WONDER WOMAN 1984

WONDER WOMAN 1984

Dass der zweite WONDER WOMAN-Film wohl in den 1980ern spielen soll, wissen wir seit ca. einem Jahr, aber jetzt wurde das auch offiziell bestätigt. Regisseurin Patty Jenkins tat nicht nur das, sondern nannte auch den offiziellen Titel der Fortsetzung: WONDER WOMAN 1984.

Offenbar möchte man bei Warner und DC sich nicht auf nur auf den erfolg des ersten Teils verlassen, sondern wählt auch noch ein Setting, das ohnehin wieder schwer angesagt ist, nicht zuletzt durch STRANGER THINGS oder READY PLAYER ONE. Und natürlich hofft man auf den Nostalgiefaktor bei den älteren Nerds und Nerdinnen.

Interessanterweise soll Chris Pine als Dianas Lover Steve Trevor wieder mit dabei sein, ich würde mal davon ausgehen, dass das nur ein Rückblick sein wird, denn der wurde ja eigentlich im ersten Teil recht nachdrücklich entsorgt. Wobei: Bei Comis weiß man ja nie … Kristen Wiig soll Cheetah spielen, welche Version aus der umfangreichen WONDER WOMAN-Comic-History ist allerdings noch offen. Gerüchten zufolge spielt auch Lynda Carter mit …

Die Dreharbeiten haben soeben begonnen, gedreht wird in Washington D.C., Alexandria, Virginia, England, Spanien und auf den Kanaren. US-Kinostart soll am 1. November 2019 sein.

Promofoto Copyright Warner Bros. und DC Comics

Der Trailer zum Trailer: GHOSTBUSTERS

Der Trailer zum Trailer: GHOSTBUSTERS

Es scheint in letzter Zeit in Hollywood Mode zu werden, Trailer zu Trailern zu zeigen (nennen wir es einfach einen Teaser). Davon mag man halten, was man will, aber hier ist einer zum GHOSTBUSTERS-Reboot. Der eigentliche erste Trailer folgt dann am 3. März.

Paul Feig führte Regie, die neuen all-Girl-Geisterjäger werden gespielt von Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Kate McKinnon und Leslie Jones. Kinostart ist im Juli.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GHOSTBUSTERS 2016: Charakterposter

GHOSTBUSTERS 2016: Charakterposter

Ghostbusters Promo

Zum GHOSTBUSTERS-Reboot gibt es neue Charakterposter zu den weiblichen Hauptdarstellern. Bei uns startet der Film, bei dem Paul Feig Regie geführt hat, am 28. Juli 2016. Es spielen Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon, Leslie Jones sowie Chris Hemsworth – und es gibt jede Menge Cameos der alten Garde.

ghostbusters_4

ghostbusters_3

ghostbusters_2

ghostbusters_1

Promofotos Copyright Sony Pictures / Columbia Pictures

GHOSTBUSTERS-Dreharbeiten haben begonnen

GHOSTBUSTERS-Dreharbeiten haben begonnen

PaulFeigSlimeDie Dreharbeiten zum neuen GHOSTBUSTERS-Film haben gestern begonnen. Wie bereits bekannt, handelt es sich dabei wohl nicht um einen dritten Teil und eine Fortsetzung, sondern um einen Reboot. Früher war immer die Rede davon, dass die alten Geisterjäger die Fackel an eine neue Generation weitergeben sollten, allerdings war Bill Murray jahrelang nicht zu überzeugen, mitzumachen. Mit dem viel zu frühen Tod von Harold Ramis hatte sich das dann offenbar vollständig erledigt und Sony und Columbia entschieden sich einen ganz anderen Film zu machen – übrigens auch ohne Dan Aykroyd, der bisher die treibende Kraft bei einem neuen GHOSTBUSTERS-Film gewesen war (er und Reitman werden zwar als Produzenten genannt, aber das hat wohl eher Höflichkeitsgründe, bzw. weil sie Rechte an gewissen Aspekten des Films haben).

Regie führt Paul Feig (SPY), der schrieb auch zusammen mit Katie Dippold (TAFFE MÄDELS) das Drehbuch. Kontrovers wurde diskutiert, dass die neue Crew der Geisterjäger ausschließlich aus Frauen bestehen sollte (aber wer sich über sowas aufregt, sollte sich eine Zeitmaschine suchen und ins Mittelalter gehen). Die neuen GHOSTBUSTERS werden gespielt von Melissa McCarthy, Kate McKinnon, Leslie Jones und Kristen Wiig. Mit dem Start der Dreharbeiten gab es eine Besetzungsüberraschung, was die Rolle der “Empfangsdame” angeht: Im Büro wird Chris Hemsworth alias Thor sitzen.

Auch zur Story erfuhr man mehr: Das Ganze spielt wieder in New York (auch wenn in Boston gedreht wird). Die Figuren von Kristen Wiig und Melissa McCarthy arbeiten während ihres Studiums zusammen, um ein Buch zu verfassen, das die Realität von Geistern bestätigt. Bei Veröffentlichung interessiert sich keiner dafür, aber das ändert sich einige Jahre später. Nachdem Wiigs Figur einen Lehrjob bei der Columbia University erhalten hat, entdeckt man ihr Buch und sie wird “aus der Akademie gelacht”. Zu diesem Zeitpunkt schließt sie sich wieder mit ihrer Freundin zusammen, es kommen noch zwei weitere zukünftige Ghostbusters (Ghostbusterinnen?) hinzu (Kate McKinnon and Leslie Jones). Und selbstverständlich tauchen dann Geister auf und das gruselig-witzige Abenteuer geht los.

Inzwischen gibt es erste Bilder vom Set und Paul Feig hat sich mit einem Becher Schleim fotografieren lassen.

Bild: Paul Feig mit Schleim, Copyright Paul Feig, von seinem Twitter-Konto

Die neuen GHOSTBUSTERS: die Besetzung

Die neuen GHOSTBUSTERS: die Besetzung

GHOSTBUSTERS Logo

Es war bereits bekannt, dass es Pläne gab, die neuen GHOSTBUSTERS ausschließlich weiblich zu besetzen. Das scheint sich jetzt zu bestätigen, denn der Hollywood-Reporter meldet, dass die Besetzung so gut wie in trockenen Tüchern ist. Die Damen, die sich den grauen Overall überwerfen und das Protonenpäckchen umschnallen sollen sind: Kristen Wiig, Leslie Jones, Kate McKinnon und Melissa McCarthy. Die meisten davon sind wie ihre Vorgänger Akteure aus SATURDAY NIGHT LIVE.

Regie führen wird dabei Paul Feig, denn Ivan Reitman hatte nach dem Tod von Harold Ramis seinen Hut genommen. Man plant nun wohl offenbar auch ein Reboot, statt eine Fortführung. Das dürfte Dan Aykroyd nicht gefallen, der wollte immer eine Fortsetzung, in der die alten Ghostbusters den neuen die Fackel übergeben. Bill Murray wollte allerdings nie so richtig und nach dem Tod von Harold Ramis war man wohl der Ansicht, man müsse etwas ganz Neues machen, also ein Reboot des Franchise durchführen. Die Dreharbeiten sollen in diesem Sommer in New York beginnen.

Mit der Entscheidung, die Hauptfiguren ausschließlich weiblich zu besetzen habe ich überhaupt kein Problem, auch wenn anderwo im Netz schon wieder das Gegeifer losgeht. Sehr wohl habe ich aber ein Problem damit, dass die alten Ghostbusters-Darsteller ausgebootet werden sollen. Dass sowas anders geht, und man sich vor den alten Fans verbeugen muss, zeigt gerade STAR WARS.

GHOSTBUSTERS-Logo Copyright Sony Pictures und Columbia Pictures

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON – zweiter Trailer

DreamWorks Animation haben zum Jahresende nochmal einen Trailer zu ihrem Film HOW TO TRAIN YOUR DRAGON nachgelegt. Der Streifen basiert auf dem gleichnamigen Buch von Cressida Cowell.

In einer Welt knorriger Wikinger und wilder Drachen wird die Geschichte Hiccups erzählt, eines Teenagers, der sich nicht nicht so recht in der traditionellen Rolle eines Drachentöters sieht.

Es sprechen Jay Baruchel, Gerard Butler, America Ferrara, Jonah Hill, Christopher Mintz-Plasse, Craig Ferguson, Kristen Wiig und T.J. Mille, die Regie teilen sich Chris Sanders und Dean DeBlois.

Großartig!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.