Teaser: DEAD STATIC DRIVE is »Grand Theft Cthulhu«

Teaser: DEAD STATIC DRIVE is »Grand Theft Cthulhu«

… das steht in der Beschrei­bung des Teasers zum Spiel DEAD STATIC DRIVE – und tat­säch­lich sieht es aus, als wür­de dar­in GRAND THEFT AUTO mit Moti­ven aus H. P. Love­crafts Cthul­hu-Mythos ver­mischt wer­den: Man klaut Autos und wird von Mons­tren ver­folgt. Die offi­zi­el­le Beschrei­bung des Spiels liest sich wie folgt:

DEAD STATIC DRIVE is a hor­ror sur­vi­val adven­ture. You’­re on the road. The world begins to fall apart in front of you. Your fri­endships will make every bit of dif­fe­rence as order col­lap­ses and the peop­le you meet fight for their own sur­vi­val.

Ent­wick­ler des Spiels sind Fan­club, es soll »irgend­wann in 2020« für XBox und Win­dows erschei­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: UTOPIA FALLS – Science Fiction meets Music

Trailer: UTOPIA FALLS – Science Fiction meets Music

Das ist mal eine recht neue Prä­mis­se für eine Sci­ence Fic­tion Serie: Es geht in UTOPIA FALLS um eine Grup­pe jugend­li­cher Per­for­mer in einer Kolo­nie der fer­nen Zukunft. Es ist nur staat­lich zuge­las­se­ne Kunst erlaubt und die Prot­ago­nis­ten müs­sen irgend­wann fest­stel­len, dass es viel mehr Arten von Musik und ande­re Kunst gibt, als sie ahn­ten. Das macht sie rebel­lisch. Das sieht aus, als wür­de FAME auf einen tota­li­tä­ren Staat tref­fen und auch wenn man sich ob der Prä­mis­se erst ein­mal am Kopf kratzt, sieht das in der unge­wöhn­li­chen Mischung tat­säch­lich ziem­lich inter­es­sant aus – und was auf den ers­ten Blick nach einer Tee­nie-Tanz-Serie aus­sieht scheint, dem Trai­ler nach zu urtei­len, tat­säch­lich exis­ten­zi­el­le Fra­gen zu stel­len.

Schöp­fer und Chef­au­tor der Serie ist R.T. Thor­ne, der hat bis­her als Regis­seur für diver­se Seri­en gear­bei­tet, zum Bei­spiel DEGRASSI HIGH oder BACKSTAGE. Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ash­ley Rite (GO AWAY, UNICORN!), Joseph Mal­loz­zi (STARGATE SG 1, STARGATE ATLANTIS) und Andrea Gor­folo­va (GO AWAY, UNICORN!). Es spie­len unter ande­rem: Robyn Alo­marAkiel Juli­enRob­bie Gra­ham-KuntzHum­ber­ly Gon­zá­lezPhil­lip Lewit­skiDevyn Neko­da und Mickeey Ngu­y­en.

In den USA star­tet UTOPIA FALLS am 14. Febru­ar bei hulu, bei uns wird man auf irgend­ei­nen Strea­ming­dienst war­ten müs­sen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pos­ter Copy­right hulu

Cybertruck to the Future

Cybertruck to the Future

Es ist ein­fach zu schön gemacht, um es nicht zu zei­gen: Das Team von Fort York VFX aus Toron­to hat den DeLo­rean in BACK TO THE FUTURE durch einen von Tes­las Cybert­rucks ersetzt – und das ist wirk­lich klas­se gemacht. Man soll­te Doc Brown den Cybert­ruck drin­gend über­ar­bei­ten las­sen. Wit­zig dar­an ist auch, dass der You­tube-Kanal den Namen »Elon McFly« trägt.

»When this baby hits 88 miles per hour, you gon­na see some serious shit!«

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

… and the Oscars went to: PARASITE

… and the Oscars went to: PARASITE

Das ist dann schon eine Über­ra­schung und auch ein klein wenig eine Sen­sa­ti­on. Bei der Ver­lei­hung der Aca­de­my Awards, auch als Oscars bekannt, in der ver­gan­ge­nen Nacht im Dol­by Thea­t­re in Los Ange­les war der süd­ko­rea­ni­sche Film PARASITE der gro­ße Gewin­ner. Der sahn­te in den Kate­go­ri­en bes­ter Film, bes­te Regie, bes­tes Ori­gi­nal­dreh­buch und bes­ter inter­na­tio­na­ler Film ab. Damit ist er die erst nicht-eng­lisch­spra­chi­ge Pro­duk­ti­on, die in der Kate­go­rie bes­ter Film die Aus­zeich­nung ver­lie­hen bekam. Und das ist fürs kon­ser­va­ti­ve Hol­ly­wood dann eben doch eben ziem­lich unge­wöhn­lich. Wie erwar­tet kam das gül­de­ne Männ­chen für Joa­quin Phoe­nix als bes­ter Haupt­dar­stel­ler für sei­ne Dar­stel­lung der Titel­fi­gur in JOKER, der Preis für die bes­te Haupt­dar­stel­le­rin ging an Renee Zell­we­ger für JUDY, das Bio­pic über Judy Gar­land.

Joker hat­te mit elf Nomi­nie­run­gen die Favo­ri­ten ange­führt, dahin­ter kamen mit jeweils zehn Nomi­nie­run­gen Sam Men­des´ 1917 und Mar­tin Scor­se­ses THE IRISHMAN (offen­sicht­lich hat­te man gro­ße Pro­ble­me damit, einer Pro­duk­ti­on für einen Strea­ming­dienst die Aus­zeich­nung zu ver­lei­hen). 1917 ging aller­dings als gro­ßer Ver­lie­rer des Abends aus, die übli­chen Pro­phe­zei­hun­gen auf­grund der BAF­TAs erwie­sen sich in die­sem Jahr als grund­falsch, auch wenn er drei Prei­se in tech­ni­schen Kate­go­ri­en erhielt, dar­un­ter aller­dings auch der für die bes­te Kame­ra.

Die fol­gen­de Lis­te der Gewin­ner und Nomi­nier­ten stammt aus der Wiki­pe­dia (und Word­press beherrscht kei­ne korea­ni­schen Schrift­zei­chen, des­we­gen die Fra­ge­zei­chen).

Bester Film

Para­si­te (??? / Gisa­eng­chung) – Pro­duk­ti­on: Kwak Sin-ae und Bong Joon-ho

Beste Regie

Bong Joon-ho – Para­si­te (??? / Gisa­eng­chung)

Bester Hauptdarsteller

Joa­quin Phoe­nix – Joker

Beste Hauptdarstellerin

Renée Zell­we­ger – Judy

Bester Nebendarsteller

Brad Pitt – Once Upon a Time in Hol­ly­wood

Beste Nebendarstellerin

Lau­ra Dern – Mar­ria­ge Sto­ry

Bestes adaptiertes Drehbuch

Tai­ka Wai­ti­ti – Jojo Rab­bit

Bestes Originaldrehbuch

Bong Joon-ho und Han Jin-won – Para­si­te (??? / Gisa­eng­chung)

Beste Kamera

Roger Dea­kins – 1917

Bestes Szenenbild

Bar­ba­ra Ling und Nan­cy Haigh – Once Upon a Time in Hol­ly­wood

Bestes Kostümdesign

Jac­que­line Durran – Litt­le Women

Beste Filmmusik

Hil­dur Guð­na­dót­tir – Joker

Bester Filmsong

(I’m Gon­na) Love Me Again“ aus Rocket­man – Musik: Elton John, Text: Ber­nie Tau­pin

Bestes Make-up und beste Frisuren

Vivi­an BakerKazu Hiro und Anne Mor­gan – Bombs­hell – Das Ende des Schwei­gens (Bombs­hell)

Bester Schnitt

Andrew Buck­land und Micha­el McCus­ker – Le Mans 66 – Gegen jede Chan­ce (Ford v Fer­ra­ri)

Bester Ton

Mark Tay­lor und Stuart Wil­son – 1917

Bester Tonschnitt

Donald Syl­ves­ter – Le Mans 66 – Gegen jede Chan­ce (Ford v Fer­ra­ri)

Beste visuelle Effekte

Guil­lau­me Roche­ronGreg But­ler und Domi­nic Tuo­hy – 1917

Bester Animationsfilm

A Toy Sto­ry: Alles hört auf kein Kom­man­do (Toy Sto­ry 4) – Josh Coo­leyMark Niel­sen und Jonas Rive­ra

Bester animierter Kurzfilm

Hair Love – Mat­thew A. Cher­ry und Karen Rupert Toli­ver

Bester Kurzfilm

The Neigh­bors’ Win­dow – Mar­shall Cur­ry

Bester Dokumentarfilm

Ame­ri­can Fac­to­ry – Ste­ven Bog­narJulia Rei­chert und Jeff Rei­chert

Bester Dokumentar-Kurzfilm

Lear­ning to Skate­board in a War­zo­ne (If You’re a Girl) – Carol Dys­in­ger und Ele­na And­rei­che­va

Bester internationaler Film

Para­si­te (??? / Gisa­eng­chung), Süd­ko­rea – Regie: Bong Joon-ho

Ehrenoscars

Die wur­den bereits am 27. Okto­ber 2019 im Rah­men der elf­ten Gover­nor-Awards ver­lie­hen:

  • David Lynch – US-ame­ri­ka­ni­scher Regis­seur und Dreh­buch­au­tor
  • Wes Stu­di – US-ame­ri­ka­ni­scher Schau­spie­ler
  • Lina Wert­mül­ler – ita­lie­ni­sche Regis­seu­rin und Dreh­buch­au­torin

Des Wei­te­ren wur­de Geena Davis mit dem Jean Her­s­holt Huma­ni­ta­ri­an Award aus­ge­zeich­net.

INDIANA JONES 5 immer noch geplant, Termin steht

INDIANA JONES 5 immer noch geplant, Termin steht

Über die Fort­füh­rung der INDIANA JONES-Rei­he hat man auch schon län­ger nichts mehr gehört, so dass man hät­te anneh­men kön­nen, dass das im San­de ver­lau­fen ist. Doch Lucas­Film-Che­fin Kath­le­en Ken­ne­dy hat sich anläss­lich der BAFTA-Ver­lei­hun­gen gegen­über Col­li­der anders geäu­ßert.

INDIANA JONES 5 ist wei­ter­hin in Arbeit, man wer­kelt am Dreh­buch. Wei­ter­hin sag­te sie ein­deu­tig, dass es sich nicht um einen Reboot han­delt, son­dern um eine Fort­füh­rung. Das ist ein wenig über­ra­schend, auch wenn klar war, dass Har­ri­son Ford mit­spie­len soll­te. Bis­her war man davon aus­ge­gan­gen, dass Ford als geal­ter­ter Hen­ry Jones jr. viel­leicht aus sei­ner Jugend berich­tet und dabei die Rol­le an einen jün­ge­ren Schau­spie­ler über­geht.

Es gibt auch tat­säch­lich bereits einen Start­ter­min für INDIANA JONES 5, näm­lich den 9. Juli 2021, wenn sie den ein­hal­ten wol­len, müs­sen sie sich aller­dings ran­hal­ten. 2015 gab es kon­kre­te Aus­sa­gen über die Fort­set­zung, die Umset­zung hat­te sich aller­dings auf­grund von Ter­min­pro­ble­men mit Ste­ven Spiel­berg und stän­di­gen Hick­hacks um das Dreh­buch immer wie­der ver­scho­ben. Eigent­lich hät­ten die Dreh­ar­bei­ten bereits im Früh­jahr 2019 begin­nen sol­len.

Dank an Ban­dit für’s fin­den.

Bild Hut und Peit­sche von Gary Ste­wart, aus der Wiki­pe­diaCC BY-SA

STAR TREK: SECTION 31 – Drehbeginn nach DISCOVERY

STAR TREK: SECTION 31 – Drehbeginn nach DISCOVERY

Alex Kurtz­man wur­de kürz­lich dazu befragt, was denn nun mit dem SECTION 31-Spin­off der Serie STAR TREK DISCOVERY sei, in der Michel­le Yeoh ihre Rol­le als Phil­ip­pa Geor­giou aus dem Spie­gel­uni­ver­sum wie­der auf­neh­men soll.

Das ist nach sei­nen Aus­sa­gen wei­ter­hin in Arbeit, die Autoren Eri­ka Lip­poldt und Bo Yeon Kim haben eine Sto­ry für die Serie geschrie­ben, die an den Wri­ters Room wei­ter­ge­reicht wur­de. Die kon­kre­te Arbeit an SECTION 31 soll begin­nen, wenn die Arbei­ten an der drit­ten Staf­fel DISCOVERY abge­schlos­sen wur­den. Es hat­te eine Ter­min­ver­schie­bung nach hin­ten gege­ben, weil Yeoh mit Dreh­ar­bei­ten an Mar­vels SHANG SHI AND THE LEGEND OF THE TEN RINGS beschäf­tigt war.

Die Dreh­ar­bei­ten sol­len Anfang Mai in Kana­da begin­nen und bis in den Novem­ber 2020 andau­ern. Ich wür­de mal anneh­men wol­len, dass wir SECTION 31 dann im Früh­jahr 2021 zu sehen bekom­men wer­den.

Pro­mo­fo­to Copy­right CBS All Access

THE MANDALORIAN: Zweite Staffel im Oktober 2020

THE MANDALORIAN: Zweite Staffel im Oktober 2020

Die STAR WARS-Serie THE MANDALORIAN, die exklu­siv auf dem Strea­ming­dienst Dis­ney+ läuft, war für Lucas­Film und das Maus-Haus ein gro­ßer Erfolg und hat ihnen 28 Mil­lio­nen Abon­nen­ten ver­schafft. Es wäre ein noch grö­ße­rer Erfolg gewe­sen, wenn der Dienst in allen Län­dern gleich­zei­tig an den Start gegan­gen wäre und nicht in den meis­ten Mona­te spä­ter.

Dass es eine wei­te­re Staf­fel geben wird, war des­we­gen bereits lan­ge ange­kün­digt. Man war bis­lang davon aus­ge­gan­gen, dass die unge­fähr zum sel­ben Ter­min im Jahr star­ten wür­de, wie die ers­te. Das kommt auch grob hin.

Laut Aus­sa­ge von Dis­ney-Chef Bob Iger anläss­lich einer Pres­se­kon­fe­renz, auf der die Quar­tals­zah­len des Kon­zerns prä­sen­tiert wur­den, läuft die zwei­te Sea­son von THE MANDALORIAN bereits im Okto­ber 2020 an. Einen kon­kre­ten Ter­min nann­te er aller­dings nicht. So weit, so gut, aber die eigent­li­chen Knül­ler fol­gen noch: Wei­te­re Staf­feln sind offen­bar so gut wie sicher und wei­ter­hin denkt man offen­bar dar­über nach »Cha­rak­te­re aus Man­do in neue Rich­tun­gen zu füh­ren«. Das klingt nach mög­li­chen Spin­offs. Eine Cara Dune-Serie? Count me in!

I have spo­ken!

Pro­mo­gra­fik Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

Die BAFTA-Awards 2020

Die BAFTA-Awards 2020

Es ist die in jedem jahr aufs Neue geäu­ßer­te Bin­sen­weis­heit, dass die bri­ti­schen BAFTA-Awards deut­li­che Hin­wei­se dar­auf geben, was bei den Oscar-Ver­lei­hun­gen pas­sie­ren wird. Aber so ist es nun mal. Die 73. Bri­tish Aca­de­my Film Awards wur­den am 2. Febru­ar 2020 in der Roy­al Albert Hall von der  Bri­tish Aca­de­my of Film and Tele­vi­si­on Arts ver­ge­ben. Gewin­nen kön­nen Fil­me, die 2019 in bri­ti­schen Kinos lie­fen.

Der gro­ße Gewin­ner – und das kann man wirk­lich nicht anders sagen – ist 1917 von Sam Men­des, der gleich hau­fen­wei­se der Aus­zeich­nun­gen ein­heim­sen konn­te, dar­un­ter den für den bes­ten Film, die bes­te Regie, bes­ten bri­ti­schen Film und die bes­ten visu­el­len Effek­te. Im Bereich Gen­re sieht es eher dünn aus, sieht man mal von Preis als bes­ter Haupt­dar­stel­ler für Joa­quin Phoe­nix in JOKER ab.

Die fol­gen­de Lis­te der Nomi­nier­ten und Gewin­ner stammt aus der Wiki­pe­dia, die Gewin­ner sind jeweils als ers­tes genannt.

Bester Film

1917 – Sam Men­desPip­pa Har­risJay­ne-Ann Teng­gren und Cal­lum McDou­gall

Bester britischer Film

1917

Bestes Debüt eines britischen Drehbuchautors, Regisseurs oder Produzenten

Bait – Mark Jen­kin (Drehbuch/Regie), Kate Byers und Linn Wai­te (Pro­duk­ti­on)

Beste Regie

Sam Men­des – 1917

Bester Hauptdarsteller

Joa­quin Phoe­nix – Joker

Beste Hauptdarstellerin

Renée Zell­we­ger – Judy

Bester Nebendarsteller

Brad Pitt – Once Upon a Time in Hol­ly­wood

Beste Nebendarstellerin

Lau­ra Dern – Mar­ria­ge Sto­ry

Bestes adaptiertes Drehbuch

Tai­ka Wai­ti­ti – Jojo Rab­bit

Bestes Originaldrehbuch

Han Jin-won und Bong Joon-ho – Para­si­te (Gisa­eng­chung / ???)

Beste Kamera

Roger Dea­kins – 1917

Bestes Szenenbild

Den­nis Gas­s­ner und Lee San­da­les – 1917

Bestes Kostümdesign

Jac­que­line Durran – Litt­le Women

Bestes Make-up und Beste Frisuren

Vivi­an BakerKazu Hiro und Anne Mor­gan – Bombs­hell – Das Ende des Schwei­gens (Bombs­hell)

Beste Filmmusik

Hil­dur Guð­na­dót­tir – Joker

Bester Schnitt

Andrew Buck­land und Micha­el Mccus­ker – Le Mans 66 – Gegen jede Chan­ce (Ford vs. Fer­ra­ri)

Bester Ton

1917 – Scott Mil­lanOli­ver Tar­neyRacha­el TateMark Tay­lor und Stuart Wil­son

Beste visuelle Effekte

1917 – Greg But­lerGuil­lau­me Roche­ron und Domi­nic Tuo­hy

Bester Animationsfilm

Klaus

Bester Dokumentarfilm

Für Sama (For Sama)

Bester fremdsprachiger Film

Para­si­te (Gisa­eng­chung / ???)

Bester Nachwuchsdarsteller (EE Rising Star Award)

Miche­al Ward

Pos­ter 1917 Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures

MINIONS 2 – THE RISE OF GRU

MINIONS 2 – THE RISE OF GRU

Einen der Super­bowl-Trai­ler möch­te ich noch etwas näher beleuch­ten, denn bei­na­he wie aus dem Nichts kam ein Vor­gu­cker für einen wei­te­ren MINI­ONS-Film. Der war zwar schon ange­kün­digt, aber der Trai­ler erschien doch eher uner­war­tet. Die Fort­set­zung trägt den Titel MINIONS – THE RISE OF GRU und zeigt offen­bar, wie die gel­ben Gno­me auf ihren spä­te­ren Chef Gru aus DESPICABLE ME tref­fen, als der noch ziem­lich jung ist.

Gru wird erneut von Ste­ve Carell gespro­chen und Pierre Cof­fin gibt die Mini­ons.

Regie füh­ren Kyle Bal­da und Brad Able­son für Illu­mi­na­ti­on und Uni­ver­sal Pic­tures, die pro­du­zie­ren. Einen genau­ern Start­ter­min gibt es der­zeit noch nicht, aber MINIONS 2 soll im Som­mer 2020 in die Kinos kom­men (der ers­te MINI­ONS-Film kam 2015 in die Licht­spiel­häu­ser).

Die Ver­sor­gung mit Memes dürf­te somit auf wei­te­re Jah­re gesi­chert sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures

Super Bowl 2020: Die Trailer

Super Bowl 2020: Die Trailer

Letz­te Nacht wur­de in den USA der Super Bowl aus­ge­spielt, also das Foot­ball-End­spiel der NFL. Gewon­nen haben – zum ers­ten Mal seit 50 Jah­ren – die Kan­sas City Chiefs. Hier auf Phan­ta­News inter­es­siert aber natür­lich weni­ger der sport­li­che Aspekt, als viel­mehr, wel­che Trai­ler in den Wer­be­pau­sen so dar­ge­bo­ten wur­den.

Die Film- und Fern­seh­trai­ler fasst FilmSelect zusam­men, so dass ich hier kei­ne Unmen­gen an Vide­os ein­bin­den muss. Es gibt zu sehen: BLACK WIDOW, FAST & FURIOUS 9 (0:30), NO TIME TO DIE (1:00), FALCON AND THE WINTER SOLDIER, WANDAVISION, LOKI (1:30), TOP GUN: MAVERICK (2:00), A QUIET PLACE 2 (2:30), MINIONS 2: THE RISE OF GRU (3:00), THE SPONGEBOB MOVIE 2: SPONGE ON THE RUN (3:30), SONIC THE HEDGEHOG (4:00) und MULAN (5:06).

Beson­ders inter­es­sant fin­de ich den Blick auf WANDAVISION, der äußerst unge­wöhn­lich aus­sieht. Und: Yay! Mini­ons! Bana­na!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Nicht ent­hal­ten ist der Clip zu THE INVISIBE MAN:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Eben­falls nicht ent­hal­ten ist der leicht ver­stö­ren­de Trai­ler zur neu­en Ama­zon-Serie HUNTERS, die am 21. Febru­ar 2020 star­tet, und in der es dar­um geht, Nazis zu jagen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Und dann gab es noch die RICK & MORTY Prin­g­les-Wer­bung …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Am Wochen­en­de war auch noch Ground­hog Day, des­we­gen darf die­ser Wer­be­clip für Jeep auf gar kei­nen Fall feh­len …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK: Captain Pike-Serie möglich

STAR TREK: Captain Pike-Serie möglich

Wenn man eins über die zwei­te Staf­fel von STAR TREK: DISCOVERY sagen kann, dann ist das wohl, dass Cap­tain Pike (Anson Mount) bei den Fans über­aus gut ange­kom­men ist. Ähn­li­ches gilt auch für Spock (Ethan Peck) (spä­tes­tens nach Rasur und Fri­seur­be­such) und Num­ber One (Rebec­ca Romi­jn). Des­we­gen wur­den schnell Stim­men laut, die eine Serie for­der­ten, wel­che die Aben­teu­er der Enter­pri­se samt Crew zeigt, bevor das schiff an Kirk ging. Per­sön­lich war ich der Ansicht, dass so etwas ohne­hin ange­dacht war, denn die Enter­pri­se-Kulis­sen waren ein­fach zu ela­bo­riert, um sie nur für ein paar Sze­nen am Ran­de gebaut zu haben.

In Sachen STAR TREK ist man ohne­hin ziem­lich umtrie­big. Gera­de ist PICARD äußerst erfolg­reich ange­lau­fen, spä­ter in die­sem Jahr sol­len eine wei­te­re Staf­fel DISCOVERY fol­gen, sowie eine ani­mier­te Come­dy­show namens LOWER DECKS. Eben­falls in Arbeit ist offen­bar immer noch eine Serie um Phil­ip­pa Geor­giou und die Sec­tion 31.

Julie McNa­ma­ra ist bei CBS All Access für Inhal­te zustän­dig, die exklu­siv für den Strea­ming­dienst pro­du­ziert wer­den und die äußer­te gegen­über Medi­en, dass zwei wei­te­re Pro­jek­te ange­dacht sind, und eins davon ist eine Show um Pike und Co. Sie sag­te:

We’ve defi­ni­te­ly heard fans that peop­le are exci­ted about the noti­on of that. We have heard them loud and clear. We also thought the­re was incredi­ble che­mi­stry around that bridge crew so among many things that we talk about, that idea is cer­tain­ly one of them.

Ob tat­säch­lich etwas dar­aus wird, muss die Zukunft zei­gen, ich fän­de das gran­di­os, denn Mount als Chris­to­pher Pike war ein Knül­ler. Fragt sich, wie man eine sol­che Show nen­nen könn­te: STAR TREK: ENTERPRISE ist wohl eher raus …

Pro­mo­fo­to Copy­right CBS All Access

KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC: Remake in Arbeit?

KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC: Remake in Arbeit?

Das Spiel KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC aus dem Jahr 2003 gilt als eins der bes­ten STAR WARS-Com­pu­ter­spie­le aller Zei­ten, ähn­li­ches gilt für den Nach­fol­ger STAR WARS: KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC II – THE SITH LORDS. Lei­der ist den Spie­len ihr Alter anzu­se­hen und ich hat­te selbst mit einem Mod das die Gra­fik ver­bes­ser­te Schwie­rig­kei­ten sie zu spie­len, weil das geal­ter­te Aus­se­hen und Game­play einen schwerst aus der Immer­si­on haut.

Doch es gibt Hoff­nung, auch wenn das im Moment nur etwas begrün­de­te­re Gerüch­te sind, denn eine offi­zi­el­le Ankün­di­gung fehlt. Wie meh­re­re Quel­len berich­ten, arbei­tet Bio­wa­re offen­bar zusam­men mit Lucas­Film an einem Remake der Spie­le. Oder viel­mehr einem »Reim­a­gi­ning«, denn die Sto­ry soll mit dem Canon abge­gli­chen wer­den – und das neue Game soll Inhal­te aus bei­den Vor­bil­dern ent­hal­ten.

Es gab bereits 2015 Aus­sa­gen dar­über, dass ein neu­es KOTOR-Spiel bzw. ein Remake in Arbeit sei, da hieß es dann 2016, das sei zurück­ge­stellt wor­den.

Es macht für Lucas­Film viel Sinn, sich auf das nicht nur in Fan­krei­sen über­aus belieb­te KOTOR zu kon­zen­trie­ren, denn die Sky­wal­ker-Saga ist been­det und man ist auf der Suche nach neu­en Inhal­ten. Oder eben neu­en alten Inhal­ten, KOTOR spielt 4000 Jah­re vor den Ereig­nis­sen der Sky­wal­ker-Saga. Ich hat­te per­sön­lich KOTOR bis zu mei­nen kürz­li­chen Ver­su­chen nicht gekannt, war Revan aller­dings in SWTOR begeg­net und hal­te ihn für eine über­aus inter­es­san­te Figur, allein schon weil er einen drit­ten Weg für Macht-Nut­zer neben Jedi und Sith begrün­det hat. Ich wür­de auch einen Film um die Figur begrü­ßen, und – ja – Kea­nu Ree­ves wäre ein geeig­ne­ter Dar­stel­ler, den wol­len vie­le Fans in der Rol­le.

Man darf gespannt sein, ob die Neu­fas­sung von KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC tat­säch­lich das Tages­licht erbli­cken wird. Und man darf auch gespannt sein, ob die Über­ar­bei­tung dem Kult um das Ori­gi­nal gerecht wer­den kann.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Bio­Wa­re und Lucas­Film