Und noch eine Vampirserie: DRACULA

Die NBC möch­te auch ihr Stück vom nach wie vor erfolg­rei­chen Blut­sauger-Kuchen abha­ben. Wie kürz­lich bekannt wur­de, kauf­te sie eine Serie mit vor­erst zehn Epi­so­den, die auf Bram Sto­kers Klas­si­ker basiert, bereits bekannt ist, dass Jona­than Rhys Mey­ers (THE TUDORS) mit­spie­len wird, er wird dabei die Rol­le des legen­dä­ren Vam­pirs über­neh­men. DRACULA stammt von den Pro­du­zen­ten die auch DOWNTOWN ABBEY rea­li­siert haben und spielt im Jahr 1896.

Bob Green­blatt von NBC sag­te dazu:

In einer Welt vol­ler TWILIGHT dach­ten wir uns, wir besin­nen uns mal wie­der auf das Ori­gi­nal. Das Buch ist nach wie vor wirk­lich frisch. Das wird hof­fent­lich eine coo­le neue Ver­si­on von DRACULA.

Na da sind wir aber mal gespannt, was ange­sichts der Beset­zung der Haupt­rol­le sowie den Aus­sa­gen über »cool« und »neu« von Sto­kers Buch übrig bleibt. Auf der ande­ren Sei­te wird die Serie von Bri­ten auf die Bei­ne gestellt, das lässt hof­fen …

Creative Commons License

Bild Jona­than Rhys Mey­ers 2009, von Caro­li­ne Bonar­de Ucci auf flickr, aus der Wiki­pe­dia, CC-BY

ComicCon: das komplette DEFIANCE-Panel

Auf dem Comic­Con gab es ein Panel zum kom­men­den Expe­ri­ment DEFIANCE. Es han­delt sich dabei zum einen um eine für SyFy pro­du­zier­te SF-Fern­seh­se­rie wie auch um ein MMORPG von Tri­on Worlds. Die bei­den Pro­duk­te sol­len mit­ein­an­der inter­agie­ren, das bedeu­tet, dass Ereig­nis­se im MMO Ein­fluss auf die Serie haben wer­den und umge­kehrt (ich hat­te mehr­fach berich­tet). Ver­ant­wort­lich für die Umset­zung ist TV-Vete­ran Rock­ne S. O´Bannon (FARSCAPE, SEAQUEST).

Mei­ner Ansicht nach eins der span­nends­ten medi­en­über­grei­fen­den Pro­jek­te der­zeit, das den Hauch eines Bli­ckes dar­auf ermög­licht, was in der Zukunft bei cross­me­dia­ler Unter­hal­tung alles gehen könn­te. Lei­der star­tet das Pro­jekt nicht wie zuerst ange­kün­digt noch in die­sem Jahr, son­dern erst in 2013.

Wer sich das Video anse­hen möch­te benö­tigt etwas Sitz­fleisch, es ist 54 Minu­ten lang.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Noch eine Piratenserie: CROSSBONES

Wie kürz­lich berich­tet rea­li­siert Micha­el Bay für Starz die Pira­ten­se­rie mit dem (Arbeits-) Titel BLACK SAILS. Obwohl man eigent­lich davon aus­ge­hen soll­te, dass der durch PIRATES OF THE CARIBBEAN aus­ge­lös­te Pira­ten-Hype schon wie­der im Abklin­gen, wenn nicht vor­bei ist, wird auch der Sen­der NBC eine Frei­beu­ter-Serie ins Pro­gramm neh­men.

Der Titel lau­tet CROSSBONES, die Hand­lung spielt um das Jahr 1700, also im »Gol­de­nen Zeit­al­ter« der Pira­ten. Mit­tel­punkt der Seri­en­ge­scheh­nis­se soll der legen­dä­re Black­be­ard sein.Die Show basiert auf Colin Woo­dards Roman THE REPUBLIC OF PIRATES und wird von Neil Cross (LUTHER) adap­tiert. Das Ehe­paar Wal­ter Par­kes und Lau­rie Mac­Do­nald wer­den pro­du­zie­ren, die Arbei­ten wer­den vom Indie-Stu­dio Geor­ge­vil­le Tele­vi­si­on sowie von Moti­on Pic­tu­re Capi­tal durch­ge­führt. NBC hat erst ein­mal zehn Epi­so­den geor­dert.

Wenn ich mal eine Pro­phe­zei­hung wagen darf: die Starz-Serie dürf­te wesent­lich mehr her­ma­chen, als die bei NBC, da letz­te­rer als öffent­li­cher Main­stream- und Prime­Time-Sen­der sich deut­lich mehr Gedan­ken dar­um machen muss, was man in Sachen Sex und Gewalt zu sehen bekommt. Starz ist in der Hin­sicht deut­lich frei­er in sei­nen Umset­zun­gen, wie nicht zuletzt SPARTACUS: BLOOD AND SAND gezeigt hat…

Creative Commons License

Cover THE REPUBLIC OF PIRATES Copy­right 2008 Har­vest Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

The CW kauft ARROW

Wie ich bereits berich­tet hat­te, plan­te The CW eine Serie namen ARROW um den DC-Super­hel­den GREEN ARROW ali­as Oli­ver Queen. Dabei wur­de wie in den USA seit eini­ger Zeit üblich erst ein­mal ein Pilot­film gedreht, den haben sich die Ent­schei­der bei CW ange­se­hen und danach grü­nes Licht für die Pro­duk­ti­on der Serie gege­ben.

ARROW ist damit einer von fünf aus­ge­wähl­ten Pilo­ten, die tat­säch­lich zu einer Show wer­den, ins­ge­samt gab es acht Seri­enin­tros, von denen drei nun also wegen Nicht­ge­fal­len bei den Mäch­ti­gen des Sen­ders raus sind. Die ande­re geneh­mig­te Serie mit Phan­tas­tik-Ele­men­ten ist das Remake von BEAUTY AND THE BEAST – dar­über an ande­rer Stel­le mehr.

Was bis­her bekannt ist: ARROW ist eine moder­ne Neu­erfin­dung des legen­dä­ren DC-Comic­hel­den GREEN ARROW. Die Tti­el­rol­le spielt Ste­phen Amell, in wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Paul Blackt­hor­ne, Jamey Sheri­dan, David Ram­sey, Colin Don­nell, Kat­ie Cas­sidy and Wil­la Hol­land. Pro­du­ziert wur­de der Pilot von Greg Ber­lan­ti, Marc Gug­gen­heim and Andrew Kreis­berg, Regie führ­te Vete­ran David Nut­ter (SMALLVILLE, GAME OF THRONES).

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to ARROW Copy­right The CW

J. J. Abrams´ neue Serie: REVOLUTION

Nach­dem ALCATRAZ nicht son­der­lich gut ankam und wahr­schein­lich Geschich­te ist, bringt der sowohl in Sachen TV wie auch Film der­zeit sehr umtrie­bi­ge J. J. Abrams eine neue Serie an den Start – und wie fast immer han­delt es sich dabei um eine Gen­re-Show.

In REVOLUTION müs­sen die Cha­rak­te­re ohne Elek­tri­zi­tät leben, denn nach einer apo­ka­lyp­ti­schen Kata­stro­phe muss Ame­ri­ka ohne funk­tio­nie­ren­de Maschi­nen und Gerä­te aus­kom­men. Das bedeu­tet: kei­ne Autos, kei­ne Mobil­te­le­fo­ne, kein Inter­net – klingt fast irgend­wie erstre­bens­wert … Doch ohne jeg­li­che Tech­no­lo­gie leben zu müs­sen hat ernst­haf­te Kon­se­quen­zen für die Haupt­cha­rak­te­re der Serie, die bei­spiels­wei­se von David Lyons (THE CAPE), Bil­ly Bur­ke (TWILIGHT), Gian­car­lo Espo­si­to (BREAKING BAD) und Andrea Roth (RINGER) gespielt wer­den. Sie wer­den auf der Rei­se durch die ener­gie­lo­sen USA mit ver­las­se­nen Städ­ten, loka­len Herr­schern und Frei­heits­kämp­fern kon­fron­tiert. Könn­te gut umge­setzt durch­aus ein inter­es­san­tes Kon­zept sein.

Pro­du­ziert wird REVOLUTION von J. J. Abrams und Erik Krip­ke (SUPERNATURAL), pro­du­zie­ren­de Fir­ma ist War­ner Bros., gekauft hat die Serie der Sen­der NBC.

REVOLUTION wird im Herbst die­sen Jah­res ins US-Fern­se­hen kom­men.

Creative Commons License

Bild: J.J. Ab­rams auf dem Won­der­con ’06 in San Fran­cisco. Pho­to by Neil Mot­teram ( Pal­nu ). Crea­tive Com­mons At­tri­bu­tion Li­cense, aus Wi­ki­me­dia Com­mons

Erster offizielles Promofoto: RED DWARF X

Nach all den Jah­ren (Groß­bri­tan­ni­en wur­de die Serie von 1988 bis 1999 pro­du­ziert) kommt es zu (min­des­tens) einer neu­en Staf­fel RED DWARF. RED DWARF? Ja, eine klas­si­sche bri­tisch-humo­ri­ge SF-Serie, die hier­zu­lan­de lei­der kaum jemand kennt. Im Gegen­satz zu ande­ren Reboots wird es hier aller­dings kei­ne neu­en, dyna­mi­schen Schau­spie­ler geben, son­dern die alten Jungs sind zurück. Sogar dem Robo­ter Kry­ten sieht man sein Alter an – aber sie wer­den sicher eine völ­lig logi­sche Erklä­rung dafür fin­den. :o)

Dank der BBC gibt es nun das ers­te offi­zi­el­le Pro­mo­fo­to:

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to Coyp­right BBC

CBS bestellt Holmes fürs Fernsehen: ELEMENTARY

Wie bekannt hat die BBC mit SHERLOCK die Geschich­ten um Doyles bril­li­an­ten Detek­tiv Sher­lock Hol­mes erfolg­reich in die Jetzt­zeit ver­legt. Und da ame­ri­ka­ni­sche Sen­der in letz­ter Zeit immer wie­der eige­ne Fas­sun­gen bri­ti­scher Seri­en pro­du­zie­ren, geschieht so etwas auch in die­sem Fall.

Die CBS hat grü­nes Licht für eine Dra­ma-Serie namens ELEMENTARY gege­ben, das berich­tet Dead­line. Die­se ver­le­gen die Aben­teu­er von Hol­mes und Wat­son ins heu­ti­ge New York, ein Pilot wur­de noch für die aktu­el­le Sea­son geor­dert. Geschrie­ben wird ELEMENTARY vom MEDI­UM-Autor Rob Doh­erty, der die bekann­ten Fäl­le in die Jetzt­zeit und die neue Umge­bung adap­tie­ren wird.

Ich wür­de ver­mu­ten wol­len, dass CBS von der Popu­la­ri­tät der Figur durch die bei­den Fil­me mit Robert Dow­ney jr., aber auch die in den USA sehr erfolg­rei­che BBC-Serie mit Bene­dict Cum­ber­batch pro­fi­tie­ren möch­te. Wobei es sehr schwer bis unmög­lich wer­den wird, gegen die bri­ti­sche Neu­fas­sung anzu­stin­ken.

Creative Commons License

Bild: Sher­lock Hol­mes-Por­trait von Sid­ney Paget (1905), gemein­frei

SyFy ordert BOOSTER GOLD

Zu den zahl­lo­sen Super­hel­den in Film und Fern­se­hen gesellt sich ein wei­te­rer: SyFy hat erst ein­mal nur einen ein­stün­di­gen Pilot­film zum DC-Cha­rak­ter BOOSTER GOLD bestellt.

BOOSTER GOLD-Comics erschie­nen erst­ma­lig in den 1980ern. Der »Held« ist ein abge­half­ter­ter Foot­ball­spie­ler aus der Zukunft, genau­er gesagt dem Got­ham City des 25. Jahr­hun­derts, der in unse­re Zeit reist, um hier mit Hil­fe der tech­no­lo­gi­schen Mög­lich­kei­ten sei­ner Epo­che als Super­held zu agie­ren. Dabei geht es ihm aller­dings nicht unbe­dingt dar­um, Gutes zu tun, son­dern um den Ruhm, das Ram­pen­licht und zünf­ti­ge Fei­ern. Auch in der letz­ten Staf­fel von SMALLVILLE hat­te der eher unty­pi­sche Super­held einen Auf­tritt.

Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Greg Ber­lan­ti (GREEN LANTERN, ELI STONE) mit sei­ner Pro­duk­ti­ons­fir­ma; das Dreh­buch wird von Andrew Kreis­berg ver­fasst, der ansons­ten bei­spiels­wei­se für FRINGE schreibt, zudem ist auch er aus­füh­ren­der Pro­du­zent. Eben­falls im Boot ist selbst­ver­ständ­lich DC Comics.

Auch hier ist der Start des Pilo­ten noch unklar, er könn­te sowohl im Som­mer 2012 statt­fin­den, als auch im Herbst. Ist er erfolg­reich, kann eine Serie fol­gen.

Creative Commons License

Cover BOOSTER GOLD – PAST IMPERFECT Copy­right 2011 DC Comics, erhält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon

Er ist zurück: IJON TICHY – Held von Kosmos

Das ZDF hat­te uns vor eini­ger Zeit mit der skur­ri­len Umset­zung von Sta­nis­law Lems Anti­hel­den Ijon Tichy aus den STERNTAGEBÜCHERN über­rascht, der in sei­ner Woh­nung in sei­nem mehr oder weni­ger wohn­li­chen Raum­schiff durchs All reist und dabei aller­lei Aben­teu­er erlebt. Die unkon­ven­tio­nel­le Serie konn­te dabei auf­grund ihrer Mach­art und ihres Humors eine Fan­ge­mein­de ver­sam­meln. Neben Oli­ver Jahn in der Titel­rol­le, war auch Nora Tschir­mer als leicht zicki­ge »ana­lo­ge Hal­lu­zi­nel­le« zu bewun­dern.

Ab heu­te strahlt das ZDF neue Fol­gen aus, die sich laut Aus­sa­ge des Sen­ders von den vor­he­ri­gen dadurch unter­schei­den, dass sie deut­lich auf­wen­di­ger pro­du­ziert sind. Hof­fen wird, dass dabei nicht Witz und Kult-Cha­rak­ter auf der Stre­cke blei­ben.

Die Erst­aus­strah­lung geschieht auf ZDF Neo, wer den rein digi­ta­len Sen­der nicht emp­fan­gen kann war­tet ent­we­der auf die Wie­der­ho­lung bei 3Sat oder sieht sich die Epi­so­den völ­lig zeit­un­ab­hä­nig in der ZDF-Media­thek an – da ist die ers­te Fol­ge sogar bereits zu betrach­ten.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to Ijon Tichy Copy­right ZDF/Randa Chahoud

Auch neu bei NBC: AWAKE

Eine wei­te­re neue Gen­re-Serie ab dem Früh­jahr 2012 bei NBC heißt AWAKE und der Plot hört sich abge­fah­ren an:

Bei AWAKE han­delt es sich um ein Dra­ma um den Poli­zis­ten Micha­el Brit­ten, dar­ge­stellt von Jason Isaacs (HARRY POTTER, BROTHERHOOD), der nach einem Auto­un­fall das Bewusst­sein wie­der erlangt und fest­stel­len muss, dass bei dem Unglück sei­ne Frau getö­tet wur­de, sein Sohn Rex (Dyl­an Min­net­te) aber über­leb­te. Wäh­rend er ver­sucht, sein Leben wie­der in den Griff zu bekom­men, erwacht er erneut – in einer par­al­le­len Rea­li­tät, in der sei­ne Frau Han­nah (Lau­ra Allen) noch am Leben ist, aber sein Sohn ver­starb. Bei dem Ver­such, bei­de gelieb­ten Per­so­nen zu ret­ten, nimmt er einen aus­sichts­lo­sen Kampf mit den Rea­li­tä­ten der par­al­le­len Wel­ten auf – zudem muss er in bei­den Uni­ver­sen mit unter­schied­li­chen Part­nern Kri­mi­nal­fäl­le lösen.

Das klingt schräg und das kann übel ins Auge gehen, wenn es nicht kon­ge­ni­al umge­setzt wird. Wird es aber gut gemacht, dann könn­te AWAKE ein neu­es Fern­seh-High­light wer­den. Irgend etwas in mei­nem Kopf ruft aller­dings laut­stark: FRINGE!
Die Serie wird von 20th Cen­tu­ry Fox Tele­vi­si­on pro­du­ziert, Kyle Kil­len (LONE STAR), Howard Gor­don (24) und David Sla­de (WILIGHT: ECLIPSE, 30 DAYS OF NIGHT) sind aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten, Sla­de wird auch Regie beim Pilot­film füh­ren. Das Dreh­buch dazu stammt von Kil­len.

NBC hat erst ein­mal 13 Epi­so­den bestellt.

Creative Commons License

[nggal­le­ry id=14]

Pro­mo-Fotos AWAKE Copy­right 2011 NBC

Und mal wieder ein GAME OF THRONES-Trailer

Die Serie star­tet am 17. April 2011 auf HBO.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.