CRYTEK droht mit Umzug ins Ausland

Crytek-Logo

Der wohl größ­te deut­sche Her­stel­ler von Video­spie­len, Cry­tek, droht mit sei­nem Umzug ins Aus­land, soll­te es zu einem Ver­bot von soge­nann­ten »Kil­ler­spie­len« kom­men. Aus­lö­ser dürf­te sein, daß sich die Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz für ein Her­stel­lungs­ver­bot gewalt­tä­ti­ger Com­pu­ter­spie­le aus­ge­spro­chen hat­te. Das in die­ser Sache zustän­di­ge Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um deu­te­te eine weni­ger har­te Gang­art an: Neben den gewalt­ver­herr­li­chen­den Spie­len sol­len in Zukunft auch Spie­le indi­ziert wer­den, die »gewalt­be­herrscht« sind. Was Kri­te­ri­en für eine sol­che Ein­stu­fung sein könn­ten und wer die­se vor­nimmt, dazu gibt es bis­lang kei­ne Infor­ma­tio­nen aus dem Ministerium.
Selbst die­se leicht gebrems­te Vari­an­te ist für Cry­tek immer noch ein Grund, sei­nen Fir­men­sitz ins Aus­land zu ver­le­gen, es gibt bereits Inter­es­se und Ange­bo­te von Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­en bei­spiels­wei­se aus Eng­land, Schott­land, Öster­reich und Singapur.
Der­zeit gibt es außer Cry­tek in Deutsch­land kein wei­te­res inter­na­tio­nal wett­be­werbs­fä­hi­ges Unter­neh­men der Bran­che. Mit einem Umzug ins Aus­land wür­de Deutsch­land den Anschluß an die Spit­ze eines Wirt­schafts­zwei­ges ver­lie­ren, dem von Insi­dern der Sta­tus einer Zukunfts­bran­che mit beein­dru­cken­den Wachs­tums­zah­len beschei­nigt wird. Cry­tek beschäf­tigt 130 Mit­ar­bei­ter aus 27 Län­dern und wird an die­sem Wochen­en­de auf der Games Con­ven­ti­on sein neu­es­tes Pro­dukt CRYSIS vor­stel­len, das mit einem Ent­wick­lungs­bud­get von 16 Mil­lio­nen Euro her­ge­stellt wur­de und als einer der hei­ßes­ten neu­en Egoshoo­ter gehan­delt wird. CRYSIS wur­de bereits auf der E3 als bes­tes PC-Spiel ausgezeichnet.

Cry­tek-Logo Copy­right 2007 Crytek

DRESDEN FILES TV-Serie eingestellt

Cover Dresden Files

Ich hat­te so etwas ja schon geahnt, jetzt ist es aber amt­lich: Der Sci­Fi-Chan­nel wird lei­der kei­ne wei­te­ren Staf­feln der TV-Serie um den Detek­tiv-Magi­er Har­ry Dres­den mehr pro­du­zie­ren. Details über Hin­ter­grün­de gibt es nicht, ich ver­mu­te mal, die Ein­schalt­quo­ten waren nicht wie gewünscht. Qua­li­tät ist ja (nicht nur) bei ame­ri­ka­ni­schen TV-Sen­dern kein Kri­te­ri­um, son­dern aus­schließ­lich die Zahl erreich­ter Zuschauer.
Scha­de drum. Posi­ti­ver Neben­ef­fekt der Seri­en­aus­strah­lung ist aller­dings laut jim-butcher.com, daß die Ver­kaufs­zah­len der Bücher sich durch die Aus­strah­lung der TV-Serie ver­drei­facht haben. So kön­nen wir Fans wenigs­tens sicher sein, daß uns die Roman­se­rie erhal­ten bleibt.

Dem Gen­re-Fan bleibt wei­ter­hin die Genug­tu­ung, daß wenigs­tens BLOOD TIES eine zwei­te Staf­fel erhal­ten hat, die­se beginnt im Herbst.

Cover: DRESDEN FILES DVD Staf­fel 1 – Copy­right 2007 Lionsgate

DUNGEONS & DRAGONS – vierte Auflage angekündigt

DND Players Guide 3.5

Wizards Of The Coast haben auf dem Gen­con die vier­te Auf­la­ge des wohl dienst­äl­tes­ten kom­mer­zi­el­len Fan­ta­sy-Rol­len­spiels ange­kün­digt: DUNGEONS & DRAGONS geht in eine wei­te­re Runde.
Das Ori­gi­nal vom Erfin­der Gary Gygax erschien erst­ma­lig 1974, die ers­te deut­sche Aus­ga­be wur­de von der Fan­ta­sy Spie­le Ver­lags GmbH 1983 herausgegeben.
Wizards erklä­ren in ihrer Pres­se­mit­tei­lung, daß D&D 4 abge­se­hen von den bekann­ten Ele­men­ten in der Box (illus­trier­tes Regel­werk und vor­be­mal­te Plas­tik­fi­gu­ren) von online-Spiel­hil­fen und dem neu erschei­nen­den online-Maga­zin D&D INSIDER unter­stützt wer­den wird. Man lege in der neu­en Regel­ver­si­on Werk auf schnel­les Game­play und ver­ein­fach­te Charaktergenerierung.
Erschei­nungs­ter­min soll Früh­jahr 2008 sein, bereits vor­her – näm­lich im Dezem­ber und Janu­ar – wird es zwei »Pre­view-Books« namens WIZARDS PRESENTS: CLASSES AND RACES und WIZARDS PRESENTS: WORLDS AND MONSTERS geben. Was immer auch »Vor­schau­bü­cher« sein sollen…

Was soll man dazu sagen? Wel­co­me back, hack & slay? :o)

Cover: D&D Play­ers Gui­de To Divi­ne Heroes 3.5 – Copy­right Wizards Of The Coast, z.B. bei Ama­zon

Gerüchte um den HOBBIT

Der kleine Hobbit - dtv

Nach wie vor ist unklar, ob es eine Ver­fil­mung des HdR-Vor­gän­gers geben wird, aber jetzt drin­gen offen­sicht­lich Infor­ma­tio­nen von Insi­dern bei New Line Cine­ma zu die­sem The­ma nach außen. In wie weit man die­sen Glau­ben schen­ken darf, steht natür­lich auf einem ande­ren Blatt.
Offen­bar wird Sam Rai­mi (ARMY OF DARKNESS, SPIDER-MAN 1, 2, 3, 4) nun doch nicht beim Remake von CLASH OF THE TITANS Regie füh­ren, son­dern giert nach einem weit­aus grö­ße­ren Fisch: Er hat sein defi­ni­ti­ves Inter­es­se bekun­det, bei einer New Line-Ver­fil­mung des HOB­BITs am Ruder zu stehen.
Und wo bleibt Peter Jack­son dabei? Jack­son hat­te ja New Line Cine­ma ver­klagt, da er der Ansicht war, er habe zu wenig Tan­tie­men für die drei HdR-Ver­fil­mun­gen erhal­ten. Laut New Lines Bob Shaye befin­det man sich aber der­zeit in Ver­hand­lun­gen mit Jack­son. Details dazu gibt es ver­ständ­li­cher­wei­se nicht.
Es könn­te also durch­aus sein, daß Rai­mi die Regie beim HOBBIT füh­ren wird und Jack­son produziert.

Oder das alles erweist sich als Rauch aus Gan­dalfs Pfeife…

Cover: Der klei­ne Hob­bit, Copy­right 2001 dtv, z.B. bei Ama­zon

Noch’n Remake: FANTASTIC VOYAGE

Remakes und kein Ende: Jetzt trifft es einen der Klas­si­ker des Sci­ence-Fic­tion-Films aus den 60er Jah­ren: FANTASTIC VOYAGE. Wis­sen­schaft­ler ver­klei­nern ein U‑Boot samt Insas­sen, um die­ses in die Blut­bahn eines Pati­en­ten zu inji­zie­ren, die­se sol­len lokal ein Blut­ge­rinn­sel ent­fer­nen. Damals beein­dru­cken­de Trick­tech­nik, heu­te leicht tra­shig. Es spiel­ten unter ande­rem Ste­phen Boyd, Donald Plea­sence und die unver­gess­li­che Raquel Welch.
Für die Rea­li­sie­rung der Neu­auf­la­ge wur­de kein Gerin­ge­rer als Roland Emme­rich (INDEPENDENCE DAY, DAY AFTER TOMORROW) als Regis­seur gewon­nen. Das dürf­te wohl bedeu­ten, daß 20th Cen­tu­ry Fox als auf­trag­ge­ben­de Fir­ma eine Mul­ti­mil­lio­nen-Dol­lar-Pro­duk­ti­on plant.

Indy und kein Ende

Typisch: Kaum ist man mal ein paar Tage weg, über­schla­gen sich die Jungs auf indianajones.com, gestal­ten die Sei­te neu und wer­fen die Fans mit mas­sen­wei­se Mate­ri­al zu. Neue Video, Comic-Con-Gruß­wor­te von Spiel­berg, Ford & Co., und was weiß ich noch alles.
Einer der dicks­ten Infor­ma­ti­ons­bro­cken ist sicher­lich, daß Karen Allen tat­säch­lich ihre Rol­le als Mari­on Raven­wood wie­der auf­neh­men wird. Das dürf­te wohl für eini­ge »sprit­zi­ge Dia­lo­ge« gut sein. Begut­ach­tet man die Bil­der in der IMDB, kann man sich nur fra­gen, in wel­chem Cryo­tank die Gute all die Jah­re gele­gen hat… wei­ter­le­sen →

Wrath Of The Lich King

…so wird aller Wahr­schein­lich­keit nach der Titel der nächs­ten Erwei­te­rung für Bliz­zards belieb­tes MMORPG WORLD OF WARCRAFT lau­ten. Diver­se Sei­ten berich­ten, daß ein ent­spre­chen­der Ein­trag in der Frei­ga­be­lis­te der USK auf­ge­taucht ist. Die USK ver­gibt Alters­frei­ga­ben für Kon­so­len-. und Com­pu­ter­spie­le und lis­tet die­se auf ihrer Web­sei­te. Der (inzwi­schen offen­bar wie­der ent­fern­te) Ein­trag trug den Zusatz »GC-Demo«, wor­aus zu ent­neh­men sein dürf­te, daß Bliz­zard die Erwei­te­rung zur Games Con­ven­ti­on in Leip­zig (Start am 23. August) spiel­bar (!) vor­stel­len wird.
Aller­dings ist es wahr­schein­li­cher, daß bereits zum Blizz­con am drit­ten und vier­ten August 2007 die ers­te Vor­stel­lung des neu­en Bliz­zard-Pro­duk­tes sein wird, also kei­ne Pre­miè­re in Leip­zig. Nach wie vor ist es auch immer noch mög­lich, daß es sich um einen Feh­ler der USK han­delt und es sich hier um ein ande­res Pro­dukt dreht, mög­lich – wenn auch unwahr­schein­lich – wäre ja immer­hin auch ein WAR­CRAFT-Addon, denn in der WARCRAFT 3‑Erweiterung THE FROZEN THRONE ver­schmolz Arthas mit dem Lich King und wur­de neu­er Anfüh­rer der Geißel.
Nach die­sem Wochen­en­de wis­sen wir mehr.

Phantastische Bibliothek Wetzlar, Phantastik und Architektur, utopische Räume und der Phantastikpreis

Getriebeburg

Uns erreich­te eine Email von Ange­rer der Älte­re, die wir euch selbst­ver­ständ­lich nicht vor­ent­hal­ten wollen:

»Wetz­lar, Sep­tem­ber 2007
27. Wetz­la­rer Tage der Phan­tas­tik vom 6. bis 9. Sep­tem­ber 2007. Aus­stel­lungs­er­öff­nung in der Phan­tas­ti­schen Biblio­thek mit Wer­ken von Ange­rer der Älte­re. Er zeigt Phan­tas­tik und Archi­tek­tur, uto­pi­sche Räu­me und Bil­der in alt­meis­ter­li­cher Lasurmalerei.

In Wetz­lar zeigt Ange­rer der Älte­re eine Aus­wahl sei­ner in Lasur­tech­nik ent­stan­de­nen Bil­der, die eben­so fas­zi­nie­ren­de wie phan­tas­ti­sche Gebäu­de darstellen.
Die Aus­stel­lung ist mon­tags bis don­ners­tags von 14.00 bis 18.00 Uhr, mitt­wochs zusätz­lich von 9.00 bis12.00 geöff­net. Sie läuft bis zum 7. Okto­ber 2007.
Ver­nis­sa­ge in der Phan­tas­ti­schen Biblio­thek (Saal) ist am Don­ners­tag den 6. Sep­tem­ber um 19.00 Uhr. Der Künst­ler ist anwe­send und führt in sei­ne Wer­ke ein.
Adres­se: Phan­tas­ti­sche Biblio­thek Wetz­lar, Turm­str. 20, 35578 Wetzlar.«

wei­ter­le­sen →

BEOWULF

Hat­te ich eigent­lich schon über den neu­en BEOWULF-Film berich­tet? Kurz die Suche bemü­hen… Offen­bar nicht: Verwerflich!
Robert Zeme­ckis (BACK TO THE FUTURE, CASTAWAY, POLAR EXPRESS) führt Regie bei einer wei­te­ren Ver­fil­mung des klas­si­schen The­mas um einen Recken und ein Mons­trum samt Mut­ter. Kein Gerin­ge­rer als Neil Gai­man hat das Dreh­buch ver­faßt und die Rie­ge der Schau­spie­ler liest sich wie ein who-is-who Hollywoods:
Ray Win­stone (VINCENT, NARNIA) als Beowulf, Cris­pin Glover (BACK TO THE FUTURE, CHARLIE’S ANGELS) als Gren­del, Ange­li­na Jolie (TOMB RAIDER, SKY CAPTAIN) als Gren­dels Mut­ter, Bren­dan Glee­son (KINGDOM OF HEAVEN, POTTER IV & V) als Wiglaf, Antho­ny Hop­kins (HANNIBAL, RED DRAGON, DRACULA) als König Hro­th­gar, John Mal­ko­vitch (HITCHHIKER, ERAGON, SHADOW OF THE VAMPIRE) als Unferth und Domi­nic Kea­ting (STAR TREK ENTERPRISE) als Old Cain.
Beein­dru­ckend. Das kann nur bes­ser wer­den, als die unsäg­li­che letz­te Ver­si­on mit Chris­to­phe Lam­bert in der Titel­rol­le. Die offi­zi­el­le Film­web­sei­te fin­det man bei Para­mount. BEOWULF soll im Novem­ber 2007 in den US-Kinos urauf­ge­führt werden.

Star Trek XI mit neuem Spock?

Zuge­ge­ben: es ist nur ein Gerücht, aber es stammt aus ver­schie­de­nen Quel­len von denen auch wel­che Kon­tak­te zu Para­mount haben: Angeb­lich soll Zacha­ry Quin­to (HEROES, 24) in der elf­ten Instal­la­ti­on der Star Trek Fil­me die Rol­le des Trek-Urge­steins Spock über­neh­men. Ein wei­te­res Gerücht besagt, daß Leo­nard Nimoy – der »Ur-Spock« – einen Cameo-Auf­tritt in dem Strei­fen bekom­men soll.
Regie bei STAR TREK XI führt JJ Abrams (ARMAGEDDON, ALIAS, LOST), er soll Weih­nach­ten 2008 in die US-Kinos kommen.
Ich höre jetzt schon den kol­lek­ti­ven Auf­schrei durchs Trek-Fan­dom schal­len. Ein »neu­er Spock«? Undenk­bar! Zumin­dest für vie­le der eher kon­ser­va­ti­ven Fans. Ich bin zwar auch eher der Ansicht, daß man sowas bes­ser las­sen soll­te, aber eine end­gül­ti­ge Kri­tik spa­re ich mir für nach dem Film auf.

DEATHLY HALLOWS im Internet aufgetaucht

Cover Potter 7

Bei den in Tausch­bör­sen und anders­wo auf­ge­tauch­ten Inhal­ten aus dem am 21.07.2007 offi­zi­ell erschei­nen­den letz­ten HARRY POT­TER-Roman han­delt es sich laut ver­schie­de­nen Quel­len um abfo­to­gra­fier­te Buch­sei­ten, die stel­len­wei­se kaum leser­lich sind. Irgend jemand hat­te sich offen­bar die Mühe gemacht, den größ­ten Teil der Sei­ten des sieb­ten Romans abzu­lich­ten – augen­schein­lich in Eile und man­geln­der Qua­li­tät, da man­che Sei­ten nur mit Unter­stüt­zung einer Bild­be­ar­bei­tung leser­lich gemacht wer­den kön­nen und auf ande­ren eine Hand zu sehen ist.
Inzwi­schen sind die Kopien angeb­lich von diver­sen Ser­vern wie­der ver­schwun­den, eben­so wie die Tor­rent-Datei­en, die das Her­un­ter­la­den des Romans mit­tels des Bit­tor­rent-Pro­to­kolls ermög­li­chen. Da haben wohl vie­le gerecht­fer­tig­te Angst vor den Anwäl­ten der Rechteinhaber.
Man fragt sich unwill­kür­lich, wie jemand der­art dumm sein kann. Die Anzahl an Per­so­nen, die Zugriff auf den Roman hat­ten, dürf­te über­schau­bar sein und so rech­ne ich mit einer schnel­len Auf­klä­rung der Hintergründe.

Update: Selbst­ver­ständ­lich war die Datei aus den Tausch­bör­sen nicht mehr zu ent­fer­nen und ver­brei­tet sich dort nun rasant. Deutsch­lands pri­mä­rer Wahr­heits­ver­kün­der – die BILD – hat auch gleich eine Titel­head­line für den heu­ti­gen Tag dar­aus gemacht und ver­rät so Eini­ges. Idioten.
Ver­le­ger und Buch­händ­ler reagie­ren ange­sichts der Vor­be­stel­lun­gen gelassen.

Cover Pot­ter 7: Copy­right 2007 Bloo­ms­bu­ry, erhält­lich z.B. bei Ama­zon