In Planung: GORMENGHAST-Fernsehserie, Gaiman & Goldsman produzieren

In Planung: GORMENGHAST-Fernsehserie, Gaiman & Goldsman produzieren

Im Jahr 2000 gab es schon eine Mini­se­rie von der BBC, die auf Mer­vyn Peakes Fan­ta­sy­rei­he GORMENGHAST beruh­te (und die völ­lig an mir vor­bei gegan­gen ist). Die gera­de in Phan­tas­tik-Pro­duk­tio­nen höchst akti­ve Fir­ma Free­man­tle­Me­dia (AMERICAN GODS und die ange­kün­dig­te ASTRO CITY-Serie) will dar­aus nun erneut eine Fern­seh­se­rie machen.

GORMENGHAST dreht sich um einen uralten Stadt­staat. Titus Gro­an soll der neue Earl of Gro­an wer­den, und damit der 77. Trä­ger die­ses Titels sein. Schloss Gor­meng­hast ist ein sta­gnie­ren­der und ritua­lis­ti­scher Ort, und nie­mand erin­nert sich mehr an die Grün­de für die Tra­di­tio­nen und Zere­mo­ni­en. Ein jun­ger Koch namens Steer­pi­ke ent­kommt den stren­gen Regu­la­ri­en und freun­det sich mit Titus‹ älte­rer Schwes­ter Fuch­sia an, denn er will auf­stei­gen und selbst an Macht kom­men. Und Titus wünscht sich nichts sehn­li­cher, als der erdrü­cken­den Welt des König­reichs sei­ner Fami­lie zu ent­rin­nen.

Als Pro­du­zen­ten sind unter ande­rem Neil Gai­man (AMERICAN GODS) und Aki­va Golds­man (STAR TREK DISCOVERY) gesetzt, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Bar­ry Spikings (LONE SURVIVOR) und David A. Stern (Howards End).

Isaac Asimovs THE CAVES OF STEEL werden verfilmt

Isaac Asimovs THE CAVES OF STEEL werden verfilmt

Cover The Caves Of SteelEines der bekann­tes­ten Wer­ke des Sci­ence Fic­tion-Autors Isaac Asi­mov ist der 1954 erschie­ne­ne Roman THE CAVES OF STEEL, deutsch als DER MANN VON DRÜBEN und DIE STAHLHÖHLEN. Dar­in geht es um einen »Mord« an einem pro­mi­nen­ten Robo­ter-Bot­schaf­ter. Ein Poli­zis­ten­paar, bestehend aus dem Men­schen Eli­jah Baley und sei­nem Robo­ter­part­ner R. Daneel Oli­vaw, soll das Ver­bre­chen auf­klä­ren. Das Gan­ze ist eine Mischung aus Kri­mi­nal­fall und dys­to­pi­scher SF, die Aus­wir­kun­gen der Über­be­völ­ke­rung und intel­li­gen­ter Robo­ter auf die Mensch­heit 1000 Jah­re in der Zukunft beleuch­tet.

CAVES OF STEEL soll im Auf­trag von 20th Cen­tu­ry Fox in einen Kino­film adap­tiert wer­den, mel­det Varie­ty. Das Pro­jekt läuft schon län­ger (seit 2011), es wur­den auch bereits Dreh­bü­cher geschrie­ben, die man aller­dings alle wie­der ver­warf. Jetzt hat das Stu­dio Aki­va Golds­man (A BEAUTIFUL MIND, I ROBOT) ver­pflich­tet, es noch­mal zu ver­su­chen. Pro­du­zie­ren wird das gan­ze Simon Kin­berg (X‑MEN, SHERLOCK HOLMES), Regie soll Hen­ry Hob­son (SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN) füh­ren.

Man darf gespannt sein, ob aus dem neu­er­li­chen Ver­such etwas wird …

Cover­ab­bil­dung THE CAVES OF STEEL Copy­right Spec­tra

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wird GHOST zur Fernsehserie?

Wird GHOST zur Fernsehserie?

Poster "Ghost"Film-Remakes sind immer wie­der gern genom­men in Hol­ly­wood, das gilt neu­er­dings auch in der Form als Fern­seh­se­rie, denn es befin­den sich gleich meh­re­re sol­che Umset­zun­gen in Arbeit. Zum einen soll es eine Show zu FARGO geben, wei­ter­hin scheint es so, als wäre die TV-Ver­si­on von BEVERLY HILLS COP gera­de ver­scho­ben wor­den. Ein wei­te­res gera­de ange­kün­dig­tes Pro­jekt ist eine Pan­tof­fel­ki­no-Vari­an­te von GHOST – NACHRICHT VON SAM.

Die Schmon­zet­te mit Demi Moo­re und Patrick Sway­ze ist aus dem Jahr 1990, hat damals zwei Oscars gewon­nen und war für ein paar mehr nomi­niert. Sam und Mol­ly leben in New York und als Sam von einem Räu­ber getö­tet wird, geht er nicht ins Licht, son­dern bleibt als Geist auf Erden. Über ein Medi­um (Who­o­pie Gold­berg) kann er mit Mol­ly kom­mu­ni­zie­ren. Und töp­fern …

Eben­falls mit Oscars aus­ge­zeich­net ist Aki­va Golds­man und der will die Show zusam­men mit Jeff Pin­k­ner (ALIAS) rea­li­sie­ren. Das genaue For­mat ist noch unklar, denk­bar wären Kri­mi­fäl­le, die durch das Gespann aus Frau, Geist und Medi­um gelöst wer­den. Eine ande­re Vari­an­te könn­te ein Ansatz wie bei AMERICAN HORROR STORY sein, bei der jede Sea­son ein völ­lig ande­res Set­ting mit neu­en Schau­spie­lern gestar­tet wird. Eben­falls unbe­kannt ist, wie­viel Töp­fern in der Serie vor­kommt … ;o)

Das Gan­ze befin­det sich in einem frü­hen Pla­nungs­sta­di­um, es ist also noch nicht klar, ob das über­haupt ein Sen­der haben will, oder ob es irgend­wann das Licht des Fern­seh­schirms erblickt.

Creative Commons License

Pos­ter GHOST Coyp­right Para­mount Pic­tures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Brian Grazer: Neues zu Kings DARK TOWER

Im Juli wur­de berich­tet, dass Uni­ver­sal in Sachen der Ver­fil­mung der Ste­phen King-Serie DARK TOWER kal­te Füße bekom­men hat­te. Zu umfang­reich und des­we­gen zu risi­ko­be­haf­tet erschien den Mäch­ti­gen des Medi­en­kon­zerns offen­bar das Kon­zept, drei Kino­fil­me mit einer über­brü­cken­den Fern­seh­se­rie dazwi­schen rea­li­sie­ren zu wol­len, des­we­gen zog man den Ste­cker.

Pro­du­zent Bri­an Gra­zer mel­det nun aber, dass die Arbeit an der Ver­fil­mung wei­ter geht und man sich mit Dreh­buch­au­tor Aki­va Golds­man (FRINGE, I AM LEGEND) und Regis­seur Ron Howard (WILLOW, DA VINCI CODE) zusam­men gesetzt hat, um umfang­rei­che Bud­get­kür­zun­gen durch­zu­füh­ren. Ursprüng­lich war die Rede von 150 Mil­lio­nen Dol­lar für den ers­ten Film, das hat man jetzt um ca. 45 bis 50 Mil­lio­nen Bucks ver­rin­gern kön­nen.

Ob nach wie vor drei Fil­me und die TV-Serie gemacht wer­den sol­len, ist noch nicht ganz klar, aller­dings sag­te Gra­zer im Inter­view, »dass sich der Umfang des Pro­jekts nicht geän­dert habe«, das deu­tet dar­auf hin, dass das Mehr­tei­ler-Kon­zept erhal­ten blieb.

Fans der Serie soll­ten aller­dings nicht zu früh das Froh­lo­cken anfan­gen: noch ist sei­tens Uni­ver­sal nichts abschlie­ßend abge­nickt.

Creative Commons License

Cover DARK TOWER 7 Copy­right 2004 Donald M. Grant/Scribner

Doch kein DARK TOWER?

Betrach­tet man den schie­ren Umfang des Uni­ver­sal-Pro­jek­tes um die Ver­fil­mung von Ste­phen Kings DARK TOWER – wir reden hier von drei Fil­men mit zwei Staf­feln einer Fern­seh­se­rie dazwi­schen – dann ist einem bereits klar, wel­che Men­gen an Geld das Stu­dio dafür in die Hand neh­men müss­te und wie lan­ge hier Res­sour­cen gebun­den wer­den. Und dabei ist noch nicht ein­mal klar, ob das Ergeb­nis erfolg­reich sein wird…

Varie­ty beruft sich jetzt auf unbe­nann­te Quel­len und berich­tet, dass man bei Uni­ver­sal offen­bar kal­te Füße bekommt und die Ver­fil­mung mög­li­cher­wei­se stop­pen will. Irgend­wel­che Head-Hon­chos beim Stu­dio sehen »finan­zi­el­le Kom­pli­ka­tio­nen«, es soll in den nächs­ten Tagen ein Mee­ting geben, bei dem über die Fort­füh­rung des Pro­jekts gespro­chen wer­den soll. Uni­ver­sal woll­te die Spe­ku­la­tio­nen nicht kom­men­tie­ren.

Regie soll Ron Howard (WILLOW, APOLLO 13) füh­ren, das Dreh­buch woll­te Aki­va Golds­man (I ROBOT, I AM LEGEND) schrei­ben, Javier Bar­dem (NO COUNTRY FOR OLD MEN) befin­det sich dem Ver­neh­men nach immer noch in Gesprä­chen, um die Rol­le des Guns­lin­ger Deschain zu über­neh­men.

Wenn mehr bekannt wird, wer­de ich berich­ten!

Creative Commons License
Bild: Javier Bar­dem 2007, aus der Wiki­pe­dia

DARK TOWER: wer wird der Gunslinger – Bardem oder Mortensen?

Wer auch immer die Rol­le des Revol­ver­hel­den in der Ver­fil­mung von Ste­phen Kings DARK TOWER über­neh­men wird, muss eine Men­ge Zeit und Sitz­fleisch mit­brin­gen, denn er wird sich auf lan­ge Zeit bin­den. Aki­va Golds­man (I AM LEGEND, HANCOCK) hat ja – wie berich­tet – drei Fil­me und zwei Staf­feln einer TV-Serie in Pla­nung, letz­te­re sol­len die Lücken zwi­schen den Fil­men fül­len. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass Cast und Crew wäh­rend der gesam­ten Pro­duk­ti­on kei­ne ande­ren Jobs wer­den anneh­men kön­nen.

Für die Rol­le des Guns­lin­ger hat man laut anony­men inter­nen Quel­len ganz kon­kret zwei Mimen im Auge: zum einen Javier Bar­dem (NO COUNTRY FOR OLD MEN) und zum ande­ren Viggo Mor­ten­sen (LORD OF THE RINGS), mit der Gewich­tung in genau die­ser Rei­hen­fol­ge. Auch Regis­seur Ron Howard hat­te bereits durch­bli­cken las­sen, dass er Mor­ten­sen gern in der Rol­le sehen wür­de.

Aki­va Golds­man schreibt dem Ver­neh­men nach soeben an Dreh­bü­chern für das gigan­ti­sche Pro­jekt – so gigan­tisch, dass von man­chen Per­so­nen Zwei­fel geäu­ßert wer­den, ob das tat­säch­lich in die­ser Form durch­ge­zo­gen wer­den kann. Auf der ande­ren Sei­te muss man klar sehen, dass das auch nicht viel mehr Auf­wand sein wird, als eine TV-Serie mit meh­re­ren Staf­feln ein paar Jah­re hin­ter­ein­an­der zu rea­li­sie­ren…

Creative Commons License

Bild: Viggo Mor­ten­sen auf den Film­fest­spie­len Vene­dig 2009, aus der Wiki­pe­dia

DARK MOON

Im letz­ten Jahr dreh­te Regis­seur Olatun­de Osunsan­mi das Ali­en-Ent­füh­rungs­dra­ma THE FOURTH KIND mit Mil­la Jovo­vich in einer Haupt­rol­le (war bei uns nicht in den Kinos zu sehen). Es han­del­te sich dabei um eine Vari­an­te des The­mas »wir haben da so Hand­ka­me­ra-Auf­nah­men gefun­den«. Die War­ner Bro­thers wol­len die­ses Kon­zept nun in den Welt­raum brin­gen und haben ihn mit der Rea­li­sie­rung des Pro­jekts DARK MOON betraut. Das Dreh­buch stammt von Osunsan­mi selbst, der soll auch Regie füh­ren, Aki­va Golds­man soll pro­du­zie­ren.

Kon­zept: DARK MOON wird Hand­ka­me­ra-Gewa­ckel in einem Gen­re, das in der Film­bran­che als »found foo­ta­ge movies« bezeich­net wird: man fin­det Auf­nah­men, die eine ver­mut­lich ver­bli­che­ne Per­son mit einer Hand­ka­me­ra gemacht hat. Die Geschich­te geht von der Annah­me aus, dass die bemann­ten Mond­mis­sio­nen mit Apol­lo 17 nicht auf­ge­hört haben und ver­folgt die Gescheh­nis­se um eine gehei­me Mond­mis­si­on, die klas­si­fi­zier­te Ent­de­ckun­gen und die dar­aus ent­ste­hen­den Kon­se­quen­zen auf­klä­ren soll…

Pro­mo THE FOURTH KIND Copy­right War­ner Bros., DVD erhält­lich bei Ama­zon

Bestätigt: DARK TOWER

Bereits Ende April hat­te ich dar­über berich­tet, dass man nicht nur Kino­fil­me, son­dern auch eine Fern­seh­se­rie um Ste­phen Kings Roman­se­rie DARK TOWER rea­li­sie­ren wol­le, damals war aber noch eine Men­ge Spe­ku­la­ti­on dabei. Jetzt gibt es eine offi­zi­el­le Pres­se­mel­dung von Uni­ver­sal Pic­tures.

Uni­ver­sal Pic­tures Chair­man Adam Fogel­son, Co-Chair­man Don­na Lan­gley haben zusam­men mit Jeff Gas­pin, Chair­man, NBC Uni­ver­sal Tele­vi­si­on Enter­tain­ment und Ange­la Brom­stad, Pre­si­dent, Prime­time Enter­tain­ment, NBC & Uni­ver­sal Media Stu­di­os ges­tern gemel­det, dass sie die Rech­te erwor­ben haben, um drei Fil­me und eine Fern­seh­se­rie zu pro­du­zie­ren. Die­se Pro­duk­tio­nen basie­ren auf den sie­ben Roma­nen, Kurz­ge­schich­ten und Comics um Kings DARK TOWER.

Ron Howard (WILLOW, APOLLO 13) wird beim ers­ten Film und bei der ers­ten Staf­fel der TV-Serie Regie füh­ren, bei­de wer­den geskrip­tet von Aki­va Golds­man (I AM LEGEND, FRINGE). Golds­man wird den ers­ten Film und die Serie auch zusam­men mit Howard und Bri­an Gra­zer (APOLLO 13, SAKRILEG) pro­du­zie­ren, die Fir­men hin­ter der Kino­pro­duk­ti­on sind Weed Road Pic­tures (JONAH HEX, THE LOSERS) und Ima­gi­ne Enter­tain­ment (ROBIN HOOD); für die Serie Uni­ver­sal Media Stu­di­os.

Laut der Pla­nung soll dem ers­ten Film der Tri­lo­gie gleich die ers­te Staf­fel der Fern­seh­se­rie fol­gen, die eine Brü­cke zum zwei­ten Strei­fen schlägt, die­ser Wech­sel soll mit den nach­fol­gen­den Pro­duk­tio­nen so fort­ge­führt wer­den.

Creative Commons License

Cover: Comic DARK TOWER – GUNSLINGER BORN, Copy­right 2007 Mar­vel

Kings DARK TOWER kommt ins Kino – und ins Fernsehen

Cover Dark Tower 7Die Dis­kus­si­on gibt es seit eini­ger Zeit: soll aus Ste­phen Kings Roman­se­rie ein Kino­film wer­den, oder soll man sie fürs Fern­se­hen adap­tie­ren? Die soeben gege­be­ne Ant­wort ist so kurz wie über­ra­schend: Bei­des!

Laut letz­ten Infor­ma­tio­nen befin­den sich die Pro­duk­ti­ons­fir­men Ima­gi­ne Enter­tain­ment und Weed Road in letz­ten Ver­hand­lun­gen mit King, um sowohl eine Film­tri­lo­gie als auch eine TV-Serie fest­zu­klop­fen. Details zu letz­te­rer ste­hen zwar noch aus, aber in Sachen der Fil­me gibt es bereits kon­kre­te Ein­zel­hei­ten: Aki­va Golds­man soll das Skript schrei­ben und Ron Howard ist als Regis­seur vor­ge­se­hen. Bri­an Gra­zer, sein Part­ner bei Ima­gi­ne Enter­tain­ment, wird zusam­men mit ihm, Golds­man und King pro­du­zie­ren. Die­ses Team wird auch für die Rea­li­sie­rung fürs Pan­tof­fel­ki­no ver­ant­wort­lich sein.

Ursprüng­lich war eine Umset­zung durch JJ Abrams und sei­ne LOST-Kom­pli­zen Damon Lin­delof und Carl­ton Cuse geplant, aller­dings wies Abrams bereits sehr deut­lich dar­auf hin, dass er auf kei­nen Fall Regie bei einer Umset­zung füh­ren wür­de.

Cover DARK TOWER 7, Copy­right Scrib­ner

Creative Commons License