Neues zur STAR WARS-Fernsehserie

Neues zur STAR WARS-Fernsehserie

Dass Jon Favreau (IRON MAN) zusam­men mit Lucas­Film und Dis­ney eine live-action STAR WARS-Fernsehserie macht ist so weit nichts Neues. Neu sind aber Details zum The­ma.

Nach­dem die Sto­ry­group sich lange dage­gen gewehrt hat­te, die Zeit zwis­chen RETURN OF THE JEDI, genauer dem Kampf um Jakku, und THE FORCE AWAKENS für neue Sto­ries freizugeben (von weni­gen Hin­weisen in den neuen Roma­nen abge­se­hen) weicht man jet­zt davon ab, denn die bis­lang titel­lose Serie soll sieben Jahre nach dem Kampf um Endor spie­len. Und: Ja, es sollen Charak­tere aus der ersten Trilo­gie in Erschei­n­ung treten kön­nen. Ich würde aber mal davon aus­ge­hen, dass es keine Hauptcharak­tere sein wer­den …

Ich bin sehr ges­pan­nt, was Jon Favreau und Dave Filoni (STAR WARS: REBELS) für diese bis­lang im neuen Canon nicht erforschte Zeit in Pet­to haben. Ins­beson­dere Favreau traue ich in der Hin­sicht viel zu. Ich halte das genau für die richtige Idee. Noch genug Erkennbares für Alt­fans und trotz­dem genug Möglichkeit­en, um Neues zu erschaf­fen. Wenn BioWare schlau wären, wür­den sie sich da ran­hän­gen und ihr MMO eben­falls in diese Zeit erweit­ern (aber daran glaube ich nicht, die wollen ja nur noch die Lizenz zuende melken).

Übri­gens han­delt auch die angekündigte Ani­ma­tion­sserie STAR WARS: RESISTANCE in dieser Lim­bo-Ära, denn die spielt kurz nach­dem die First Order auf der galak­tis­chen Bühne auf­taucht. Und für die ist eben Filoni der Showrun­ner.

Logo STAR WARS Copy­right Lucas­Film & Dis­ney

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wie bere­its seit Län­gerem bekan­nt ist bei Lucas­Film und Dis­ney eine STAR WARS Realfernsehserie (also keine Ani­ma­tion) in Arbeit. Eigentlich dreht es sich um eine Stream­ingserie, denn sie soll beim hau­seige­nen Stream­ing­di­enst des Maus-Konz­erns laufen, der existiert bis dato aber noch gar nicht, deswe­gen ist auch der Start­ter­min der Show noch unsich­er.

Wir reden hier übri­gens nicht über die angekündigte STAR WARS TV-Serie von den ehe­ma­li­gen Mach­ern von GAME OF THRONES, die ist in noch weit­er­er Zukun­ft, denn GOT muss ja erst­mal zu einem Ende kom­men. Das ist noch eine Se

Jet­zt wurde aber bekan­nt, dass Jon Favreau für die andere Serie als Showrun­ner geset­zt ist. Das ist natür­lich eine sehr gute Nachricht, denn der hat uns als Regis­seur beispiel­sweise Knaller wie den ersten IRON MAN-Film gebracht und auch bei der grandiosen Neu­fas­sung des DSCHUNGELBUCHS hat er Regie geführt. Favreau beze­ich­net sich als großer STAR WARS-Fan und sagte, dass er im Alter von elf Jahren nie von so etwas zu träu­men gewagt hätte.

Worum es in dieser Show geht wird noch nicht ver­rat­en, Möglichkeit­en gibt es haufen­weise: The Old Repub­lic (halte ich für unwahrschein­lich), Die Zeit zwis­chen Clone Wars und der Orig­inal­trilo­gie, die Epoche zwis­chen Endor und der aktuellen Trilo­gie, die aktuelle Hand­lungszeit der Filme.

Mehr wenn ich es erfahre.

Zwei STAR WARS Real-Fernsehserie. Wow …

Bild Jon Favreau 2012 von Genevieve, aus der Wikipedia, CC BY

Teaser-Trailer: DAS DSCHUNGELBUCH

Teaser-Trailer: DAS DSCHUNGELBUCH

Bekan­nter­maßen arbeit­et Dis­ney an ein­er Realver­fil­mung seines Klas­sik­ers DAS DCHUNGELBUCH nach Rud­yard Kipling. Ein weit­er­er Film in der Rei­he der Umset­zun­gen von Zeichen­trick in Real­filme. Regie führt dabei Jon Favreau (IRON MAN), was für die Umset­zung hof­fen lässt. Als Sprech­er sind unter anderem beteiligt: Scar­lett Johans­son (Kaa), Idris Elba (Shere Khan), Bill Mur­ray (Baloo), Ben Kings­ley (Bagheera), Christo­pher Walken (King Louie), Lupi­ta Nyong’o (Rak­sha) und Emjay Antho­ny (Gray). Mowgli wird gespielt von Neel Sethi. Kinos­tart soll in Deutsch­land am 14. April 2016 sein.

Und der Teas­er sieht tat­säch­lich gar nicht schlecht aus …

[ytv]https://www.youtube.com/watch?&v=YW97nCUE3ZA[/ytv]

Jon Favreau dreht DSCHUNGELBUCH – mit Stars

Jon Favreau 2012Es soll eine High-Bud­get-Pro­duk­tion des alten Kipling-Stoffes DAS DSCHUNGELBUCH geben. Regis­seur ist Jon Favreau (IRON MAN), der damit nach einem kurzen Aus­flug in seine Indie-Wurzeln (CHEF) wieder zu den teuren Kinofil­men zurück kehrt.

Inter­es­sant ist dabei die Beset­zung: Idris Elba spielt (oder ver­mut­lich bess­er: spricht) den Bösewicht, also den Tiger Shere Khan (deutsch: Shir Khan). Weit­er­hin sind dabei: Scar­lett Johans­son als Schlange Kaa, Lupi­ta Nyong´o als Rakcha, Mowglis Wolf­s­mut­ter, und Ben Kings­ley als Pan­ther Bagheera.

Damit beset­zt Favreau die neue DSCHUN­GEL­BUCH-Fas­sung fast auss­chließlich mit Akteuren aus den Mar­vel-Ver­fil­mungen (Elba aus THOR, Johans­son aus AVENGERS, Kings­ley aus IRON MAN 3). Abge­se­hen von Nyong´o, die ist bekan­nter­maßen aber in dem anderen ganz großen Fran­chise vertreten: STAR WARS EPISODE VII.

Der Film basiert auf dem bekan­nten Roman von Rud­yard Kipling, der von Dis­ney bere­its in einen klas­sis­chen Zeichen­trick­film umge­set­zt wurde, das Drehbuch für die neue Fas­sung schrieb Jason Marks (der hat aber lei­der auch das Skript zu STREET FIGHTER: THE LEGEND OF CHUN-LI ver­brochen).

Bild: Jon Favreau, aus Wiki­me­dia Com­mons, von Jon Favreau, CC BY

REVOLUTION: NBC bestellt volle Staffel

Nach einen über­aus erfol­gre­ichen Start was die Zahlen der Zuschauer ange­ht, entsch­ied der US-Sender NBC ger­ade, dass man von J. J. Abrams´ postapoka­lyp­tis­ch­er SF-Serie REVOLUTION eine voll­ständi­ge Staffel ordert, das berichtet Enter­tain­ment Week­ly.

NBC-Unter­hal­tungschefin Jen­nifer Salke sagte:

Wir sind beein­druckt von der Vorstel­lungskraft und dem kreativ­en Ein­satz des gesamten REV­O­LU­TION-Teams, und dabei habe ich noch nicht ein­mal von der großar­ti­gen Reak­tion gesprochen, die wir von den Zuschauern bekom­men haben. Es war mir eine Freude, die ganze Staffel zu bestellen. Vie­len Dank an J. J. Abrams, Erik Krip­ke, Jon Favreau und alle bei Bad Robot und Warn­er Bros Tele­vi­sion für ihr Engage­ment eine einzi­gar­tige Serie zu erschaf­fen. Per­sön­lich liebe ich diese Flucht in eine Welt, in der es keine Energie gibt, das Tele­fon nicht klin­gelt und das Tem­po des Lebens sich ver­langsamt – auch wenn es nur für eine Stunde in der Woche ist.

Damit kom­men zur Anfang­sor­der von 13 Episo­den weit­ere neun und brin­gen der Serie in der ersten Staffel volle 22 Fol­gen. Die ersten drei Ausstrahlun­gen der Serie bracht­en es auf durch­schnit­tlich 9,8 Mil­lio­nen Zuschauer in der rel­e­van­ten Ziel­gruppe 18 – 49 Jahre. Das sind unge­fähr neun Prozent Mark­tan­teil.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to Copy­right Warn­er Bros. Tele­vi­sion und NBC

Teaser: COWBOYS & ALIENS

Zur Filmver­sion des Comics COWBOYS & ALIENS bei der Jon Favreau Regie führt gibt es einen ersten Teas­er. Ursprünglich sollte Robert Downey jr. die Haup­trol­le übernehmen, da der aber keine Zeit hatt, griff man sich kurz­er­hand Daniel Craig. In ein­er weit­eren Rolle ist Har­ri­son Ford zu sehen.

http://www.youtube.com/watch?v=e6ioHeXk2yo

Favreau dreht THE MAGIC KINGDOM

Vor unge­fähr einem Monat hat Dis­ney der Öffentlichkeit einen ambi­tion­ierten Plan vorgestellt: statt Fil­men, die wie PIRATES OF THE CARIBBEAN auf ihren einzel­nen Fahrgeschäften basieren – also beispiel­sweise »Haunt­ed Man­sion«, »Jun­gle Cruise« oder »Tomor­row­land« – hat der Konz­ern IRON MAN-Regis­seur Jon Favreau die Schlüs­sel für das gesamte MAGISCHE KÖNIGREICH übergeben. MAGIC KINGDOM ist ein Vergnü­gungspark im Walt Dis­ney World Resort in Lake Bue­na Vista im US-Bun­desstaat Flori­da, etwa 30 Kilo­me­ter süd­west­lich von Orlan­do.

Drehbuchau­tor und aus­führen­der Pro­duzent Ronald D. Moore (NEW BATTLESTAR GALACTICA, STAR TREK), hat­te bere­its an ein­er Idee geschrieben, aber nach den neuesten Mel­dun­gen von Vari­ety, hat man bei Dis­ney Moores Ver­sion jet­zt ver­wor­fen (das ist nicht nett…) und will Favreau einen neuen Skrip­tau­tor an die Seite stellen. Es pro­duzieren Marc Abra­ham und Eric New­man über den Uni­ver­sal-Ableger Strike Enter­tain­ment.

Umge­set­zt wer­den soll das Pro­jekt im Stil von Fox´ EINE NACHT IM MUSE­UM-Fran­chise, nur eben mit dem Vergnü­gungspark als Hin­ter­grund statt dem Smith­son­ian Muse­um.

Dieney hat allerd­ings eben­falls bere­its angekündigt, dass man selb­stver­ständlich auch die Dis­tri­b­u­tion von IRON MAN 3 übernehmen wird, hier führt eben­falls wieder Jon Favreau Regie und der Kinos­tart ist bere­its für 2013 angekündigt. Man kann also davon aus­ge­hen, dass man die drit­ten Lein­wand-Aben­teuer des Eis­er­nen vor dem Magis­chen Kön­i­gre­ich im Kino sehen wird.

Creative Commons License

Bild: Jon Favreau 2009, aus der Wikipedia

IRON MAN 2: Whiplash Poster

Iron Man 2: WhiplashTrotz des Hypes um AVATAR sollte man andere Filme nicht aus den Augen ver­lieren. Ein­er dieser Kan­di­dat­en ist die zweite Inkar­na­tion des IRON MAN, gespielt von Robert Downey jr. Als Gegen­spiel­er war bere­its Hol­ly­wood-Leg­ende Mick­ey Rourke in der Rolle des Whiplash angekündigt wor­den, jet­zt hat das pro­duzierende Stu­dio Para­mount Pic­tures ein erstes Film­poster mit diesem Charak­ter bere­it gestellt.

Wie schon angenom­men, dürften die CGI in diesem Film nicht weniger wer­den, zumin­d­est lässt das Plakat das ver­muten. Auch die Beset­zung kann sich sehen lassen: Unter der Regie von Jon Favreau, spie­len Robert Downey Jr., Gwyneth Pal­trow, Don Chea­dle, Sam Rock­well, Mick­ey Rourke, Scar­lett Johans­son und Samuel L. Jack­son.

weit­er­lesen →