Syfy ordert die Serie DOMINION

Syfy ordert die Serie DOMINION

promo_Legion

Nach­dem der Gen­re-Sen­der SyFy eine Zeit lang den Ein­druck erweck­te, mit sei­nem Kern­the­ma nicht mehr viel am Hut zu haben, setzt man in neu­er­dingst tat­säch­lich wie­der ver­stärkt dar­auf. In Kür­ze star­tet bei­spiels­wei­se Ron Moo­res Show HELIX, wei­ter­hin lau­fen dort unter ande­rem DEFIANCE und CONTINUUM.

Jetzt gab der Sen­der bekannt, dass man DOMINION bestellt hat, eine Serie, die auf dem Kino­film LEGION aus dem Jahr 2010 basiert. Es han­delt sich nach einer Pres­se­mel­dung um ein »über­na­tür­li­ches Action-Drama«.

LEGION basiert auf den Cha­rak­te­ren aus dem erfolg­rei­chen Kino­film DOMINION (2010) und ist ein epi­sches über­na­tür­li­ches Dra­ma, das im Jahr 25 A.E. spielt. In die­ser ver­wan­del­ten post­apo­ka­lyp­ti­schen Zukunft hat eine Schar nie­de­rer Engel unter Füh­rung des Erz­engel Gabri­el einen Krieg gegen die Mensch­heit geführt. Der Erz­engel Micha­el hat sich gegen sei­ne Art gewandt unsich auf die Sei­te der Men­schen gestellt. Aus der Asche die­ses 25-jäh­ri­gen Kamp­fes erhe­ben sich befes­tig­te Städ­te, die die mensch­li­chen Über­le­ge­ben schüt­zen. In Vega (frü­her Las Vegas), der größ­ten die­ser Städ­te, kämp­fen zwei Häu­ser um die Kon­trol­le und es ist eine Büh­ne für Unru­hen und gefäh­li­che Ver­än­de­run­gen berei­tet. Wäh­rend­des­sen beginnt ein rebel­li­scher Sol­dat eine gefähr­li­che Rei­se, wäh­rend der Krieg zwi­schen der mensch­li­chen Ras­se und den Engeln eskaliert.

Es spie­len unter ande­rem: Chris­to­pher Egan (KINGS), Tom Wis­dom (300), Roxan­ne McKee (GAME OF THRONES), Alan Dale (LOST) und Luke Allen-Gale (THE BORGIAS). Her­aus­zu­he­ben ist aber sicher­lich Antho­ny Ste­wart Head, den kennt der Nerd selbst­ver­ständ­lich als Giles aus BUFFY.

Star­ten soll das Gan­ze irgend­wann in 2014, ich wür­de mal ver­mu­ten, als 13-tei­li­ge Som­mer­se­rie. Wie SyFy auf die Idee kommt, der Film sei »ein Hit« gewe­sen, kann ich mir aller­dings nicht erklä­ren. Aber viel­leicht soll­te ich mir den Strei­fen mal ansehen …

Creative Commons License

Pro­mo­bild LEGION Copy­right Bold Films /Sony Pic­tures Releasing

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NAUTILUS 111: Körperfresser und Seelenesser

NAUTILUS 111: Körperfresser und Seelenesser

Das monat­li­che Fan­ta­sy-Maga­zin NAUTILUS – Aben­teu­er & Phan­tas­tik fei­ert mit sei­ner Aus­ga­be 111 ein Zau­ber­zahl-Jubi­lä­um. Inhalt­lich geht es in der Juni-Aus­ga­be dämo­nisch beses­sen zu: Sach­ar­ti­kel, Film­be­rich­te und Autoren-Inter­views berich­ten über die Jäger und Opfer von kör­per­li­cher und geis­ti­ger Besessenheit.

Beim Exor­zis­mus wird übli­cher­wei­se Weih­was­ser und Kru­zi­fix benutzt, um Dämo­nen aus­zu­trei­ben. In der his­to­ri­schen Psych­ia­trie dage­gen kamen Tauch­bä­der in eis­kal­tem Was­ser, Elek­tro­schocks, Zwangs­ja­cken oder gar per Lobo­to­mie ins Gehirn getrie­be­ne Stahl­dor­ne zum Ein­satz, um die Beses­se­nen von ihren inne­ren Dämo­nen zu befrei­en. Vie­le der Prak­ti­ken las­sen die frü­hen Psych­ia­ter aus heu­ti­ger Sicht damit wahn­sin­ni­ger und beses­se­ner erschei­nen als die ver­meint­lich Irren. Eben­so schreck­lich liest sich auch der Fakt, dass nur jedes vier­te Lebe­we­sen auf unse­rer Erde kein Para­sit ist.
Anläß­lich des roman­ti­schen Bodys­nat­cher SF-Films SEELEN nach dem Roman der TWI­LIGHT-Autorin Ste­phe­nie Mey­er, in dem Ali­en­sym­bio­n­ten in die Kör­per von Men­schen ein­drin­gen und die­se über­neh­men, berich­tet die NAUTILUS 111 in diver­sen Hin­ter­grund­ar­ti­keln über Fak­ten und Mythen um Sym­bio­n­ten, Para­si­ten, Bodys­nat­cher, Dämo­nen und Beses­se­ne in der Wis­sen­schaft und in der Phan­tas­tik. Der Fan­ta­sy-Autor Peter V. Brett erzählt dazu im Inter­view über Dämo­nen und Men­schen im jüngst erschie­ne­nen neu­en Band FLAMMEN DER DÄMMERUNG sei­ner DÄMO­NEN-Saga. Um Dämo­nen geht es auch in der Lese­pro­be zum roman­ti­schen Mys­te­ry-Roman NECARE: VERLOCKUNG von Julia­ne Mai­bach. Und Ste­phan Russ­bült gibt per Lese­pro­be und Werk­statt­be­richt einen Ein­blick, wie in sei­nen Roman DÄMONENGOLD ein sym­pha­ti­scher Unhold sogar zum Hel­den wird.

Wei­ter­hin im Heft vor­ge­stellt wer­den die kom­men­den Fil­me DIE MONSTER-UNI, in dem Pixar-Unge­heu­er ler­nen, für Kin­der schreck­lich und furcht­erre­gend zu erschei­nen, sowie der neue SF-Film AFTER EARTH von Regis­seur M. Night Shy­a­mal­an, in dem der Dar­stel­ler Will Smith zusam­men mit sei­nem Sohn Jaden Smith als abge­stürz­te Raum­fah­rer einen Über­le­bens­kampf auf einer wil­den Erde der Zukunft gegen Ali­ens und eine töd­li­che Natur füh­ren müs­sen. Der SF-Autor Dmi­try Gluk­hov­ski gibt in einem Ent­wick­ler-Inter­view einen Ein­blick in die Enste­hung des Sur­vi­val-Shoo­ters METRO LAST LIGHT nach sei­nem Roman-Uni­ver­sum, in dem über­le­ben­de Men­schen nach einer Atom­ka­ta­stro­phe in der Mos­kau­er U‑Bahn gegen dämo­ni­sche Mutan­ten bestehen müs­sen. Und in der aktu­el­len Sci­ence Fic­tion-TV-Serie DEFIANCE mit zuge­hö­ri­gem Mult­play­er Shoo­ter-Game müs­sen Ali­ens und Men­schen gemein­sam ver­su­chen, auf einer apo­ka­lyp­ti­schen Erde nach einem fehl­ge­schla­ge­nen Ter­ra­forming zu überleben.

Für Star Trek-Fans wer­den in die­ser Aus­ga­be als Nach­schlag zur umfang­rei­chen Bericht­erstat­tung in der NAUTILUS 110 nach der Film­pre­mie­re von STAR TREK INTO DARKNESS nun noch Inter­views mit Regis­seur J.J. Abrams, Bene­dict Cum­ber­batch als Khan, Chris Pine als Kirk, John Cho als Sulu und Zoe Sald­ana als Uhu­ra nachgereicht.

Bereits seit Anfang Mai läßt sich die gesam­te Juni-Aus­ga­be online auf www.fantasymagazin.de kos­ten­los durch­blät­tern. Nun ist das Heft auch als Print­ma­ga­zin, als ePa­per für den PC und Tablets sowie als App für Smart­pho­nes erschie­nen. Anläß­lich des 111 Aus­ga­ben Zau­ber­zahl-Jubi­lä­ums gibt es diver­se Zau­ber­zahl-Auf­sto­ckun­gen bei Abos und Heft­be­stel­lun­gen sowie Gewinn­spie­le, bei denen Pake­te mit allen bis­lang erschie­ne­nen 111 Aus­ga­ben zu gewin­nen sind. Und nicht zuletzt gibt es eine Vor­schau auf die NAUTILUS 112, in der es u.a. um die woh­lig-schau­ri­ge Begeis­te­rung in der Phan­tas­tik am Welt­un­ter­gang durch Ali­en-Inva­sio­nen, Mons­ter-Atta­cken und Viren-Ver­seu­chung geht, bei­spiel­haft gezeigt anhand kom­men­der Fil­me wie MAN OF STEEL, PACIFIC RIM und WORLD WAR Z.

Die NAUTILUS erscheint im Aben­teu­er Medi­en Ver­lag, man erhält sie im gut sor­tier­ten Zeit­schrif­ten­han­del, bei Ama­zon (dort nur im Abo) und als ePa­per. Wei­ter Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf der zuge­hö­ri­gen Web­sei­te.

Cover NAUTILUS Copy­right Aben­teu­er Medi­en Verlag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Musik: Jamie N Commons – THE PREACHER

Musik: Jamie N Commons – THE PREACHER

Ges­tern habe ich den DEFI­AN­CE-Trai­ler THE PREACHER gezeigt. Sofort auf­ge­fal­len war mir der gran­dio­se Song, der im Hin­ter­grund gespielt wur­de, und ich habe ein wenig recher­chiert. Der Titel lau­tet pas­sen­der­wei­se THE PREACHER und das Stück ist von Jamie N Com­mons.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trion Worlds bringt ARCHEAGE in den »Westen«

Ich hat­te hier schon ein paar Mal über ARCHEAGE berich­tet, ein MMO vom korea­ni­schen Anbie­ter XLGa­mes (gegrün­det vom ehe­ma­li­gen NCSoft-Mit­ar­bei­ter Jake Song), das eini­ge bis­her nicht gese­he­ne Fea­tures zu bie­ten hat­te und ein »Sandpark«-Spiel ist, also Aspek­te aus Sand­box und Theme­park in sich ver­eint. Eini­ge der Fea­tures waren ela­bo­rier­tes Craf­ting, die Mög­lich­keit, aus gesam­mel­ten Res­sour­cen Häu­ser zu bau­en und nicht zuletzt, dass man Schif­fe kon­stru­ie­ren kann, die­se dann mit meh­re­ren Spie­lern als Crew bemannt und See­schlach­ten gegen ander Gamer aus­fech­ten kann. Alles in allem hör­te sich das äußerst inter­es­sant an und auch die aktu­el­len Bil­der aus der in Süd­ko­rea bereits ange­lau­fe­nen Beta sahen sehr viel­ver­spre­chend aus. Lei­der war es bis­lang völ­lig unklar, ob das Spiel bei uns über­haupt erscheint – das erschien bis­her sogar eher unwahrscheinlich.

Das hat sich jetzt geän­dert. Laut einer gemein­sa­men Pres­se­mel­dung von XLGa­mes mit Tri­on Worlds wird der RIFT-Publis­her den Ver­trieb in »west­li­chen« Län­dern über­neh­men, das sind Nord­ame­ri­ka, Tür­kei, Aus­ta­li­en, Neu­see­land und nicht zuletzt auch Euro­pa. Es gibt noch kei­ne Anga­ben zu einem Release oder ob und wann es geschlos­se­ne und offe­ne Betas geben wird, aber die Mel­dung an sich sich schon­mal ein Knül­ler. Unklar ist auch, ob es bei Asia-Spie­len meist nöti­ge Anpas­sun­gen für den west­li­chen Geschmack und Markt geben wird.

ARCHEAGE CINEMATIC Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Damit ist Tri­on erneut dick im Geschäft, RIFT läuft halb­wegs erfolg­reich, DEFIANCE wird ein über­aus span­nen­des Cross­me­dia-Expe­ri­ment aus MMOTPS (für Unein­ge­weih­te: TPS = Third Per­son Shoo­ter) und Fern­seh­se­rie und auch das dem­nächst erschei­nen­de END OF NATIONS dürf­te ver­mut­lich kein Flop wer­den. Als ehe­ma­li­ger RIFT-Spie­ler kann ich zumin­dest ver­mel­den, dass Tri­on da fast alles rich­tig gemacht hat­te, schon die Beta sorg­te für Spaß und funk­tio­nier­te bes­ser als bei ande­ren Games der Produktivbetrieb.

Hariha­ran-Start­ge­biet:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ich fin­de, dass das eine sehr gute und erfreu­li­che Nach­richt ist, ARCHEAGE ist ein Spiel, das ich auf­grund sei­ner zahl­rei­chen inno­va­ti­ven Fea­tures und des Sand­box-Ansat­zes defi­ni­tiv tes­ten werde.

Die kom­plet­te Pressemeldung:

wei­ter­le­sen →

SyFy setzt ALPHAS ab

Für mich nicht ganz uner­war­tet kommt von Hol­ly­wood Repor­ter die Nach­richt, dass der Sen­der SyFy die Serie ALPHAS nicht für eine drit­te Staf­fel erneuert.

Die von Zak Penn und Micha­el Kar­now erson­ne­ne Show um ganz nor­ma­le Men­schen mit über­na­tür­li­chen Fähig­kei­ten, die für die US-ame­ri­ka­ni­sche Regie­rung arbei­ten und dabei stän­dig in Gefahr schwe­ben, selbst als Bedro­hung inter­niert oder neu­tra­li­siert zu wer­den, hat­te in der zwei­ten sea­son nicht so recht ihren Rhyth­mus fin­den kön­nen und eier­te zwi­schen Ein­zel­epi­so­den und über­grei­fen­dem Hand­lungs­bo­gen daher. Das führ­te offen­bar dazu, dass die Serie im zwei­ten Jahr über die Hälf­te ihrer Zuschau­er ver­lor, nach­dem die ers­te Staf­fel nach anfäng­li­chen Schwie­rig­kei­ten gut ange­fan­gen hatte.

Wie bereits geschrie­ben: mich wun­dert das nicht. Wur­den in zwei Drit­teln der ers­ten Sea­son noch inter­es­san­te Geschich­ten um Cha­rak­te­re erzählt, die jede Men­ge Ecken und Kan­ten hat­ten und nicht immer gut mit ihren Fähig­kei­ten zurecht kamen, muss­te man inzwi­schen den Ein­druck gewin­nen, dass die Showrun­ner nicht mehr so recht wuss­ten, was sie mit dem Set­ting anfan­gen wollten.

Eigent­lich scha­de, mit etwas mehr Kon­zept, Krea­ti­vi­tät und Inno­va­ti­on, einem Hauch Humor, sowie bes­se­ren Dreh­bü­chern, hät­te das eine sehr schö­ne Serie wer­den kön­nen, die Schau­spie­ler und ihre facet­ten­rei­chen Rol­len hät­ten das pro­blem­los her­ge­ge­ben, wie gro­ße Tei­le der ers­ten Staf­fel zeigten.

Damit ver­liert SyFy eine wei­te­re Show, die man als SF bezeich­nen könn­te. Nach­fol­ger soll wohl Ron Moo­res HELIX wer­den, das ohne erst einen Test in Form eines Pilo­ten zu pro­du­zie­ren ange­kauft wur­de. Und dann ist da ab April natür­lich DEFIANCE.

Creative Commons License

Pos­ter ALPHAS Copy­right SyFy

SUPERNATURAL und VAMPIRE DIARIES erneuert

Der Sen­der The CW gab heu­te ver­gleichs­wei­se früh­zei­tig zu Pro­to­koll, dass die bei­den Phan­tas­tik-Seri­en SUPERNATURAL und THE VAMPIRE DIARIES wei­te­re Staf­feln erhal­ten. VAMPIRE DIARIES gehört zu den Seri­en des Net­works mit Top-Ein­schalt­quo­ten und geht damit in die vier­te Runde.

Die mons­ter­ja­gen­den Win­ches­ter-Brü­der gehen durch die Ver­län­ge­rung von SUPERNATURAL bereits in die ach­te Sea­son, auch die­se Serie ver­fügt über einen Men­ge treue Fans. Die Serie wird pro­du­ziert von War­ner Bros., aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind der Regis­seur McG, sowie Robert Sin­ger und Jere­my Carver.

Damit sind Phan­tas­tik- und Mys­te­ry-Seri­en an sich ganz gut auf­ge­stellt (CW bringt ja zudem noch ARROW und auch auf ande­ren Sen­dern gibt es diver­se Gen­re-Seri­en), nur in Sachen Sci­ence Fic­tion herrscht der­zeit lei­der Man­gel. Wir wer­den sehen, ob SyFys und Tri­on Worlds cross­me­dia­les Pro­jekt DEFIANCE aus sich gegen­sei­tig beein­flus­sen­der Fern­seh­se­rie und MMO hier Abhil­fe schaf­fen kann.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­tos VAMPIRE DIARIES und SUPERNATURAL Copy­right The CW

SyFy und Trion und O´Bannon – MMO und TV-Serie

Ich hat­te bereits über ver­schie­de­ne Aspek­te die­ser Mel­dung berich­tet, jetzt fügt sich anläss­lich der E3 eini­ges zusam­men. Neu­lich hat­te Rock­ne S. O´Bannon get­wit­tert, dass er für SyFy »etwas Gro­ßes« machen sol­le. Bereits mehr­fach hat­te ich dar­über gespro­chen, dass der SF-Sen­der und Tri­on Worlds (RIFT) sich zusam­men­tun woll­ten, um ein SF-MMO mit einer Fern­seh­se­rie zu ver­bin­den. Jetzt wird ein Schuh draus:

Rock­ne S. O´Bannon (FARSCAPE, SEAQUEST) wur­de ange­heu­ert, um die Serie DEFIANCE zu rea­li­sie­ren. Genaue Details zum Inhalt wur­den noch nicht bekannt gege­ben, doch die­Hand­lung spielt haupt­säch­lich in der Bay Area auf der Erde und es kom­men Ali­ens vor. Der Hol­ly­wood Repor­ter schreibt dazu:

Set on a future Earth, Defi­an­ce intro­du­ces play­ers and Syfy view­ers to a world rava­ged by deca­des of con­flict, whe­re humans and ali­ens live tog­e­ther in a world the likes of which no one has seen. The game com­bi­nes the fre­ne­tic action of a top-tier con­so­le shoo­ter with the per­sis­tence, sca­le, and cus­to­miz­a­ti­on of an MMO, while its TV coun­ter­part exu­des the scope, sto­ry, and dra­ma of a clas­sic sci-fi epic. The game’s sto­ry will take place in the San Fran­cis­co bay area, while the TV seri­es will be set just out­side of St. Lou­is, MO. Becau­se they exist in a sin­gle uni­ver­se, the show and the game will influ­ence and evol­ve each other over time, with actions in both medi­ums dri­ving the over­all sto­ry of Defiance.

Das über­aus Inter­es­san­te und frag­los völ­lig Neue dar­an ist, dass die Hand­lun­gen der Spie­ler im MMO die Serie beein­flus­sen kön­nen. Wenn Dein Cha­rak­ter also etwas völ­lig Coo­les tut, kommt das viel­leicht in einer Epi­so­de vor. Mög­li­cher­wei­se wird auch PvP Ein­fluss neh­men kön­nen. Auf der ande­ren Sei­te wer­den die Gescheh­nis­se in der Serie in das MMO einfließen.

Ihr seht mich wirk­lich beein­druckt. DAS hat noch kei­ner gemacht… Nach dem, was SyFy in letz­ter Zeit so pro­du­ziert hat könn­te man auch Angst haben, aber – hey! – das ist O´Bannon, der FARSCAPE‑O´Bannon…

Auf der E3 wird das Spiel in die­ser Woche zum ers­ten Mal der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt wer­den. Nach­dem was Tri­on mit RIFT abge­lie­fert hat bin ich in höchs­tem Maße gespannt. Ich wer­de berich­ten, sobald ich was finde!

Creative Commons License

Pro­mo-Bil­der Copy­right 2011 SyFy & Tri­on Worlds

Die Oscar-Nominierungen

Oscar-Statuetten

Heu­te hat die Awards of the »Aca­de­my of Moti­on Pic­tures Arts and Sci­en­ces« die Oscar-Nomi­nie­run­gen ver­öf­fent­licht. Die Ver­lei­hung des Prei­ses, der eigent­lich »Aca­de­my Award of Merit« heißt, fin­det am 22. Febru­ar 2009 statt, wenn sich die Crè­me Hol­ly­woods zur gegen­sei­ti­gen Selbst­be­weih­räu­che­rung wie­der ein­mal im Kod­ak Theat­re ver­sam­melt. Mit trä­nen­rei­chen Dan­kes­re­den an Mut­ti und Gott ist auch in die­sem Jahr zu rech­nen… ;o)

Hei­ßer Anwär­ter auf einen der gül­de­nen Strah­le­män­ner dürf­te wohl THE CURIOUS CASE OF BENJAMIN BUTTON sein, der in zahl­rei­chen Kate­go­rien (ins­ge­samt 13) nomi­niert wur­de. Im Gegen­satz zu den Glo­bes sind aber auch ande­re Gen­re-Ver­tre­ter zu fin­den, bei­spiels­wei­se IRON MAN, DARK KNIGHT oder WALL‑E.

And the nomi­nees are:

BEST MOTION PICTURE OF THE YEAR
»The Curious Case of Ben­ja­min But­ton« (Para­mount and War­ner Bros.) A Kennedy/Marshall Pro­duc­tion; Kath­le­en Ken­ne­dy, Frank Mar­shall and Ceán Chaf­fin, Producers
»Frost/Nixon« (Uni­ver­sal) A Uni­ver­sal Pic­tures, Ima­gi­ne Entertainment
and Working Tit­le Pro­duc­tion; Bri­an Gra­zer, Ron Howard and Eric Fell­ner, Producers
»Milk« (Focus Fea­tures) A Ground­s­well and Jinks/Cohen Com­pa­ny Pro­duc­tion; Dan Jinks and Bruce Cohen, Producers
»The Rea­der« (The Wein­stein Com­pa­ny) A Mira­ge Enter­pri­ses and Neun­te Babels­berg Film GmbH Pro­duc­tion; Nomi­nees to be determined
»Slum­dog Mil­lion­aire« (Fox Search­light) A Cela­dor Films Pro­duc­tion; Chris­ti­an Col­son, Producer

wei­ter­le­sen →