Klassische DUNGEONS & DRAGONS RPGs kommen auf moderne Konsolen

Klassische DUNGEONS & DRAGONS RPGs kommen auf moderne Konsolen

Fans von Com­put­er­spie­len um das Pen & Paper-Rol­len­spiel DUNGEONS & DRAGONS ken­nen die Namen: Baldur’s Gate, Baldur’s Gate ll, Baldur’s Gate: Siege of Drag­on­spear, Icewind Dale, Planescape: Tor­ment und Nev­er­win­ter Nights.

Robert Kirk­mans (THE WALKING DEAD) Stu­dio Sky­bound Games hat sich mit Beam­dog zusam­men getan, um diese Klas­sik­er für aktuelle Spielkon­solen zu adap­tieren und neu zu veröf­fentlichen. Die Kon­solen­ver­sio­nen sntsprechen dabei den bere­its für den PC erhältlichen »Enhanced Edi­tions«, müssen aber natür­lich für die Kon­solen­s­teuerung angepasst wer­den. Details über welche Plat­tfor­men wir genau sprechen sind derzeit noch offen, aber ich würde mal auf PS4, XBox One und Nin­ten­do Switch tip­pen. ins­beson­dere let­zteres wäre in meinen Augen ein echt­es Fea­ture.

Ich bin auch sehr ges­pan­nt, ob und wie der Con­tent-Edi­tor von NEVERWINTER KNIGHTS auf Kon­solen umge­set­zt wer­den kann …

Alle Spiele sollen noch in 2019 erscheinen.

Pro­mo­grafik NEVERWINTER KNIGHTS Copy­right Beam­dog

DUNGEONS & DRAGONS-Film hat neuen Regisseur

DUNGEONS & DRAGONS-Film hat neuen Regisseur

Es ist ja schon seit län­gerem ein neuer Film nach dem Rol­len­spiel-Klas­sik­er DUNGEONS & DRAGONS in Arbeit, dies­mal ein­er mit großem Bud­get und von namhaften Stu­dios, näm­lich Para­mount Pic­tures and die neu gegrün­de­ten AllSpark Pic­tures. Ein Drehbuch existiert bere­its, das ver­fassten Gene­va Robert­son-Dworet (CAPTAIN MARVEL, TOMB RAIDER) und David Leslie John­son (THE WALKING DEAD) nach ein­er Sto­ry von Lind­sey Beer. Es sieht jet­zt allerd­ings so aus, als solle Michael Gillio ein neues schreiben. Es pro­duzieren Bri­an Gold­ner und Stephen Davis von Has­bro.

2016 hieß es, dass Rob Let­ter­man (MONSTERS VS ALIENS) Regie führen sollte, der ist jet­zt allerd­ings offen­bar raus und den Job übern­immt jet­zt Chris McK­ay (THE LEGO BATMAN MOVIE). Das ist der­selbe McK­ay, der auch für Warn­er den NIGHTWING-Film real­isieren soll. DUNGEONS & DRAGONS soll 2021 in die Kinos kom­men, da fragt man sich natür­lich, ob dieser Regie-Job vor oder nach NIGHTWING kommt.

Logo D&D © 1995–2018 Wiz­ards of the Coast LLC, a sub­sidiary of Has­bro, Inc.

NEVERWINTER NIGHTS – ENHANCED EDITION

NEVERWINTER NIGHTS – ENHANCED EDITION

Das 2002 bei Atari erschienene NEVERWINTER NIGHTS aus dem Hause BioWare ist fra­g­los bis heute eins der besten Com­put­er­spiele im DUNGEONS & DRAG­ONS-Set­ting. Es ermöglichte nicht nur, Aben­teuer in den For­got­ten Realms zu erleben, son­dern bot inno­v­a­tive Mul­ti­play­er Coop-Möglichkeit­en, inklu­sive Szenar­ien-Edi­tor für Gamemas­ter, das gab es bis dahin so nicht.

Beam­dog ist ein Entwick­ler­stu­dio, das vom BioWare Chef­pro­gram­mier­er Cameron Tofer gegrün­det wurde. Und die brin­gen eine »Enhanced Edi­tion« her­aus. Die soll Auflö­sun­gen bis 4K bieten, weit­er­hin verbesserte Shad­er und Post-Pro­cess­inf-Effek­te. Und auch diverse Bugs der damals ver­wen­de­ten Engine sollen aus­ge­bügelt wer­den.

Die Enhanced Edi­tion umfasst nicht nur NEVERWINTER NIGHTS, son­dern auch die Erweiterun­gen Hordes Of The Under­dark und Shad­ows Of Undren­tide. Einen genauen Releaseter­min gibt es noch nicht, die PC-Ver­sion soll aber offen­bar irgend­wann in 2018 für ger­ade mal 20 Dol­lar erscheinen. Unklar ist derzeit noch, ob die zahllosen Szenar­ien und Mods, die die Com­mu­ni­ty über die Jahre erstellt hat, ver­wen­det wer­den kön­nen.

Shut up and take my mon­ey!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUNGEONS & DRAGONS-Film: Es geht voran

DUNGEONS & DRAGONS-Film: Es geht voran

Cover D&DWarn­er Bros. will bekan­nter­maßen einen neuen Ver­such machen, den Rol­len­spielk­las­sik­er DUNGEONS & DRAGONS zu ver­fil­men. Das Pro­jekt ist bere­its so weit gediehen, dass es einen Regis­seur gibt, näm­lich Roy Lee, den ken­nt man bish­er als Pro­duzen­ten, beispiel­sweise bei DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT oder THE LEGO MOVIE. Nach­dem HARRY POTTER durch ist und die DC-Helden möglicher­weise Mar­vel nicht das Wass­er reichen kön­nen, ist man bei Warn­er auf der Suche nach einem Fran­chise, das man groß ausziehen kann.

Nach Aus­sagen des Regis­seurs kön­nte es sein, dass man das ganz groß aufzieht, in ein­er ähn­lichen Form wie das Cin­e­mat­ic Uni­verse bei Mar­vel und dabei möglicher­weise sog­ar mehrere D&D-Welten überspan­nt. Lee sagte:

I believe they [Warn­er] see Dun­geons & Drag­ons as some­thing that could be cul­ti­vat­ed as a mul­ti-uni­verse movie where there will be spin­offs from the first movie being in For­got­ten Realms and sub­se­quent movies being in dif­fer­ent worlds.

Ich glaube, sie [Warn­er] sehen DUNGEONS & DRAGONS als etwas, das man in mul­ti-Uni­versen-Filme umset­zen kön­nte, wo es Spin­offs vom ersten Film gibt, der in For­got­ten Realms spielt, und nach­fol­gende dann in anderen Wel­ten.

Weit­er­hin sagte er, dass der erste Film vom Stil her wie GUARDIANS OF THE GALAXY daher kom­men, aber in ein­er Tolkien-arti­gen Welt spie­len kön­nte. Und er gab an, dass die Tav­erne »The Yawn­ing Por­tal« eine wichtige Rolle spie­len wird. Dort starteten etliche D&D-Abenteuer.

Ich bin über­aus ges­pan­nt, was daraus wird. Derzeit gibt es wed­er einen Start­ter­min noch weit­ere Details zu Beset­zun­gen oder Plot.

Cov­er D&D Set 1: Basic Rules Copy­right TSR

Warner macht DUNGEONS & DRAGONS-Film

Warner macht DUNGEONS & DRAGONS-Film

LogoDundD

Im Jahr 2000 gabe es einen Film zum Rol­len­spiel-Vet­er­a­nen DUNGEONS & DRAGONS von Court­ney Solomon und Sweet­pea Enter­tain­ment, der allerd­ings mit dem Spiel nur wenig zu tun hat­te und ein ziem­lich­er Flop wurde (auch wenn ich den als Trash eigentlich ziem­lich witzig finde). Syfy Drehte noch zwei Fort­set­zun­gen, die ich allerd­ings nicht gesh­en habe und die auch eher schlecht sein sollen.

Warn­er hat jet­zt nach län­geren Ver­hand­lun­gen mit Has­bro die Rechte gekauft. Kein Wun­der, eigentlich ist das Fran­chise wie gemacht für einen großen Kinofilm und auf­grund der vie­len Fans und ins­beson­dere nos­tal­gis­ch­er Gefüh­le der alten D&D-Recken kann man davon aus­ge­hen, dass ein solch­er Streifen dur­chaus erfol­gre­ich sein dürfte, wenn man auf Qual­ität achtet.

Warn­er arbeit­et mit Allspark Pic­tures und erneut Sweet­pea Entertein­ment zusam­men, um das Pro­jekt zu real­isieren. Es gibt bere­its ein Drehbuch, das hat Davis Leslie John­son (WRATH OF THE TITANS) ver­fasst. Bri­an Gold­ner und Stephen Davis von Has­bro sollen zusam­men mit Roy Lee (THE LEGO MOVIE) und Court­ney Solomon pro­duzieren. Auf­grund des frühen Sta­di­ums gibt es noch keine Infor­ma­tio­nen zu Regie oder Beset­zung.

 Stephen Davis, Vizepräsi­dent bei Has­bro, sagte:

This is such an enor­mous oppor­tu­ni­ty to bring the rich fan­ta­sy set­ting of the For­got­ten Realms to life and, togeth­er with the cre­ative pow­er­house of Warn­er Bros., use movies to tell the sto­ries that have enchant­ed pas­sion­ate D&D fans for decades.

Das ist eine enorme Chance, den umfan­gre­ichen Fan­ta­sy Hin­ter­grund der Vergesse­nen Reiche zum Leben zu brin­gen, und zusam­men mit dem kreativ­en Kraftwerk von Warn­er Bros. Filme nutzen, um Geschicht­en zu erzählen, die lei­den­schaftliche D&D-Fans seit Jahrzehn­ten verza­ubern.

Zwis­chen dem Mar­ket­ing-Blabla find­en sich zwei inter­es­sante Infor­ma­tio­nen: Zum einen geht es konkret um das Set­ting der For­got­ten Realms, zum anderen sagt er »Filme« statt »Film«, bei einem Erfolg dürfte man wohl mit ein­er Rei­he rech­nen dür­fen. In den Vergesse­nen Reichen han­del­ten zudem nicht nur erfol­gre­iche Com­put­er­spiele wie BALDUR´S GATE, son­dern auch zahlre­iche Romane beispiel­sweise von R. A. Sal­va­tore.

Einen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Quelle: The Wrap, Logo D&D Copy­right Has­bro

 

TSR ist zurück (sort of), veröffentlicht das GYGAX MAGAZINE

Die Fir­ma TSR (Tac­ti­cal Stud­ies Rules) ist unter Rol­len­spiel­ern leg­endär – es war die von Gary Gygax und dort erschien ein­er der Urväter des Pen & Paper-Rol­len­spiels: DUNGEONS & DRAGONS. Nach finanziellen Prob­le­men wurde TSR 1979 von Wiz­kids aufgekauft (die existieren seit 2008 aber auch nicht mehr).

Jet­zt gibt es Infor­ma­tio­nen, dass eine Fir­ma namens TSR Games ab Dezem­ber ein Rol­len­spiel­er-Mag­a­zin namens GYGAX MAGAZINE her­aus brin­gen möchte. Es existiert dazu bere­its eine rudi­men­täre Web­seite, eben­so wie eine zur Fir­ma TSR GAMES. Die Speku­la­tio­nen schlu­gen natür­lich sofort hohe Wellen. Über whois-Abfra­gen fand man im EN World-Forum her­aus, dass der Inhab­er der Domains ein Mann namens Jayson Elliot ist. Man fragte sich zudem, was das für ein Mag­a­zin sein kann und ob die Fam­i­lie Gygax damit irgend­wie zu tun hat. Jayson Elliot meldete sich dort im Forum daraufhin per­sön­lich zu Wort (Über­set­zung von mir):

Hi guys, this is Jayson. I’m the edi­tor for Gygax Mag­a­zine.

Gygax Mag­a­zine is myself, Ernie Gygax, Luke Gygax, Tim Kask, James Car­pio, and Jim Wampler. Our first issue is out in Decem­ber; since it’s not fin­ished yet, we’ve been pret­ty qui­et about things until it’s ready.

Just to address some of the ques­tions, I thought it was best that I leave a reply. We do own the trade­mark for TSR, and have since Decem­ber of 2011. We are a new com­pa­ny, not the old TSR, as they were pur­chased by Wiz­ards in the ›90s. The trade­mark was aban­doned about nine years ago, and we reg­is­tered it in 2011.

We decid­ed the best thing to release first as TSR was a gam­ing mag­a­zine, because we want­ed a way to bridge the tra­di­tions of the old guard with the awe­some new games that are out today.

Hal­lo Leute. Ich bin’s, Jason. Ich bin der Redak­teur des Gygax Mag­a­zine.

Gygax Mag­a­zin, das sind: ich, Ernie Gygax, Luke Gygax, Tim Kask, James Car­pio und Jim Wampler. Unsere erste Aus­gabe wird im Dezem­ber erscheinen; da sie noch nicht fer­tig ist, haben wir uns bis jet­zt ziem­lich zurück­ge­hal­ten, darüber zu sprechen.

Um auf einige der Fra­gen einzuge­hen, dachte ich es wäre am besten, hier zu antworten. Uns gehört das Trade­mark an TSR, wir haben es seit dem Dezem­ber 2011. Wir sind eine neue Fir­ma, nicht die alte TSR, denn die wurde in den 90ern von Wiz­kids gekauft. Das Trade­mark wurde vor neun Jahren aufgegeben und wir haben es in 2011 erwor­ben.

Wir haben uns entsch­ieden, dass es das beste wäre, als TSR zuerst ein­mal ein Spielemagazin zu veröf­fentlichen, weil wir eine Brücke von den Tra­di­tio­nen der alten Garde zu den großar­ti­gen neuen Spie­len, die es heute gibt, schla­gen wollen.

Holy Moly … Na, da darf man aber mal wirk­lich ges­pan­nt sein …

Vie­len Dank an Cynx für den Hin­weis!

Logo TSR Games und Logo GYGAX MAGAZINE Copy­right TSR Games

Creative Commons License

Kickstarter: Larry Elmore – The Complete Elmore Artbook

Jed­er, der mit Rol­len­spie­len oder Fan­ta­sy in Berührung gekom­men ist, ken­nt den Namen Lar­ry Elmore. Der Kün­stler hat durch seine Illus­tra­tio­nen unter anderem für DUNGEONS & DRAGONS einen fast leg­endären Ruf.

Lar­ry möchte nun über eine Kick­starter-Kam­pagne genug Geld zusam­men bekom­men, um einen mehr als 300-seit­i­gen Bild­band her­aus zu brin­gen, der einen großen Teil sein­er Werke in einem Buch vere­inigt. Gesam­melt wer­den sollen ger­ade mal 17500 Dol­lar, zusam­men gekom­men sind zum Zeit­punkt da dieser Artikel geschrieben wird, bere­its über 41600 Bucks – und das obwohl die Kam­pagne noch 43 Tage läuft. Allein daran kann man bere­its able­sen, wie pop­ulär Lar­ry Elmore und seine Werke sind (angesichts ander­er Pro­jek­te ist das Pledge-Ziel aber auch äußerst ger­ing).

Wer spendet um das Buch zu erhal­ten muss in diesem Fall lei­der etwas tiefer in die Tasche greifen. Zwar kann man wie immer min­i­mal einen Dol­lar spenden, wer den Bild­band haben möchte muss allerd­ings bere­its min­destens 49 Dol­lar berap­pen, für nicht-Amerikan­er kom­men noch 48 Dol­lar für den Ver­sand hinzu (das erscheint mir über­teuert, da ich bere­its mehrfach Büch­er in den USA bestellt habe, weiß ich, was das Por­to unge­fähr kostet). Wer 225 oder mehr Dol­lar in die Hand nimmt, erhält eine in Led­er gebun­dene und von Elmore sig­nierte Son­der­aus­gabe.

Trotz­dem: jedem Fan­ta­sy­fan dürfte das Wass­er im Mund zusam­men laufen, angesichts der Aus­sicht, dass es einen Bild­band voller Elmore-Werke geben wird. Mehr Details dazu auf der Kick­starter-Seite zum Pro­jekt. Lar­ry Elmore hat selb­stver­ständlich auch eine Web­seite.

http://www.youtube.com/watch?v=sVwzLTNCUME

Bild Lar­ry Elmore 2008, von Jaqen, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Auch NEVERWINTER wird free2play

Nach­dem Cryp­tic bere­its die Lizen­zen zu CHAMPIONS (online) und STAR TREK (online) ordentlich in den Sand geset­zt haben und sie von Atari an die Chi­ne­sen von Per­fect World Enter­tain­ment vertickt wur­den, machte sich der D&D-Fan schon ein wenig Sor­gen um einen weit­eren namhaften Titel, der sich in den Fin­gern des Stu­dios befind­et: NEVERWINTER.

NEVERWINTER NIGHTS (2002 BioWare) war ein über­aus erfol­gre­ich­es Fan­ta­sy-Spiel für Win­dows, Mac OS und Lin­ux, das unter anderem durch seine Mul­ti­play­er-Tauglichkeit bril­lierte, aber auch die Möglichkeit hat­te, selb­st Szenar­ien zu erstellen, die man dann hochladen und anderen Spiel­ern zur Ver­fü­gung stellen kon­nte. Heutzu­tage nen­nt man so etwas »user gen­er­at­ed con­tent« und tut, als ob es etwas völ­lig Neues wäre… :o)

Die neue Vari­ante von Cryp­tic wird nun als »Action-MMO« beze­ich­net und soll kosten­los zu spie­len sein, Geld wird man wie üblich über Mikro­transak­tio­nen erwirtschaften. Auch für NEVERWINTER war ein Toolset mit dem Namen »Forge« angekündigt, mitr dessen Hil­fe man Inhalte für das Spiel hätte erstellen sollen. Nach­dem jet­zt auf f2P umgestellt wird ist unklar, ob es dabei bleibt – da aber auch STAR TREK ONLINE mit der »Foundry« so etwas anbi­etet, sollte man davon aus­ge­hen, dass das auch bei NEVERWINTER möglich sein wird.

Die Umstel­lung auf ein f2p-Mod­ell führt allerd­ings dazu, dass sich die Veröf­fentlichung des Spiels verzögern wird. Ursprünglich sollte es gegen Ende diesen Jahres erscheinen, jet­zt nen­nt man nur noch »2012« als Ter­min.

Creative Commons License

Screen­shot NEVERWINTER Copy­right 2011 Cryp­tic Stu­dios und Per­fect World Enter­tain­ment