TRON wird vielleicht zum Virtual Reality-Film

TRON wird vielleicht zum Virtual Reality-Film

Leider hatte Disney alle Pläne für eine Fortsetzung für TRON: LEGACY (2010) weggeaxt, und das obwohl der Streifen halbwegs erfolgreich und wirklich nicht schlecht war. Trotzdem gibt es Hoffnung auf eine Fortsetzung, zumindest für all jene, die ein VR-Headset besitzen (und das könnten mit dem nächsten Windows 10-Update deutlich mehr werden).

Regisseur Joseph Kosinski und Flynn-Schauspieler Jeff Bridges geben zu Protokoll, dass offenbar ein solcher VR-Film in Arbeit ist. Laut Bridges hat Kosinski das Drehbuch bereits fertig, und er selbst hätte gern, dass Olivia Wilde wieder die Rolle von Qorra übernimmt.

Weiter ist das Projekt allerdings offenbar bisher leider nicht gediehen. Mehr dazu, wenn ich es erfahre …

Promografik TRON: LEGACY Copyright Walt Disney Pictures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SEVENTH SON – Featurette und Clips

SEVENTH SON – Featurette und Clips

Irgendwie könnte man den Eindruck gewinnen, dass der Fantasystreifen SEVENTH SON mit Jeff Bridges (TRON, TRON: LEGACY, R.I.P.D.) und Kit Harrington (GAME OF THRONE) unter einem schlechten Stern seht. Ursprünglich sollte der Film bereits vor fast zwei Jahren in die Kinos kommen, wurde jedoch immer wieder verschoben. Dann löste sich auch nich Legendary Pictures von Warner Bros und die Distributionsrechte gingen an Universal. SEVENTH SON basiert auf Joseph Delaneys Buchreihe THE LAST APPRENTICE.

Regie führte Sergei Bodrov, die Hauptrolle des Thomas Ward spielt Ben Barnes, eben jener siebte Sohn eines siebten Sohns (der von einigen Fans der Buchreihe abgelehnt wird, weil er angeblich zu alt ist). Der wird Lehrling bei “The Spook” (Bridges), einem gealterten Kämpfer, der die Menschen vor allerlei übernatürlichen Kreaturen beschützt. Als Mutter Malkin (Julianne Moore) Spooks Gefängnis entkommt, bricht ein Sturm von Bösem über das Land herein und die Helden müssen es richten. Ebenfalls dabei ist Djimon Hounsou als gestaltwandelnder und axtschwindender Warlock Radu, sowie Alicia Vikander als gute Hexe, was man an weißer Kleidung erkennt (wie kreativ).

Jetzt kommt er dann doch endlich mal in die Lichtspielhäuser: In den USA am 6. Februar 2015, bei uns mehr als einen Monat später, nämlich am 12.03.2015. Ich habe schon nicht mehr daran geglaubt.

Die Featurette kommt aus Thailand, deswegen die Untertitel.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
https://www.youtube.com/watch?v=58LSlqIs6tY
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: SEVENTH SON

Trailer: SEVENTH SON

Jeff Bridges ist spätestens seit TRON LEGACY im Genre-Bereich wieder gut unterwegs. In Kürze wird man ihn an der Seite von Ryan Reynolds in der Komödie um untote Cops R.I.P.D. sehen können außerdem steht allerdins der Fantasyfilm SEVENTH SON an – und was der Trailer zeigt ist überaus vielversprechend!

Die Geschichte spielt im 18. Jahrhundert und dreht sich um den jungen Thomas (Ben Barnes), siebter Sohn eines siebten Sohnes, der auserkoren wird, zum “Spook” zu werden. Spooks sind Geisterjäger und er wird zum Lehrling des lokalen Vertreters Master Gregory (Jeff Bridges). Vor vielen Jahren hat der die böse Mutter Malkin besiegt und gebunden, doch eines Tages kann die Hexe sich befreien und schwört Rache. Gregory hat nun statt vielen Jahren nur sehr wenig Zeit, um Tom alles Wichtige beizubringen und Mutter Malkin daran zu hindern, die Menschheit ins Dunkel zu ziehen.

Der Film basiert auf der WARDSTONE-Buchreihe (in den USA auch als LAST APPRENTICE) von Joseph Delaney, von der bereits neun Bände veröffentlicht wurden und vier weitere sich in Vorbereitung befinden. Warner Bros. hofft offenbar, mit einem neuen Franchise in die Fußstapfen eines gewissen erfolgreichen Zauberlehrlings treten zu können. In Deutschland erschienen die ersten vier Romane der Reihe unter dem Titel DER SPOOK.

Neben Barnes und Bridges spielen unter anderem Julianne Moore (Malkin), Antje Traue, Djimon Hounsou und Kit Harington, Regie führt . US-Kinostart ist im Februar 2014, bei uns glücklicherweise aber schon im Oktober 2013! Jay!

http://www.youtube.com/watch?v=kVg8ZTV0ifU Creative Commons License

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: R.I.P.D.

Trailer: R.I.P.D.

Irgendwie ist PhantaNews im Moment trailerlastig … :) Und da ist er, der Vorgucker zum Untoten-Spaß REST IN PEACE DEPARTMENT, oder kurz R.I.P.D. mit Ryan Reynolds und Jeff Bridges. Auch wenn das konzeptionell ein klein wenig an MEN IN BLACK erinnert, sieht das nach einem Mordsspaß aus. Könnte Popcornkino at it´s best werden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erstes Poster: R.I.P.D.

Lange haben wir nichts mehr vom Film R.I.P.D. gehört und man konnte schon der Ansicht sein, dass der sich in der Produktionshölle verflüchtigt hätte. Doch auf einmal gibt es nicht nur ein Poster, nein, sogar einen Trailer sollen wir in dieser Woche zu sehen bekommen.

Ryan Reynolds´ Charakter ist ein Polizist und wird getötet. Das ist dumm. Doch er muss feststellen, dass er sich nicht auf den Weg in ein wie auch immer geartetes Leben nach dem Tode machen darf. oder irgendwie doch, denn er bleibt als Untoter auf der Erde und wird einer Spezialeinheit zugeteilt, dem R.I.P.D., das sich um widerborstige Tote kümmert. Außerdem will er seinen Tod aufklären, obwohl das gegen die Vorschriften ist. An seiner Seite als Partner dabei Jeff Bridges, der einen Revolverhelden aus dem alten Westen spielt. Das ganze basiert auf einem bei Dark Horse erschienenen Comic von Peter Lenkow.

Neben den beiden agieren:  Kevin Bacon, Mary-Louise Parker, Stephanie Szostak, Marisa Miller, Mike O’Malley, James Hong, Robert Knepper und Tobias Segal. Deutscher Kinostart ist am 15. August.

Creative Commons License

Promo-Poster Copyright Universal Pictures

Ryan Reynolds in Grusel-Cop-Film R.I.P.D.

Eine illustre Besetzung hat der interessant klingende Streifen R.I.P.D., das ist eine Abkürzung für “Rest In Peace Department”: es spielen unter anderem Ryan Reynolds (WOLVERINE, GREEN LANTERN), Kevin Bacon, Jeff Bridges, Stephanie Szostak, Mary-Louise Parker, Marisa Miller, Mike O´Malley und James Hong.

Konzept: basierend auf der gleichnamigen Comic-Miniserie handelt es sich bei R.I.P.D. um eine Mischung aus Polizei- und Grusel-Genres. In den Hauptrollen zwei tote Polizisten, deren Job es ist, den Toten dabei zu “helfen” in Frieden zu ruhen. Die Geschichte dreht sich um einen ermordeten Cop (Reynolds), der rekrutiert wird, um im Rest In Peace Department zu arbeiten, einer Polizeitruppe, die aus Geistern zusammengesetzt ist; diese kümmern sich um Verstorbene die diese Welt aus den verschiedensten Gründen nicht verlassen wollen… Ach ja: natürlich muss der frisch Verblichene auch seinen eigenen Mord aufklären.

Jeff Bridges spielt Reynolds Geisterpartner (das stelle ich mir schlichtweg großartig vo: ein alter, mauliger, desillusionierter Partner, der den Newbie einführen muss – perfekt besetzt!), Marisa Miller spielt seinen Avatar, das ist die Form, die Menschen sehen, wenn sie es sollen. James Hong gibt Reynolds Avatar.

Regie führt Robert Schwentke (RED)nach einem Drehbuch von Matt Manfredi and Phil Hay. US-Kinostart soll am 28 Juni 2013 sein.

Endlich wieder einmal ein interessant klingender Film, der kein Remake, Reboot oder “Re-Envisioning” ist – na gut, eine weitere Comic-Adaption, aber immerhin keine Spandexträger. Konzept und Besetzung klingen interessant und ich gehe davon aus, dass das ganze nicht bierernst werden dürfte – darauf deutet alleine bereits hin, dass Bridges Avatar eine Frau ist…

Creative Commons License

Bild: Ryan Reynolds 2007, aus der Wikipedia, gemeinfrei

Disney zeigt TRON LEGACY-Flynn

Es war bereits bekannt, dass Jeff Bridges seine Rolle des Programmierers Kevin Flynn in der TRON-Fortsetzung LEGACY wieder aufnehmen würde. Jetzt zeigt Disney als Presse-Promo das erste Bild von Flynn im neuen Film.

Nach dem was bisher über die Geschichte bekannt wurde, hat er wohl die meiste Zeit der vergangenen 25 Jahre im Computer verbracht. Man fragt sich, wie es da zu dem neuen Protagonisten, seinem Sohn Sam (Garrett Hedlund), kommen konnte… :o)

Pressefoto Jeff Bridges in TRON LEGACY Copyright 2010 Disney.

Kevin Flynn

TRON LEGACY: Erstes Kinoposter

Kinoplakat TRON LEGACYDisney hat das erste Kinoplakat zum Sequel TRON LEGACY vorgestellt. Darauf wird ein Kinostart der Fortsetzung des Computermärchens für Dezember 2010 angekündigt – das wurde bereits gemunkelt. Die zweite Neuigkeit die uns das Poster verrät ist die Tatsache, dass der Film in 3D sein wird (aber damit hatte man eigentlich ohnehin gerechnet).

Joseph Kosinski wird bei TRON LEGACY sein Regiedebüt geben, das Drehbuch stammt von Adam Horowitz und Richard Jefferies. Produzent ist Steven Lisberger, der beim ersten TRON für Story und Regie verantwortlich war. Es spielen Garrett Hedlund (als Sam Flynn), Jeff Bridges (Kevin Flynn), Bruce Boxleitner (Alan Bradley und/oder Tron?), Olivia Wilde, Michael Sheen und Beau Garrett.

Kinoplakat Copyright 2009 Disney