Superbowl-Trailer: Alle in einem Video

Superbowl-Trailer: Alle in einem Video

Natür­lich gab es zum gest­ri­gen gol­de­nen Kalb des US-Sports, dem Super­bowl, wie­der reich­lich Wer­bung und Trai­ler für Kino­fil­me und Fern­seh­se­ri­en. Glück­li­cher­wei­se muss ich nicht zig ein­zel­ne davon pos­ten (auch wenn das gut für die Zugriffs­zah­len wäre), denn es gibt sie auch alle am Stück.

Die gro­ßen Knül­ler dar­un­ter sind zwei­fel­los die Trai­ler zum ISS-Dra­ma LIFE und zur nächs­ten Staf­fel von STRANGER THINGS. Aber auch die bei­den Vor­gu­cker für A CURE FOR WELLNESS sehen ziem­lich ver­stö­rend aus … Und mal abge­se­hen von der White­wa­shing-Dis­kus­si­on macht auch das, was von von GHOST IN THE SHELL gezeigt bekommt, wirk­lich was her.

Mit dabei: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL II, PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MEN TELL NO TALES (0:59), LOGAN (2:12),  TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT (2:41), BAYWATCH (3:32), THE FATE OF THE FURIOUS (4:02), LIFE (4:58), STRANGER THINGS Staf­fel 2 (7:17), A CURE FOR WELLNESS (7:47), GHOST IN THE SHELL (8:15), A CURE FOR WELLNESS (8:44), JOHN WICK 2 (9:13).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

Legen­da­ry Pic­tures hat­te Ende 2016 die Rech­te für eine Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts SF-Klas­si­ker DUNE (DER WÜSTENPLANET) erwor­ben – und dann hör­te man nichts mehr. Jetzt ist es offi­zi­ell, dass man einen Regis­seur ver­pflich­tet hat, denn das twit­ter­te Her­berts Sohn Bri­an, der mit­pro­du­ziert. Der Aus­er­wähl­te ist Denis Ville­neuve. Der hat mit ARRIVAL bewie­sen, dass er Sci­ence Fic­tion beherrscht (und erhielt eine Oscar-Nomi­nie­rung dafür) und führt auch das Ruder bei BLADE RUNNER 2049. Die­se Refe­ren­zen las­sen hof­fen.

Legen­da­ry hält nicht nur die Film- son­dern auch die Fern­seh­rech­te an DER WÜSTENPLANET. Tho­mas Tull, Mary Parent und Cale Boy­ter fun­gie­ren als Pro­du­zen­ten, Bri­an Her­bert, Byron Mer­ritt und Kim Her­bert sind aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten.

Mehr dar­über, wenn ich es erfah­re.

Bild Denis Ville­neuve von Geor­ges Biard, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 639

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 639

Und schon wie­der ist ein Monat her­um – und schon wie­der liegt eine Aus­ga­be von Erik Schrei­bers PHANTASTISCHEM BÜCHERBRIEF im Post­fach.

Wie immer ent­hält er Bespre­chun­gen ver­schie­dens­ter Spiel­ar­ten der Phan­tas­tik und des Kri­mis, dies­mal in den The­men­ge­bie­ten: Deut­sche und inter­na­tio­na­le Phan­tas­tik, Jugend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Fan­zines und Maga­zi­ne, sowei dies­mal Wis­sen­schaft.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 639 für den Monat Janu­ar 2017 liegt wie sonst auch im PDF-For­mat vor und kann hier kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den.

Bücher­brief 639 Janu­ar 2017

Netflix STAR TREK DISCOVERY Teaser

Netflix STAR TREK DISCOVERY Teaser

Nicht CBS son­dern Net­flix haut einen Teaser zu STAR TREK DISCOVERY raus, der mehr zeigt, als alles was man bis­her gese­hen hat …

Und das Schiff sieht gut aus!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuer Trailer: BEAUTY AND THE BEAST

Neuer Trailer: BEAUTY AND THE BEAST

Dis­ney hat noch­mal einen Trai­ler zur Real­ver­fil­mung von BEAUTY AND THE BEAST spen­diert. Zur Erin­ne­rung: Emma Wat­son spielt Bel­le, Luke Evans ist Gas­ton und Dan Ste­vens gibt das Biest.

Deutsch­land­start ist am 16. März 2017.

Heu­te mal im direk­ten Ver­gleich die eng­li­sche und die deut­sche Fas­sung des Vor­gu­ckers.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Es kann nur einen geben! Neues zum HIGHLANDER-Reboot

Es kann nur einen geben! Neues zum HIGHLANDER-Reboot

Sum­mit Enter­tain­ment eiert jetzt schon seit ein paar Jah­ren mit sei­ner Neu­auf­la­ge des HIGHLANDER-The­mas her­um, des­sen Rech­te sie 2008 erwar­ben, ohne dass es zu Dreh­ar­bei­ten gekom­men ist. Ryan Rey­nolds soll­te die Rol­le des unsterb­li­chen Schot­ten spie­len, der ver­ließ das Pro­jekt aller­dings bereits im Jahr 2013. Als Regis­seu­re waren bereits Jus­tin Lin (STAR TREK BEYOND), Juan Car­los Fres­na­dil­lo (INTRUDERS) und Ced­ric Nico­las-Troyan (THE HUNTMAN: WINTER’S WAR) vor­ge­se­hen, aber es wur­de nichts kon­kret.

Zuletzt wur­de nicht nur Chad Sta­hel­ski (JOHN WICK) als Regis­seur prä­sen­tiert, der gab jetzt auch neue Details zum Pro­jekt kund.

Wäh­rend einer Pro­mo-Ver­an­stal­tung zu JOHN WICK 2 sag­te Sta­hel­ski, dass er der­zeit an einer Sto­ry arbei­te, die den Stoff auf eine Film­tri­lo­gie brin­gen soll und ver­glich sei­ne Her­an­ge­hens­wei­se mit der ers­ten STAR WARS-Tri­lo­gie (also Epi­so­de IV bis VI). Dabei möch­te er die Pro­ble­me des Ori­gi­nals ver­mei­den, er sprach von »einem groß­ar­ti­gen Film mit vier frag­wür­di­gen Nach­fol­gern« und über die Tri­lo­gie einen strin­gen­ten Hin­ter­grund auf­bau­en. Außer­dem möch­te er die »Essenz des Queen-Sound­tracks« zurück­brin­gen, was auch immer das genau hei­ßen mag, da er sich HIGHLANDER nicht ohne Fred­die Mer­cu­ry oder PRINCES OF THE UNIVERSE vor­stel­len kön­ne. Die eigent­li­che Film­mu­sik soll näm­lich Tyler Bates schrei­ben. Sta­hel­ski möch­te zudem den Stil der Action­se­quen­zen von JOHN WICK auf den Schwert­kampf in HIGHLANDER über­tra­gen und auch auf Ele­men­te aus der Fern­seh­se­rie zurück­grei­fen.

Wann es los­ge­hen soll, ist noch unklar, es dürf­te aber sicher sein, dass Sta­hel­ski zuerst ein­mal DEADPOOL 2 machen wird, die Dreh­ar­bei­ten dar­an sol­len im Som­mer 2017 begin­nen. Theo­re­tisch steht auch noch JOHN WICK 3 an. Es könn­te also noch län­ger dau­ern, bis wir etwas Kon­kre­tes zur neu­en HIGH­LAN­DER-Tri­lo­gie hören wer­den.

Pro­mo­fo­to HIGHLANDER (1986) Copy­right Stu­dio­ca­nal

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

I don’t need an army, I have a Krogan!

I don’t need an army, I have a Krogan!

Im März erscheint Bio­Wa­res MASS EFFECT ANDROMEDA und als Wer­bung dafür gibt es noch­mal einen kino­rei­fen Trai­ler. Ich den­ke, ich wer­de mir das mal anse­hen, aller­dings wer­de ich Elec­tro­nic Arts nicht den wie immer über­teu­er­ten Ein­stands­preis in den gie­ri­gen Rachen wer­fen, son­dern mal ein paar Mona­te war­ten. Denn dann weiß man zum einen, ob sie wie­der die Sto­ry ver­bo­cken, und zum ande­ren, ob EA einen mit teu­rem Down­load­con­tent abzo­cken will, der eigent­lich zum Spiel­kauf gehört hät­te.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

BLACK PANTHER: Produktion hat begonnen

In einer Pres­se­mit­tei­lung haben Dis­ney und Mar­vel nicht nur bekannt gege­ben, dass die Pro­duk­ti­on  von BLACK PANTHER soeben begon­nen hat, son­dern auch eine aus­führ­li­che Beset­zungs­lis­te vor­ge­stellt – und die sieht schon beein­dru­ckend aus.

Neben Chad­wick Bose­man als T’Challa ali­as BLACK PANTHER spie­len: Mar­tin Free­man (der sei­ne Rol­le als Ever­ett K. Ross wie­der­auf­nimmt), Andy Ser­kis (Klaw), Flo­rence Kasum­ba (Ayo), John Kani (König T’Chaka), Leti­tia WrightWin­ston Duke, und Ster­ling K. Brown. Die gesel­len sich zu den bereits bekann­ten Mimen: Ange­la Bas­sett, Lupi­ta Nyong’o, Forest Whita­ker, Dani­el Kalu­uya, Danai Gur­i­ra und Micha­el B. Jor­dan. Regie führt Ryan Coog­ler, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin ist Flo­rence Kasum­ba

Die neue Plot­zu­sam­men­fas­sung sieht wie folgt aus:

Black Pan­ther fol­lows T’Challa who, after the events of Cap­tain Ame­ri­ca: Civil War, returns home to the iso­la­ted, tech­no­lo­gi­cal­ly advan­ced Afri­can nati­on of Wakan­da to take his place as King. Howe­ver, when an old ene­my reap­pears on the radar, T’Challa’s mett­le as King and Black Pan­ther is tested when he is drawn into a con­flict that puts the ent­i­re fate of Wakan­da and the world at risk.

US-Kino­start von BLACK PANTHER ist am 16. Febru­ar 2018, in Deutsch­land ein Tag frü­her.

Pro­mo­gra­fik BLACK PANTHER Copy­right Dis­ney und Mar­vel

THE FLASH-Film wird neu geschrieben

THE FLASH-Film wird neu geschrieben

War­ner und DC kom­men bei ihrem Cine­ma­tic Uni­ver­se aus den Schwie­rig­kei­ten nicht raus. Zuerst die eher ungnä­di­gen Kri­ti­ken zu BATMAN V SUPERMAN, der das Gan­ze eigent­lich kick­star­ten soll­te, dann das­sel­be bei SUICIDE SQUAD. Es soll­te auch einen Film um FLASH geben, bei dem stieg zuerst Regis­seur Rick Famuyiwa wegen »krea­ti­ver Dif­fe­ren­zen« aus, und jetzt hat War­ner Joby Harold (ROBIN HOOD: ORIGINS) ange­heu­ert, um ein kom­plett neu­es Dreh­buch zu ver­fas­sen. Ich wür­de zu gern wis­sen, was da hin­ter den Kulis­sen abge­gan­gen ist, aber das letz­te Skript stamm­te vom aus­ge­schie­de­nen Famuyiwa und es liegt nahe, dass War­ner und DC es nicht gut fan­den und es des­we­gen zum Streit kam.

Da Ezra Mil­ler, der den FLASH spie­len wird, jetzt auch noch mit den Dreh­ar­bei­ten an FANTASTIC BEASTS 2 beschäf­tigt ist, wür­de es mich nicht wun­dern, wenn sich der für 2018 anvi­sier­te Start des Films nach hin­ten ver­schiebt.

Mög­li­cher­wei­se sind die bei War­ner und DC so ange­strengt bemüht, das DC Cine­ma­tic Uni­ver­se zu einem Erfolg zu machen, dass sie sich dabei selbst im Weg ste­hen.

Quel­le: Varie­ty, Pro­mo­gra­fik THE FLASH Copy­right War­ner Bros.

TOMB RAIDER-Film: Dreharbeiten haben begonnen.

TOMB RAIDER-Film: Dreharbeiten haben begonnen.

Es ist bereits seit eini­ger Zeit bekannt, dass die Com­pu­ter­spie­le­rei­he TOMB RAIDER mal wie­der in einen Kino­film ver­wan­delt wer­den soll. Ali­cia Vikan­der (EX MACHINA) über­nimmt dabei die Rol­le der Archäo­lo­gin und Aben­teu­re­rin Lara Croft.

Regis­seur Roar Uth­aug (THE WAVE) hat auf Insta­gram ein Bild der Klap­pe gepos­tet, und damit deut­lich gemacht, dass die Dreh­ar­bei­ten tat­säch­lich begon­nen haben:

And we’re off! #tom­brai­der

A pho­to posted by Roar Uth­aug (@roaruthaug) on

Beson­ders inter­es­sant dar­an ist, dass das Logo auf der Klap­pe das­je­ni­ge des Com­pu­ter­spiels ist, wel­ches das Fran­chise im Jahr 2013 reboo­tet hat. Offen­bar möch­te man sich dar­an ori­en­tie­ren, das zeigt auch die Wahl der Dar­stel­le­rin, die kör­per­lich der neu­en Lara Croft aus den Spie­len ent­spricht und nicht mehr der alten – mit ihren kör­per­li­chen Merk­ma­len, die offen­bar ins­be­son­de­re puber­tie­ren­de männ­li­che Jugend­li­che anspre­chen soll­ten …

In wei­te­ren Rol­len: Walton GogginsDani­el Wu und Leo Ashi­za­wa, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Drew Crevel­loCas­sidy Lan­gePatrick McCor­mick und Denis O’Sullivan

US-Kino­start ist Mit­te März 2018. Das Com­pu­ter­spiel aus 2013 hat eine Alters­frei­ga­be ab 18, aber beim Film soll­ten wir wohl eher nicht auf ein R-Rating hof­fen …

Pro­mo­gra­fik TOMB RAIDER Copy­right Squa­re Enix

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK AXANAR knickt ein

STAR TREK AXANAR knickt ein

Nach­dem die Macher hin­ter dem STAR TREK-Fan­film AXANAR wegen des Gerichts­ver­fah­rens, das Para­mount und CBS gegen sie ange­strengt hat­ten, den Mund ziem­lich voll nah­men, was ihrer Ansicht nach die Chan­cen angin­gen, fei­ern sie nun, dass man »sich mit den Rech­te­inha­bern geei­nigt habe«. Auch wenn die Pres­se­mit­tei­lun­gen und die Nach­rich­ten an die Back­er ziem­lich eupho­risch klin­gen, kann ich das lei­der nur als PR ein­stu­fen, denn selbst wenn kei­ne Scha­dens­er­satz­zah­lun­gen auf Alec Peters und sein Team zukom­men, sind die Bedin­gun­gen, denen man sich im Rah­men der außer­ge­richt­li­chen Eini­gung gebeugt hat, aus Fan­sicht und erst Recht aus der Sicht der Crowd­fun­ding-Unter­stüt­zer völ­lig inak­zep­ta­bel.

Denn ursprüng­lich hat­te es gehei­ßen, man wol­le eine Pro­duk­ti­on in Län­ge eines Fea­ture-Films rea­li­sie­ren. Jetzt dür­fen sie gemäß der »Fan­film-Regeln«, denen man sich unter­wirft, nur noch zwei Epi­so­den á 15 Minu­ten ablie­fern. Das ist nicht das, wofür ich mein Geld gege­ben habe.

Wei­te­re Details will man den Unter­stüt­zern per »pri­va­ter Mail« ver­füg­bar machen, statt über das Nach­rich­ten­sys­tem auf Kick­star­ter. War­um man hier nicht ein­fach trans­pa­rent agiert, ent­zieht sich mei­nem Ver­ständ­nis, und ist ein wei­te­rer Hin­weis auf Gemau­schel. Der Text, den ich als Kam­pa­gnen­mail über Kick­star­ter erhielt, ist der­sel­be, der auch auf der AXA­NAR-Web­sei­te zu fin­den ist.

Damit haben sich auch J.J. Abrams und Jus­tin Lin ziem­lich lächer­lich gemacht, die auf einem offi­zi­el­len Event zu STAR TREK und STAR TREK BEYOND pres­se­wirk­sam erklärt hat­ten, dass die Kla­ge »in Kür­ze ein­fach weg­ge­hen wür­de«. Nichts ist weg­ge­gan­gen, Para­mount und CBS haben sich durch­ge­setzt. Eine Fan-Pro­duk­ti­on, die sich den arro­gan­ten und rea­li­täts­fer­nen Fan­film-Regeln unter­wirft, kann nur lächer­lich wer­den (denn bei­spiels­wei­se darf man nur die bil­li­gen Uni­for­men ver­wen­den, die man offi­zi­ell kau­fen kann).

Alles in allem kann man nur kon­sta­tie­ren, dass das ein schwar­zer Tag für STAR TREK-Fan­fil­me und für das Fan­dom all­ge­mein ist, und sich die Rech­te­inha­ber wei­ter von ihrer Fan­ba­se ent­fer­nen.

Von Alec Peters und sei­nem Team füh­le ich mich als Unter­stüt­zer ver­ra­ten, denn ent­ge­gen ihrer stän­di­gen Aus­sa­gen, das bis zum Ende durch­fech­ten zu wol­len, haben sie sich nun auf einen mie­sen Deal ein­ge­las­sen. Ich kann aller­dings ansatz­wei­se ver­ste­hen, dass man mil­lio­nen­schwe­re Scha­den­er­satz­zah­lun­gen ver­mei­den woll­te.

Pro­mo­gra­fik AXANAR Copy­right Axa­nar Pro­duc­tions Inc.

STAR WARS Episode VIII hat einen Titel: THE LAST JEDI

STAR WARS Episode VIII hat einen Titel: THE LAST JEDI

Wie auf offi­zi­el­len Kanä­len soeben ver­brei­tet wird, hat der nächs­te STAR WARS-Film aus der Sky­wal­ker-Saga einen Titel, die Epi­so­de VIII trägt den Titel THE LAST JEDI. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen feh­len wei­ter­hin, aber ich den­ke, nach die­ser Ver­öf­fent­li­chung samt äußerst mini­ma­lis­ti­schem Pos­ter, wer­den uns bald wei­te­re Details um die Ohren gehau­en. Und wer der letz­te Jedi ist, wis­sen wir ohne­hin alle … :)

Ich fra­ge mich, was uns die Tat­sa­che sagen soll, dass die STAR WARS-schrift dies­mal rot ist, statt gelb, das ist ganz sicher kein Zufall …

(Es gibt übri­gens einen STAR WARS-Fan­film glei­chen Titels …)

Pro­mo-Pos­ter THE LAST JEDI Copy­right Dis­ney und Lucas­Film