Xena und SPARTACUS

lucy lawlessLucy Lawless spielt wieder in einer Sandalenserie. Rob Tapert und Sam Raimi, die auch für die Abenteuer der Kriegerprinzessin und von HERCULES verantwortlich zeichneten, sind die Köpfe hinter einer TV-Show, die sich mit den Abenteuern des Spartacus beschäftigen soll, der Titel lautet SPARTACUS: BLOOD AND SAND.

Lawless stellt die Chefin eines Ausbildungscamps für Gladiatoren dar, in der Titelrolle wird der australische Schauspieler Andy Whitfield zu bewundern sein.

Die Produktion beginnt noch in diesem April, die Ausstrahlung des Piloten im amerikanischen Fernsehen ist für Januar 2010 geplant.

Bild: Lucy Lawless 2007, aus der Wikipedia

PERRY RHODAN-Fernsehserie im Herbst

Natürlich handelte es sich um einen Aprilscherz. Seit Jahren keine Neuigkeiten zu diesem Thema… :o)

Seit Jahren wird es als “Vaporware” verlacht und von Fans heftig diskutiert (ich selbst habe sogar vor Jahren an einer Umfrage zu diesem Thema teilgenommen): Das Projekt, die größte deutsche SF-Serie PERRY RHODAN nochmals auf die große Leinwand zu bringen. Doch das Vorhaben ist weiter gediehen, als man glauben mag: In einer deutsch-kanadischen Coproduktion wurde in Studios in Babelsberg und Vancouver kein Film sondern eine TV-Serie konzeptioniert und mit Unterstützung des SciFi-Channel (demnächst SyFy) erstmal ein Pilot produziert. Nach der USA-Ausstrahlung, die für den Oktober diesen Jahres geplant ist, wird entschieden, ob man die erste Staffel einer Fernsehserie realisiert, abhängig wie immer von den Einschaltquoten.

Das Projekt wurde mit in der Branche ungewöhnlicher Geheimhaltung unter einem falschen Titel produziert, möglicherweise da man in Rastatt weiterer negativer Publicity zum Thema PERRY RHODAN-Film vorbeugen wollte. Offenbar aus diesem Grund sind auch Details zu Regisseur, Drehbuchautor und Schauspielern derzeit nicht bekannt.

Hier ein Teaser:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bayerns Innenminister setzt Computerspiele mit Kinderpornos und Drogen gleich

Leider kein Aprilscherz:

“Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft und gehören geächtet. In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie, deren Verbot zurecht niemand infrage stellt”, so eine Pressemitteilung vom heutigen Tage. Sie stammt vom Bayrischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU).

Ich lasse diesen hirnlosen Stammtischpopulismus einfach mal unkommentiert, erlaube mir aber die Frage, wann hierzulande statt Büchern Computerspiele verbrannt werden…

Ich wähle keine Spielekiller.

Update: Das ist übrigens derselbe, der kurz nach Winnenden der Ansicht war, man dürfte Waffenbesitz jetzt daraufhin nicht “problematisieren”:

Bayerns Innenminster Herrmann warnt vor genereller Problematisierung von Waffenbesitz

Jazz, Rock’nRoll, Horrorfilme, Computerspiele… Wenn ich jetzt aufgrund der Absonderungen bigotter Politiker Amok laufe, muss dann die CSU verboten werden?

STAR TREK 2 schon in Planung

Paramount ist offenbar überzeugt von J.J. Abrams´ “Reboot” des STAR TREK Franchise, denn bereits vor dem Kinostart am 8. Mai wurde jetzt einVertrag mit dem Regisseur und seinen Bad Robot Productions abgeschlossen, um 2011 einen weiteren Film in die Kinos zu bringen. Es handelt sich nicht um ein nebulöses “könnte sein”-Projekt, denn die Drehbuchautoren Roberto Orci, Alex Kurtzman und Damon Lindelof wurden bereits angeheuert, um ein Skript zu verfassen und laut Aussagen der drei befindet sich dieses schon jetzt in einem “embryonischen Stadium”. Kurtzman sagte zwar, dass man letztendlich die Reaktionen auf den Film abwarten wolle, sprach aber dennoch bereits von einer “Wiedergeburt” des Franchise, er erwartet also offenbar ebenso wie Paramount einen Mega-Blockbuster.

Möglich ist alles und sowohl STAR TREK- wie auch Kinofans allgemein warten mit einiger Spannung auf die Interpretation des Wunderknaben Abrams. So oder so dürften die Kinos am ersten Wochenende bersten. Auch ich als langjähriger ST-Anhänger (nicht: Fanatic) bin sehr gespannt, ob Abrams Ruhm oder Häme erntet.

HUMAN TARGET

mark valleyIn Vancouver haben bereits die Dreharbeiten zur Pilotepisode der TV-Serie HUMAN TARGET nach einem gleichnamigen DC- (Vertigo-) Comic begonnen. Der Hauptcharakter ist ein Sicherheitsspezialist und Meister der Verkleidung und Maske, der die Identität seiner Klienten annimmt. Das ist nicht ungefährlich, denn üblicherweise wurden diese Klienten mit dem Tod bedroht.

Die Hauptrolle des Helden Christopher Chance spielt Marc Valley (FRINGE, BOSTON LEGAL), heute wurde angekündigt, dass Tricia Helfer (NEW BATTLESTAR GALACTICA) im Pilotfilm eine Gastrolle übernehmen soll, weiter sind an Bord Chi McBride (PUSHING DAISIES) und Jackie Earle Haley (WATCHMEN). Es produziert Veteran McG für Fox.

Bild: Mark Valley, aus der Wikipedia

Finales Kinoplakat für STAR TREK

star trek posterIn ein paar Wochen ist es so weit: Am 8. Mai kommt J.J. Abrams´ Variation des seit Jahren erfolgreichen und trotz aller Versuche seitens Paramount nicht tot zu kriegenden STAR TREK Franchise in die Lichtspielhäuser. Jetzt ist das neueste und damit wohl auch auch letzte Kinoplakat zum Film veröffentlicht worden. Obwohl…

Man vergebe mir die Anmerkung, dass es sich dabei um eins der miesesten Filmplakate handelt, die ich in meinem nicht eben kurzen Kinoleben so gesehen habe…

Kinoplakat STAR TREK, Copyright 2009 Paramount

HELL-PATROL – neue Folge Anfang April

hell patrol 2Am 2. April 2009 erscheint bei der Hörfabrik eine neue Folge der erfolgreichen Jugend-Mystery-Hörspielserie HELL-PATROL unter dem Titel GIG 2- IM TODESBANN DER LADY LEILA.

Nach einem erfolgreichen Gig von Hell-Patrol verschwindet Oliver mit einem “Groupie”. Zunächst sind Raffael, Peter und Max von dem Verhalten ihres Gitarristen nur erstaunt. Als Oliver jedoch am nächsten Tag unauffindbar bleibt und auch telefonisch nicht zu erreichen ist machen sich die Jungs ernsthafte Sorgen. Sie beginnen Nachforschungen anzustellen und finden heraus, dass Oliver nicht der erste ist, der dem Charme der geheimnisvollen Lady in Schwarz erlegen ist. Näher und näher kommen sie der Lösung des Rätsels und damit auch einer tödlichen Gefahr. Währenddessen findet sich Oliver in einer finsteren Zelle wieder und muss erkennen, dass seine Situation nahezu ausweglos ist: Denn dem Todesbann der Lady Leila ist noch keiner entronnen!

weiterlesen →

Keine Online-Aktivierung für SIMS 3

sims 3 coverOffenbar wehte der Wind des Kundenzorns über das massiv DRM-verseuchte SPORE Publisher Electronic Arts dermaßen stark um die Ohren, dass man sich nun entgegen früheren Ankündigungen entschied, das im Juni erscheinende und von der Fangemeinde händeringend erwartete SIMS 3 mit einem “herkömmlichen” Kopierschutz auszuliefern. Auch die Beschränkung auf drei Computer – wie bei SPORE – ist vom Tisch: Man kann das Spiel auf beliebig vielen Rechnern nutzen, allerdings muss zum Spielen die Original-DVD eingelegt sein.

Die Entscheidung ist zu begrüßen, wird doch hier sowohl von der überzogenen Kundengängelung abgewichen und auch die kundenfeindliche Online-Aktivierung ist nicht mehr notwendig. Das zeigt, dass sich die Kunden nicht alles gefallen lassen müssen und lautstarke Proteste weltweit (unterstützt offenbar durch zahllose rückgängig gemachte Käufe) durchaus Erfolg haben können. Ein weiterer Faktor könnte die in den USA gegen EA aufgrund von SecuROM geführte Sammelklage sein.

SIMS 3 sollte ursprünglich Mitte Februar erscheinen, wurde aber aufgrund von Problemen auf den 4. Juni verschoben.

Cover SIMS 3 – Copyright 2009 Electronic Arts

Erschienen: VON DOLCH UND STUNDENGLAS

von dolch und stundenglasIm Arcanum-Fantasy-Verlag erschien die Anthologie VON DOLCH UND STUNDENGLAS, dessen Thema man im Januar 2008 ausgeschrieben hatte.

In der Phantastik spielen unscheinbare Gegenstände oft eine unerwartete Rolle. Nicht selten genügt schon eine Unbedachtsamkeit, um hinter der Fassade des Alltäglichen das Sonderbare hervortreten zu lassen.

Den Autorinnen und Autoren dieser Anthologie gelingt es auf eine schockierend eindringliche Weise den Leser zu fesseln. Kleine Nebenschauplätze verdichten sie geschickt und unmerklich zu phantastisch unheimlichen und widersprüchlichen Bühnen.

Vorhang auf für die meisterhaften Spiegelwelten.

19 Autorinnen und Autoren bestreiten den ersten Band der Anthologiereihe “Spiegelwelten”. Diese Anthologie beinhaltet ausschließlich Geschichten aus dem Bereich der Phantastik.

weiterlesen →

Kneipe wegen “Heiliger Handgranate” evakuiert

Heilige Handgranate von AntiochiaArbeiter der Londoner Wasserwerke entdeckten bei Tätigkeiten an einem Hydranten in Ost-London in einem Pub einen verdächtigen Gegenstand. Den meldeten Sie der Polizei und kurz darauf wurde nicht nur die gesamte Gegend abgesperrt, sondern es fand sich auch noch ein Bombenräumkommando ein. Bisher nicht besonders spektakulär? Das ist wohl korrekt, wo das Ganze aber Monty-Python-Züge annimmt, ist die Tatsache, dass das Bombenteam eine geschlagene Stunde brauchte, um festzustellen, dass es sich bei der vermeintlichen Bombe um eine Replik der “Heiligen Handgranate von Antiochia” aus dem Film DIE RITTER DER KOKOSNUSS handelte, die – von den religiösen Implikationen abgesehen – völlig harmlos ist. Man kann solche Nachbauten für ca. 14 Pfund auf ebay erwerben.

Die Polizei sah sich einiger Kritik darüber ausgesetzt, dass es eine Stunde dauerte, um die Harmlosigkeit des Gegenstands zu erkennen. Der Besitzer des Pubs “Windmill” beklagte sich über eine Stunde Verdienstausfall…

Bild: Heilige Handgranate von Antiochia, Szenenfoto, Copyright Sony Pictures Home Entertainment

Dank an Kyr für den Hinweis!

Oberverwaltungsgericht bestätigt Rundfunkgebühren für beruflich genutzte PCs

In der Vorinstanz hatte der Rechtsanwalt Recht bekommen, welcher der Ansicht war, dass er bereits Rundfunkgebühren bezahle und Rechner im Büro nicht zum Empfang von Radio oder TV da sei, sondern zum Arbeiten. Für mich ebenso nachvollziehbar wie für das Gericht. Die GEZ oder besser die Rechtsabteilung des SWR zog aber vor die nächste Instanz, das Oberverwaltungsgerichts (OVG) Rheinland-Pfalz in Koblenz. Das entschied anders.

Ein PC mit Internetzugang sei ein neuartiges Rundfunkempfangsgerät im Sinne des Rundfunkgebührenstaatsvertrags und damit gebührenpflichtig. Die tatsächliche Nutzung als Radio sei nicht erforderlich, es genüge die Bereithaltung. Die Gebührenpflicht für PCs mit Internetanschluss verstoße nicht gegen die verfassungsrechtlich geschützte Informationsfreiheit. Sie verhindere auch die “Flucht aus der Rundfunkgebühr” durch die Nutzung von PCs und sichere so die Grundlage des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Pikant wird das natürlich hauptsächlich dadurch, dass das Finanzamt jedem Selbstständigen den Besitz eines internetfähigen PCs vorschreibt, weil man darüber Steuervoranmeldungen durchführt, man hat also gar keine Chance, keinen internetfähigen PC zu besitzen. Damit wird die erhobene GEZ-Gebühr zu einer Art erzwungener Internetsteuer. Schwer nachvollziehbar ist auch, warum damit manche Selbstständige dreifach zahlen müssen: Zu Hause, für’s Auto und in der Firma. Meiner Meinung nach Abzocke und unverschämte öffentlich-rechtliche Geldgenerierung pur.

Das Gericht hat aber glücklicherweise wegen der grundsätzlichen Bedeutung eine Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht zugelassen. In letzter Zeit hatte eine Mehrzahl deutscher Gerichte einer solchen Gebührenpflicht für beruflich genutzte PCs eine klare Absage erteilt, deswegen frohlockt der Justiziar des SWR möglicherweise zu früh: “Dieses Urteil ist eine wichtige Etappe auf dem notwendigen Weg, Klarheit in einer gebührenrechtlichen Frage zu erlangen, die durch sich widersprechende Urteile erster Instanz für den Gebührenzahler unübersichtlich geworden war. Wir sehen auch einer möglichen Revision des Urteils beim Bundesverwaltungsgericht mit Gelassenheit entgegen.”

[satire] Für mich bedeutet die Formulierung: Ich werde Kindergeld beantragen. Ich habe zwar keine Kinder, aber ich halte ein entsprechendes Gerät bereit. [/satire] ;o)

Quellen: Heise und Golem

KAFFEE, KUNST UND KAVIAR – Reinkarnationsthriller mit realen Personen

kaffee kunst und kaviarElben- und Drachenerde-Autor Alfred Bekker schrieb zusammen mit Albert Baeumer unter dem Titel “Kaffee, Kunst und Kaviar – Letzte Ausfahrt Selfkant” bereits den zweiten Thriller einer Serie, in der reale Personen die Hauptrollen spielen. Wie schon in dem Vorgängerband “Mercator, Mord und Möhren” steht der real existierende Lokalreporter Georg Schmitz im Mittelpunkt der blutigen Handlung – aber auch zahlreiche Nebenfiguren sind echten Personen nachempfunden und tragen ihre tatsächlichen Namen, wofür sie sich beim Verlag beworben haben. Während im ersten Fall um Georg Schmitz ein düsteres Geheimnis aus dem späten Mittelalter die Morde motivierte, geht es im neuen, luxuriös ausgestatteteten und reich illustrierten Roman von Bekker & Baeumer um ein unbekanntes Dürer-Bild, eine Leiche im Betonpfeiler, deren Zeigefinger auf ein Graffitto deutet und einen wiedergeborenen Künstler. Ein Trailer zu dem Roman ist unter www.selfkantverlag.de online.

KAFFEE, KUNST UND KAVIAR
Alfred Bekker und Albert Baeumer
19,80 Euro
Paperback
212 Seiten
Selfkant-Verlag Ltd.
ISBN-10: 3000262679
ISBN-13: 978-3000262678

www.alfredbekker.de