TRON wird vielleicht zum Virtual Reality-Film

TRON wird vielleicht zum Virtual Reality-Film

Lei­der hat­te Dis­ney alle Plä­ne für eine Fort­set­zung für TRON: LEGACY (2010) weg­ge­axt, und das obwohl der Strei­fen halb­wegs erfolg­reich und wirk­lich nicht schlecht war. Trotz­dem gibt es Hoff­nung auf eine Fort­set­zung, zumin­dest für all jene, die ein VR-Head­set besit­zen (und das könn­ten mit dem nächs­ten Win­dows 10-Update deut­lich mehr wer­den).

Regis­seur Joseph Kosin­ski und Flynn-Schau­spie­ler Jeff Brid­ges geben zu Pro­to­koll, dass offen­bar ein sol­cher VR-Film in Arbeit ist. Laut Brid­ges hat Kosin­ski das Dreh­buch bereits fer­tig, und er selbst hät­te gern, dass Oli­via Wil­de wie­der die Rol­le von Qor­ra über­nimmt.

Wei­ter ist das Pro­jekt aller­dings offen­bar bis­her lei­der nicht gedie­hen. Mehr dazu, wenn ich es erfah­re …

Pro­mo­gra­fik TRON: LEGACY Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SEVENTH SON – Featurette und Clips

SEVENTH SON – Featurette und Clips

Irgend­wie könn­te man den Ein­druck gewin­nen, dass der Fan­ta­systrei­fen SEVENTH SON mit Jeff Brid­ges (TRON, TRON: LEGACY, R.I.P.D.) und Kit Har­ring­ton (GAME OF THRONE) unter einem schlech­ten Stern seht. Ursprüng­lich soll­te der Film bereits vor fast zwei Jah­ren in die Kinos kom­men, wur­de jedoch immer wie­der ver­scho­ben. Dann lös­te sich auch nich Legen­da­ry Pic­tures von War­ner Bros und die Dis­tri­bu­ti­ons­rech­te gin­gen an Uni­ver­sal. SEVENTH SON basiert auf Joseph Dela­neys Buch­rei­he THE LAST APPRENTICE.

Regie führ­te Ser­gei Bod­rov, die Haupt­rol­le des Tho­mas Ward spielt Ben Bar­nes, eben jener sieb­te Sohn eines sieb­ten Sohns (der von eini­gen Fans der Buch­rei­he abge­lehnt wird, weil er angeb­lich zu alt ist). Der wird Lehr­ling bei »The Spook« (Brid­ges), einem geal­ter­ten Kämp­fer, der die Men­schen vor aller­lei über­na­tür­li­chen Krea­tu­ren beschützt. Als Mut­ter Mal­kin (Juli­an­ne Moo­re) Spooks Gefäng­nis ent­kommt, bricht ein Sturm von Bösem über das Land her­ein und die Hel­den müs­sen es rich­ten. Eben­falls dabei ist Dji­mon Houn­sou als gestalt­wan­deln­der und axt­schwin­den­der War­lock Radu, sowie Ali­cia Vikan­der als gute Hexe, was man an wei­ßer Klei­dung erkennt (wie krea­tiv).

Jetzt kommt er dann doch end­lich mal in die Licht­spiel­häu­ser: In den USA am 6. Febru­ar 2015, bei uns mehr als einen Monat spä­ter, näm­lich am 12.03.2015. Ich habe schon nicht mehr dar­an geglaubt.

Die Fea­turet­te kommt aus Thai­land, des­we­gen die Unter­ti­tel.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
https://www.youtube.com/watch?v=58LSlqIs6tY
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: SEVENTH SON

Trailer: SEVENTH SON

Jeff Brid­ges ist spä­tes­tens seit TRON LEGACY im Gen­re-Bereich wie­der gut unter­wegs. In Kür­ze wird man ihn an der Sei­te von Ryan Rey­nolds in der Komö­die um unto­te Cops R.I.P.D. sehen kön­nen außer­dem steht allerdins der Fan­ta­sy­film SEVENTH SON an – und was der Trai­ler zeigt ist über­aus viel­ver­spre­chend!

Die Geschich­te spielt im 18. Jahr­hun­dert und dreht sich um den jun­gen Tho­mas (Ben Bar­nes), sieb­ter Sohn eines sieb­ten Soh­nes, der aus­er­ko­ren wird, zum »Spook« zu wer­den. Spooks sind Geis­ter­jä­ger und er wird zum Lehr­ling des loka­len Ver­tre­ters Mas­ter Gre­go­ry (Jeff Brid­ges). Vor vie­len Jah­ren hat der die böse Mut­ter Mal­kin besiegt und gebun­den, doch eines Tages kann die Hexe sich befrei­en und schwört Rache. Gre­go­ry hat nun statt vie­len Jah­ren nur sehr wenig Zeit, um Tom alles Wich­ti­ge bei­zu­brin­gen und Mut­ter Mal­kin dar­an zu hin­dern, die Mensch­heit ins Dun­kel zu zie­hen.

Der Film basiert auf der WARD­STONE-Buch­rei­he (in den USA auch als LAST APPRENTICE) von Joseph Dela­ney, von der bereits neun Bän­de ver­öf­fent­licht wur­den und vier wei­te­re sich in Vor­be­rei­tung befin­den. War­ner Bros. hofft offen­bar, mit einem neu­en Fran­chise in die Fuß­stap­fen eines gewis­sen erfolg­rei­chen Zau­ber­lehr­lings tre­ten zu kön­nen. In Deutsch­land erschie­nen die ers­ten vier Roma­ne der Rei­he unter dem Titel DER SPOOK.

Neben Bar­nes und Brid­ges spie­len unter ande­rem Juli­an­ne Moo­re (Mal­kin), Ant­je Traue, Dji­mon Houn­sou und Kit Haring­ton, Regie führt . US-Kino­start ist im Febru­ar 2014, bei uns glück­li­cher­wei­se aber schon im Okto­ber 2013! Jay!

http://www.youtube.com/watch?v=kVg8ZTV0ifU Creative Commons License

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: R.I.P.D.

Trailer: R.I.P.D.

Irgend­wie ist Phan­ta­News im Moment trai­ler­las­tig … :) Und da ist er, der Vor­gu­cker zum Unto­ten-Spaß REST IN PEACE DEPARTMENT, oder kurz R.I.P.D. mit Ryan Rey­nolds und Jeff Brid­ges. Auch wenn das kon­zep­tio­nell ein klein wenig an MEN IN BLACK erin­nert, sieht das nach einem Mords­spaß aus. Könn­te Pop­corn­ki­no at it´s best wer­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erstes Poster: R.I.P.D.

Lan­ge haben wir nichts mehr vom Film R.I.P.D. gehört und man konn­te schon der Ansicht sein, dass der sich in der Pro­duk­ti­ons­höl­le ver­flüch­tigt hät­te. Doch auf ein­mal gibt es nicht nur ein Pos­ter, nein, sogar einen Trai­ler sol­len wir in die­ser Woche zu sehen bekom­men.

Ryan Rey­nolds´ Cha­rak­ter ist ein Poli­zist und wird getö­tet. Das ist dumm. Doch er muss fest­stel­len, dass er sich nicht auf den Weg in ein wie auch immer gear­te­tes Leben nach dem Tode machen darf. oder irgend­wie doch, denn er bleibt als Unto­ter auf der Erde und wird einer Spe­zi­al­ein­heit zuge­teilt, dem R.I.P.D., das sich um wider­bors­ti­ge Tote küm­mert. Außer­dem will er sei­nen Tod auf­klä­ren, obwohl das gegen die Vor­schrif­ten ist. An sei­ner Sei­te als Part­ner dabei Jeff Brid­ges, der einen Revol­ver­hel­den aus dem alten Wes­ten spielt. Das gan­ze basiert auf einem bei Dark Hor­se erschie­ne­nen Comic von Peter Len­kow.

Neben den bei­den agie­ren:  Kevin Bacon, Mary-Loui­se Par­ker, Ste­pha­nie Szostak, Mari­sa Mil­ler, Mike O’Malley, James Hong, Robert Knep­per und Tobi­as Segal. Deut­scher Kino­start ist am 15. August.

Creative Commons License

Pro­mo-Pos­ter Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures

Ryan Reynolds in Grusel-Cop-Film R.I.P.D.

Eine illus­tre Beset­zung hat der inter­es­sant klin­gen­de Strei­fen R.I.P.D., das ist eine Abkür­zung für »Rest In Peace Depart­ment«: es spie­len unter ande­rem Ryan Rey­nolds (WOLVERINE, GREEN LANTERN), Kevin Bacon, Jeff Brid­ges, Ste­pha­nie Szostak, Mary-Loui­se Par­ker, Mari­sa Mil­ler, Mike O´Malley und James Hong.

Kon­zept: basie­rend auf der gleich­na­mi­gen Comic-Mini­se­rie han­delt es sich bei R.I.P.D. um eine Mischung aus Poli­zei- und Gru­sel-Gen­res. In den Haupt­rol­len zwei tote Poli­zis­ten, deren Job es ist, den Toten dabei zu »hel­fen« in Frie­den zu ruhen. Die Geschich­te dreht sich um einen ermor­de­ten Cop (Rey­nolds), der rekru­tiert wird, um im Rest In Peace Depart­ment zu arbei­ten, einer Poli­zei­trup­pe, die aus Geis­tern zusam­men­ge­setzt ist; die­se küm­mern sich um Ver­stor­be­ne die die­se Welt aus den ver­schie­dens­ten Grün­den nicht ver­las­sen wol­len… Ach ja: natür­lich muss der frisch Ver­bli­che­ne auch sei­nen eige­nen Mord auf­klä­ren.

Jeff Brid­ges spielt Rey­nolds Geis­ter­part­ner (das stel­le ich mir schlicht­weg groß­ar­tig vo: ein alter, mau­li­ger, des­il­lu­sio­nier­ter Part­ner, der den New­bie ein­füh­ren muss – per­fekt besetzt!), Mari­sa Mil­ler spielt sei­nen Ava­tar, das ist die Form, die Men­schen sehen, wenn sie es sol­len. James Hong gibt Rey­nolds Ava­tar.

Regie führt Robert Schwent­ke (RED)nach einem Dreh­buch von Matt Man­fre­di and Phil Hay. US-Kino­start soll am 28 Juni 2013 sein.

End­lich wie­der ein­mal ein inter­es­sant klin­gen­der Film, der kein Remake, Reboot oder »Re-Envi­sio­ning« ist – na gut, eine wei­te­re Comic-Adap­ti­on, aber immer­hin kei­ne Span­d­ex­trä­ger. Kon­zept und Beset­zung klin­gen inter­es­sant und ich gehe davon aus, dass das gan­ze nicht bier­ernst wer­den dürf­te – dar­auf deu­tet allei­ne bereits hin, dass Brid­ges Ava­tar eine Frau ist…

Creative Commons License

Bild: Ryan Rey­nolds 2007, aus der Wiki­pe­dia, gemein­frei

Disney zeigt TRON LEGACY-Flynn

Es war bereits bekannt, dass Jeff Brid­ges sei­ne Rol­le des Pro­gram­mie­rers Kevin Flynn in der TRON-Fort­set­zung LEGACY wie­der auf­neh­men wür­de. Jetzt zeigt Dis­ney als Pres­se-Pro­mo das ers­te Bild von Flynn im neu­en Film.

Nach dem was bis­her über die Geschich­te bekannt wur­de, hat er wohl die meis­te Zeit der ver­gan­ge­nen 25 Jah­re im Com­pu­ter ver­bracht. Man fragt sich, wie es da zu dem neu­en Prot­ago­nis­ten, sei­nem Sohn Sam (Gar­rett Hed­lund), kom­men konn­te… :o)

Pres­se­fo­to Jeff Brid­ges in TRON LEGACY Copy­right 2010 Dis­ney.

Kevin Flynn

TRON LEGACY: Erstes Kinoposter

Kinoplakat TRON LEGACYDis­ney hat das ers­te Kino­pla­kat zum Sequel TRON LEGACY vor­ge­stellt. Dar­auf wird ein Kino­start der Fort­set­zung des Com­pu­ter­mär­chens für Dezem­ber 2010 ange­kün­digt – das wur­de bereits gemun­kelt. Die zwei­te Neu­ig­keit die uns das Pos­ter ver­rät ist die Tat­sa­che, dass der Film in 3D sein wird (aber damit hat­te man eigent­lich ohne­hin gerech­net).

Joseph Kosin­ski wird bei TRON LEGACY sein Regie­de­büt geben, das Dreh­buch stammt von Adam Horo­witz und Richard Jef­fe­ries. Pro­du­zent ist Ste­ven Lis­ber­ger, der beim ers­ten TRON für Sto­ry und Regie ver­ant­wort­lich war. Es spie­len Gar­rett Hed­lund (als Sam Flynn), Jeff Brid­ges (Kevin Flynn), Bruce Box­leit­ner (Alan Brad­ley und/oder Tron?), Oli­via Wil­de, Micha­el She­en und Beau Gar­rett.

Kino­pla­kat Copy­right 2009 Dis­ney