Die Rückkehr des Genre-TV in den USA

Nach der Weih­nachts­pau­se geht’s in den USA in die­ser Woche end­lich mit den Gen­re-Seri­en wei­ter, am nächs­ten Sonn­tag star­tet sogar eine ganz neue: THE CAPE.

Der Kick­off-Tag ist Diens­tag, an die­sem Tag beginnt ABC mit der Aus­strah­lung der zwei­ten Staf­fel der V-Neu­auf­la­ge. Man darf gespannt sein, ob sich die bis­lang durch­schnitt­li­che bis gute Serie stei­gern kann, etwas Sor­ge macht, dass der zwei­te Anlauf nur zehn statt zwölf Epi­so­den spen­diert bekam.

NO ORDINARY FAMILY legt eben­falls Diens­tag wie­der los, man kann nur hof­fen, dass die Geschich­te um eine ganz nor­ma­le Fami­lie die plötz­lich Super­kräf­te erlangt end­lich mal etwas durch­star­tet und die durch­wach­se­nen ers­ten Epi­so­den hin­ter sich lässt.

Dann ver­brennt SyFy an dem Tag noch die letz­ten fünf Epi­so­den von CAPRICA (die es bereits auf DVD gibt).

Am Mitt­woch kehrt HUMAN TARGET (locker an die gleich­na­mi­ge DC-Comic-Serie ange­lehnt) gleich mit einer Dop­pel­fol­ge zurück, ab Frei­tag gibt es zum einen wie­der MEDIUM (da sacken die Ein­schalt­quo­ten aber offen­bar auf­grund unin­spi­rier­ter Geschich­ten übelst ab), zum ande­ren star­tet auf SyFy die nächs­te Staf­fel MERLIN.

Am Sonn­tag beginnt auf NBC die Aus­strah­lung der Serie nach Comic-Moti­ven namens THE CAPE, bei der ein gechass­ter Ex-Poli­zist zu einem mas­kier­ten Hel­den wird. Freun­de von Sum­mer Glau dür­fen sich freu­en, denn die spielt eine Blog­ge­rin; man kann nur hof­fen, dass sie mit die­ser Serie mehr Glück hat, als mit den bis­he­ri­gen.

Bereits letz­ten Sams­tag und ges­tern wur­den auf BBC Ame­ri­ca die ers­ten bei­den Fol­gen der vier­ten Staf­fel PRIMEVAL feil gebo­ten, wei­te­re Epi­so­den kom­men ab sofort immer Sams­tags.

Creative Commons License

Pro­mo-Foto David Lyons als THE CAPE, Copy­right NBC

CAPRICA: SyFy möchte noch schnell die Fans abseihen

CAPRICA ist ein­ge­stellt, das habe ich bereits berich­tet. Abge­se­hen davon, dass die Serie einen völ­lig ande­ren Stil und Inhalt hat­te als NEW BSG, war sie offen­bar auch zu anspruchs­voll für die Ziel­grup­pe. Wei­te­re Pro­ble­me dürf­te aber die eigen­ar­ti­ge Aus­strah­lungs­po­li­tik von SyFy mit sich gebracht haben, die die Hand­lung ohne nach­voll­zieh­ba­ren Grund an einer dafür schlecht geeig­ne­ten Stel­le für meh­re­re Mona­te unter­brach.

Über­ra­schend kam dann, dass es bereits im Okto­ber wei­ter­ging, statt – wie ursprüng­lich geplant – erst im Früh­jahr 2011. Dann – erneut über­ra­schend – wur­de die Serie doch wie­der abge­setzt und nun sol­len die letz­ten fünf Fol­gen um den eigent­lich vor­ge­se­he­nen Ter­min gesen­det wer­den.

Der Pilot wur­de vor der Aus­strah­lung auf DVD her­aus gebracht – in einer här­te­ren Fas­sung als im TV zu sehen war. Alles in allem ein völ­lig unver­ständ­li­ches Hick­hack.

Jetzt soll vor Weih­nach­ten das soge­nann­te CAPRICA 1.5 Set auf DVD erschei­nen, wel­ches auch die bis­her nicht gezeig­ten Epi­so­den ent­hält. Man kann sie also auf die­se Wei­se vor dem TV-Ter­min zu sehen bekom­men. Der hier­für ange­sag­te Preis sind stol­ze $ 49,95.

Net­ter Ver­such, SyFy… Man spe­ku­liert offen­bar dar­auf, dass die treu­en Fans (und von denen gibt es offen­sicht­lich eini­ge, sonst wür­de man den Stunt so nicht durch­zie­hen), ohne Zögern zugrei­fen. Könn­te ins Auge gehen, denn in den USA ist HD-Fern­se­hen deut­lich wei­ter ver­brei­tet als bei uns und war­um soll­te man für etwas zah­len, das man wenig spä­ter in deut­li­che bes­se­rer Qua­li­tät frei Haus erhält?

Alles in allem hat der Sen­der die Show sehr stief­müt­ter­lich behan­delt, mit Sicher­heit auch ein Grund für das ver­gleichs­wei­se gerin­ge Zuschau­er­inter­es­se. Blöd.

Creative Commons License

Bild: Pro­mo-Pos­ter CAPRICA, Copy­right 2010 SyFy

CAPRICA abgesetzt

Nur weni­ge Tage nach­dem der neue BSG-Spin­off BLOOD & CHROME ange­kün­digt wur­de, ließ der SyFy-Chan­nel nun ver­laut­ba­ren, dass CAPRICA ein vor­zei­ti­ges Ende ereilt. In der aktu­el­len Staf­fel gäbe es zwar noch fünf Epi­so­den zu sen­den, die wer­den aber nicht wie zuerst geplant sofort gezeigt, son­dern ins Früh­jahr 2011 ver­scho­ben (viel­leicht, um die Serie wenigs­tens kor­rekt abzu­schlie­ßen).

Mark Stern hat bei SyFy tol­le Titel, näm­lich »Exe­cu­ti­ve Vice Pre­si­dent of Ori­gi­nal Pro­gramming« und »Co-Head of Con­tent for Uni­ver­sal Cable Pro­duc­tions«, also bestimmt ein wich­ti­ger Mann… :o) Der sag­te zur Abset­zung (Über­set­zung von mir):

»Wir freu­en uns über den Sup­port den die Fans für CAPRICA gezeigt haben und sind sehr stolz auf die Pro­du­zen­ten, die Schau­spie­ler, Dreh­buch­au­toren und den Rest des tol­len Teams, die sich für die­se erst­klas­si­ge Serie sehr enga­giert haben. Unglück­li­cher­wei­se – und das trotz sei­ner offen­sicht­li­chen Qua­li­tät – war CAPRICA nicht in der Lage eine hin­rei­chend gro­ße Zuschau­er­ba­sis auf­zu­bau­en, die eine zwei­te Staf­fel gerecht­fer­tigt hät­te.«

Ich muss sagen, dass mich das nicht wun­dert. Zu unty­pisch war CAPRICA für eine SF-Serie, statt Raum­schiffs­kämp­fen und Welt­raum bot man ein Sit­ten­ge­mäl­de einer zukünf­ti­gen Gesell­schaft, das sich eher auf Cha­rak­te­re, zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hun­gen und sozia­le Aspek­te der zwölf Kolo­ni­en beschränk­te und Action nur sehr spar­sam und gezielt ein­setz­te. Nach anfäng­li­cher Skep­sis hat­te mir der SF-Mix im High­tech-Retro-Look mit sei­nen gesell­schafts­kri­ti­schen Ansät­zen eigent­lich ganz gut zuge­sagt, auch wenn man die Sto­ry hier und da ein wenig hät­te raf­fen kön­nen. Ins­be­son­de­re der Cyber­space-Neben­plot und die offen­sicht­li­che Reli­gi­ons­kri­tik wuss­ten zu gefal­len. Wie so oft bei abge­setz­ten US-ame­ri­ka­ni­schen Seri­en kann man nur ver­mu­ten, dass auch CAPRICA für den Groß­teil der Ziel­grup­pe mög­li­cher­wei­se über eine zu intel­li­gen­te Hand­lung ver­füg­te, fai­rer­wei­se muss man aber auch zuge­ben, dass die Serie brauch­te, bis sie bei mir »ankam«.

Sehr scha­de, ins­be­son­de­re ange­sichts der Tur­keys die SyFy sonst ger­ne mal pro­du­ziert, wäre das Geld hier sicher bes­ser ange­legt gewe­sen.

Creative Commons License

Pro­mo-Pos­ter CAPRICA Copy­right SyFy

… und noch ein GALACTICA-Spinoff

Auch wenn die neu erstan­de­ne Serie BATTLESTAR GALACTICA vor­über ist, gibt es für die Fans des Uni­ver­sums was zu gucken. Der­zeit die Pre­quel-Serie CAPRICA, die sich dar­um dreht, wie »es dazu gekom­men ist«, genau­er offen­bar wie die Cylo­nen ent­stan­den und zudem beleuch­tet man die Vor­fah­ren von Kom­man­dant Ada­ma, die einer mafiö­sen Orga­ni­sa­ti­on vom Pla­ne­ten Tau­ron ange­hört haben.

Soeben kün­dig­te der SyFy-Chan­nel an, dass es eine wei­te­re Pre­quel-Serie zu BSG geben soll, die­se wird den viel­sa­gen­den Titel BLOOD & CHROME tra­gen und sich um den ers­ten Krieg mit den Cylo­nen dre­hen. Im Ver­gleich zu CAPRICA, die ohne Welt­raum und Raum­schiff­sac­tion aus­kommt und als »Sci­Fi-Soap« bezeich­net wer­den könn­te, soll BLOOD & CHROME offen­bar wie­der action­las­ti­ger und der Mut­ter­se­rie ähn­li­cher wer­den.

SyFy schreibt dazu (Über­set­zung von mir):

BATTLESTAR GALACTICA: BLOOD AND CHROME spielt im zehn­ten Jahr des ers­ten Krie­ges gegen die Cylo­nen. Wäh­rend der Kampf zwi­schen den Men­schen und ihren robo­ti­schen Krea­tu­ren auf den zwölf Kolo­ni­en tobt, betritt ein unge­stü­mer jun­ger Pilot die Sze­ne­rie: Fähn­rich Wil­liam Ada­ma, gera­de in sei­nen Zwan­zi­gern, hat soeben die Aka­de­mie abge­schlos­sen und wird auf den moderns­ten Kampf­stern der kolo­nia­len Flot­te ver­setzt: die Galac­ti­ca. Der heiß­blü­ti­ge und risi­ko­be­rei­te jun­ge Mann fin­det sich bald auf einer gefähr­li­chen Geheim­mis­si­on, die – wenn sie erfolg­reich sein soll­te – das Geschick des Krie­ges zuguns­ten der ver­zwei­fel­ten Flot­te wen­den könn­te…

Selbst­ver­ständ­lich wur­de bereits ange­kün­digt, dass man für die neue Serie moderns­te CGI und Spe­zi­al­ef­fek­te ein­set­zen wer­den wird. Bei einem der­ar­ti­gen SF-Spek­ta­kel aber irgend­wie selbst­ver­ständ­lich… Ursprüng­lich war BLOOD & CHROME übri­gens als rei­ne Web­se­rie geplant.

Noch kei­ne Infor­ma­tio­nen gibt es zur Beset­zung oder zum TV-Start des Pilot­films, wenn ich mehr weiß, erfahrt ihr es als ers­te… :o)

Die kom­plet­te Pres­se­mit­tei­lung im voll­stän­di­gen Arti­kel.

Creative Commons License

Quel­le: SyFy. Pro­mo­fo­to BSG Copy­right SyFy

wei­ter­le­sen →

Mehr Serienstarts in den USA und Patrick Stewart als MACBETH

Erst­mal etwas zu HUMAN TARGET, das soll­te eigent­lich in der letz­ten Woche – genau­er am Frei­tag – wie­der star­ten, dazu ist es aber nicht gekom­men. Die Mäch­ti­gen beim Sen­der FOX haben in ihrer unend­li­chen Weis­heit kurz­fris­tig nicht nur beschlos­sen, dass der Sen­de­ter­min vom Frei­tag auf den Mitt­woch gelegt wird, son­dern auch, dass der Start der zwei­ten Staf­fel erst im Novem­ber statt­fin­den soll. Na, die wer­den sicher wis­sen, was sie tun – NOT.

SyFy holt in die­ser Woche das BSG-Pre­quel CAPRICA aus der Ver­sen­kung zurück, bei dem man nur hof­fen kann, dass man ein wenig mehr los­legt als bis­her und die Serie an Dyna­mik gewinnt. Eigent­lich ist das sehr inter­es­sant, was bei die­ser Serie gemacht wird (SF-Sit­ten­ge­mäl­de einer zukünf­ti­gen Gesell­schaft), lei­der ist die Dar­rei­chungs­form aller­dings etwas zäh. Wei­ter geht es am Diens­tag (CAPRICA, Syfy, 10:00 PM EDT).

Nicht eben Gen­re (Moment… Hexen, Geis­ter – doch Gen­re), aber wenn Sir Patrick Ste­wart mit­spielt, muss man ein­fach dar­auf hin­wei­sen: Auf PBS wird am Mitt­woch Gre­at Per­for­man­ces: Mac­beth gezeigt. In die­ser Ver­fil­mung gibt der als Cap­tain Picard bekannt gewor­de­ne Mime die Titel­fi­gur, den mor­den­den Schot­ten. In die­ser aktua­li­sier­ten Fas­sung von Shake­speares Klas­si­ker wird die Hand­lung in eine sta­lines­ke heu­ti­ge Gesell­schaft über­tra­gen, in der Lady Mac­beth als Tro­phä­en­gat­tin eines geal­ter­ten Mili­tär­hel­den her­hal­ten muss. Die Kri­ti­ken, ins­be­son­de­re was Ste­warts Spiel angeht, waren im Vor­feld sehr posi­tiv (Gre­at Per­for­man­ces: Mac­beth, PBS 9:00 PM EDT).

Creative Commons License

Pro­mo-Pos­ter CAPRICA Copy­right 2010 SyFy

In den USA startet die Serien-Herbstsaison

In den Ver­ei­nig­ten Staa­ten wird in die­ser Woche die TV-Herbst­sai­son ein­ge­lei­tet, damit gehen etli­che (Genre-)Serien wie­der an den Start, die über den Som­mer pau­siert hat­ten. Der Mon­tag (also heu­te) star­tet mit der vier­ten Staf­fel CHUCK, in der Pilo­t­epi­so­de gibt es einen Gast­auf­tritt von Lin­da Hamil­ton als Chucks Mut­ter (CHUCK, NBC, 8:00 PM EDT).
Noch nichts Nähe­res weiß man über die Serie, die bei NBC gleich nach den Jungs von der »Nerd Herd« star­tet, der Titel lau­tet THE EVENT und der Sen­der mit dem Pfau macht mäch­tig Geheim­nis dar­um (THE EVENT, NBC, 9:00 PM EDT).

Am Don­ners­tag wirft NBC die nächs­te Staf­fel der preis­ge­krön­ten Nerd-Sit­com BIG BANG THEORY ins Ren­nen (THE BIG BANG THEORY, CBS, 8:00 PM EDT), ist das zu Ende folgt auf Fox end­lich die drit­te Staf­fel von J. J. Abrams´ Mys­te­ry-Serie FRINGE, die mit einem Cliff­han­ger ende­te, näm­lich Oli­via gefan­gen im Par­al­lel­uni­ver­sum (FRINGE, Fox, 9:00 PM EDT).

Frei­tag prä­sen­tiert uns The CW gleich zwei Sea­son­starts, zuerst die zehn­te und letz­te Staf­fel von SMALLVILLE, in der Clark Kent end­lich das SUPER­MAN-Out­fit über­strei­fen soll (SMALLVILLE, The CW, 8:00 PM EDT), zudem star­tet gleich danach SUPERNATURAL erneut (SUPERNATURAL, The CW, 9:00 PM EDT). Alter­na­tiv läuft auf CBS ab 8:00 PM EDT die neu­es­te Staf­fel MEDIUM, eine Serie die eben­falls mehr Leben auf­zu­wei­sen scheint als ein HIGHLANDER (MEDIUM, CBS, 8:00 PM EDT)…

Zusätz­lich wur­de noch gemel­det, dass der GALAC­TI­CA-Spin­off CAPRICA nicht erst im nächs­ten Früh­jahr zurück­kehrt, son­dern bereits im Okto­ber.

Been­det wird mor­gen auf SyFy die zwei­te Staf­fel WAREHOUSE 13, wahr­schein­lich mit einem Cliff­han­ger, denn die drit­te Sea­son ist angeb­lich bereits in tro­cke­nen Tüchern.

Creative Commons License

Pres­se­fo­to BIG BANG THEORY Copy­right CBS.

BATTLESTAR GALACTICA – THE PLAN

BATTLEATAR GALACTICA Season 1 DVD… ist der Titel eines von SyFy pro­du­zier­ten TV-Films im Uni­ver­sum des Kampf­sterns und sei­ner Besat­zung, der am kom­men­den Sonn­tag zum ers­ten Mal aus­ge­strahlt wird.

In THE PLAN wird die Zer­stö­rung der 12 Kolo­ni­en und die dar­auf fol­gen­de Flucht der GALACTICA noch­mals beschrie­ben, dies­mal aller­dings aus der Sicht der Cylo­nen. Eine ori­gi­nel­le aber auch gefähr­li­che Idee, denn nach dem gro­ßen Erfolg der Fern­seh­se­rie ist die Gefahr, einen Tur­key abzu­lie­fern natür­lich vor­han­den.

Regie führ­te Ada­ma-Mime Edward James Olmos und so ziem­lich alle Cylo­nen-Dar­stel­ler aus der Serie wer­den auf­tre­ten. Nicht zuletzt dürf­te der Fern­seh­film auch Wer­bung für die neue Serie CAPRICA dar­stel­len, die am Ende des Monats offi­zi­el­le Pre­miè­re haben wird (der Pilot war aller­dings schon zu sehen, der wird jedoch neu geschnit­ten).

Bild: DVD-Cover BATTLESTAR GALACTICA Staf­fel 1

wei­ter­le­sen →