Neues zur STAR WARS-Fernsehserie

Neues zur STAR WARS-Fernsehserie

Dass Jon Favreau (IRON MAN) zusammen mit LucasFilm und Disney eine live-action STAR WARS-Fernsehserie macht ist so weit nichts Neues. Neu sind aber Details zum Thema.

Nachdem die Storygroup sich lange dagegen gewehrt hatte, die Zeit zwischen RETURN OF THE JEDI, genauer dem Kampf um Jakku, und THE FORCE AWAKENS für neue Stories freizugeben (von wenigen Hinweisen in den neuen Romanen abgesehen) weicht man jetzt davon ab, denn die bislang titellose Serie soll sieben Jahre nach dem Kampf um Endor spielen. Und: Ja, es sollen Charaktere aus der ersten Trilogie in Erscheinung treten können. Ich würde aber mal davon ausgehen, dass es keine Hauptcharaktere sein werden …

Ich bin sehr gespannt, was Jon Favreau und Dave Filoni (STAR WARS: REBELS) für diese bislang im neuen Canon nicht erforschte Zeit in Petto haben. Insbesondere Favreau traue ich in der Hinsicht viel zu. Ich halte das genau für die richtige Idee. Noch genug Erkennbares für Altfans und trotzdem genug Möglichkeiten, um Neues zu erschaffen. Wenn BioWare schlau wären, würden sie sich da ranhängen und ihr MMO ebenfalls in diese Zeit erweitern (aber daran glaube ich nicht, die wollen ja nur noch die Lizenz zuende melken).

Übrigens handelt auch die angekündigte Animationsserie STAR WARS: RESISTANCE in dieser Limbo-Ära, denn die spielt kurz nachdem die First Order auf der galaktischen Bühne auftaucht. Und für die ist eben Filoni der Showrunner.

Logo STAR WARS Copyright LucasFilm & Disney