Trailer: THUNDER FORCE

Trailer: THUNDER FORCE

THUNDER FORCE ist mal wie­der ein Super­hel­den­film, oder bes­ser gesagt: ein Super­hel­din­nen­film, aber dies­mal eine Come­dy mit Melis­sa McCar­thy und Octa­via Spen­cer.

In a world whe­re super­vil­lains are com­mon­place, two est­ran­ged child­hood best friends reu­ni­te after one devi­ses a tre­at­ment that gives them powers to pro­tect their city.

Der Trai­ler zeigt: Das mit den Super­kräf­ten ist mög­li­cher­wei­se eben nicht so super, wie man sich das viel­leicht vor­stel­len wür­de. Ich bin sehr gespannt, das sieht ziem­lich viel­ver­spre­chend aus.

Regie führ­te Ben Fal­co­ne, der ver­fass­te auch das Dreh­buch. In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Pom Kle­men­tieffJason BatemanBob­by Can­na­va­leMelis­sa Leo u.v.a.m.

THUNDER FORCE gibt es ab dem 9. April 2021 beim Strea­ming­dienst zu sehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THUNDER FORCE Copy­right Netflix

Der Trailer zum Trailer: GHOSTBUSTERS

Der Trailer zum Trailer: GHOSTBUSTERS

Es scheint in letz­ter Zeit in Hol­ly­wood Mode zu wer­den, Trai­ler zu Trai­lern zu zei­gen (nen­nen wir es ein­fach einen Tea­ser). Davon mag man hal­ten, was man will, aber hier ist einer zum GHOST­BUS­TERS-Reboot. Der eigent­li­che ers­te Trai­ler folgt dann am 3. März.

Paul Feig führ­te Regie, die neu­en all-Girl-Geis­ter­jä­ger wer­den gespielt von Kris­ten Wiig, Melis­sa McCar­thy, Kate McK­in­non und Les­lie Jones. Kino­start ist im Juli.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=Zen753JD5kI[/ytv]

GHOSTBUSTERS 2016: Charakterposter

GHOSTBUSTERS 2016: Charakterposter

Ghostbusters Promo

Zum GHOST­BUS­TERS-Reboot gibt es neue Cha­rak­ter­pos­ter zu den weib­li­chen Haupt­dar­stel­lern. Bei uns star­tet der Film, bei dem Paul Feig Regie geführt hat, am 28. Juli 2016. Es spie­len Melis­sa McCar­thy, Kris­ten Wiig, Kate McK­in­non, Les­lie Jones sowie Chris Hems­worth – und es gibt jede Men­ge Came­os der alten Garde.

ghostbusters_4

ghostbusters_3

ghostbusters_2

ghostbusters_1

Pro­mo­fo­tos Copy­right Sony Pic­tures / Colum­bia Pictures

GHOSTBUSTERS-Dreharbeiten haben begonnen

GHOSTBUSTERS-Dreharbeiten haben begonnen

PaulFeigSlime

Die Dreh­ar­bei­ten zum neu­en GHOST­BUS­TERS-Film haben ges­tern begon­nen. Wie bereits bekannt, han­delt es sich dabei wohl nicht um einen drit­ten Teil und eine Fort­set­zung, son­dern um einen Reboot. Frü­her war immer die Rede davon, dass die alten Geis­ter­jä­ger die Fackel an eine neue Genera­ti­on wei­ter­ge­ben soll­ten, aller­dings war Bill Mur­ray jah­re­lang nicht zu über­zeu­gen, mit­zu­ma­chen. Mit dem viel zu frü­hen Tod von Harold Ramis hat­te sich das dann offen­bar voll­stän­dig erle­digt und Sony und Colum­bia ent­schie­den sich einen ganz ande­ren Film zu machen – übri­gens auch ohne Dan Aykroyd, der bis­her die trei­ben­de Kraft bei einem neu­en GHOST­BUS­TERS-Film gewe­sen war (er und Reit­man wer­den zwar als Pro­du­zen­ten genannt, aber das hat wohl eher Höf­lich­keits­grün­de, bzw. weil sie Rech­te an gewis­sen Aspek­ten des Films haben).

Regie führt Paul Feig (SPY), der schrieb auch zusam­men mit Kat­ie Dip­pold (TAFFE MÄDELS) das Dreh­buch. Kon­tro­vers wur­de dis­ku­tiert, dass die neue Crew der Geis­ter­jä­ger aus­schließ­lich aus Frau­en bestehen soll­te (aber wer sich über sowas auf­regt, soll­te sich eine Zeit­ma­schi­ne suchen und ins Mit­tel­al­ter gehen). Die neu­en GHOSTBUSTERS wer­den gespielt von Melis­sa McCar­thy, Kate McK­in­non, Les­lie Jones und Kris­ten Wiig. Mit dem Start der Dreh­ar­bei­ten gab es eine Beset­zungs­über­ra­schung, was die Rol­le der »Emp­fangs­da­me« angeht: Im Büro wird Chris Hems­worth ali­as Thor sitzen.

Auch zur Sto­ry erfuhr man mehr: Das Gan­ze spielt wie­der in New York (auch wenn in Bos­ton gedreht wird). Die Figu­ren von Kris­ten Wiig und Melis­sa McCar­thy arbei­ten wäh­rend ihres Stu­di­ums zusam­men, um ein Buch zu ver­fas­sen, das die Rea­li­tät von Geis­tern bestä­tigt. Bei Ver­öf­fent­li­chung inter­es­siert sich kei­ner dafür, aber das ändert sich eini­ge Jah­re spä­ter. Nach­dem Wiigs Figur einen Lehr­job bei der Colum­bia Uni­ver­si­ty erhal­ten hat, ent­deckt man ihr Buch und sie wird »aus der Aka­de­mie gelacht«. Zu die­sem Zeit­punkt schließt sie sich wie­der mit ihrer Freun­din zusam­men, es kom­men noch zwei wei­te­re zukünf­ti­ge Ghost­bus­ters (Ghost­bus­te­rin­nen?) hin­zu (Kate McK­in­non and Les­lie Jones). Und selbst­ver­ständ­lich tau­chen dann Geis­ter auf und das gru­se­lig-wit­zi­ge Aben­teu­er geht los.

Inzwi­schen gibt es ers­te Bil­der vom Set und Paul Feig hat sich mit einem Becher Schleim foto­gra­fie­ren lassen.

Bild: Paul Feig mit Schleim, Copy­right Paul Feig, von sei­nem Twit­ter-Kon­to

Die neuen GHOSTBUSTERS: die Besetzung

Die neuen GHOSTBUSTERS: die Besetzung

GHOSTBUSTERS Logo

Es war bereits bekannt, dass es Plä­ne gab, die neu­en GHOSTBUSTERS aus­schließ­lich weib­lich zu beset­zen. Das scheint sich jetzt zu bestä­ti­gen, denn der Hol­ly­wood-Repor­ter mel­det, dass die Beset­zung so gut wie in tro­cke­nen Tüchern ist. Die Damen, die sich den grau­en Over­all über­wer­fen und das Pro­to­nen­päck­chen umschnal­len sol­len sind: Kris­ten Wiig, Les­lie Jones, Kate McK­in­non und Melis­sa McCar­thy. Die meis­ten davon sind wie ihre Vor­gän­ger Akteu­re aus SATURDAY NIGHT LIVE.

Regie füh­ren wird dabei Paul Feig, denn Ivan Reit­man hat­te nach dem Tod von Harold Ramis sei­nen Hut genom­men. Man plant nun wohl offen­bar auch ein Reboot, statt eine Fort­füh­rung. Das dürf­te Dan Aykroyd nicht gefal­len, der woll­te immer eine Fort­set­zung, in der die alten Ghost­bus­ters den neu­en die Fackel über­ge­ben. Bill Mur­ray woll­te aller­dings nie so rich­tig und nach dem Tod von Harold Ramis war man wohl der Ansicht, man müs­se etwas ganz Neu­es machen, also ein Reboot des Fran­chise durch­füh­ren. Die Dreh­ar­bei­ten sol­len in die­sem Som­mer in New York beginnen.

Mit der Ent­schei­dung, die Haupt­fi­gu­ren aus­schließ­lich weib­lich zu beset­zen habe ich über­haupt kein Pro­blem, auch wenn anderwo im Netz schon wie­der das Gegei­fer los­geht. Sehr wohl habe ich aber ein Pro­blem damit, dass die alten Ghost­bus­ters-Dar­stel­ler aus­ge­boo­tet wer­den sol­len. Dass sowas anders geht, und man sich vor den alten Fans ver­beu­gen muss, zeigt gera­de STAR WARS.

GHOST­BUS­TERS-Logo Copy­right Sony Pic­tures und Colum­bia Pictures