FRAGILE

Cover Fragile

…ist der Name eines post­apo­ka­lyp­ti­schen Adven­ture-Spiels, das NAMCO für die Wii her­aus­brin­gen will. Vie­le Details sind noch nicht bekannt, aller­dings zei­gen die bis dato ver­öf­fent­lich­ten Bild­schirm­fo­tos über­aus gelun­ge­ne und stim­mungs­vol­le Gra­fi­ken. Offen­bar muss man sich in der Rol­le des klei­nen Sato durch ver­las­se­ne Rui­nen arbei­ten, die WiiMo­te erhält hier­bei unter ande­rem die Funk­ti­on einer Taschen­lam­pe. Da in der zukünf­ti­gen Welt auch Geis­ter und Dämo­nen ihr Unwe­sen trei­ben, dürf­te Gru­seln gesi­chert sein. Ent­wi­ckelt wird das Spiel von Tri-Ace, die auch für das eigen­wil­li­ge aber von den Kri­ti­kern gelo­be Eter­nal Sona­ta ver­ant­wort­lich zeich­ne­ten. Lei­der ist noch nicht bekannt, ob das Spiel auch aus­ser­halb Japans erschei­nen wird. Die erwähn­ten Screen­shots fin­det der inter­es­sier­te Leser bei Famit­su (die Goog­le-Über­set­zung der japa­ni­schen Sei­te ist recht… unter­halt­sam).

Cover FRAGILE Copy­right 2007 NAMCO Ban­dai

Spiele-Zensur ist bereits da

Cover: Resident Evil Umbrella Chronicles

Wäh­rend sich an ande­ren Stel­len immer noch die Köp­fe ob des The­mas heiss gere­det wer­den und kon­ser­va­ti­ve Poli­ti­ker nach wie vor wet­tern, gibt es in der Dis­kus­si­on um vor­geb­lich gewalt­tä­ti­ge Spie­le anders­wo bereits Reak­tio­nen: Das Hor­ror-Spiel RESIDENT EVIL: UMBRELLA CHRONICLES wird für die Nin­ten­do-Kon­so­le Wii nicht in Deutsch­land erschei­nen. Grund hier­für ist offen­sicht­lich die USK-Frei­ga­be ab 18 Jah­ren. So infor­miert jeden­falls der bri­ti­sche Able­ger der Nin­ten­do-Web­sei­te.
Offen ist hier mei­ner Mei­nung nach noch, ob die in Deutsch­land feh­len­de USK-Frei­ga­be nur noch nicht erfolgt ist, oder über­haupt nicht bean­tragt wur­de.
Die RESIDENT EVIL-Rei­he steht seit Jah­ren und ers­tem Erschei­nen auf der Play­sta­ti­on One nicht nur bei Hor­ror-Fans auf­grund ihrer dich­ten Atmo­sphä­re und spie­le­ri­scher Qua­li­tät hoch im Kurs. Zwar geht es hier nicht immer zim­per­lich zur Sache, aber das ist nun ein­mal Gen­re-imma­nent und gilt in ähn­li­cher Form auch für Ver­fil­mun­gen des The­mas.
Inter­es­sant auf jeden Fall, dass hier ein Spie­le­dis­tri­bu­tor oder ‑Lizens­eur auf den Ver­kauf eines Pro­duk­tes von vor­ne her­ein ver­zich­tet, nur auf­grund einer nicht-deut­schen Alters­frei­ga­be »ab 18«, wohl um Pro­ble­men mit den hie­si­gen Frei­ga­be­stel­len aus dem Weg zu gehen, oder weil man – wie in die­sem Fall Nin­ten­do – Image­ver­lust fürch­tet. Die Bevor­mun­dung Erwach­se­ner hat begon­nen.
Gut natür­lich, dass ande­re euro­päi­sche Staa­ten das nicht so sehen, des­we­gen kommt der Fan über den Import­weg selbst­ver­ständ­lich trotz­dem an das Spiel. Pri­ma auch, dass es auf­grund der Vor­ge­hens­wei­se für mich mög­lich ist, dar­über zu berich­ten, denn auf dem Index steht es selbst­ver­ständ­lich eben­falls nicht.

Cover und Screen­shot: Copy­right 2007 Cap­com

Horch, was kommt von draussen rein…

Massive Probleme nach letztem WOW-Patch

Ich muß mich doch mal kurz aus dem Urlaub mel­den…

Am letz­ten Mitt­woch wur­de von Bliz­zard der Patch 2.2 für das belieb­te MMORPG WORLD OF WARCRAFT aus­ge­lie­fert – und man könn­te sagen »die Höl­le brach los«. Bliz­zard hat unter ande­rem die bis­lang hard­ware­ba­sier­te Sound­en­gi­ne des Spie­les gegen eine rein soft­ware­ba­sier­te Lösung aus­ge­tauscht. Erfolg die­ser doch reich­lich tief­grei­fen­den Akti­on ist nun, daß in den Sup­port­fo­ren tau­sen­de Besit­zer von Crea­ti­ve (und ande­ren) Sound­kar­ten über ver­schie­de­ne mas­si­ve Schwie­rig­kei­ten kla­gen. Haupt­pro­ble­me sind feh­len­de oder ver­zerr­te Klän­ge, gerin­ge und nicht änder­ba­re Anzahl von Sound­ka­nä­len sowie voll­stän­dig feh­len­der Ton.

wei­ter­le­sen →

Laserschwertkampf für Amateure

Luca­s­a­rts haben unter dem Titel STAR WARS: THE FORCE UNLEASHED ein Spiel für Nin­ten­dos Kon­so­le Wii ange­kün­digt, in dem man sein Laser­schwert mit­tels der Wiimo­te schwingt. Als wäre das nicht genug, um Jedi- und Sith Fans die Freu­den­trä­nen in die Augen zu trei­ben, infor­mier­te man wei­ter dar­über, daß auch Duel­le zwi­schen mensch­li­chen Geg­nern mög­lich sein sol­len.
Abzu­war­ten bleibt wohl, in wie weit man in der Lage sein wird, das Wiimo­te-Schlen­kern auch halb­wegs brauch­bar zum Laser­schwert zu adap­tie­ren, hier gibt es ja bereits ein paar eher gru­se­li­ge Nega­tiv­bei­spie­le.
Ange­kün­dig­ter Erschei­nungs­ter­min ist das Früh­jahr 2008.

Möge die Macht mit euch sein, wenn ihr wie der grü­ne Flum­mi Yoda vor dem Fern­se­her her­um­springt… :o)

VIDEO GAMES LIVE geht auf Welttournee

Logo Video Games Live

VIDEO GAMES LIVE ist eine Show in der Musik aus klas­si­schen und aktu­el­len Video- und Com­pu­ter­spie­len von Orches­tern, Chö­ren und Solis­ten vor einer Mul­ti­me­dia-Büh­nen­show inter­pre­tiert wird.
Hier­zu gibt es gleich zwei Neu­ig­kei­ten zu ver­mel­den: Zum ers­ten erscheint nun eine CD, die Med­leys der bekann­tes­ten und belieb­tes­ten Melo­dien ent­hält. Ein­ge­spielt wur­de die Sil­ber­schei­be vom Slo­vak Natio­nal Orches­tra, unter­stützt vom Video Game Pia­nist sowie dem Lon­do­ner Crouch End Cho­rus. Bei den Neu­ar­ran­ge­ments haben die Kom­po­nis­ten der Ori­gi­nal­stü­cke mit­ge­wirkt. Erschei­nungs­da­tum des Ton­trä­gers mit dem Titel »Video Games Live: Grea­test Hits – Volu­me One« ist der 15. Okto­ber 2007, Dis­tri­bu­tor ist EMI Clas­sics.
Zum Anlaß der CD-Ver­öf­fent­li­chung wur­de wei­ter­hin eine Welt­tour­nee ange­kün­digt, bis­lang konn­te man dem Spek­ta­kel fast aus­schließ­lich in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten bei­woh­nen, wo es begeis­tert gefei­ert wur­de. Auch in Deutsch­land gibt man – lei­der nur – ein Kon­zert in Mün­chen, der Ter­min steht noch nicht genau fest, soll sich aber um den Juli 2008 bewe­gen. Wei­te­re euro­päi­sche Ver­an­stal­tungs­or­te sind bei­spiels­wei­se Lon­don, Paris, Ams­ter­dam und ein Ort in der Schweiz.
Zum Reper­toire von Video Games Live gehö­ren Stü­cke aus TRON, SUPER MARIO BROTHERS, THE LEGEND OF ZELDA, FINAL FANTASY, SONIC, MYST, WORLD OF WARCRAFT, CIVILIZATION IV, HALO und vie­le mehr.

www.videogameslive.com

VGL-Logo: © Mys­ti­cal Stone Enter­tain­ment, LLC

MMOvie?! Trailer!

Immer wie­der mal wur­den aus Spie­len Fil­me. Jetzt dre­hen voig.com und das Film­stu­dio Full Ste­alth Films ein WOW-Machi­ni­ma in dem Sze­nen aus zahl­rei­chen Kino­fil­men in WORLD OF WARCRAFT umge­setzt wur­den – unter dem Titel MMO­vie. Einen Trai­ler stel­len wir hier vor, das End­pro­dukt soll angeb­lich Spiel­film­län­ge haben. Wenn es denn kein Fake ist. Sieht für mich aber echt aus. Ein Inter­view mit den Fil­me­ma­chern fin­det man bei voig.com über den Link oben. Der Trai­ler ist auf jeden Fall schon­mal groß­ar­tig!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SWORD OF THE NEW WORLD

SOTNW Screenshot

So der Titel eines neu­en Mas­si­ve Mul­ti­play­er Online Role­play­ing Game (MMORPG), das aus dem fer­nen Osten zu uns kommt – dort ist es unter dem Titel GRANADO ESPADA bekannt. Ursprüng­lich als kos­ten­pflich­ti­ges Ange­bot gedacht, wur­de es am 21.08.2007 als frei­es Spiel für die Spiel­erge­mein­den welt­weit ver­öf­fent­licht. Ob das so bleibt wird die Zukunft wei­sen, man wird wohl – wie bei ande­ren asia­ti­schen Free-Games auch – mög­li­cher­wei­se bes­se­re Gegen­stän­de gegen har­te Devi­sen erwer­ben kön­nen.
SWORD OF THE NEW WORLD bie­tet einen etwas ande­ren Ansatz an Fan­ta­sy-Rol­len­spiel als üblich. Man bewegt sich hier in einem Renais­sance-Sze­na­rio, in dem man eine neue Welt oder bes­ser einen neu­en Kon­ti­nent erforscht, auch Set­ting, Beklei­dung und Rüs­tun­gen erin­nern zum Teil stark an die Zeit spa­ni­scher Erobe­run­gen.

wei­ter­le­sen →

PERRY RHODAN – Das Adventure Game

PR-Logo

Auf der Games Con­ven­ti­on in Leip­zig stell­te Koch Media unter sei­nem Label Deep Sil­ver das Point-and-Click-Adven­ture zur Per­ry-Rodan-Serie vor.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen hier­zu, sowie einen beein­dru­cken­den Trai­ler (auch wenn die­ser kei­ne Spiel­in­hal­te zeigt) fin­det man auf der eigens für die­ses Pro­dukt ein­ge­rich­te­ten Web­sei­te: www.perry-rhodan-game.de.
Laut Aus­sa­gen des Her­stel­lers wur­de das Spiel von Fans aus­gie­big getes­tet, um sicher­zu­stel­len, daß es kei­ne pein­li­chen Feh­ler ent­hält.
Einen offi­zi­el­len Erschei­nungs­ter­min fin­det man auf der Web­sei­te indes nicht…

Per­ry-Rho­dan-Logo: Copy­right VPM

CRYTEK droht mit Umzug ins Ausland

Crytek-Logo

Der wohl größ­te deut­sche Her­stel­ler von Video­spie­len, Cry­tek, droht mit sei­nem Umzug ins Aus­land, soll­te es zu einem Ver­bot von soge­nann­ten »Kil­ler­spie­len« kom­men. Aus­lö­ser dürf­te sein, daß sich die Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz für ein Her­stel­lungs­ver­bot gewalt­tä­ti­ger Com­pu­ter­spie­le aus­ge­spro­chen hat­te. Das in die­ser Sache zustän­di­ge Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um deu­te­te eine weni­ger har­te Gang­art an: Neben den gewalt­ver­herr­li­chen­den Spie­len sol­len in Zukunft auch Spie­le indi­ziert wer­den, die »gewalt­be­herrscht« sind. Was Kri­te­ri­en für eine sol­che Ein­stu­fung sein könn­ten und wer die­se vor­nimmt, dazu gibt es bis­lang kei­ne Infor­ma­tio­nen aus dem Minis­te­ri­um.
Selbst die­se leicht gebrems­te Vari­an­te ist für Cry­tek immer noch ein Grund, sei­nen Fir­men­sitz ins Aus­land zu ver­le­gen, es gibt bereits Inter­es­se und Ange­bo­te von Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­en bei­spiels­wei­se aus Eng­land, Schott­land, Öster­reich und Sin­ga­pur.
Der­zeit gibt es außer Cry­tek in Deutsch­land kein wei­te­res inter­na­tio­nal wett­be­werbs­fä­hi­ges Unter­neh­men der Bran­che. Mit einem Umzug ins Aus­land wür­de Deutsch­land den Anschluß an die Spit­ze eines Wirt­schafts­zwei­ges ver­lie­ren, dem von Insi­dern der Sta­tus einer Zukunfts­bran­che mit beein­dru­cken­den Wachs­tums­zah­len beschei­nigt wird. Cry­tek beschäf­tigt 130 Mit­ar­bei­ter aus 27 Län­dern und wird an die­sem Wochen­en­de auf der Games Con­ven­ti­on sein neu­es­tes Pro­dukt CRYSIS vor­stel­len, das mit einem Ent­wick­lungs­bud­get von 16 Mil­lio­nen Euro her­ge­stellt wur­de und als einer der hei­ßes­ten neu­en Egoshoo­ter gehan­delt wird. CRYSIS wur­de bereits auf der E3 als bes­tes PC-Spiel aus­ge­zeich­net.

Cry­tek-Logo Copy­right 2007 Cry­tek

DUNGEONS & DRAGONS – vierte Auflage angekündigt

DND Players Guide 3.5

Wizards Of The Coast haben auf dem Gen­con die vier­te Auf­la­ge des wohl dienst­äl­tes­ten kom­mer­zi­el­len Fan­ta­sy-Rol­len­spiels ange­kün­digt: DUNGEONS & DRAGONS geht in eine wei­te­re Run­de.
Das Ori­gi­nal vom Erfin­der Gary Gygax erschien erst­ma­lig 1974, die ers­te deut­sche Aus­ga­be wur­de von der Fan­ta­sy Spie­le Ver­lags GmbH 1983 her­aus­ge­ge­ben.
Wizards erklä­ren in ihrer Pres­se­mit­tei­lung, daß D&D 4 abge­se­hen von den bekann­ten Ele­men­ten in der Box (illus­trier­tes Regel­werk und vor­be­mal­te Plas­tik­fi­gu­ren) von online-Spiel­hil­fen und dem neu erschei­nen­den online-Maga­zin D&D INSIDER unter­stützt wer­den wird. Man lege in der neu­en Regel­ver­si­on Werk auf schnel­les Game­play und ver­ein­fach­te Cha­rak­ter­ge­ne­rie­rung.
Erschei­nungs­ter­min soll Früh­jahr 2008 sein, bereits vor­her – näm­lich im Dezem­ber und Janu­ar – wird es zwei »Pre­view-Books« namens WIZARDS PRESENTS: CLASSES AND RACES und WIZARDS PRESENTS: WORLDS AND MONSTERS geben. Was immer auch »Vor­schau­bü­cher« sein sol­len…

Was soll man dazu sagen? Wel­co­me back, hack & slay? :o)

Cover: D&D Play­ers Gui­de To Divi­ne Heroes 3.5 – Copy­right Wizards Of The Coast, z.B. bei Ama­zon

Wrath Of The Lich King

…so wird aller Wahr­schein­lich­keit nach der Titel der nächs­ten Erwei­te­rung für Bliz­zards belieb­tes MMORPG WORLD OF WARCRAFT lau­ten. Diver­se Sei­ten berich­ten, daß ein ent­spre­chen­der Ein­trag in der Frei­ga­be­lis­te der USK auf­ge­taucht ist. Die USK ver­gibt Alters­frei­ga­ben für Kon­so­len-. und Com­pu­ter­spie­le und lis­tet die­se auf ihrer Web­sei­te. Der (inzwi­schen offen­bar wie­der ent­fern­te) Ein­trag trug den Zusatz »GC-Demo«, wor­aus zu ent­neh­men sein dürf­te, daß Bliz­zard die Erwei­te­rung zur Games Con­ven­ti­on in Leip­zig (Start am 23. August) spiel­bar (!) vor­stel­len wird.
Aller­dings ist es wahr­schein­li­cher, daß bereits zum Blizz­con am drit­ten und vier­ten August 2007 die ers­te Vor­stel­lung des neu­en Bliz­zard-Pro­duk­tes sein wird, also kei­ne Pre­miè­re in Leip­zig. Nach wie vor ist es auch immer noch mög­lich, daß es sich um einen Feh­ler der USK han­delt und es sich hier um ein ande­res Pro­dukt dreht, mög­lich – wenn auch unwahr­schein­lich – wäre ja immer­hin auch ein WAR­CRAFT-Addon, denn in der WARCRAFT 3‑Erweiterung THE FROZEN THRONE ver­schmolz Arthas mit dem Lich King und wur­de neu­er Anfüh­rer der Gei­ßel.
Nach die­sem Wochen­en­de wis­sen wir mehr.

SEGA und die MARVEL-Lizenzen

Super­hel­den und kein Ende, nicht nur im Kino: Spie­le­dis­tri­bu­tor SEGA hat diver­se Lizen­zen zu MAR­VEL-Super­hel­den erwor­ben und arbei­tet der­zeit dar­an, sie in Spie­le für Com­pu­ter und Kon­so­len umzu­set­zen. Unter den erwor­be­nen Figu­ren befin­den sich sol­che Klas­si­ker wie IRON MAN, THE INCREDIBLE HULK, THOR und CAPTAIN AMERICA. Rob Light­ner (Vize­prä­si­dent Busi­ness Deve­lo­p­ment Sega Of Ame­ri­ca – was für ein Titel…) glaubt, daß all die­se Spie­le eine umfang­rei­che Fan­ba­sis der jewei­li­gen Hel­den anspre­chen kön­nen und die Fans begeis­tert sein wer­den, ihre Hero­en selbst spie­len zu kön­nen.
Irgend­wie befürch­te ich ja, daß die­se gan­ze Super­hel­den-Schie­ne in Film und Spiel sich als Null­num­mer und Dampf­bla­se erwei­sen könn­te. Eigent­lich ist die Zeit der Span­dex-Hel­den doch vor­bei? Auch kann ich die angeb­li­chen Kino­er­fol­ge nicht wirk­lich sehen (was Hol­ly­wood noch nie gestört hat, trotz­dem wei­te­re Tei­le nach­zu­schie­ben). Klar, SPIDER-MAN, X‑MEN und BATMAN garan­tie­ren übli­cher­wei­se vol­le Kas­sen, aber selbst eine Mul­ti­mil­lio­nen-Dol­lar-Pro­duk­ti­on wie die FANTASTIC FOUR kann hef­tig flop­pen – von ELEKTRA, DAREDEVIL oder gar HULK mal ganz abge­se­hen…
Im Bereich Com­pu­ter- und Kon­so­len­spie­le kommt erschwe­rend hin­zu, daß Lizenz­pro­duk­te sich lei­der nur all­zu oft durch man­geln­de Qua­li­tät aus­zeich­nen.