Trailer: THE DARK IS RISING

THE DARK IS RISING ist ein Film nach der gle­ich­nami­gen Romanserie von Autorin Susan Coop­er, die hierzu­lande als WINTERSONNENWENDE bei cbt erschienen ist. Der Film erzählt die Geschichte des Jun­gen Will Stan­ton, der her­aus­find­en muß, daß er der let­zte in ein­er Rei­he von Kriegern ist, die ihr Leben dem Kampf gegen das Böse gewid­met haben. Es geht um Zeitreisen und den Wider­stand gegen das – wie immer – über­mächtige Böse. Liest sich wie eine Pot­ter-Vari­a­tion. Zum Trail­er.

Mehr von INDY JONES Teil IV? Bitteschön!

Indianajones.com ist in diesen Tagen der Ort im WWW, um Ein­blicke in die Pro­duk­tion des vierten Films zu erhal­ten, Spiel­berg macht das genau richtig, die Fans bei der Stange zu hal­ten: Infor­ma­tio­nen und Bilder in kleinen Hap­pen – aber regelmäßig – in die Menge wer­fen.
Es gibt ein paar kurze Impres­sio­nen vom Dreh in Tune­sien als Quick­time-Video. Nach wie vor muß man sagen: Ja, Indi­ana Jones ist älter gewor­den, aber das macht nichts!
Hut? Check! Jacke? Check! Peitsche? Check! Der Link zum Video. Har­ri­son Fords bre­it­em Grin­sen nach scheint ihm das Ganze eine Menge Spaß zu bere­it­en.

DRESDEN FILES auf DVD

Cover Dresden FilesDie sehr sehenswerte erste Staffel der vom Sci­Fi-Chan­nel pro­duzierten Mys­tery-Serie THE DRESDEN FILES nach den gle­ich­nami­gen Roma­nen von Jim Butch­er ist jet­zt auf DVD erhältlich – natür­lich nur in Englisch, denn es gibt noch keine deutsch syn­chro­nisierte Fas­sung.
Doch Vor­sicht: Bei amazon.de erhält man die UK-Fas­sung, das ist zwar an sich nichts Schlimmes, es wird aber ein Preis von EUR 55,99 fäl­lig, dafür bekommt man eine Region-2-DVD. Bei amazon.com gibt es zwar nur eine Region-1-Ver­sion, dafür kostet die dann aber auch lediglich $ 27,99 (heute ca. EUR 20,55) selb­st zuzüglich inter­na­tionaler Ver­sand­kosten (ca. $ 6,98) ist das immer noch um Län­gen preiswert­er. Die Liefer­dauer aus den USA beträgt 9–33 Werk­tage, das macht aber nichts, denn die englis­che Fas­sung ist erst ab dem 3. Sep­tem­ber 2007 ver­füg­bar.

Cov­er: DRESDEN FILES DVD Staffel 1 – Copy­right 2007 Lion­s­gate

Kauftip: V WIE VENDETTA

Cover: V WIE VENDETTAAuch wenn ich kein wirk­lich­er Anhänger der »Geiz ist geil«-Philosophie bin, hier kann man defin­i­tiv mal zugreifen: Sat­urn bietet neuerd­ings den Wachows­ki-Streifen V WIE VENDETTA für derzeit kaum zu unter­bi­etende 6,99 Euro feil. Selb­st Tief­preis-Primus Ama­zon will da noch deut­lich mehr haben (näm­lich EUR 10,99).
Im Zukun­fts- oder Par­al­lel­welt-Action­streifen nach dem gle­ich­nami­gen Com­ic von Alan Moore wen­det sich ein mask­iert­er Vig­i­lant gegen ein faschis­toides Régime in Eng­land. Es spie­len Hugo Weav­ing (MATRIX, HERR DER RINGE) und Natal­ie Port­man (STAR WARS EPISODE I-III). Sehenswert!

DVD-Cov­er: Copy­right 2007 Warn­er Broth­ers

D-WAR: Fantasy aus Südkorea

D-WAR-PosterWer darüber trau­rig ist, daß es in INDY IV keine com­put­er­gener­ierten Spezial­ef­fek­te geben wird, der sollte sich mal die Web­seite des süd­ko­re­anis­chen Streifens D-WAR genauer anse­hen. Auf der heftig geflasht­en Seite (nichts für Schmal­band-Verbindun­gen) find­et man unter »Videos« einen Trail­er, der zwar auss­chließlich Action­se­quen­zen aneinan­der­rei­ht, die sind dann aber auch über­aus sehenswert.
Lei­der kon­nte ich auf der Seite nicht viel über Hand­lung und Hin­ter­grund erfahren – denn hin­ter den englis­chen Beschrif­tun­gen steck­en fer­nöstliche Schriftze­ichen – aber beein­druck­end ist das schon – irgend­wie.
In den kore­anis­chen Kinos läuft das Anfang August an, da man viele amerikanisch ausse­hende Schaus­piel­er gecastet hat, dürfte D-WAR wohl auch inter­na­tion­al ver­mark­tet wer­den. Sehen würde ich diesen Streifen schon gern…

Update: Hin­ter­gründe – und Spoil­er – gibt es natür­lich auf der all­wis­senden Film-Müll­halde des Inter­net, also der IMDB.

SEGA und die MARVEL-Lizenzen

Super­helden und kein Ende, nicht nur im Kino: Spieledis­trib­u­tor SEGA hat diverse Lizen­zen zu MAR­VEL-Super­helden erwor­ben und arbeit­et derzeit daran, sie in Spiele für Com­put­er und Kon­solen umzuset­zen. Unter den erwor­be­nen Fig­uren befind­en sich solche Klas­sik­er wie IRON MAN, THE INCREDIBLE HULK, THOR und CAPTAIN AMERICA. Rob Light­ner (Vizepräsi­dent Busi­ness Devel­op­ment Sega Of Amer­i­ca – was für ein Titel…) glaubt, daß all diese Spiele eine umfan­gre­iche Fan­ba­sis der jew­eili­gen Helden ansprechen kön­nen und die Fans begeis­tert sein wer­den, ihre Heroen selb­st spie­len zu kön­nen.
Irgend­wie befürchte ich ja, daß diese ganze Super­helden-Schiene in Film und Spiel sich als Null­num­mer und Dampf­blase erweisen kön­nte. Eigentlich ist die Zeit der Span­dex-Helden doch vor­bei? Auch kann ich die ange­blichen Kino­er­folge nicht wirk­lich sehen (was Hol­ly­wood noch nie gestört hat, trotz­dem weit­ere Teile nachzuschieben). Klar, SPIDER-MAN, X-MEN und BATMAN garantieren üblicher­weise volle Kassen, aber selb­st eine Mul­ti­mil­lio­nen-Dol­lar-Pro­duk­tion wie die FANTASTIC FOUR kann heftig flop­pen – von ELEKTRA, DAREDEVIL oder gar HULK mal ganz abge­se­hen…
Im Bere­ich Com­put­er- und Kon­solen­spiele kommt erschw­erend hinzu, daß Lizen­zpro­duk­te sich lei­der nur allzu oft durch man­gel­nde Qual­ität ausze­ich­nen.

Keine Computereffekte in INDY IV

Cover Indiana Jones BoxUnd das ist doch mal eine Nachricht: Laut der Aus­sagen des Pro­duzen­ten Frank Mar­shall will man im vierten Teil der Archäolo­gen-Sage auf CGI (com­put­er gen­er­at­ed images) verzicht­en, um diesen stilis­tisch so nah wie nur möglich an den ersten drei Fil­men zu platzieren. Ins­beson­dere Steven Spiel­berg legt wohl sehr viel Wert darauf, daß nicht mit CG »geschum­melt« wird und das »B-Film-Feel­ing« erhal­ten bleibt.
Gefällt mir per­sön­lich sehr gut, wobei ich mir Zweifel erlaube, in wieweit das tat­säch­lich umzuset­zen ist, denn auch wenn man vielle­icht auf CGIs verzicht­en kann, auf CMIs (com­put­er manip­u­lat­ed images) wohl nicht mehr, denn ohne After­Ef­fects (und ähn­liche) kommt in der Post­pro­duc­tion kein Film mehr aus. Span­nend.

Cov­er Indi­ana Jones Boxed Set: Copy­right CIC/Paramount Home Enter­tain­ment

Besetzungsstreß für die WATCHMEN

Die Warn­er Brüder haben offen­bar einige Schwierigkeit­en bei der Beset­zung ihres Films WATCHMEN. Der Super­helden­streifen alter­na­tiv­er Art nach den Comics von Alan Moore (der auch für V FOR VENDETTA ver­ant­wortlich zeich­net) spielt in den Vere­inigten Staat­en eines Par­al­lelu­ni­ver­sums und präsen­tiert zahlre­iche Proms in uner­warteten Rollen, unter anderem: Richard Nixon, Hen­ry Kissinger, H.R. Halde­man, Ted Kop­pel, John McLaugh­lin, Annie Liebowitz, John Lennon und Yoko Ono, Fidel Cas­tro, Albert Ein­stein, Nor­man Rock­well, JFK und Jack­ie Kennedy, Andy Warhol, Mao Tze Tung und Lar­ry King. Die Suche nach Dop­pel­gängern der Genan­nten macht wohl ein paar Prob­leme, so meldet zumin­d­est die LA Dai­ly News.
Regie führt Zach Sny­der (300, DAWN OF THE DEAD), das Drehbuch stammt von Alan Moore und Dave Gib­bons. Bei den »nor­malen« Schaus­piel­ern gibt es bis­lang weitest­ge­hend nur Gerüchte, aber die sind ja auch ganz unter­halt­sam: Ger­ard But­ler (REIGN OF FIRE, TIMELINE, 300), Patrick Wil­son (PHANTOM OF THE OPERA), Keanu Reeves (MATRIX, JOHNNY MNEMONIC, CONSTANTINE) und Jude Law (SKY CAPTAIN, AVIATOR, LEMONY SNICKET).

Mehr Infos zum Com­ic in der Wikipedia.

Games Convention nicht mehr in Leipzig?

GC-LogoDie diesjährige Games Con­ven­tion – größte europäis­che Messe für Com­put­er- & Kon­solen­spiele sowie Zube­hör – wird aller Voraus­sicht nach die let­zte dieser Art in Leipzig sein. Vor allem die großen Ver­anstal­ter sind – so ver­lautet zumin­d­est aus ihren Kreisen – unzufrieden mit dem Stan­dort. Offen­bar gefällt ihnen wed­er die lokale Infra­struk­tur noch die geografis­che Lage der Messe weit im Osten und man erwartet von ein­er Ver­legung an einen »zen­traleren« Ort einen deut­lichen Besucherzuwachs. Das würde ich so unter­schreiben. Als poten­tielle Loka­tio­nen für eine zukün­ftige G|C sind die Messegelände in Köln und Frank­furt im Gespräch.

Logo mit fre­undlich­er Genehmi­gung von www.gc-germany.com

Update: Wolf­gang Marzin, Chef der Messe Leipzig ver­weist solche Speku­la­tio­nen ins Reich der Fabel. Sein­er Aus­sage zufolge ste­he die Branche voll und ganz zur Leipziger Messe und es gebe keine Notwendigkeit zu wech­seln. Weit­er­hin müßten alle solchen Ver­suche scheit­ern, da die GC ein Pro­dukt der Leipziger Messe sei und ihr gehöre. Marzin ist überzeugt, daß der Ende 2008 aus­laufende Ver­trag mit dem Bun­desver­band Inter­ak­tive Unter­hal­tungssoft­ware (BUI) erneuert wer­den wird.

Die Zukun­ft wirds weisen…

Update2: Seit gestern (07.07.07) bericht­en auch TV-Sender darüber, daß die Messe nach Frank­furt umziehen soll. Das erhöht zwar nicht die Wahrschein­lichkeit, bestätigt aber unsere Mel­dung. :o)

SPEED RACER – Remake

Speed Racer CoverKann sich noch jemand an Speed Rac­er erin­nern? Das war eine Ani­mé-Serie aus den Sechzigern, die irgend­wann recht frühzeit­ig (Anfang der Siebziger) auch im Deutschen Fernse­hen aus­ges­trahlt wurde. Ich per­sön­lich (Jahrgang 1965) kann mich sehr dunkel daran erin­nern; eine Erin­nerung blieb auch daran, daß damals mächtig gezetert wurde, »das würde die Jugend verder­ben« und daß es die Serie auch auf der kur­zlebi­gen anlo­gen (!) TED-Bild­plat­te gab (ja, ja, ich war schon immer tech­nikaf­fin).
Jet­zt wird es ein Real­film-Remake der Serie geben, keine gerin­geren als die Wachows­ki-Brüder (MATRIX, V FOR VENDETTA) ver­suchen sich an der The­matik. weit­er­lesen →

Markolf Hoffmann: SPLITTERNEST

Cover SplitternestUns erre­ichte eine Email des Autoren Markolf Hoff­man, die wir euch selb­stver­ständlich gern weit­er­re­ichen:

Im Juli 2007 erscheint SPLITTERNEST, der vierte Band des Zeital­ters der Wand­lung von Markolf Hoff­mann. Zu diesem Anlass wurde die Web­seite www.nebelriss.de neugestal­tet. Weit­ere Hin­ter­grun­dar­tikel und eine neue, sech­steilige Vorgeschichte (Der Fluch des Vergessens) warten auf alle inter­essierten Leser. Alle alten (und neuen) Fans des Zeital­ters der Wand­lung sind her­zlich ein­ge­laden, sich auf der Web­seite umzuse­hen … und auch über Reak­tio­nen, Fra­gen und Anre­gun­gen freue ich mich

Markolf Hoff­mann: SPLITTERNEST
Das Zeital­ter der Wand­lung 4
Piper 2007
(ISBN: 978–3492286244 )
Preis: 9,95 € / sFR 18.20
Erstverkauf­stag: 1. Juli 2007
Split­ternest bei Ama­zon

Das Zeital­ter der Wand­lung – Inter­net­seite

Der Fluch des Vergessens als RSS-Feed

Filme von und mit MARVEL

Der Comicver­lag MARVEL bzw. dessen Film­stu­dio-Ableger ist umtriebig, was neue Filme ange­ht. Man strebt an, in Zukun­ft die ertra­gre­ichen Streifen weitest­ge­hend unter eigen­er Ägide zu pro­duzieren – was »kreative Dif­feren­zen« ver­ringern dürfte und als weit­er­er Bonus mehr Geld direkt in die eige­nen Taschen spült, statt in die von Drittpro­duzen­ten. Darüber hin­aus ist MARVEL weit­er­hin der Ansicht (eben­so wie Tom DeSan­to, siehe weit­er unten), daß sich Super­helden als Film­pro­tag­o­nis­ten auch zukün­ftig tre­f­flich verkaufen lassen. Ob dem tat­säch­lich so ist, wird nur die Zukun­ft weisen, die Liste der geplanten Span­dex-Ver­fil­mungen ist jeden­falls beein­druck­end. weit­er­lesen →