Demnächst erscheint: Storysammlung IM BANN DER SEELENDÄMMERUNG

Demnächst erscheint: Storysammlung IM BANN DER SEELENDÄMMERUNG

In Kür­ze erscheint die Sto­ry­samm­lung IM BANN DER SEELENDÄMMERUNG im Arca­num Ver­lag. Die Her­aus­ge­be­rin­nen Sil­ke Hama Rahim und Nadi­ne Buch ver­sam­mel­ten 18 Autorin­nen und Autoren um sich. Zum Inhalt:

Alles auf der Welt hat zwei Sei­ten, und das eine kann nicht ohne das ande­re exis­tie­ren. Ohne Tag kann es kei­ne Nacht geben, ohne Licht kei­nen Schat­ten. Doch was ist, wenn die Sei­ten eine laut­lo­se Wand­lung voll­zie­hen? Wenn aus gut böse wird, oder das Böse sich im Man­tel des Guten ver­steckt hält?
Ins­ge­samt 18 Autoren laden den Leser ein, die Schat­ten­sei­te des Lebens zu betre­ten – oder die Son­nen­sei­te des Todes. Mit unheim­li­chen, düs­te­ren, aber auch die Dun­kel­heit erhel­len­den Geschich­ten von Sil­ke Ala­göz, Lea Baum­gart, Catha­ri­na Bom­bar­di, Nadi­ne Buch, Micha­el Der­b­ort, Jut­ta Ehm­ke, Hazu­ki Fuku­da, Danie­la Geß­lein, Wer­ner Karl, Alex­an­dra Kaza­kovs­ka­ya, Alex­an­der Knörr, Lori­na Köni­ger, Oli­ver Mil­ler, A.L. Nor­gard, Wolf­gang Rauh, Ste­pha­nie Rich­ter, Linh Vu und Hei­ke Westendorf.

Das Buch hat 291 Sei­ten und kos­tet 13 Euro. Der offi­zi­el­le Erschei­nungs­ter­min ist der 1. August 2019. Bis zum 22.07.2019 kann man die Sto­ry­samm­lung zum Sub­skrip­ti­ons­preis von 10 Euro erwer­ben. Bestel­lun­gen an info[at]arcanum-fantasy-verlag[dot]de. Ob es eine eBook-Fas­sung gibt, war der Pres­se­mit­tei­lung lei­der nicht zu ent­neh­men.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Arca­num Ver­lag

Nach 67 Jahren: Das MAD Magazine wird eingestellt

Nach 67 Jahren: Das MAD Magazine wird eingestellt

In den 70ern und 80ern war die deut­sche Aus­ga­be eine Pflicht­lek­tü­re: Das MAD Maga­zi­ne wird nach 67 Jah­ren ein­ge­stellt. Wie es heißt wer­den noch zwei Aus­ga­ben publi­ziert, um Abon­ne­ments zu erfül­len, die­se wer­den aller­dings nur »das Bes­te aus all den Jah­ren« beinhal­ten.

Das MAD Maga­zi­ne wur­de 1952 vom Redak­teur Har­vey Kurtz­man und dem Her­aus­ge­ber Wil­liam Gai­nes gegrün­det, aller­dings war es Al Feld­stein, der es 30 Jah­re lei­te­te und zu Berühmt­heit führ­te. MAD gehört inzwi­schen zu DC Comics bzw. War­ner Bros. 1973 hat­te es mit 2.8 Mil­lio­nen die größ­te Abon­nen­ten­zahl, 2017 waren es gera­de noch 140000.

MAD wird nicht voll­stän­dig ver­schwin­den, es soll nach wie vor Ein­zel­pu­bli­ka­tio­nen geben, bei­spiels­wei­se Reprints älte­rer Inhal­te oder auch neu­en Con­tent jeweils zum Jah­res­en­de.

Ich hat­te vor zwei Jah­ren eine elek­tro­ni­sche Aus­ga­be abon­niert, als es die mal für klei­nes Geld via Hum­ble Bund­le gab. Im Prin­zip war das alles immer noch wit­zig und auch tat­säch­lich in gewis­sem Rah­men moder­ni­siert. Den­noch gehe ich davon aus, dass ver­mut­lich ins­be­son­de­re jun­ge Leser davon nicht mehr ange­spro­chen wer­den dürf­ten.

Scha­de. Machs gut, Alfred E. Neu­mann

Cover­ab­bil­dung MAD Copy­right DC Comics

Erschienen: THE BIG BOOK OF CLASSIC FANTASY

Erschienen: THE BIG BOOK OF CLASSIC FANTASY

Vor ein paar Jah­ren haben Ann und Jeff Van­der­Meer eine mäch­ti­ge Sto­ry­samm­lung mit dem Titel THE BIG BOOK OF SCIENCE FICTION her­aus­ge­ge­ben, dar­in fand man ein Schatz­käst­lein an klas­si­schen SF-Geschich­­­ten von AutorIn­nen wie H.G. Wells, Isaac Asi­mov oder Ursu­la K. Le Guin.

Jetzt ist THE BIG BOOK OF CLASSIC FANTASY erschie­nen, dar­in bekommt die Phan­tas­tik die­sel­be Behand­lung. Im Buch fin­den sich Sto­ries bei­spiels­wei­se von Hans Chris­ti­an Ander­sen, J.R.R. Tol­ki­en, Robert E. Howard,Mary Shel­ley und Chris­ti­na Ros­set­ti.

In gedruck­ter Form hat das Ding einen sagen­haf­ten Umfang von 848 Sei­ten und kos­tet 22,54 Euro. Die eBook-Fas­­­sung ent­fernt auf magi­sche Wei­se 16,25 Euro vom Kon­to.

Wer sich mit den Klas­si­kern des Gen­res bekannt machen oder sie wie­der­ent­de­cken möch­te, ist hier sicher­lich gut bedient.

Cover Copy­right Vin­ta­ge

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Verlag Dieter von Reeken gibt Tätigkeit auf

Verlag Dieter von Reeken gibt Tätigkeit auf

Im Ver­lag Die­ter von Ree­ken des gleich­na­mi­gen Betrei­bers kann der inter­es­sier­te Phan­tas­tik-Fan eine Aus­wahl neu her­aus gebrach­ter frü­her Bücher des Gen­res erwer­ben, bei­spiels­wei­se von Autoren, die Ende des 19. oder im frü­hen 20. Jahr­hun­dert aktiv waren. Wei­ter­hin gibt es dort jede Men­ge sekun­där­li­te­ra­ri­sches Mate­ri­al dazu.

Der Betrei­ber hat jetzt in einer Email an sei­ne Kun­den ange­kün­digt, den Ver­lags­be­trieb auf­zu­ge­ben. Als Grün­de dafür nennt er zum einen die ange­kün­dig­ten dras­ti­schen Erhö­hun­gen der Prei­se für Bücher­sen­dun­gen durch die Post und zum ande­ren sagt er aus, dass die Por­to­er­hö­hun­gen für Sen­dun­gen ins Aus­land bereits zu einem deut­li­chen Bestell­rück­gang im ers­ten Quar­tal 2019 geführt haben.

Die Bestän­de wer­den abver­kauft, zwei ange­kün­dig­te Bücher von F. Hei­dorn und J. Wei­gand wer­den noch ver­öf­fent­licht.

Das ist natür­lich sehr scha­de, denn sicher­lich ist sein Shop ein Quell für Freun­de his­to­ri­scher Phan­tas­tik. Auf der ande­ren Sei­te könn­te gera­de das auch eins der Pro­ble­me dar­stel­len, denn die Ziel­grup­pe dürf­te hier äußerst über­schau­bar sein. Hin­zu kom­men die ver­gleichs­wei­se hohen Prei­se, die ein Kleinst­ver­lag auf­grund der gerin­gen Pro­duk­ti­ons­men­gen anset­zen muss (deut­lich güns­ti­ger zu pro­du­zie­ren­de eBook-Aus­ga­ben gibt es gar nicht, aller­dings muss man auch zuge­ben, dass die Ziel­grup­pe ver­mut­lich nicht eBook-affin ist). Und abschlie­ßend ver­fügt die Web­sei­te  nicht über einen Shop, son­dern ist tech­nisch hoff­nungs­los ver­al­tet (Stand letz­tes Jahr­tau­send, der im Quell­text ange­ge­be­ne Sei­ten­ge­ne­ra­tor ist Front­pa­ge 5, der ist aus dem Jahr 2001!) und dürf­te Ver­käu­fe eher behin­dern als för­dern.

Die Por­to­er­hö­hun­gen der Post in Sachen Bücher­sen­dung dürf­ten auch ande­re Klein­ver­la­ge und Self­pu­blisher schwer tref­fen. Man muss sich fra­gen, war­um der Bör­sen­ver­ein des deut­schen Buch­han­dels hier nicht eben­falls sei­ne geball­te Lob­by­macht in Stel­lung gebracht hat, um das zu ver­hin­dern. Mög­li­cher­wei­se waren die zu sehr damit beschäf­tigt, auf EU-Ebe­ne ein urhe­ber­feind­li­ches Urhe­ber­recht her­bei­zu­füh­ren …

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 670

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 670

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF mit der Num­mer 670 ist da. Dar­in fin­den sich Erik Schrei­bers Bespre­chun­gen aus dem Monat Juni 2019. Dies­mal zu fol­gen­den The­men: Deut­sche und inter­na­tio­na­le Phan­tas­tik, Kri­mi & Thril­ler, Jugend­buch, Hör­spie­le und Comic. Zudem gibt es einen The­men­schwer­punkt um PERRY RHODAN, bespro­chen wer­den die Hef­te 3006 bis 3015 der Erst­auf­la­ge.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 670 kann hier wie immer kos­ten­los im For­mat PDF her­un­ter gela­den wer­den.

Bücher­brief 670 Juni 2019 (PDF, ca. 1,6 MB)

Am 11. Juni erscheint: RECURSION von Blake Crouch

Am 11. Juni erscheint: RECURSION von Blake Crouch

Am 11. Juni erscheint RECURSION, ein Thril­ler mit SF-Ein­schlä­gen von Bla­ke Crouch. Dar­in wer­den zwei Geschich­ten mit­ein­an­der ver­wo­ben. Zum einen  die der Neu­ro­wis­sen­schaft­le­rin Hele­na Smith, die im Jahr 2007 ver­sucht, Demenz­pa­ti­en­ten ihre Erin­ne­run­gen zu erhal­ten. Dabei erhält sie von einem mys­te­riö­sen Wohl­tä­ter qua­si unli­mi­tier­te Geld­mit­tel, ein For­schungs­team und gehei­me Labors im Pazi­fi­schen Oze­an. Und zum ande­ren geht es um Bar­ry Sut­ton, einen Cop des NYPD, der in Sachen einer merk­wür­di­gen Krank­heit ermit­teln muss, die dazu führt, dass die dar­an Erkrank­ten auf ein­mal Erin­ne­run­gen an ein Leben haben, das sie nie hat­ten.

Net­flix hat bereits die Rech­te an RECURSION gekauft und will dar­aus einen Film und eine Fern­seh­se­rie machen.

RECURSION ist der inhalt­lich unab­hän­gi­ge Nach­fol­ge­ro­man zu Crouchs Buch DARK MATTER, die Taschen­buch­aus­ga­be kos­tet ca. 16 Euro, das Hard­co­ver gibt es für ca. 18,50 Euro und für das eBook wer­den 11,30 Euro fäl­lig.

Cover RECURSION Copy­right Mac­mil­lan

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 669

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 669

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 669 ist da, mit Bespre­chun­gen von Büchern, die Erik Schrei­ber im Mai 2019 gele­sen hat. Dies­mal aus den Berei­chen Deut­sche und inter­na­tio­na­le Phan­tas­tik, Kri­mi, Jugend­li­te­ra­tur, Comics, Maga­zi­ne und Hör­spie­le.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 669 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den.

Bücher­brief 669 Mai 2019 (PDF, ca. 1.5 MB)

Erschienen: PIMP MY AIRSHIP

Erschienen: PIMP MY AIRSHIP

Für Leser auf der Suche nach Steam­punk-Stoff gibt es Neu­es: Soeben ist PIMP MY AIRSHIP erschie­nen, ein Roman von Mau­rice Broad­dus. Die Zusam­men­fas­sung liest sich zumin­dest anders als gewohnt:

Warning: Don’t Belie­ve the Hype!

All the poet cal­led Slee­py wants to do is spit his ver­ses, smo­ke chi­ba, and stay off the COP’s radar—all of which beco­mes impos­si­ble once he encoun­ters a pro­fes­sio­nal pro­tes­tor known as (120 Degrees of) Know­ledge Allah. They soon find them­sel­ves on the wrong side of local aut­ho­ri­ties and have to elu­de the powers that be.
When young hei­ress Sophi­ne Jefferson’s father is mur­de­red, the care­ful life she’d been con­struc­ting for herself tumb­les around her. She’s quick­ly drawn into a web of intri­gue, poli­tics and air­ships, joi­ning with Slee­py and Know­ledge Allah in a fight for their free­dom. Cha­sed from one end of a retro-fit­ted India­na­po­lis to the other, they encoun­ter out­laws, the occa­sio­nal cir­cus, pos­si­b­ly a medi­um, and more out­laws. They find them­sel­ves in a batt­le much lar­ger than they ima­gi­ned: a batt­le for con­trol of the coun­try and the soul of their peop­le.

The revo­lu­ti­on will not be tele­vi­sed!

PIMP MY AIRSHIP basiert auf einer Kurz­ge­schich­te glei­chen Namens, die 2009 im APEX MAGAZINE erschie­nen ist. Die Print­fas­sung ist 324 Sei­ten stark und kos­tet 15,11 Euro, die eBook-Fas­sung bekommt man für bereits 6,21 Euro. Auf Ama­zon gibt es ver­ständ­li­cher­wei­se noch kei­ne Wer­tun­gen, da das Buch so neu ist, aber Broad­dus´ Roman BUFFALO SOLDIER kam bei dem Lesern sehr gut an.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Apex Book Com­pa­ny.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Nebula Awards 2019: Die Gewinner

Nebula Awards 2019: Die Gewinner

Die Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Wri­ters of Ame­ri­ca haben ges­tern die Gewin­ner der dies­jäh­ri­gen Nebu­la Awards bekannt gege­ben.

Als bes­ter Roman wur­de Mary Robi­net­te Kow­als THE CALCULATING STARS aus­ge­zeich­net, der ers­te Band aus ihrer LADY ASTRO­NAUT-Serie. Dar­in geht es um eine par­al­le­le Erde in den 1950er Jah­ren, die von einem Meteo­ri­ten getrof­fen wur­de, wes­we­gen es zu einem Space Race kommt um ande­re Wel­ten zu kolo­ni­sie­ren – denn die Erde wird unbe­wohn­bar. Elma York, Women Air­force Ser­vice Pilot im zwei­ten Welt­krieg, arbei­tet mit ande­ren am Pro­gramm der Inter­na­tio­nal Aero­space Com­mis­si­on, einen Mann auf den Mond zu bekom­men. Doch irgend­wann fragt sie sich, war­um sie nicht – gegen alle Kon­ven­tio­nen – eben­falls Astro­naut wer­den kann.

Die voll­stän­di­ge Lis­te der Nomi­nier­ten und Gewin­ner im Fol­gen­den, die Gewin­ner sind fett mar­kiert.

Viel­leicht soll­ten gewis­se Wiki­pe­dia-Admins mal zur Kennt­nis neh­men, wie vie­le der mit dem Nebu­la Award 2019 Aus­ge­zeich­ne­ten Frau­en sind …

NOVEL

  • The Cal­cu­la­ting Stars by Mary Robi­net­te Kow­al (Tor)
  • The Pop­py War by R.F. Kuang (Har­per Voy­a­ger US; Har­per Voy­a­ger UK)
  • Black­fish City by Sam J. Mil­ler (Ecco; Orbit UK)
  • Spin­ning Sil­ver by Nao­mi Novik (Del Rey; Mac­mil­lan)
  • Witch­mark by C.L. Polk (Tor.com Publi­shing)
  • Trail of Light­ning by Rebec­ca Roan­hor­se (Saga)

NOVELLA

  • Fire Ant by Jona­than P. Bra­zee (Sem­per Fi)
  • The Black God’s Drums by P. Djèlí Clark (Tor.com Publi­shing)
  • The Tea Mas­ter and the Detec­tive by Ali­et­te de Bodard (Sub­ter­ra­ne­an)
  • Ali­ce Pay­ne Arri­ves by Kate Heart­field (Tor.com Publi­shing)
  • Gods, Mons­ters, and the Lucky Peach by Kel­ly Rob­son (Tor.com Publi­shing)
  • Arti­fi­ci­al Con­di­ti­on by Mar­tha Wells (Tor.com Publi­shing)

NOVELETTE

  • The Only Harm­less Gre­at Thing by Broo­ke Bolan­der (Tor.com Publi­shing)
  • The Last Ban­quet of Tem­po­ral Con­fec­tions by Tina Con­nol­ly (Tor.com July 11th, 2018)
  • An Agent of Uto­pia by Andy Dun­can (An Agent of Uto­pia)
  • The Sub­s­tan­ce of My Lives, the Acci­dents of Our Births by José Pablo Iri­ar­te (Lightspeed Jan. 2018)
  • The Rule of Three by Law­rence M. Schoen (Future Sci­ence Fic­tion Digest Dec. 2018)
  • Mes­sen­ger by Yud­han­ja­ya Wije­rat­ne and R.R. Vir­di (Expan­ding Uni­ver­se, Volu­me 4)

SHORT STORY

  • Inter­view for the End of the World” by Rhett C. Bru­no (Bridge Across the Stars)
  • The Secret Lives of the Nine Negro Teeth of Geor­ge Washing­ton” by Phen­der­son Djèlí Clark (Fire­si­de Feb. 2018)
  • Going Dark” by Richard Fox (Back­blast Area Clear)
  • And Yet” by A.T. Green­blatt (Uncan­ny March-April 2018)
  • A Witch’s Gui­de to Escape: A Prac­ti­cal Com­pen­di­um of Por­tal Fan­ta­sies” by Alix E. Har­row (Apex Feb. 6th, 2018)
  • The Court Magi­ci­an” by Sarah Pins­ker (Lightspeed Jan. 2018)

GAME WRITING

  • Black Mir­ror: Ban­ders­natch by Char­lie Broo­ker (House of Tomor­row & Net­flix)
  • The Road to Can­ter­bu­ry by Kate Heart­field (Choice of Games)
  • God of War by Matt Sophos, Richard Zan­gran­de Gau­bert, Cory Bar­log, Ori­on Wal­ker, and Adam Dolin (San­ta Moni­ca Stu­dio / Sony / Inter­ac­tive Enter­tain­ment)
  • Rent-A-Vice by Nata­lia Theo­do­ri­dou (Choice of Games)
  • The Mar­ti­an Job by M. Daru­sha Wehm (Choice of Games)

THE RAY BRADBURY AWARD FOR OUTSTANDING DRAMATIC PRESENTATION

  • The Good Place: “Jere­my Bea­ri­my,” writ­ten by Megan Amram
  • Black Pan­ther, writ­ten by Ryan Coog­ler and Joe Robert Cole
  • A Quiet Place, screen­play by John Krasin­ski, Bryan Woods, and Scott Beck
  • Spi­der-Man: Into the Spi­der-Ver­se, screen­play by Phil Lord and Rod­ney Roth­man
  • Dir­ty Com­pu­ter, writ­ten by Janel­le Monáe and Chuck Light­ning
  • Sor­ry to Bother You, writ­ten by Boots Riley

THE ANDRE NORTON AWARD FOR OUTSTANDING YOUNG ADULT SCIENCE FICTION OR FANTASY BOOK

  • Child­ren of Blood and Bone by Tomi Adey­e­mi (Hen­ry Holt; Mac­mil­lan)
  • Aru Shah and the End of Time by Ros­ha­ni Chok­shi (Rick Rior­dan Pres­ents)
  • A Light in the Dark by A.K. DuB­off (BDL)
  • Tess of the Road by Rachel Hart­man (Ran­dom House)
  • Dread Nati­on by Jus­ti­na Ire­land (Bal­zer + Bray)
  • Peas­p­rout Chen, Future Legend of Skate and Sword by Hen­ry Lien (Hen­ry Holt)
Logo Nebu­la Awards Copy­right SFWA

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 668

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 668

Dass DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 668 hier leicht ver­spä­tet ange­bo­ten wird liegt an mir, Erik Schrei­ber hat ihn pünkt­lich am 1. Mai geschickt. Wie immer ent­hält der Bücher­brief zahl­rei­che Bespre­chun­gen von Büchern und ande­ren Medi­en, dies­mal aus den Berei­chen deut­sche und inter­na­tio­na­le Phan­tas­tik, Krimi/Thriller, Comic, Hör­spiel und Maga­zi­ne.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 668 liegt als PDF-Datei vor und kann kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den.

Bücher­brief 668 april 2019 (PDF, ca. 3 MB)

Erschienen: JOE & CRAIG 3 – DAS ERWACHEN DES DÄMONS

Erschienen: JOE & CRAIG 3 – DAS ERWACHEN DES DÄMONS

Aus der JOE & CRAIG-Rei­he von Sean O›Connell ist gera­de der drit­te Band als eBook erschie­nen. Der Wasch­zet­tel zu die­sem Die­sel­punk-Roman liest sich wie folgt:

Eine Welt, die etwas anders tickt als unse­re. Muta­tio­nen, bedingt durch einen Meteo­ri­ten-Absturz, ver­lei­hen vie­len Men­schen außer­ge­wöhn­li­che Fähig­kei­ten. Joe und Craig sind als para­nor­mal begab­te Agen­ten im Diens­te Ihrer Majes­tät unter­wegs. Sie beschüt­zen Nati­on und König vor zahl­rei­chen Mäch­ten, die das Vater­land bedro­hen. Vor allem das ver­fein­de­te Deut­sche Reich und sei­ne cle­ve­ren Agen­ten hei­zen den Bri­ten dabei kräf­tig ein.

Herbst 1938Ein Ara­ber, der von den Scher­gen des Drit­ten Reichs zu einer Lesung an den Boden­see gela­den wird, ein geheim­nis­vol­les Buch über Dämo­nen im Gepäck. Ein selt­sa­mer, mäch­ti­ger Stein, der von den Deut­schen in Tibet gefun­den wur­de, und ein bedeut­sa­mes Zer­würf­nis in der Füh­rungs­rie­ge im Deut­schen Reich. Den Ver­ant­wort­li­chen in Lon­don ist schnell klar: die Deut­schen wol­len die Welt­herr­schaft erlan­gen und schre­cken nicht ein­mal davor zurück, sich selbst an die Gur­gel zu gehen.
Sir Richard, Chef von DAMN, ent­sen­det des­halb sei­ne bes­ten Agen­ten, Joe und Craig, damit sie ein­mal mehr das Bri­ti­sche Empi­re vor dem dro­hen­den Unter­gang ret­ten. Doch zu wel­chem Preis?
Wäh­rend sich Joe einem dämo­ni­schen Ritu­al in Tibet stellt, bekommt es Craig am Boden­see mit Himm­ler, sei­nen unheim­li­chen Robo­ter­men­schen und bru­ta­len Super­mu­tan­ten zu tun. Kön­nen Joe und Craig auch dies­mal den teuf­li­schen Mäch­ten ent­kom­men und den Plan der Nazis ver­ei­teln?

DAS ERWACHEN DES DÄMONS gibt es aus­schließ­lich als eBook und man bekommt es zum unschlag­ba­ren Preis von nur 99 Cent. Man bekommt den Roman direkt beim Ver­lag und via Ama­zon.

Cover­ab­bil­dung Copy­right O´Connell Press

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF Sonderausgabe 667

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF Sonderausgabe 667

Es gibt eine Son­der­aus­ga­be von DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF. Die trägt die Num­mer 667. Erik Schrei­ber schreibt dazu:

… anbei ein neu­er Bücher­brief. Eigent­lich eher eine Spie­le­rei. Ich woll­te ein­mal etwas ande­res machen, einen Bücher­brief mit eini­gen Dok­to­ren und ande­ren akad­mi­schen Kapa­zi­tä­ten. Ich hof­fe, ihr habe Sapß damit.

Wie die übli­chen Aus­ga­ben kann man auch die Son­der­num­mer hier kos­ten­los als PDF her­un­ter laden.

Bücher­brief 667 Ärz­te­fach­blatt (PDF, ca. 330 kB)