Trailer: STRANGER THINGS 4 VOLUME 2

Trailer: STRANGER THINGS 4 VOLUME 2

Net­flix hat Staf­fel vier von STRANGER THINGS geteilt, um es noch ein wenig span­nen­der zu machen (und um die Abon­nen­ten län­ger bei der Stan­ge zu hal­ten, denn der Strea­ming­dienst braucht drin­gend mal posi­ti­ve Pres­se). Frag­los war der ers­te Teil von Staf­fel vier gran­di­os, nicht nur durch die per­fek­te Ver­wen­dung eines Klas­si­kers von Kate Bush, der RUNNING UP THAT HILL nach 37 Jah­ren zurück in die Charts brach­te (und auch wie­der den Hin­ter­grund für die­sen Trai­ler bildet).

Die Situa­ti­on sieht für die Prot­ago­nis­ten ziem­lich aus­sichts­los aus und es wird sicher­lich span­nend wer­den, wie das alles auf­ge­löst wer­den soll.

VOLUME 2 (also die letz­ten bei­den Epi­so­den) wird ab dem 1. Juli 2022 beim Strea­ming­dienst zu sehen sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neu bei Splitter: FRANKENSTEIN

Neu bei Splitter: FRANKENSTEIN

Der 1818 erschie­ne­ne Roman FRANKENSTEIN von Mary Shel­ley (oder genau­er: FRANKENSTEIN ODER DER MODERNE PROMETHEUS) gilt als einer der Klas­si­ker der Schau­er­li­te­ra­tur und es exis­tie­ren zahl­lo­se Adap­tio­nen in ande­re Medien.

Eine wei­te­re die­ser Inter­pre­ta­tio­nen erscheint nun bei Split­ter, sie stammt von Geor­ges Bess, der zuvor bereits sei­ne Ver­si­on von DRACULA abge­lie­fert hat­te. Split­ter schreibt dazu:

In schwarz-wei­ßen Tusche­zeich­nun­gen, die kraft­voll und ele­gant zugleich die wil­de Roman­tik ihrer lite­ra­ri­schen Vor­la­ge her­auf­be­schwö­ren, erschafft Bess ein düs­te­res Werk von künst­le­ri­scher Exzellenz.

Es ist die Geschich­te eines Wis­sen­schaft­lers, der in nar­ziss­ti­schem Wahn ein Wesen aus Lei­chen­tei­len erschafft, ihm Leben ein­haucht und die­ses got­tes­läs­ter­li­che »Mons­trum« auf die Welt los­lässt. Aber es ist auch die Geschich­te eines Miss­ver­stan­de­nen, einer Krea­tur ohne Platz im Leben, die nach Lie­be und Ver­bun­den­heit strebt, aber nur Hass und Ableh­nung fin­det – zeit­lo­se The­men, die in unzäh­li­gen Varia­tio­nen auch heu­te noch medi­al durch­ge­spielt werden.

Der Comic erscheint am 22. Juni 2022 als biblio­phi­le Aus­ga­be mit mehr­fach foli­en­ver­sil­ber­tem Umschlag mit einem Umfang von 208 Sei­ten zum Preis von 39,80 Euro. Die Über­set­zung ins Deut­sche stammt von Harald Sach­se. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen beim Ver­lag.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Split­ter Verlag

Justin Lin macht ONE PUNCH MAN-Realfilm

ONE PUNCH MAN ist eine 2009 erst­ma­lig erschie­ne­ne Web­co­mic-Serie um einen Super­hel­den des japa­ni­schen Künst­lers ONE, die auch in ein Ani­mé adap­tiert wur­de. Das Gan­ze dreht sich um Sait­ama, der sei­ne Geg­ner mit einem ein­zi­gen Schlag besie­gen kann, der aber durch das Feh­len einer ech­ten Her­aus­for­de­rung auf­grund sei­ner Fähig­keit gelang­weilt ist und nach wür­di­gen Geg­nern sucht. Ein Man­ga erscheint seit 2012, eine Ani­mé-Adap­ti­on star­te­te 2015. Bis zum jahr 2020 wur­den welt­weit über 20 Mil­lio­nen der Comics ver­kauft, damit ist das eine der erfolg­reichs­ten Man­ga-Seri­en überhaupt.

Regis­seur Jus­tin Lin möch­te dar­aus eine Real­ver­fil­mung fürs Kino machen. Das Dreh­buch sol­len Scott Rosen­berg und Jeff Pin­k­ner schrei­ben, das taten die in der Ver­gan­gen­heit für VENOM und JUMANJI: NEXT LEVEL. Es pro­du­ziert Arad Stu­di­os (SPIDER-MAN: HOMECOMING und die Real-Ver­si­on von GHOST IN THE SHELL) für Sony Pictures.

Bis­lang unbe­setzt ist die Rol­le des glatz­köp­fi­gen Sait­ama. Vin Die­sel kön­nen wir wohl aus­schlie­ßen, der hat gera­de Beef mit Jus­tin Lin, wes­we­gen der aus der wei­te­ren Fil­men der FAST & FURIOUS-Rei­he aus­ge­stie­gen ist.

Die Pro­duk­ti­on soll Ende die­ses Jah­res beginnen.

Pro­mo­fo­to One Punch Man Copy­right Viz Media

STARFIELD: 15 Minuten Gameplay Video

STARFIELD: 15 Minuten Gameplay Video

Das Sci­ence Fic­tion-Spiel STARFIELD ist die ers­te neue IP aus dem Hau­se Bethes­da seit 25 Jah­ren. In dem Spiel nimmt man eine 1st oder 3rd-Per­son-Per­spek­ti­ve ein und erforscht Pla­ne­ten (ver­mut­lich gibt es aber auch ande­re Din­ge zu tun), auf jeden Fall sieht das nach Open World in Space aus.

Zwar wur­de STARFIELD gera­de auf 2023 ver­scho­ben, aber man spen­diert schon­mal ein Video mit 15 Minu­ten Game­play, das anteasert, was man zu erwar­ten haben wird. Die Optik ist jeden­falls schon­mal umwer­fend und sieht schwer nach Unre­al Engi­ne 5 aus, tat­säch­lich han­delt es sich aber um Bethes­das haus­ei­ge­ne Crea­ti­on Engi­ne 2.

»Open World« ist hier eher »Open Uni­ver­se«, denn der Mond Kreet ist nur einen von tau­send Pla­ne­ten und ande­ren Him­mels­kör­pern, die man als Spieler°In besu­chen kann.

STARFIELD star­tet irgend­wann im nächs­ten Jahr exklu­siv auf Xbox Seri­es X/S und PC.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Gameplay Trailer: Steampunk Open World Survivcal Craft NIGHTINGALE

Gameplay Trailer: Steampunk Open World Survivcal Craft NIGHTINGALE

NIGHTINGALE beob­ach­te ich schon des Län­ge­ren äußerst inter­es­siert. Dabei han­delt es sich um ein »Mul­ti­play­er Shared World Sur­vi­val Craft Game« mit deut­li­chen Steam­punk-Ein­flüs­sen. Es gibt vie­le ver­schie­de­ne Rea­li­tä­ten, soge­nann­te Fae-Realms, die durch anfangs inak­ti­ve Tore mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Man kann Schlüs­sel für die­se Tore ercraf­ten und man kann auch zusam­men mit den Mitspielern°Innen los­zie­hen, um sich den skur­ri­len Wesen zu stel­len (oder allei­ne, falls man kei­ne Freun­de haben soll­te), wei­ter­hin kann man Basen bau­en, nach dem was der Trai­ler zeigt, bis hin zu wehr­haf­ten Anla­gen. Und wenn man sich die ange­deu­te­ten Geg­ner so ansieht, dann braucht man die Mitspieler°Innen ver­mut­lich auch dringend.

Ich fin­de, das sieht alles äußerst viel­ver­spre­chend aus. Steam­punk Open World Sur­vi­val Craft, Co-Op und auch noch aus­schließ­lich PvE, also kein PvP, das ist sowas von exakt mein Beuteschema …

NIGHTINGALE soll noch in die­sem Jahr erschei­nen, es wird bei Steam und im Epic Store erhält­lich sein, also ver­mut­lich für Win­dows PC.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer – CYBERPUNK: EDGERUNNERS

Trailer – CYBERPUNK: EDGERUNNERS

In all dem Dra­ma und Bruha um CD Pro­jekt Reds kom­plett ver­kack­ten Release von CYBERPUNK 2077 (nach Mike Ponds­mit­hs Rol­len­spiel), ist es etwas unter­ge­gan­gen, dass Net­flix eine Ani­mé-Serie dazu pro­du­zie­ren lässt. Die trägt den Titel CYBERPUNK: EDGERUNNERS, nähert sich nun der Voll­endung und es gibt einen ers­ten Tea­ser, der Ani­mé-typisch ein wenig nichts­sa­gend ist und sich haupt­säch­lich auf sty­li­sche Bil­der und ein wenig Ka-Boom beschränkt.

Prä­mis­se:

CYBERPUNK: EDGERUNNERS tells a stan­da­lo­ne, 10-epi­so­de sto­ry about a street kid try­ing to sur­vi­ve in a tech­no­lo­gy- and body-modi­fi­ca­ti­on-obses­sed city of the future. Having ever­ything to lose, he choo­ses to stay ali­ve by beco­m­ing an edgerun­ner — a mer­cen­a­ry out­law also known as a cyberpunk.

Das Stu­dio hin­ter der Serie ist Trig­ger, die kennt man durch LITTLE WITCH ACADEMIA oder KILL LA KILL.

CYBERPUNK: EDGERUNNERS star­tet am 22. Sep­tem­ber 2022 beim Streamingdienst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Spoilerfrei: JURASSIC WORLD DOMINION

Spoilerfrei: JURASSIC WORLD DOMINION

JURASSIC WORLD – EIN NEUES ZEITALTER – Deutsch­land­start 08.06.2022

Spoi­ler: Es wer­den Leu­te gefressen …

Ich hat­te ges­tern mor­gen schon eine Kurz­kri­tik im Radio gehört. Die besag­te im Prin­zip: »schon wie­der das­sel­be, gähn!«. Hm. Ers­tens weiß ich nicht, was Per­so­nen erwar­ten, die in einen Dino-Kata­stro­phen­film der JURAS­SIC-Rei­he gehen? Hams­ter? Teletubbies? Zwei­tens ist das zudem dem Film gegen­über unfair, denn er ist tat­säch­lich in Tei­len ganz anders, denn wo sich frü­her die Sau­ri­er auf ein begrenz­tes Habi­tat wie einen The­men­park oder eine Insel beschränk­ten, sind sie nun auf der gan­zen Welt zu fin­den – auf­grund der Machen­schaf­ten skru­pel­lo­ser Ver­bre­cher und Kapi­ta­lis­ten (man­che behaup­ten, die bei­den sei­en nun wirk­lich dasselbe).

wei­ter­le­sen →

Trailer: Netflixens SANDMAN

Trailer: Netflixens SANDMAN

Wie bereits bekannt, hat Net­flix eine Seri­en­ad­ap­ti­on von Neil Gai­m­ans Comic­rei­he SANDMAN in Auf­trag gege­ben. Die elf Epi­so­den der ers­ten Staf­fel wer­den am 5. August 2022 beim Strea­ming­dienst star­ten, bereits jetzt spen­diert man einen Trailer.

Seri­en­schöp­fer sind Neil Gai­manDavid S. Goy­er und All­an Hein­berg. Es spie­len Kir­by How­ell-Bap­tis­teJen­na Cole­manBoyd Hol­brookDavid Thew­lisGwen­do­li­ne Chris­tieJoely Richard­sonPat­ton OswaltCharles DanceSte­phen FryTom Stur­ridge und andere.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kommentar: NFTs – die deutsche Verlagsbranche hat (mal wieder) Dollarzeichen in den Augen

Kommentar: NFTs – die deutsche Verlagsbranche hat (mal wieder) Dollarzeichen in den Augen

Die immer noch zutiefst ana­lo­ge deut­sche Ver­lags­bran­che bekommt regel­mä­ßig Dol­lar­zei­chen in den Augen, wenn es um (von ihnen) soge­nann­te »neue Tech­no­lo­gien« geht (die der Rest der Welt zumeist schon seit Jah­ren kennt). Dabei geht es natür­lich immer dar­um, wie man dar­aus irgend­wie Koh­le zie­hen kann. Ob wir über Tik­Tok reden, das als »Book­Tok« genutzt wer­den soll, obwohl die immensen Daten­schutz- und Zen­sur­pro­ble­ma­ti­ken der chi­ne­sisch kon­trol­lier­ten Platt­form bekannt sind (dage­gen ist Face­book ein Kin­der­ge­burts­tag). Aber Pri­va­cy oder unter­drück­te Uigu­ren schei­nen scheiß­egal zu sein, solan­ge man dar­über Geld gene­rie­ren kann, zumin­dest muss man das aus den unkri­ti­schen Lobes­hym­nen ent­neh­men, die immer wie­der auf ein­schlä­gi­gen Bran­chen­platt­for­men wie dem Buch­re­port auf Tik­Tok zele­briert wer­den. Oder Deep Lear­ning-Algo­rith­men, wenn man hier­zu die Bei­trä­ge ver­folgt, dann hat man den Ein­druck, dass man zwar nicht genau weiß, was das eigent­lich ist, nur auf­grund von Medi­en­hy­pes mit­be­kom­men hat, dass das wohl neu, modern und hip sein könn­te und man des­we­gen uuuun­be­dingt mit­ma­chen muss.

Und jetzt schielt man auf Non Fun­gi­ble Tokens, kurz NFTs. Und was ist das jetzt wie­der? Für die Unwis­sen­de­ren unter den Leser°innen eine kur­ze Erläu­te­rung (tat­säch­lich ist das The­ma kom­ple­xer): NFTs basie­ren auf Block­chain-Tech­no­lo­gie, wie Bit­coin oder Ethe­re­um. Es wird eine Rei­he von Daten­sät­zen erzeugt, in der alle Daten­sät­ze unter­ein­an­der veri­fi­zier­bar sind, was die gesam­te Daten­ket­te unver­än­der­bar und die ein­zel­nen Daten­sät­ze unfälsch­bar macht. Es gibt tat­säch­lich Ein­satz­ge­bie­te, wo so etwas sinn­voll erscheint, die aller­meis­ten Anwen­dun­gen sind es aber nicht. Erschwe­rend kommt hin­zu, dass für das Erzeu­gen von Block­chains mit wach­sen­der Kom­ple­xi­tät immer grö­ße­re Rechen­leis­tun­gen not­wen­dig wer­den,  und damit auch immer grö­ße­re Men­gen an dafür ver­brauch­ter Ener­gie, wes­we­gen das Erzeu­gen von Kryp­to­wäh­run­gen wie Bit­coin oder Ethe­re­um auf­grund des enor­men Ener­gie­ver­brauchs an vor­ders­ter Front dafür ver­ant­wort­lich ist, dass Küs­ten­staa­ten im Meer ver­sin­ken wer­den. Im Jahr 2021 lag der Ener­gie­auf­wand für das Erzeu­gen von Bit­coin bei 126 Tera­watt­stun­den pro Jahr. Das ist unge­fähr so viel wie der jähr­li­che Ener­gie­ver­brauch von ganz Paki­stan. 2018 kam eine Bit­coin-Trans­ak­ti­on auf den Ener­gie­ver­brauch von 80000 Kreditkarten-Transaktionen.

Zu den NFTs: Die nut­zen eine Block­chain (in aller Regel Ethe­re­um, auf das diver­se Kryp­to­wäh­run­gen auf­set­zen), um die Echt­heit einer Datei zu garan­tie­ren. Ich erstel­le also ein Bild (mit Bild­da­tei­en ging der Hype 2017 los, NFTs gibt es seit ca. 2014), pfle­ge das Bild in die Block­chain ein und kann damit für die­se Datei eine Echt­heit garan­tie­ren. Es kauft also jemand – für teil­wei­se Mil­lio­nen­prei­se – das allei­ni­ge Besitz­recht an die­ser Datei. Die­ser Besitz­an­spruch kann jeder­zeit über die dahin­ter lie­gen­de Block­chain veri­fi­ziert werden.

Da das ziem­lich gehy­ped wur­de, ent­stand schnell Gold­grä­ber­stim­mung und es spros­sen NFT-Ver­kaufs­platt­for­men aus dem Boden, auf denen man sol­che angeb­lich ein­zig­ar­ti­gen Bil­der (und inzwi­schen auch ande­re Datei­en) gegen zum Teil absur­de Sum­men erwer­ben konn­te (und kann).

Dabei ist das im Prin­zip ein gigan­ti­scher Scam, denn selbst­ver­ständ­lich bezieht sich die­ses Echt­heits-Zer­ti­fi­kat in der Block­chain aus­schließ­lich auf die­se eine Datei. Ich kann die­sel­be Bild­da­tei mil­lio­nen­fach ver­viel­fäl­ti­gen und ins Netz streu­en. Die­je­ni­gen die für eine zer­ti­fi­zier­te Datei eine Men­ge Koh­le bezahlt haben, mögen sich damit trös­ten, dass ihre veri­fi­ziert ist, aber objek­tiv gese­hen ist das arger Bull­shit, denn wenn die Datei trotz­dem mil­lio­nen­fach kopiert wer­den kann, ist ihr ech­ter wert, abge­se­hen von dem durch die Block­chain vor­ge­täusch­ten, eben qua­si nonexis­tent. Die­ses Sys­tem kann nur funk­tio­nie­ren, solan­ge die Illu­si­on auf­recht erhal­ten wird, es hand­le sich um ech­te Werte.

Inzwi­schen stei­gen etli­che Bran­chen in den NFT-Hype ein, um damit irgend­wie Koh­le zu schef­feln. Das führt zu Ver­wer­fun­gen, wenn bei­spiels­wei­se Spie­le­ver­kaufs­platt­for­men den Ver­kauf von NFT-basier­ten Games ver­bie­ten (z.B. Steam oder itch.io). In Meta­ver­se-Anwen­dun­gen wie Decen­tra­land (eine Art Second Life 3.0) kann man NFT-basier­te Güter oder vir­tu­el­le Län­de­rei­en erwer­ben, mit Echt­heits­zer­ti­fi­kat durch NFT (Anmer­kung: der Erwerb vir­tu­el­ler Güter in einer vir­tu­el­len Umge­bung ist mei­ner Ansicht nach die ein­zi­ge Anwen­dung, in der NFTs auch nur ansatz­wei­se eine Daseins­be­rech­ti­gung haben).

Aber kurz zusam­men­ge­fasst: NFTs sind ein gigan­ti­scher, umwelt­feind­li­cher Scam-Bullshit.

Im Buch­re­port (und anders­wo) ver­sucht man jetzt den deut­schen Ver­la­gen zu ver­kau­fen, NFTs sei­en der hei­ßes­te Scheiß seit der Erfin­dung des Sup­pen­wür­fels. Dafür wer­den Nut­zungs­sze­na­ri­en skiz­ziert, die man ver­mut­lich nur nach dem has­ti­gen Genuss einer Fla­sche Leber­meis­ter als sinn­voll anse­hen kann. In einem ande­ren Arti­kel ver­sucht man beim Buch­re­port, NFTs als was ganz Tol­les anzu­die­nen, und basiert die Emp­feh­lung auf dem Sam­mel­trieb der Men­schen. Zitat:

Man stel­le sich ein­mal vor, es wäre mög­lich, bei jedem Wei­ter­ver­kauf der Print­ver­si­on eines Best­sel­lers im Anti­qua­ri­at 5% Pro­vi­si­on zu erhalten.

An der Stel­le leh­ne ich mich kurz zurück und bewun­de­re die Biss­spu­ren in mei­ner Tischkante …

Wel­che Pro­ble­me NFTs erzeu­gen, allein durch den immensen Ener­gie­ver­brauch der Block­chains, oder dass es sich eigent­lich um einen groß ange­leg­ten Scam han­delt, scheint nie­man­den zu inter­es­sie­ren, Haupt­sa­che, man kann schnell enor­me Men­gen an Geld pro­du­zie­ren. Scheiß doch auf die Umwelt!

Mein Rat: Wenn euch jemand NFTs andre­hen möch­te, dann macht kehrt und rennt!

Es bleibt zu hof­fen, dass die immer noch hoff­nungs­los ana­lo­ge Bran­che auch die­sen Hype ver­passt (Jah­re ver­spä­tet sind sie dabei ohne­hin bereits – wie immer) und nicht auf das hört, was halb­sei­de­ne »Bera­ter« ihr ein­re­den wol­len. Aus­nahms­wei­se sehe ich in der Rück­stän­dig­keit der Ver­lags­bran­che einen Vorteil.

Humble Bundle: Urban Apocalyptic Wasteland

Humble Bundle: Urban Apocalyptic Wasteland

Pen&Paper-Spieler°innen und Tabletopper°innen auf­ge­merkt: Bei hum­ble Bund­le gibt es wie­der ein­mal ein 3D-Druck Bund­le. dies­mal geht es in eine post­apo­ka­lyp­ti­sche Zukunft, es wer­den gleich hau­fen­wei­se Model­le zum Druck ange­bo­ten, ins­ge­samt han­delt es sich um 92 Stück, da kann der Dru­cker heiß lau­fen. Das Gesamt­pa­ket bekommt man ab knapp unter 30 Euro, man kann aber auch Teil­pa­ke­te kau­fen. Auszug:

Noch­mal für Person°innen, die nicht ganz ver­ste­hen, wor­um es hier geht: Man bekommt kei­ne Pöp­pel gelie­fert, es han­delt sich aus­schließ­lich um STL-Datei­en, die man an einen 3D-Dru­cker schi­cken kann, um sie dort zu materialisieren.

Alle Details auf der zuge­hö­ri­gen Sei­te bei Hum­ble Bund­le.

Trailer – STAR WARS: ANDOR

Trailer – STAR WARS: ANDOR

Auch schon lan­ge ange­kün­digt und durch die Pan­de­mie aus­ge­bremst ist die Serie STAR WARS: ANDOR um Cas­si­an Andor aus dem Film ROGUE ONE. In der wird Die­go Luna erneut die Rol­le des Rebel­len-Agen­ten über­neh­men. Der Trai­ler weist schon dar­auf hin, dass das eher düs­ter wer­den dürfte.

In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Anton Valen­siAdria Arjo­naStel­lan SkarsgårdDeni­se GoughFio­na Shaw, Alex Law­ther und Gene­vie­ve O’Reil­ly als Mon Moth­ma. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Tony Gil­roySan­ne Woh­len­berg und Die­go Luna.

Die zwölf­tei­li­ge Serie star­tet am 31. Augustr 2022 beim Strea­ming­dienst Disney+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: WILLOW

Teaser: WILLOW

Ich mel­de mich kurz aus dem Brü­cken­tag für zwei Trai­ler, den ande­ren gibt es in einem wei­te­ren Bei­trag. Lucas­Film pro­du­ziert für Dis­ney+ eine Fort­füh­rung des Kino­films WILLOW, der im Jahr 1988 in die Kinos kam. Damals füh­re Ron Howard Regie nach einer Sto­ry von Geor­ge Lucas

Die Fort­set­zung der Geschich­te ist eine Serie und han­delt vie­le Jah­re nach dem Film, aber erneut spielt War­wick Davis die Titel­fi­gur Wil­low Ufgood. In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Erin Kel­ly­manRosa­bell Lau­ren­ti Sel­lersTony Revo­lo­riEllie Bam­berDemp­sey BrykRuby Cruz u.a. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ron HowardJona­than Kas­danKath­le­en Ken­ne­dyWen­dy Meri­cle und Roopesh Parekh.

WILLOW wird ab dem 30 Novem­ber 2022 beim Strea­ming­dienst Dis­ney+ zu sehen sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.