GamesCom: DIABLO 3 mit infernalischer Schwierigkeit

#ff0000;«>[GC] Publis­her Bliz­zard Enter­tain­ment ver­riet an sei­nem Ange­ber­stand auf der Games­Com natür­lich auch Neu­es über die Fort­set­zung ihres iso­me­tri­schen Hack&Slay-Veteranen DIABLO. Neben den Schwie­rig­keits­gra­den »Nor­mal«, »Night­ma­re« und »Hell« wird es auch die Stu­fe »Infer­no« geben. Bei die­sem Schwie­rig­keits­grad gibt es zwar beson­de­ren Loot abzu­grei­fen, aller­dings kön­nen hier die Mobs eine höhe­re Stu­fe errei­chen, als der Spie­ler: wäh­rend letz­te­rer maxi­mal bis 60 auf­stei­gen kann, ist es der Höl­len­brut mög­lich, auch mit Level 61 daher zu kommen.

Bei Bliz­zard denkt man offen­bar zudem inten­siv über ein Kon­so­len­um­set­zung des Spiels nach, aller­dings ist die­ses Nach­den­ken noch nicht so weit gedie­hen, dass man es offi­zi­ell ver­kün­den möch­te – es han­delt sich dem Ver­neh­men nach um eine »Mach­bar­keits­stu­die«… Da der Publis­her bis­her im Kon­so­len­be­reich noch gar nicht aktiv war, dürf­te eine Umset­zung auch nicht ganz tri­vi­al werden.

Auch zu einem Release­ter­min von DIABLO 3 woll­te sich nie­mand äußern – weder nebu­lös noch konkret.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Logo DIABLO 3 Copy­right Bliz­zard Entertainment

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

3 Kommentare for “GamesCom: DIABLO 3 mit infernalischer Schwierigkeit”

sagt:

Darf ich raten: der Release­ter­min lau­te­te: »When it’s done«? Woher kenn ich das bloß? :) :) :)

Stefan Holzhauer

sagt:

Klar, eine Umset­zung für eine Kon­so­le, die zwei Genera­tio­nen zurück liegt und kei­ne Online-Mög­lich­kei­ten hat­te, wird sicher unge­heu­er hel­fen… ;o)

Mal ganz davon abge­se­hen, dass die­se Umset­zung in Sachen Steue­rung und Zwei­spie­ler-Modus ziem­lich gru­se­lig war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.