FRIGHT NIGHT: Red Band Clip

Zum Remake des Gru­sel­klas­si­kers FRIGHT NIGHT (dt. DIE RABENSCHWARZE NACHT) aus den 80er Jah­ren gibt es nun auch einen Red Band Clip – der ist also für Per­so­nen irgend­ei­nes Alters ver­mut­lich nicht geeig­net… :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

FRIGHT NIGHT Trailer zwei

Auch hier habe ich so mei­ne Beden­ken, aber immer­hin spielt Tennant mit… Das Ori­gi­nal gehör­te in den 80ern zu mei­nen Lieb­lings­fil­men und ich habe ihn wer-weiß-wie of gese­hen. Das prägt und ani­miert zum Vor­me­ckern. :o) War­ten wir es ab, ob das Remake gelingt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erster offizieller Trailer: FRIGHT NIGHT

Zum Remake des Gru­sel-Come­dy-Klas­si­kers FRIGHT NIGHT aus den Acht­zi­gern – mit Anton Yel­chin, Colin Far­rell und David Tennant als Vam­pir­jä­ger Peter Vin­cent – erschien soeben ein offi­zi­el­ler Trai­ler.

Regie führ­te Craig Gil­le­spie, US-Kino­start ist am 19. August 2011.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: FRIGHT NIGHT

und es gibt nach den Sze­nen­bil­dern neu­lich nun auch einen Tea­ser-Trai­ler:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bilder aus dem FRIGHT NIGHT-Remake

Noch›n Remake, ich hat­te berich­tet. Was die neue Fas­sung den­noch inter­es­sant macht ist, dass Ex-DR. WHO David Tennant den »Vam­pir­jä­ger« Peter Vin­cent spie­len wird – ach ja: und dass es von Dream­Works stammt…

Tennant sieht groß­ar­tig aus! Neben ihm spie­len Anton Yel­chin (Char­lie Brews­ter), Chris­to­pher Mintz-Plas­se als Brewsters Freund Ed, Toni Col­let­te als Mut­ter und Colin Far­rell als Nach­bar.

US-Start in unver­meid­li­chem 3D ist im August 2011.

Pro­mo-Fotos Copy­right 2011 Dream­Works

FRIGHT NIGHT-Remake

DVD-Cover Fright Night

Mar­ti Noxon (MAD MEN) wur­de von Dream­Works ange­wor­ben, um eine neue Fas­sung des Teen­ager-Grus­lers FRIGHT NIGHT in ein Dreh­buch zu gie­ßen. Tom Hol­lands ursprüng­li­che Fas­sung stammt aus dem Jah­re 1985. Noxon hat Erfah­rung mit dem Gen­re, denn sie pro­du­zier­te und ver­fass­te Dreh­bü­cher für Epi­so­den von BUFFY und ANGEL.

Micha­el De Luca, Micha­el Gaeta und Ali­son Rosen­zweig star­ten das Pro­jekt als Pro­du­zen­ten im Mai. Dream­Works Pro­duk­ti­ons-Co-Prä­si­dent Mark Sou­rian passt für das Stu­dio auf, dass alles gut wird. Man will den Komö­di­en-Hor­ror-Touch bei­be­hal­ten, aber die »Effek­te moder­ni­sie­ren«.

Beim Ori­gi­nal schrieb Tom Hol­land das Dreh­buch und führ­te auch Regie, es spiel­ten unter ande­rem Chris Saran­don, Rod­dy McDow­all und Wil­liam Rags­da­le.

wei­ter­le­sen →