REVOLUTION: NBC bestellt volle Staffel

Nach einen über­aus erfolg­rei­chen Start was die Zah­len der Zuschau­er angeht, ent­schied der US-Sen­der NBC gera­de, dass man von J. J. Abrams´ post­apo­ka­lyp­ti­scher SF-Serie REVOLUTION eine voll­stän­di­ge Staf­fel ordert, das berich­tet Enter­tain­ment Weekly.

NBC-Unter­hal­tungs­chefin Jen­ni­fer Sal­ke sagte:

Wir sind beein­druckt von der Vor­stel­lungs­kraft und dem krea­ti­ven Ein­satz des gesam­ten REVO­LU­TI­ON-Teams, und dabei habe ich noch nicht ein­mal von der groß­ar­ti­gen Reak­ti­on gespro­chen, die wir von den Zuschau­ern bekom­men haben. Es war mir eine Freu­de, die gan­ze Staf­fel zu bestel­len. Vie­len Dank an J. J. Abrams, Erik Krip­ke, Jon Fav­reau und alle bei Bad Robot und War­ner Bros Tele­vi­si­on für ihr Enga­ge­ment eine ein­zig­ar­ti­ge Serie zu erschaf­fen. Per­sön­lich lie­be ich die­se Flucht in eine Welt, in der es kei­ne Ener­gie gibt, das Tele­fon nicht klin­gelt und das Tem­po des Lebens sich ver­lang­samt – auch wenn es nur für eine Stun­de in der Woche ist.

Damit kom­men zur Anfangs­or­der von 13 Epi­so­den wei­te­re neun und brin­gen der Serie in der ers­ten Staf­fel vol­le 22 Fol­gen. Die ers­ten drei Aus­strah­lun­gen der Serie brach­ten es auf durch­schnitt­lich 9,8 Mil­lio­nen Zuschau­er in der rele­van­ten Ziel­grup­pe 18 – 49 Jah­re. Das sind unge­fähr neun Pro­zent Marktanteil.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to Copy­right War­ner Bros. Tele­vi­si­on und NBC

J. J. Abrams´ neue Serie: REVOLUTION

Nach­dem ALCATRAZ nicht son­der­lich gut ankam und wahr­schein­lich Geschich­te ist, bringt der sowohl in Sachen TV wie auch Film der­zeit sehr umtrie­bi­ge J. J. Abrams eine neue Serie an den Start – und wie fast immer han­delt es sich dabei um eine Genre-Show.

In REVOLUTION müs­sen die Cha­rak­te­re ohne Elek­tri­zi­tät leben, denn nach einer apo­ka­lyp­ti­schen Kata­stro­phe muss Ame­ri­ka ohne funk­tio­nie­ren­de Maschi­nen und Gerä­te aus­kom­men. Das bedeu­tet: kei­ne Autos, kei­ne Mobil­te­le­fo­ne, kein Inter­net – klingt fast irgend­wie erstre­bens­wert … Doch ohne jeg­li­che Tech­no­lo­gie leben zu müs­sen hat ernst­haf­te Kon­se­quen­zen für die Haupt­cha­rak­te­re der Serie, die bei­spiels­wei­se von David Lyons (THE CAPE), Bil­ly Bur­ke (TWILIGHT), Gian­car­lo Espo­si­to (BREAKING BAD) und Andrea Roth (RINGER) gespielt wer­den. Sie wer­den auf der Rei­se durch die ener­gie­lo­sen USA mit ver­las­se­nen Städ­ten, loka­len Herr­schern und Frei­heits­kämp­fern kon­fron­tiert. Könn­te gut umge­setzt durch­aus ein inter­es­san­tes Kon­zept sein.

Pro­du­ziert wird REVOLUTION von J. J. Abrams und Erik Krip­ke (SUPERNATURAL), pro­du­zie­ren­de Fir­ma ist War­ner Bros., gekauft hat die Serie der Sen­der NBC.

REVOLUTION wird im Herbst die­sen Jah­res ins US-Fern­se­hen kommen.

Creative Commons License

Bild: J.J. Ab­rams auf dem Won­der­con ’06 in San Fran­cisco. Pho­to by Neil Mot­teram ( Pal­nu ). Crea­tive Com­mons At­tri­bu­tion Li­cense, aus Wi­ki­me­dia Commons

Pegasus Spieletage Herbst 2010

Zwi­schen dem 26.11.2010 und dem 22.12.2010 fin­den im deutsch­spra­chi­gen Raum die dies­jäh­ri­gen »Herbst-Spiel­eta­ge« des Pega­sus-Ver­la­ges statt.

Hier­bei kön­nen diver­se Spie­le aus dem Pro­gramm auf den Events gespielt wer­den und die­se Spie­le wer­den vor Ort von Pega­sus Sup­por­tern oder von Mit­ar­bei­tern der aus­rich­ten­den Läden erklärt.

Die prä­sen­tier­ten Spie­le sind:

  • Firen­ze
  • Im Wan­del der Zei­ten – Das Würfelspiel
  • Jun­ta: Viva el Presidente
  • Quest – Zeit der Helden
  • Revo­lu­ti­on!
  • Thun­der­stone

Für die Teil­neh­mer stel­len Pega­sus Spie­le exklu­si­ve Goo­dies zur Ver­fü­gung: die Thun­der­stone-Pro­mo­kar­te »Wäch­ter des Todes«, Auf­kle­ber zu Jun­ta: Viva el Pre­si­den­te, ein Ein­stei­ger­heft zu Quest – Zeit der Hel­den sowie für jeden Teil­neh­mer ent­we­der ein Firen­ze- oder ein Jun­ta-Pos­ter.

Ein­ge­schränkt gibt es für Thun­der­stone ein Pro­mo­pack, die­ses ist aller­dings an den Kauf eines Spiels gebun­den. Die­se Goo­dies wer­den im Han­del nicht käuf­lich erwerb­bar sein.

Die voll­stän­di­ge Lis­te der teil­neh­men­den Läden fin­det sich auf der Pega­sus-Home­page.

Creative Commons License

Pega­sus-Logo Copy­right Pegasus-Spiele

Druck Dir Deine Welt

Wäh­rend Musik- und Film­in­dus­trie schon län­ger lamen­tie­ren, kom­men die Ver­le­ger soeben erst auf den Trich­ter: mit dem Inter­net wird alles anders. Es zeich­net sich aber bereits jetzt ab, dass das Web und die sich damit bie­ten­den Mög­lich­kei­ten in nächs­ter Zukunft auch Aus­wir­kun­gen auf phy­sisch vor­han­de­ne Güter haben könn­te. Denn mit­tels »Fab­bing« oder »Rapid Pro­to­typ­ing« kann man sich im Prin­zip schon jetzt »Gegen­stän­de aus­dru­cken«. Das ist die nächs­te Revo­lu­ti­on und man muss kein Augu­re sein, um vor­her­zu­se­hen, dass vie­le davon Betrof­fe­ne sie ver­schla­fen wer­den. Und dann selbst­ver­ständ­lich von den Regie­run­gen Bestands­schutz ein­for­dern werden.

Wenn man nur mal kurz über die Mög­lich­kei­ten ins­be­son­de­re für den End­nut­zer nach­denkt, wird einem schwindelig…

Links dazu: Maker­bot & Thin­gi­ver­se

Auch wenn mir Six­tus meist eher auf die Ner­ven geht, hier der sehr sehens­wer­te Bericht des »Elek­tri­schen Reporters«:

Update: Und weil der »Elek­tri­sche Repor­ter« nicht in der Lage ist, funk­tio­nie­ren­de Embed-Links zur Ver­fü­gung zu stel­len, bis zur Pro­blem­lö­sung der Link zur Web­sei­te mit dem Video.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Elek­tri­scher Repor­ter – Fab­bing: Ich dru­cke mir mei­ne Welt

via Cynx