ZOMBIELAND wird zur Fernsehserie

Einen Tag nach­dem THE WALKING DEAD mit sei­ner Pre­miè­re der zwei­ten Staf­fel so ziem­lich jeden Rekord brach, indem die­ser Auf­takt sagen­haf­te 7,3 Mil­lio­nen Zuschau­er an die Bild­schir­me zog, bestä­tigt der Hol­ly­wood Repor­ter Gerüch­te, dass Sony Pic­tures Tele­vi­si­on und 20th Cen­tu­ry Fox sich eben­falls an die Unto­ten-Manie anhän­gen wol­len und aus dem Kino­film ZOMBIELAND eine Fern­seh­se­rie machen wer­den. Ein zwei­ter Teil ist damit aller­dings offen­bar vom Tisch.

ZOMBIELAND wird aller­dings eine unty­pi­sche Serie wer­den, begin­nend bereits damit, dass die Epi­so­den nur jeweils eine hal­be Stun­de lang sein sol­len. Ent­wi­ckelt wird die TV-Fas­sung der Zom­bie-Pos­se nach den Mel­dun­gen von THR von den bei­den Stu­di­os zusam­men mit den Schrei­bern des Films, Rhett Ree­se und Paul Wer­nick.

Man darf aller­dings ver­mu­ten, dass Jes­se Eisen­berg, Woo­dy Har­rel­son, Emma Stone und Abi­ga­il Bres­lin nicht mit an Bord sein und durch unbe­kann­te­re (und preis­wer­te­re) Mimen ersetzt wer­den. Oder es geht um ganz ande­re Cha­rak­te­re vor dem­sel­ben Hin­ter­grund.

Das wäre dann die drit­te TV-Serie mit Zom­bies. Muss das Abkup­fern erfolg­rei­cher Kon­zep­te in die­ser Form wirk­lich sein? Na gut, ZOMBIELAND ist streng genom­men älter, aber viel­leicht wäre ein wei­te­rer Film der bes­se­re Weg gewe­sen…

Creative Commons License

Logo ZOMBIELAND Copy­right 2009 Colum­bia Pic­tures, Rela­ti­vi­ty Media, Pariah

Trailer: IN TIME

Cent­fox stellt einen Trai­ler zu sei­nem SF-Film IN TIME zur Ver­fü­gung. Der Plot erin­nert ansatz­wei­se an LOGAN´S RUN:

In der Zukunft ist Zeit die ulti­ma­te Wäh­rung gewor­den. Man hört mit 25 auf zu altern, aller­dings gibt es ein Pro­blem: durch gene­ti­sche Ver­än­de­run­gen ist man pro­gram­miert, danach nur noch ein Jahr zu leben, es sei denn, man kann sich wei­te­re Lebens­zeit erkau­fen. Die Rei­chen erwer­ben immer wie­der Jahr­zehn­te und blei­ben 25 Jah­re jung und damit im Prin­zip unsterb­lich, wäh­rend der Rest der Mensch­heit ver­sucht genug Stun­den zu bor­gen oder zu steh­len, um es über den Tag zu schaf­fen. Ein Mann der unschul­dig eines Mor­des beschul­digt wird begibt sich mit einer schö­nen Frau als Gei­sel auf die Flucht. Wäh­rend sie ver­su­chen von Minu­te zu Minu­te zu über­le­ben, wen­den sie sich gegen das Sys­tem.

Es spie­len unter ande­rem Jus­tin Tim­ber­la­ke (THE SOCIAL NETWORK), Aman­da Sey­fried (RED RIDING HOOD), Cil­li­an Muphy, Vin­cent Kart­hei­ser, Alex Pet­ty­fer, John­ny Gal­e­cki, Oli­via Wil­de und Mat­thew Bomer. Regie führt Andrew Niccol (GATTACA) nach einem eige­nen Dreh­buch.

US-Kino­start ist am 28 Okto­ber 2011. Liest sich inter­es­sant, ist end­lich mal kein Remake und von Niccol, der mit GATTACA bewie­sen hat, was er im Bereich SF kann. Bin gespannt!

http://www.youtube.com/watch?v=ih8uGwhpJXQ Creative Commons License

Kino­pla­kat IN TIME Copy­right 2011 20th Cen­tu­ry Fox

20th Century Fox: Das Ende der Regionalcodes?

Seit der Ein­füh­rung der DVD waren sie ein stän­di­ges Ärger­nis für den Film- und Fern­seh-Fan: Regio­nal­codes. Mit die­sen Codes soll­te unter­bun­den wer­den, dass man inpor­tier­te DVDs bei­spiels­wei­se aus den USA in hie­si­gen Gerä­ten abspie­len konn­te. Es gab zwar jede Men­ge Mög­lich­kei­ten das zu umge­hen, aller­dings gab es auch Gerä­te, die sich dem hart­nä­ckig wider­setz­ten und das Abspie­len von Medi­en mit »fal­schem« Regio­nal­code ver­wei­ger­ten.

Grün­de für den Ein­satz sol­cher Regio­nal­codes gibt es vie­le, bei­spiels­wei­se möch­te man das Geld natür­lich gern im jewei­li­gen Land ver­die­nen und ver­mei­den, das der Kun­de durch inter­na­tio­na­le Bestel­lun­gen an güns­ti­ge­re Medi­en kommt – ins­be­ons­de­re wenn man die pure Kun­den­ver­ar­sche hier­zu­lan­de betrach­tet, Seri­en in Halb­staf­feln auf­zu­tei­len und die­se zum sel­ben Preis anzu­bie­ten wie anders­wo die kom­plet­ten Sea­sons…  Es wur­den aber auch immer wie­der angeb­li­che Lizenz- und Urhe­ber­rechts­pro­ble­me vor­ge­scho­ben.

Laut den Aus­sa­gen von Vin­cent Mar­cais, »Seni­or Vice Pre­si­dent für Mar­ke­ting« bei 20th Cen­tu­ry Fox Home Enter­tain­ment, denkt man nun aller­dings ernst­haft dar­über nach, bei der Blu­Ray dar­auf in  Zukunft mög­li­cher­wei­se ver­zich­ten zu wol­len.

Das wäre end­lich ein­mal ein ange­sichts des Inter­net längst über­fäl­li­ger Schritt in eine ver­dammt rich­ti­ge Rich­tung! Die hie­si­ge Bran­che wird natür­lich in heu­len und Zäh­ne­klap­pern aus­bre­chen, wenn ich mir Block­bus­ter gleich im Aus­lang kau­fen kann, statt Mona­te dar­auf zu war­ten, dass sie auch hier ver­öf­fent­licht wer­den…

Der Arti­kel mit Mar­cais´ Aus­sa­gen hier­zu fin­det sich bei Golem.

Creative Commons License

Bild: Blu­Ray-Regio­nen, aus der Wiki­pe­dia, gemein­frei

ZORRO-Reboot – als Science Fiction?

Erfolg­los waren die letz­ten ZORRO-Fil­me mit Anto­nio Ban­de­ras kei­nes­falls und wei­test­ge­hend gelun­gen oder zumin­dest unter­halt­sam waren sie alle­mal. Den­noch ist man der Ansicht, das The­ma sei in der bis­he­ri­gen Form (nen­nen wir sie ein­fach mal »klas­sisch«) aus­ge­lutscht und ist auf die Idee ver­fal­len, den berit­te­nen und mas­kier­ten Kämp­fer für das Gute in die Zukunft zu trans­plan­tie­ren.

Die Cent­fox hat ein Pro­jekt namens ZORRO REBORN gestar­tet, in dem genau das gesche­hen soll. Visu­al Effec­ts-Künst­ler Rpin Suwan­nath (NARNIA, X‑MEN, MATRIX) küm­mert sich für Hol­ly­wood ansons­ten unter ande­rem um die soge­nann­te »Prä-Visua­li­sie­rung«, das bedeu­tet, er erstellt vor­ab Bil­der und Sze­nen für FX-las­ti­ge Fil­me, damit man bei den Stu­di­os einen Ein­druck davon hat, wie ein fer­ti­ges Pro­dukt aus­se­hen könn­te, bevor auch nur eine Sze­ne gedreht wur­de. Nun hat die 20th Cen­tu­ry Fox Suwan­nath mit der Umset­zung von ZORRO REBORN beauf­tragt, das Dreh­buch stammt von Lee Ship­man and Bri­an McGree­vy, die soeben auch das Skript zu War­ners HARKER ver­fasst haben.

ZORRO REBORN ver­legt die Hand­lung in eine düs­te­re, post-apo­ka­lyp­ti­sche Zukunft in der der Titel­held offen­bar weni­ger ein mas­kier­ter Kämp­fer für die Gerech­tig­keit als viel­mehr ein Vigi­lant auf der Suche nach Rache sein soll. Das liest sich wie eine Mischung aus DARK KNIGHT mit einem futu­ris­ti­schen Ser­gio Leo­ne-Wes­tern.

Das Pro­jekt befin­det sich in einer sehr frü­hen Pha­se, des­we­gen ist noch nicht end­gül­tig sicher, dass es auch tat­säch­lich zu die­sem Film kommt, bemerk­te ein »Insi­der«.

Bild: Cover DVD-Set MASKE und LEGENDE DES ZORRO, Copy­right 2006 Sony Pic­tures Home Enter­tain­ment, erhält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon

Benjamin Walker ist ABRAHAM LINCOLN: VAMPIRE HUNTER

Es wur­den zwar Kame­ra­tests mit Adri­en Bro­dy, Josh Lucas, James D’Ar­cy und Oli­ver Jack­son-Cohen durch­ge­führt, 20th Cen­tu­ry Fox hat sich aber für die Haupt­rol­le in ihrem Vam­pir­strei­fen ABRAHAM LINCOLN: VAMPIRE HUNTER für Ben­ja­min Wal­ker ent­schie­den. Laut Varie­ty wur­de das ges­tern ent­schie­den und ein Ver­trag ist bereits unter­schrie­ben.

Der Film wird in unver­meid­li­chem 3D gedreht, Regie führt Timur Bek­mam­be­tov (WÄCHTER DER NACHT), der auch pro­du­ziert und zwar zusam­men mit Tim Bur­ton und Jim Lem­ley. Das Skript stammt von Seth Gra­ha­me-Smith.

Kon­zept: Abra­ham Lin­coln war nicht nur der Ret­ter der Uni­on und Befrei­er von Mil­lio­nen von Skla­ven. Der wah­re Grund hin­ter dem Bür­ger­krieg war eine Vam­pir-Intri­ge und Lin­colns hel­den­haf­ter Kampf gegen die Unto­ten blieb bis heu­te ein Geheim­nis…

Die­ses Geheim­nis wird in den USA am 22. Juni 2012 gelüf­tet wer­den.

Creative Commons License

Bild: Abra­ham Lin­coln, aus der Wiki­pe­dia

FOX verfilmt MISSILE COMMAND

Kein Plan ist so schräg, dass es nicht noch einen schrä­ge­ren geben könn­te. ich hat­te vor eini­ger Zeit dar­über berich­tet, dass Uni­ver­sal Pic­tures das 80er-Jah­re Video­spiel ASTEROIDS auf die Kino­lein­wand brin­gen möch­te und War­ner das­sel­be für SPACE INVADERS plant. Offen­bar ist man in Hol­ly­wood zum einen auf der Suche nach einem The­ma für die Zeit nach dem Super­hel­den-Boom und das mit den uralt-Video­spie­len möch­te zumin­dest die Cent­fox offen­sicht­lich nicht allein den Kon­kur­ren­ten über­las­sen, denn die pro­du­ziert jetzt MISSILE COMMAND, wie ASTEROIDS eben­falls von Ata­ri.

Da das Spiel aus einer Zeit stammt, als Hin­ter­grund­ge­schich­ten noch nicht stan­dard­mä­ßig zu Games gehör­ten, haben die Dreh­buch­au­toren Burk Shar­pless (FLASH GORDON (der neue)) und Matt Saza­ma wei­test­ge­hend freie Hand dabei, einen Plot für den Strei­fen zu ersin­nen. Es pro­du­zie­ren Peter Cher­nin (RISE OF THE APES, TERRA NOVA) und Dyl­an Clark für Cher­nin Enter­tain­ment, aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Ata­ri-CEO Jim Wil­son (das mit dem dama­li­gen Ata­ri außer dem Namen übri­gens nichts mehr gemein hat).

Stellt sich nur noch die Fra­ge, ob an die Kino­be­su­cher Track­balls aus­ge­teilt wer­den… :o)

Creative Commons License

Screen­shot MISSILE COMMAND (ver­mut­lich) Copy­right 1980 Ata­ri

H. R. Giger zurück bei ALIEN?

Der vir­tu­el­le Blät­ter­wald rauscht und deu­tet an, dass der Desi­gner H. R. Giger, der für das ursprüng­li­che, beklem­men­de Design des ers­ten ALIEN-Fil­mes ver­ant­wort­lich zeich­ne­te, erneut zum Fran­chise kommt, um auch für das soeben ent­ste­hen­de Pre­quel zu arbei­ten. Damit wür­de er sich mit Rid­ley Scott zusam­men tun, der bereits beim ers­ten ALI­EN-Film Regie führ­te. Laut Insi­dern befin­den sich die Cent­fox und Scott soeben in Ver­hand­lun­gen mit dem Schwei­zer Künst­ler, die angeb­lich bereits weit gedie­hen sind.

Zum Inhalt des Pre­quels sag­te Rid­ley Scott (Über­set­zung von mir):

Es spielt im Jahr 2085, also unge­fähr 30 Jah­re vor Sigour­ney [Wea­vers Cha­rak­ter Ellen Ripley]. Der Film wird rich­tig hart wer­den, rich­tig übel. Die dunk­le Sei­te des Mon­des. Wir spre­chen hier über Göt­ter und Inge­nieu­re. Welt­raum-Inge­nieu­re. Wur­den die Ali­ens als Teil einer bio­lo­gi­schen Kriegs­füh­rung geschaf­fen? Oder als Lebens­form, die einen Pla­ne­ten rei­ni­gen kann?

Auch wenn Scott nur von nur einem Film spricht, so kol­por­tiert man bei 20th Cen­tu­ry Fox einen Zwei­tei­ler, der wohl »am Stück« gedreht wer­den soll.

Creative Commons License

Bild: H. R. Giger 2009, aus der Wiki­pe­dia

Neuer Trailer: GULLIVERS REISEN

Die Cent­fox pro­du­ziert ja soeben eine moder­ne Ver­si­on von Jona­than Swifts Klas­si­ker GULLIVERS REISEN, in der Jack Black die Rol­le des Rei­sen­den über­nom­men hat (wir berich­te­ten).

Nun spen­diert man einen neu­en Trai­ler; US-Kino­start in 2D und 3D ist am 22. Dezem­ber 2010:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GULLIVER’S TRAVELS: erster Trailer

20th Cen­tu­ry Fox und Jack Black machen soeben eine aktua­li­sier­te Fas­sung des klas­si­schen Swift-Stof­fes GULLIVERS REISEN. Wie immer bei Fil­men mit Jack Black wird das wohl mehr oder weni­ger komö­di­an­tisch (das liegt wie so oft auch im Auge des Betrach­ters).

Der Trai­ler zeigt rela­tiv viel belang­lo­sen Kram, bevor es nach Lil­li­put geht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Cameron macht weiter Science Fiction

James Cameron 2008Obwohl im Prin­zip schon klar ist, dass es zukünf­tig wei­te­re Fil­me (und ande­res) in Sachen AVATAR geben dürf­te – schon allein weil Fox die inves­tier­ten Mil­lio­nen nicht nach einem Film abschrei­ben möch­te – ist James Came­ron den­noch in ande­ren Sci­ence Fic­tion-Din­gen umtrie­big. Wie Pro­duc­tion Wee­kly jetzt mel­de­te, ist er dabei, einen wei­te­ren SF-Film zu ent­wi­ckeln, bei dem er mög­li­cher­wei­se nur als Pro­du­zent auf­tritt, even­tu­ell aber auch für Fox die Regie über­nimmt. Das Dreh­buch zu dem noch unbe­ti­tel­ten Werk stammt von Sha­ne Saler­no (ARMAGEDDON, ALIENS VS PREDATOR – REQUIEM).

Der Plot wird beschrie­ben als: »Epi­sches Sci­ence Fic­tion-Aben­teu­er in der Tra­di­ti­on der SIEBEN SAMURAI, in dem sich Ali­ens und Men­schen mit unter­schied­li­chen Fähig­kei­ten zusam­men tun, um die Erde zu ret­ten.« Auch wenn das noch sehr vage und tra­shig klingt, dürf­te man davon aus­ge­hen, dass Came­ron sich kaum für ein B‑Movie her­ge­ben dürf­te…

Bild: James Came­ron (2008), aus der Wiki­pe­dia

Noch zehn Tage: Neuer AVATAR-Clip

Es sind noch zehn Tage bis zum Kino­start von James Came­rons AVATAR, die Wer­bung geht in die End­pha­se. Unschön ist aller­dings in die­sem Zusam­men­hang, dass der Ver­lei­her 20th Cen­tu­ry Fox Kino­be­sit­zer dazu nöti­gen möch­te, Weg­werf-3D-Bril­len zu nut­zen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erste Bilder aus NARNIA 3

Am 27.11.2009 wur­den die Dreh­ar­bei­ten offi­zi­ell als abge­schlos­sen gemel­det, jetzt geht es an die Post­pro­duk­ti­on, bevor der drit­te Teil der NAR­NIA-Rei­he im Dezem­ber 2010 in die Kinos gehen kann. THE VOYAGE OF THE DAWN TREADER ist der ers­te NAR­NIA-Film unter der Ägi­de von 20th Cen­tu­ry Fox, Dar­stel­ler sind unter ande­rem Geor­gie Hen­ley, Skan­dar Keynes, Ben Bar­nes, Will Poul­ter, Gary Sweet, Bruce Spence, Arthur Angel, Sha­ne Ran­gi und Liam Nee­son. Am Ruder steht Micha­el Apted, das Skript wur­de geschrie­ben von Chris­to­pher Mar­kus, Ste­phen McFee­ly, Richard LaGra­ve­ne­se und Micha­el Petro­ni.

Pro­mo-Fotos NARNIA 3, Copy­right 2009 20th Cen­tu­ry Fox

Narnia3 01Narnia3 02Narnia3 03