brauch­bar sein könn­te? ;o)
Im Spek­ta­kel um einen Mann in sei­ner Super­rüs­tung spie­len unter ande­rem Robert Dow­ney Jr., Ter­rence Howard, Gwy­neth Palt­row und Jeff Brid­ges unter der Regie von Jon Fav­reau. Das Dreh­buch wur­de ver­faßt von Art Mar­cum, Matt Hol­lo­way, Mark Fer­gus und Hawk Ostby.

Den Trai­ler gibt es auf myspacetv.com.

Bild: Teaser­pla­kat IRON MAN, Copy­right 2008 MARVEL und Paramount

THE LAST STARFIGHTER – Remake oder Sequel?

Cover: THE LAST STARFIGHTER

Er war einer der ers­ten Fil­me in denen die Tricks mas­siv aus dem Com­pu­ter stamm­ten: Der 1984er SF-Strei­fen THE LAST STARFIGHTER (deutsch höchst krea­tiv als STARFIGHT). Alex Rogan, ein rela­tiv erfolg­lo­ser Teen­ager, holt an einem Video­spiel­au­to­ma­ten einen unglaub­li­chen High­score (denn den beherrscht er) und wird dar­auf­hin ein­ge­sam­melt, um Ali­ens als Pilot eines Gun­star-Figh­ters bei der Ver­tei­di­gung der Gren­ze gegen Xur und die Ko-Dan-Arma­da zu hel­fen. Denn der Arca­de-Auto­mat war ein Test.

Ich muss zuge­ben, obwohl er tra­shi­ge Ansät­ze hat: Ich mag die­sen wit­zi­gen und lie­be­voll gemach­ten Film.

Nun – gan­ze 24 Jah­re spä­ter – wird es ent­we­der eine Fort­set­zung oder aber ein Remake geben, das war aus den Gerüch­ten noch nicht ganz her­aus­zu­le­sen. Ihre Hän­de im Spiel haben Rela­ti­vi­ty Media, Uni­ver­sal und War­ner Bros., bestä­tigt wur­de das Gerücht von Variety.
Und weil ich den Kult-Klas­si­ker mag, schrei­be ich dies mit Bedenken…

Cover: THE LAST STARFIGHTER – Collector’s Edi­ti­on DVD, Copy­right Uni­ver­sal, erhält­lich z.B. bei Amazon.com (nicht .de…)

»The Rock« rettet Zahnfee

Bild: The Rock 2002

Manch­mal gibt es in Hol­ly­wood Kon­zep­te, bei denen man sich fragt, was die Schrei­ber geraucht haben. Ex-Wrest­ler und Action­star Dway­ne »The Rock« John­son spielt die Haupt­rol­le in der 20th Cen­tu­ry Fox-Pro­duk­ti­on THE TOOTH FAIRY. John­son stellt einen »ganz nor­ma­len Mann« dar, der ver­su­chen muß, das König­reich der Zahn­fee zu ret­ten. Na, das hört sich ja nach einem unbe­ding­ten Block­bus­ter an… ;o)
Micha­el Lem­beck (SANTA CLAUSE 2 & 3) führt Regie, nach einem Dreh­buch von Lowell Ganz, Baba­loo Man­del, Joshua Ster­nin und Jef­frey Ven­ti­mi­lia. Pro­du­ziert wird das Gan­ze von Jason Blums Blum­house zusam­men mit Mark Ciar­di und Gor­don Grays May­hem Pic­tures. Über einen Kino­start­ter­min ist noch nichts bekannt.

Bild: Dway­ne »The Rock« John­son 2002, aus der Wiki­pe­dia

Erste Szenen aus X‑FILES 2

Auf dem Won­der­Con in Kali­for­ni­en wur­den ers­te Ein­drü­cke aus dem zwei­ten AKTE-X-Film einem Publi­kum gezeigt, das offen­bar ange­tan war – zumin­dest erweckt die Geräusch­ku­lis­se die­sen Ein­druck. Kann natür­lich auch am hohen Nerd-Anteil gele­gen haben. ;o)

Da ich mir etwas Sor­ge wegen der Rech­te mache, gibt es dies­mal lei­der kein ein­ge­bet­te­tes Video, son­dern nur einen Link zu you­tube. Man soll­te sich aber nicht zu viel ver­spre­chen, da hat einer mit einer Hand­ka­me­ra mit­ge­filmt. Ob es J. J. Abrams war ist nicht über­lie­fert. :o)

AKIRA als Realfilm

Cover: AKIRA - Ultimate Edition

AKIRA von Katsu­hi­ro Oto­mo ist einer der bekann­tes­ten und belieb­tes­ten Man­gas und Ani­més, der Zei­chen­trick­film aus dem Jahr 1988 gilt als Klas­si­ker. Rea­li­siert wer­den soll die Neu­in­ter­pre­ta­ti­on in zwei Tei­len unter der Ägi­de der War­ner Brü­der, es pro­du­ziert kein Gerin­ge­rer als Leo­nar­do DiCa­prio. War­ner hat die Rech­te für eine sie­ben­stel­li­ge Sum­me vom Inha­ber Kodan­sha erwor­ben und plant einen Kino­start im Som­mer 2009.
Inter­es­sant dar­an ist, dass War­ner die Rech­te an AKIRA bereits ein­mal beses­sen hat, sie aber ver­fal­len ließ (wohl weil japa­ni­scher Zei­chen­trick im Wes­ten eine Zeit lang etwas durch­hing), offen­bar hat man jetzt den Ein­druck, eine Neu­ver­fil­mung wür­de sich loh­nen. Auch DiCa­prio soll sich Gerüch­ten zufol­ge sehr für das Pro­jekt ein­ge­setzt haben.
Als Regis­seur fun­giert Ruai­ri Robin­son, das Dreh­buch stammt von Gary Whit­ta (BOOK OF ELI).

Cover: AKIRA – Ulti­ma­te Edi­ti­on, Copy­right SPV, erhält­lich z.B. bei Ama­zon

Dr. Henry Jones jr. – in Plastik

Figur: Indiana Jones

Pünkt­lich zum Kino­start des vier­ten Aben­teu­ers des unka­putt­ba­ren Archäo­lo­gen kün­digt HASBRO eine Serie von Action­fi­gu­ren an. Die 30 Zen­ti­me­ter gros­sen Plas­tik­ka­me­ra­den wer­den vor­aus­sicht­lich um den ers­ten Mai her­um in die ame­ri­ka­ni­schen Läden kom­men, Samm­ler soll­ten also schon­mal die Nip­pes-Onlines­to­res ihrer Wahl in die Favo­ri­ten packen.

HASBRO schreibt:

With his trus­ty whip, well-worn lea­ther jacket and an uncan­ny abi­li­ty to attract trou­ble, Dr. Jones heads to points unknown in the upco­m­ing India­na Jones and the King­dom of the Crys­tal Skull, from Lucas­film Ltd. and Para­mount Pic­tures, which arri­ves in thea­ters May 22” 

Die gesam­te Serie besteht aus fünf Figuren:

  • India­na Jones
  • Spre­chen­der India­na Jones
  • Deut­scher Offizier
  • Mutt Wil­liams
  • Ara­ber mit Schwert

Bild: INDIANA JONES Action­fi­gur, Copy­right 2008 HASBRO

J.J. Abrams über CLOVERFIELD 2 und STAR TREK

Auf der »US-Ire­land Alli­an­ce Par­ty« sprach Regis­seur und Pro­du­zent J.J. Abrams über STAR TREK XI und das Sequel sei­ner wacke­li­gen Mons­ter­hatz CLOVERFIELD:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

HD-DVD: Das war’s endgültig

Logo HD-DVD

Nach lan­gem Zie­ren ist es jetzt offi­zi­ell: Auch Toshi­ba – prin­zi­pi­ell der ein­zi­ge Her­stel­ler von HD-DVD-End­ge­rä­ten – hat sich heu­te eben­falls vom stark schwä­cheln­den HD-For­mat los­ge­sagt. Damit ist das Ende der HD-DVD end­gül­tig besie­gelt und die Blu­eR­ay-Disk geht als Gewin­ner aus der Aus­ein­an­der­set­zung her­vor. Für den End­ver­brau­cher kann das Ende des For­mat­streits nur Vor­tei­le bedeu­ten, denn man muss sich nicht mehr für eine Vari­an­te ent­schei­den. »Ear­ly Adop­ter« die sich bereits die HD-DVD aus­ge­sucht hat­ten, sind jetzt natür­lich die Ange­schmier­ten; dazu könn­te man auch Para­mount zäh­len, die die Schei­ben in ihren STAR-TREK-TOS-HD-DVD-Boxen jetzt als Bier­de­ckel ver­wen­den kön­nen (was scha­de ist, aber das Mate­ri­al liegt ja nun in HD vor, das kann man auch auf eine BD pres­sen). Ein wei­te­rer Ver­lie­rer ist Micro­soft, die eben­falls auf die­sen Nach­fol­ger der DVD gesetzt hat­ten (und sich bis­lang mit Kom­men­ta­ren vor­nehm zurückhalten).
Stol­ze Besit­zer von HD-DVDs kön­nen jetzt im Prin­zip nur noch dar­auf hof­fen, dass ein net­ter Her­stel­ler Mul­ti­for­mat-Lauf­wer­ke auf den Markt wirft, rech­nen wür­de ich damit aber nicht mehr.

Dumm gelau­fen.

Update: LG Elec­tro­nics hat ange­kün­digt, wei­ter­hin Play­er auf den Markt zu brin­gen die auch HD-DVD abspie­len kön­nen. Mar­ke­ting Mana­ger Dani­el Aziz erklär­te, dass man Kon­su­men­ten, die bereits begon­nen haben eine HD-DVD-Samm­lung auf­zu­bau­en, wei­ter­hin mit Kom­bi­play­ern ver­sor­gen wol­le. Die »frü­hen Vögel« unter den End­ver­brau­chern wirds freuen.

WALL‑E

…ist der Titel eines wei­te­ren Ani­ma­ti­ons­films aus dem Hau­se PIXAR (von den Machern von FINDET NEMO). Prot­ago­nist ist ein klei­ner Robo­ter, der auf der unbe­wohn­ba­ren Erde zurück­ge­blie­ben ist, um sie auf­zu­räu­men. Nach sie­ben­hun­dert Jah­ren lan­des eines Tages ein Raumschiff…

Sieht gut aus!

Wer gern was qua­li­ta­tiv Anspre­chen­de­res hät­te, schaut bei Movie­ma­ze.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Boxoffice: Erfolge für SF und Fantasy

Kinoplakat JUMPER

Unter den Boxof­fice-Gewin­nern vom letz­ten Wochen­en­de tum­meln sich zwei Gen­re-Fil­me: Auf Platz eins fin­det sich JUMPER (mit Hay­den Chris­ten­sen und Samu­el L. Jack­son) nach dem 1992er Tele­por­ter-Roman von Ste­ven Gould (33.8 Mega­bucks seit dem Valen­tins­tag), Platz drei hält der Fantasy/Märchenfilm THE SPIDERWICK CHRONICLES (21.3 Mil­lio­nen seit Donnerstag).
Na gut, auf Platz zwei lan­de­te der Tanz­film STEP UP 2 THE STREETS, aber man kann eben nicht alles haben… ;o)

Kino­pla­kat JUMPER, Copy­right 2008 20th Cen­tu­ry Fox