Charlize Theron bei THE ROAD

Charlize TheronAuch, wenn die IMDB Viggo Mor­ten­sen in der Haupt­rol­le des post­apo­ka­lyp­ti­schen Strei­fens THE ROAD nach Cor­mac Mc­Car­thy nur als Ge­rücht führt, so ist bei­spiels­wei­se Va­rie­ty der An­sicht, dies sei si­cher. Ganz si­cher ist seit ge­stern, dass Os­car-Preis­trä­ge­rin Char­li­ze The­ron die Rol­le der Ehe­frau über­neh­men soll, die al­ler­dings nur in ein paar Flash­back-Sze­nen in Er­schei­nung tre­ten wird.

Bild: Char­li­ze The­ron 2005, aus der Wi­ki­pe­dia

Es kann nur einen geben – noch einen

Nach­dem man uns mit ei­ner brauch­ba­ren TV-Se­rie und un­säg­li­chen HIGH­LAN­DER-Nach­fol­ge­fil­men mal­trä­tiert hat, möch­te Ei­dos In­ter­ac­tive nun auch Ta­sta­tu­r­akro­ba­ten und Game­pad-Schwin­ger mit un­sterb­li­chen Schwert­schwin­gern be­glücken. Ob das nicht ein we­nig spät kommt? Je­den­falls wird in die­sem Spiel für Kon­so­len und PC mal wie­der ein McLeod-Ab­kömm­ling ins Ren­nen ge­schickt, dies­mal lau­tet sein Vor­na­me Owen.
An­geb­lich sol­len im Spiel be­kann­te Cha­rak­te­re aus den Fil­men und der Fern­seh­se­rie auf­tau­chen; mei­ne Er­war­tun­gen sind nicht be­son­ders hoch (man ist ja Kum­mer ge­wohnt, wenn es um die Un­sterb­li­chen geht), al­ler­dings kann Ei­dos auch Knül­ler pro­du­zie­ren…

Der Trai­ler ist lei­der von schlech­ter Qua­li­tät, Be­schwer­den dar­über bit­te an Ei­dos. :o)
Und was soll das bit­te für ein Dia­lekt sein? Schot­tisch???

THE CROSSING – Knarren gegen Schwerter

Im Ego-Metz­ler THE CROSSING von Arca­ne Stu­di­os ver­mi­schen sich zwei Par­al­lel­rea­li­tä­ten: Ein Pa­ris der na­hen Zu­kunft und eine Welt in der die Tem­pel­rit­ter nie­mals ver­nich­tet wur­den. Der Trai­ler läßt dar­auf schlie­ssen, dass auch hier der Ju­gend­schutz ein­grei­fen wird.

In­ter­es­sant das Kon­zept des »Cross­play« im Ge­gen­satz zu Sin­gle- und Mul­ti­play­er-Modi: Wenn man sich im Sin­gle­play­er-Mo­dus durch ein Ge­biet be­wegt und mit dem In­ter­net ver­bun­den ist, dann sucht sich das Spiel ei­nen Ser­ver auf dem ge­nau die­se Map ge­ra­de im Mul­ti­play­er-Mode be­spielt wird und baut die rea­len Kon­tra­hen­den ein. Auch wenn die so­ge­nann­ten Skir­mish-Geg­ner schwä­cher und schlech­ter aus­ge­rü­stet sind als der Spie­ler dürf­te das doch für ei­ni­ge Ab­wechs­lung sor­gen, denn schlau­er als die so­ge­nann­ten KIs sind rea­le Geg­ner al­le­mal.

Hörbücher bei ALDI Nord

Die Siedler von VulgataAb mor­gen ver­treibt Dis­coun­ter ALDI Nord di­ver­se Hör­bü­cher und Hör­spie­le ge­le­sen und ge­spielt von nam­haf­ten Mi­men wie zum Bei­spiel Vol­ker Brandt, Peer Au­gu­stin­ski, Kat­ja Rie­mann, Sa­bi­ne Po­stel oder Han­nes Jae­nicke.
Laut der ALDI-Web­sei­te wer­den »span­nen­de Kri­mis, fan­ta­sti­sche My­ste­ry und dä­mo­ni­sche Schau­er­ge­schich­ten be­rühm­ter Best­sel­ler-Au­to­ren« zu Ge­hör ge­bracht und das zu ei­nem Knül­ler­preis von EUR 2,99 das Stück.

Wer wel­che der CDs er­ha­schen möch­te, soll­te sich be­ei­len, denn die Web­sei­te des Dis­coun­ters sug­ge­riert be­grenz­te Stück­zah­len (bie­tet aber auch ei­nen Link zu Hör­pro­ben).

Für SF-Fans be­son­ders in­ter­es­sant dürf­te der Ti­tel PER­RY RHO­DAN – DIE SIED­LER VON VUL­GA­TA sein, ge­le­sen von Han­nes Jae­nicke, nach ei­nem Se­ri­en- »Gast­ro­man« von Ti­tus Mül­ler.

Co­ver DIE SIED­LER VON VUL­GA­TA Co­py­right Tan­dem Ver­lag

DOOMSDAY – Fotos und erster Trailer

Rhona MitraAls in Schott­land ein töd­li­cher Vi­rus aus­bricht, wird es gna­den­los ab­ge­rie­gelt und es herr­schen Angst und Cha­os – für 30 Jah­re hat der Rest der Welt Ruhe. Doch dann bricht der Re­a­per-Vi­rus wie­der aus, dies­mal in Lon­don. Eine Eli­te-Sol­da­ten­trup­pe, an­ge­führt von Cap­tain Eden Sin­c­lair (Rho­na Mi­tra), macht sich auf ins Qua­ran­tä­ne-Ge­biet, um mit al­len Mit­teln nach ei­ner Hei­lungs­mög­lich­keit zu su­chen. Ohne Kon­takt mit dem Rest der Welt muss das Team sich durch eine Land­schaft kämp­fen, die zum Alp­traum ge­wor­den ist.

So­weit der Plot des Ac­tion-Thril­lers DOOMSDAY, ne­ben Rho­na Mi­tra (be­kannt ge­wor­den als er­ste le­ben­di­ge Dar­stel­le­rin von Pi­xel-Bu­sen­wun­der Lara Croft) spie­len il­lu­stre Na­men wie Bob Hos­kins, Adri­an Le­ster, Alex­an­der Sid­dig und Mal­colm Mc­Do­well. Re­gie führ­te Neil Mar­shall, der auch das Dreh­buch ver­fasst hat.

Die auf Ma­nia be­reit­ge­stell­ten Bil­der er­in­nern in ih­rer End­zeit­op­tik ein we­nig an Mad Max II und III, der auf Ya­hoo zu be­wun­dern­de Trai­ler ist eher Durch­schnitt, aber das will ja nichts hei­ssen. US-Ki­no­start ist am 14. März.

Bild: Rho­na Mi­tra 2007 aus der Wi­ki­pe­dia

Smith junior in THE DAY THE EARTH STOOD STILL

Kinoplakat PURSUIT OF HAPPYNESSJa­den Smith ist der Sohn von Will und Jada Pin­kett Smith und er wird im Re­make des SF-Klas­si­kers an der Sei­te von Kea­nu Ree­ves spie­len. Sei­ne Rol­le wird die des acht­jäh­ri­gen Stief­sohns des Wis­sen­schaft­le­rin He­len Ben­son (ge­spielt von Jen­ni­fer Con­nel­ly) sein, die­se stellt den Erst­kon­takt mit Klaa­tu her. Re­gie im Fox-Re­make führt Scott Der­rick­son nach ei­nem Skript von Da­vid Scar­pa. Als US-Start ist der De­zem­ber die­sen Jah­res an­ge­peilt.
Ja­den Chri­sto­pher Syre Smith, so der voll­stän­di­ge Name des Knirp­ses, spiel­te be­reits zwi­schen 2003 und 2004 in fünf Epi­so­den der Sit­com ALL OF US mit und hat­te sein Film­de­but an der Sei­te sei­nes Va­ters in THE PUR­SU­IT OF HAP­PY­NESS (dt, DAS STRE­BEN NACH GLÜCK), für die­se Dar­stel­lung er­hielt er un­ter an­de­rem ei­nen MTV Award.

Ki­no­pla­kat PUR­SU­IT OF HAP­PY­NESS Co­py­right 2006 Co­lum­bia Pic­tures In­du­stries Inc.

PRIMEVAL Staffel zwei

Heu­te star­tet auf dem bri­ti­schen Sen­der ITV die zwei­te Staf­fel der kurz­wei­li­gen Zeit­rei­se-Se­rie PRI­ME­VAL. Da bei der Pro­duk­ti­on auch Pro7 sei­ne Fin­ger im Spiel hat, dürf­te man sie auch wie­der auf die­sem Sen­der in syn­chro­ni­sier­ter Form zu se­hen be­kom­men. Bis da­hin hier ein Trai­ler:

https://www.youtube.com/watch?v=QWolpdzW7jU

Brendan Fraser reist zum Mittelpunkt der Erde

Brendan FraserUnd das so­gar in drei Di­men­sio­nen, denn der ame­ri­ka­ni­sche Ti­tel des Aben­teu­ers frei nach Ju­les Ver­nes Klas­si­ker lau­tet JOUR­NEY TO THE CEN­TER OF THE EARTH 3D. Ne­ben Bren­dan Fra­ser spie­len Josh Hut­cher­son und Ani­ta Briem. Re­gie führt Eric Bre­vig, das Skript wur­de ver­fasst von D.V. De­Vin­cen­tis. Pro­du­ziert wird der Aben­teu­er­strei­fen von New Line und Wal­den Me­dia.

Ei­ni­ge Bil­der kann man auf co­m­ingso­on be­trach­ten und die ma­chen ei­nem un­miß­ver­ständ­lich klar, dass man Ver­nes Ge­schich­te ins Heu­te trans­plan­tiert hat.

Hof­fen wir auf eine nicht un­ter­ir­di­sche Hand­lung. ;o) Ki­no­start in Ame­ri­ka ist am 11.07.2008.

Bild: Bren­dan Fra­ser April 2007, aus der Wi­ki­pe­dia

Zwei neue TV-Spots zu CLOVERFIELD

Plakat CLOVERFIELDIn gut ei­ner Wo­che – am ach­ten Ja­nu­ar – star­tet JJ Ab­rams’ CLOVER­FIELD in den USA und so ver­wun­dert es nicht, dass noch­mal Trai­ler in der Form von TV-Spots un­ters Volk ge­wor­fen wer­den. Das dürf­ten al­ler Vor­aus­sicht nach die letz­ten Vor­gucker ge­we­sen sein, die Pa­ra­mount uns kre­denzt. Die bei­den Clips hei­ßen Wit­ness und In­credi­ble (und lie­gen als Quick­time vor).

In Ab­rams’ Mon­ster­hatz spie­len Mi­cha­el Stahl-Da­vid, Mike Vo­gel, Odet­te Yust­man, Liz­zy Ca­plan, Jes­si­ca Lu­cas und T.J. Mil­ler un­ter der Re­gie von Matt Ree­ves, nach ei­nem Dreh­buch von Drew God­dard. Um dem Film Au­then­ti­zi­tät zu ver­lei­hen wur­de er in wei­ten Tei­len mit der Hand­ka­me­ra ge­dreht, um eine Vi­deo­ka­me­ra vor­zu­täu­schen. Es wird also wacke­lig.

Ge­gen das CLOVER­FIELD-Mon­strum ist God­zil­la of­fen­bar ein Ta­schen­un­ge­heu­er…

Ki­no­pla­kat CLOVER­FIELD Co­py­right 2007 Pa­ra­mount.

AGE OF CONAN

…rückt nä­her und wenn man sich im un­ten ste­hen­den ingame-Film be­trach­tet, wie das Blut in die­sem MMORPG spritzt und Köp­fe flie­gen, dann muss man sich nicht lan­ge aus­ma­len, was das für eine deut­sche Ver­öf­fent­li­chung bzw. Ju­gend­frei­ga­be be­deu­ten dürf­te, denn nach wie vor ma­chen sich deut­sche Po­li­ti­ker mehr Sor­gen um Com­pu­ter­spie­le als um ech­te Waf­fen…

Erste Bilder aus BOND 22

Daniel CraigAm Don­ners­tag war erst Dreh­be­ginn und schon gibt es er­ste Bil­der vom Set on­line zu be­stau­nen. Just Ja­red zeigt und Da­ni­el Craig in der Ti­tel­rol­le bei Auf­nah­men in den Lon­do­ner Wa­ter Gar­dens und bei Pu­r­e­Peop­le er­hascht man Judy Dench, die auch dies­mal wie­der die Rol­le als »M« über­nom­men hat. Hin­ter den Links stecken die Fo­tos.

In den neu­esten Aben­teu­ren des bri­ti­schen Agen­ten mit der Li­zenz zum Tö­ten spie­len un­ter an­de­rem Da­ni­el Craig, Gem­ma Ar­terton, Jef­frey Wright, Ma­thieu Amal­ric, Gi­an­car­lo Gi­an­ni­ni und Ana­to­le Taub­mann, Re­gie führt Marc Fo­ster nach ei­nem Dreh­buch von Paul Hag­gis, Ro­bert Wade und Neal Pur­vis. BOND 22 soll am 7. No­vem­ber 2008 ur­auf­ge­führt wer­den.

Über den Plot hält man sich be­deckt, al­ler­dings soll die Hand­lung zwei Mi­nu­ten nach dem Ende von CA­SI­NO ROYA­LE be­gin­nen…

Bild: Da­ni­el Craig 2006 bei den Dreh­ar­bei­ten zu CA­SI­NO ROYA­LE, aus der Wi­ki­pe­dia  (un­ter CC)

JUSTICE LEAGUE wird von WETA eingekleidet

Cover: Ultimate Guide To The Justice League Of AmericaPe­ter Jack­sons Pro­duk­ti­ons- und SFX-Fir­ma, die be­kann­ter­ma­ßen neue Maß­stä­be in den HERR DER RIN­GE-Ver­fil­mun­gen setz­te, wur­den an­ge­heu­ert, um die Span­d­ex­trä­ger der JU­STI­CE LEAGUE für die kom­men­de Re­al­ver­fil­mung ein­zu­klei­den. Wei­ter­hin wird WETA mög­li­cher­wei­se auch für die Spe­zi­al­ef­fek­te zu­stän­dig sein, aber das will man da­von ab­hän­gig ma­chen, »ob man Zeit hat«.
Das ist ja im­mer­hin schon mal et­was, denn an­son­sten gibt es zur Be­set­zung ge­ra­de mal Ge­rüch­te, noch kei­nen Pro­duk­ti­ons­ter­min und der WGA-Streik macht die Sa­che auch nicht eben ein­fa­cher. Trotz die­ser eher un­si­che­ren Lage, hat Pro­du­zent Bar­rie Os­bor­ne die Ko­stüm-In­for­ma­ti­on raus­ge­las­sen.

Co­ver: The Ul­ti­ma­te Gui­de to the Ju­sti­ce League of Ame­ri­ca, Co­py­right 2002 DK Pu­bli­shing, er­hält­lich z.B. bei Ama­zon