Die Rückkehr des Genre-TV in den USA

Nach der Wei­h­nachtspause geht’s in den USA in dieser Woche endlich mit den Genre-Serien weit­er, am näch­sten Son­ntag startet sog­ar eine ganz neue: THE CAPE.

Der Kick­off-Tag ist Dien­stag, an diesem Tag begin­nt ABC mit der Ausstrahlung der zweit­en Staffel der V-Neuau­flage. Man darf ges­pan­nt sein, ob sich die bis­lang durch­schnit­tliche bis gute Serie steigern kann, etwas Sorge macht, dass der zweite Anlauf nur zehn statt zwölf Episo­den spendiert bekam.

NO ORDINARY FAMILY legt eben­falls Dien­stag wieder los, man kann nur hof­fen, dass die Geschichte um eine ganz nor­male Fam­i­lie die plöt­zlich Superkräfte erlangt endlich mal etwas durch­startet und die durchwach­se­nen ersten Episo­den hin­ter sich lässt.

Dann ver­bren­nt SyFy an dem Tag noch die let­zten fünf Episo­den von CAPRICA (die es bere­its auf DVD gibt).

Am Mittwoch kehrt HUMAN TARGET (lock­er an die gle­ich­namige DC-Com­ic-Serie angelehnt) gle­ich mit ein­er Dop­pelfolge zurück, ab Fre­itag gibt es zum einen wieder MEDIUM (da sack­en die Ein­schaltquoten aber offen­bar auf­grund unin­spiri­ert­er Geschicht­en übelst ab), zum anderen startet auf SyFy die näch­ste Staffel MERLIN.

Am Son­ntag begin­nt auf NBC die Ausstrahlung der Serie nach Com­ic-Motiv­en namens THE CAPE, bei der ein gechas­ster Ex-Polizist zu einem mask­ierten Helden wird. Fre­unde von Sum­mer Glau dür­fen sich freuen, denn die spielt eine Blog­gerin; man kann nur hof­fen, dass sie mit dieser Serie mehr Glück hat, als mit den bish­eri­gen.

Bere­its let­zten Sam­stag und gestern wur­den auf BBC Amer­i­ca die ersten bei­den Fol­gen der vierten Staffel PRIMEVAL feil geboten, weit­ere Episo­den kom­men ab sofort immer Sam­stags.

Creative Commons License

Pro­mo-Foto David Lyons als THE CAPE, Copy­right NBC

CAPRICA: SyFy möchte noch schnell die Fans abseihen

CAPRICA ist eingestellt, das habe ich bere­its berichtet. Abge­se­hen davon, dass die Serie einen völ­lig anderen Stil und Inhalt hat­te als NEW BSG, war sie offen­bar auch zu anspruchsvoll für die Ziel­gruppe. Weit­ere Prob­leme dürfte aber die eige­nar­tige Ausstrahlungspoli­tik von SyFy mit sich gebracht haben, die die Hand­lung ohne nachvol­lziehbaren Grund an ein­er dafür schlecht geeigneten Stelle für mehrere Monate unter­brach.

Über­raschend kam dann, dass es bere­its im Okto­ber weit­erg­ing, statt – wie ursprünglich geplant – erst im Früh­jahr 2011. Dann – erneut über­raschend – wurde die Serie doch wieder abge­set­zt und nun sollen die let­zten fünf Fol­gen um den eigentlich vorge­se­henen Ter­min gesendet wer­den.

Der Pilot wurde vor der Ausstrahlung auf DVD her­aus gebracht – in ein­er härteren Fas­sung als im TV zu sehen war. Alles in allem ein völ­lig unver­ständlich­es Hick­hack.

Jet­zt soll vor Wei­h­nacht­en das soge­nan­nte CAPRICA 1.5 Set auf DVD erscheinen, welch­es auch die bish­er nicht gezeigten Episo­den enthält. Man kann sie also auf diese Weise vor dem TV-Ter­min zu sehen bekom­men. Der hier­für ange­sagte Preis sind stolze $ 49,95.

Net­ter Ver­such, SyFy… Man spekuliert offen­bar darauf, dass die treuen Fans (und von denen gibt es offen­sichtlich einige, son­st würde man den Stunt so nicht durchziehen), ohne Zögern zugreifen. Kön­nte ins Auge gehen, denn in den USA ist HD-Fernse­hen deut­lich weit­er ver­bre­it­et als bei uns und warum sollte man für etwas zahlen, das man wenig später in deut­liche besser­er Qual­ität frei Haus erhält?

Alles in allem hat der Sender die Show sehr stiefmüt­ter­lich behan­delt, mit Sicher­heit auch ein Grund für das ver­gle­ich­sweise geringe Zuschauer­in­ter­esse. Blöd.

Creative Commons License

Bild: Pro­mo-Poster CAPRICA, Copy­right 2010 SyFy

CAPRICA abgesetzt

Nur wenige Tage nach­dem der neue BSG-Spin­off BLOOD & CHROME angekündigt wurde, ließ der SyFy-Chan­nel nun ver­laut­baren, dass CAPRICA ein vorzeit­iges Ende ereilt. In der aktuellen Staffel gäbe es zwar noch fünf Episo­den zu senden, die wer­den aber nicht wie zuerst geplant sofort gezeigt, son­dern ins Früh­jahr 2011 ver­schoben (vielle­icht, um die Serie wenig­stens kor­rekt abzuschließen).

Mark Stern hat bei SyFy tolle Titel, näm­lich »Exec­u­tive Vice Pres­i­dent of Orig­i­nal Pro­gram­ming« und »Co-Head of Con­tent for Uni­ver­sal Cable Pro­duc­tions«, also bes­timmt ein wichtiger Mann… :o) Der sagte zur Abset­zung (Über­set­zung von mir):

»Wir freuen uns über den Sup­port den die Fans für CAPRICA gezeigt haben und sind sehr stolz auf die Pro­duzen­ten, die Schaus­piel­er, Drehbuchau­toren und den Rest des tollen Teams, die sich für diese erstk­las­sige Serie sehr engagiert haben. Unglück­licher­weise – und das trotz sein­er offen­sichtlichen Qual­ität – war CAPRICA nicht in der Lage eine hin­re­ichend große Zuschauer­ba­sis aufzubauen, die eine zweite Staffel gerecht­fer­tigt hätte.«

Ich muss sagen, dass mich das nicht wun­dert. Zu untyp­isch war CAPRICA für eine SF-Serie, statt Raum­schiff­skämpfen und Wel­traum bot man ein Sit­tengemälde ein­er zukün­fti­gen Gesellschaft, das sich eher auf Charak­tere, zwis­chen­men­schliche Beziehun­gen und soziale Aspek­te der zwölf Kolonien beschränk­te und Action nur sehr sparsam und gezielt ein­set­zte. Nach anfänglich­er Skep­sis hat­te mir der SF-Mix im High­tech-Retro-Look mit seinen gesellschaft­skri­tis­chen Ansätzen eigentlich ganz gut zuge­sagt, auch wenn man die Sto­ry hier und da ein wenig hätte raf­fen kön­nen. Ins­beson­dere der Cyber­space-Neben­plot und die offen­sichtliche Reli­gion­skri­tik wussten zu gefall­en. Wie so oft bei abge­set­zten US-amerikanis­chen Serien kann man nur ver­muten, dass auch CAPRICA für den Großteil der Ziel­gruppe möglicher­weise über eine zu intel­li­gente Hand­lung ver­fügte, fair­erweise muss man aber auch zugeben, dass die Serie brauchte, bis sie bei mir »ankam«.

Sehr schade, ins­beson­dere angesichts der Turkeys die SyFy son­st gerne mal pro­duziert, wäre das Geld hier sich­er bess­er angelegt gewe­sen.

Creative Commons License

Pro­mo-Poster CAPRICA Copy­right SyFy

… und noch ein GALACTICA-Spinoff

Auch wenn die neu erstandene Serie BATTLESTAR GALACTICA vorüber ist, gibt es für die Fans des Uni­ver­sums was zu guck­en. Derzeit die Pre­quel-Serie CAPRICA, die sich darum dreht, wie »es dazu gekom­men ist«, genauer offen­bar wie die Cylo­nen ent­standen und zudem beleuchtet man die Vor­fahren von Kom­man­dant Adama, die ein­er mafiösen Organ­i­sa­tion vom Plan­eten Tau­ron ange­hört haben.

Soeben kündigte der SyFy-Chan­nel an, dass es eine weit­ere Pre­quel-Serie zu BSG geben soll, diese wird den viel­sagen­den Titel BLOOD & CHROME tra­gen und sich um den ersten Krieg mit den Cylo­nen drehen. Im Ver­gle­ich zu CAPRICA, die ohne Wel­traum und Raum­schiff­s­ac­tion auskommt und als »Sci­Fi-Soap« beze­ich­net wer­den kön­nte, soll BLOOD & CHROME offen­bar wieder action­lastiger und der Mut­terserie ähn­lich­er wer­den.

SyFy schreibt dazu (Über­set­zung von mir):

BATTLESTAR GALACTICA: BLOOD AND CHROME spielt im zehn­ten Jahr des ersten Krieges gegen die Cylo­nen. Während der Kampf zwis­chen den Men­schen und ihren robo­tis­chen Krea­turen auf den zwölf Kolonien tobt, betritt ein ungestümer junger Pilot die Szener­ie: Fäh­n­rich William Adama, ger­ade in seinen Zwanzigern, hat soeben die Akademie abgeschlossen und wird auf den mod­ern­sten Kampf­stern der kolo­nialen Flotte ver­set­zt: die Galac­ti­ca. Der heißblütige und risikobere­ite junge Mann find­et sich bald auf ein­er gefährlichen Geheim­mis­sion, die – wenn sie erfol­gre­ich sein sollte – das Geschick des Krieges zugun­sten der verzweifel­ten Flotte wen­den kön­nte…

Selb­stver­ständlich wurde bere­its angekündigt, dass man für die neue Serie mod­ern­ste CGI und Spezial­ef­fek­te ein­set­zen wer­den wird. Bei einem der­ar­ti­gen SF-Spek­takel aber irgend­wie selb­stver­ständlich… Ursprünglich war BLOOD & CHROME übri­gens als reine Web­serie geplant.

Noch keine Infor­ma­tio­nen gibt es zur Beset­zung oder zum TV-Start des Pilot­films, wenn ich mehr weiß, erfahrt ihr es als erste… :o)

Die kom­plette Pressemit­teilung im voll­ständi­gen Artikel.

Creative Commons License

Quelle: SyFy. Pro­mo­fo­to BSG Copy­right SyFy

weit­er­lesen →

Mehr Serienstarts in den USA und Patrick Stewart als MACBETH

Erst­mal etwas zu HUMAN TARGET, das sollte eigentlich in der let­zten Woche – genauer am Fre­itag – wieder starten, dazu ist es aber nicht gekom­men. Die Mächti­gen beim Sender FOX haben in ihrer unendlichen Weisheit kurzfristig nicht nur beschlossen, dass der Sende­ter­min vom Fre­itag auf den Mittwoch gelegt wird, son­dern auch, dass der Start der zweit­en Staffel erst im Novem­ber stat­tfind­en soll. Na, die wer­den sich­er wis­sen, was sie tun – NOT.

SyFy holt in dieser Woche das BSG-Pre­quel CAPRICA aus der Versenkung zurück, bei dem man nur hof­fen kann, dass man ein wenig mehr loslegt als bish­er und die Serie an Dynamik gewin­nt. Eigentlich ist das sehr inter­es­sant, was bei dieser Serie gemacht wird (SF-Sit­tengemälde ein­er zukün­fti­gen Gesellschaft), lei­der ist die Dar­re­ichungs­form allerd­ings etwas zäh. Weit­er geht es am Dien­stag (CAPRICA, Syfy, 10:00 PM EDT).

Nicht eben Genre (Moment… Hex­en, Geis­ter – doch Genre), aber wenn Sir Patrick Stew­art mit­spielt, muss man ein­fach darauf hin­weisen: Auf PBS wird am Mittwoch Great Per­for­mances: Mac­beth gezeigt. In dieser Ver­fil­mung gibt der als Cap­tain Picard bekan­nt gewor­dene Mime die Titelfig­ur, den mor­den­den Schot­ten. In dieser aktu­al­isierten Fas­sung von Shake­spear­es Klas­sik­er wird die Hand­lung in eine stali­neske heutige Gesellschaft über­tra­gen, in der Lady Mac­beth als Trophäen­gat­tin eines geal­terten Mil­itärhelden her­hal­ten muss. Die Kri­tiken, ins­beson­dere was Stew­arts Spiel ange­ht, waren im Vor­feld sehr pos­i­tiv (Great Per­for­mances: Mac­beth, PBS 9:00 PM EDT).

Creative Commons License

Pro­mo-Poster CAPRICA Copy­right 2010 SyFy

In den USA startet die Serien-Herbstsaison

In den Vere­inigten Staat­en wird in dieser Woche die TV-Herb­st­sai­son ein­geleit­et, damit gehen etliche (Genre-)Serien wieder an den Start, die über den Som­mer pausiert hat­ten. Der Mon­tag (also heute) startet mit der vierten Staffel CHUCK, in der Pilotepisode gibt es einen Gas­tauftritt von Lin­da Hamil­ton als Chucks Mut­ter (CHUCK, NBC, 8:00 PM EDT).
Noch nichts Näheres weiß man über die Serie, die bei NBC gle­ich nach den Jungs von der »Nerd Herd« startet, der Titel lautet THE EVENT und der Sender mit dem Pfau macht mächtig Geheim­nis darum (THE EVENT, NBC, 9:00 PM EDT).

Am Don­ner­stag wirft NBC die näch­ste Staffel der preis­gekrön­ten Nerd-Sit­com BIG BANG THEORY ins Ren­nen (THE BIG BANG THEORY, CBS, 8:00 PM EDT), ist das zu Ende fol­gt auf Fox endlich die dritte Staffel von J. J. Abrams´ Mys­tery-Serie FRINGE, die mit einem Cliffhang­er endete, näm­lich Olivia gefan­gen im Par­al­lelu­ni­ver­sum (FRINGE, Fox, 9:00 PM EDT).

Fre­itag präsen­tiert uns The CW gle­ich zwei Sea­son­starts, zuerst die zehnte und let­zte Staffel von SMALLVILLE, in der Clark Kent endlich das SUPER­MAN-Out­fit über­streifen soll (SMALLVILLE, The CW, 8:00 PM EDT), zudem startet gle­ich danach SUPERNATURAL erneut (SUPERNATURAL, The CW, 9:00 PM EDT). Alter­na­tiv läuft auf CBS ab 8:00 PM EDT die neueste Staffel MEDIUM, eine Serie die eben­falls mehr Leben aufzuweisen scheint als ein HIGHLANDER (MEDIUM, CBS, 8:00 PM EDT)…

Zusät­zlich wurde noch gemeldet, dass der GALAC­TI­CA-Spin­off CAPRICA nicht erst im näch­sten Früh­jahr zurück­kehrt, son­dern bere­its im Okto­ber.

Been­det wird mor­gen auf SyFy die zweite Staffel WAREHOUSE 13, wahrschein­lich mit einem Cliffhang­er, denn die dritte Sea­son ist ange­blich bere­its in trock­e­nen Tüch­ern.

Creative Commons License

Presse­fo­to BIG BANG THEORY Copy­right CBS.

BATTLESTAR GALACTICA – THE PLAN

BATTLEATAR GALACTICA Season 1 DVD… ist der Titel eines von SyFy pro­duzierten TV-Films im Uni­ver­sum des Kampf­sterns und sein­er Besatzung, der am kom­menden Son­ntag zum ersten Mal aus­ges­trahlt wird.

In THE PLAN wird die Zer­störung der 12 Kolonien und die darauf fol­gende Flucht der GALACTICA nochmals beschrieben, dies­mal allerd­ings aus der Sicht der Cylo­nen. Eine orig­inelle aber auch gefährliche Idee, denn nach dem großen Erfolg der Fernsehserie ist die Gefahr, einen Turkey abzuliefern natür­lich vorhan­den.

Regie führte Adama-Mime Edward James Olmos und so ziem­lich alle Cylo­nen-Darsteller aus der Serie wer­den auftreten. Nicht zulet­zt dürfte der Fernse­hfilm auch Wer­bung für die neue Serie CAPRICA darstellen, die am Ende des Monats offizielle Pre­mière haben wird (der Pilot war allerd­ings schon zu sehen, der wird jedoch neu geschnit­ten).

Bild: DVD-Cov­er BATTLESTAR GALACTICA Staffel 1

weit­er­lesen →