WONDER WOMAN 1984

WONDER WOMAN 1984

Dass der zweite WONDER WOMAN-Film wohl in den 1980ern spie­len soll, wis­sen wir seit ca. einem Jahr, aber jet­zt wurde das auch offiziell bestätigt. Regis­seurin Pat­ty Jenk­ins tat nicht nur das, son­dern nan­nte auch den offiziellen Titel der Fort­set­zung: WONDER WOMAN 1984.

Offen­bar möchte man bei Warn­er und DC sich nicht auf nur auf den erfolg des ersten Teils ver­lassen, son­dern wählt auch noch ein Set­ting, das ohne­hin wieder schw­er ange­sagt ist, nicht zulet­zt durch STRANGER THINGS oder READY PLAYER ONE. Und natür­lich hofft man auf den Nos­tal­giefak­tor bei den älteren Nerds und Nerdinnen.

Inter­es­san­ter­weise soll Chris Pine als Dianas Lover Steve Trevor wieder mit dabei sein, ich würde mal davon aus­ge­hen, dass das nur ein Rück­blick sein wird, denn der wurde ja eigentlich im ersten Teil recht nach­drück­lich entsorgt. Wobei: Bei Comis weiß man ja nie … Kris­ten Wiig soll Chee­tah spie­len, welche Ver­sion aus der umfan­gre­ichen WONDER WOMAN-Com­ic-His­to­ry ist allerd­ings noch offen. Gerücht­en zufolge spielt auch Lyn­da Carter mit …

Die Drehar­beit­en haben soeben begonnen, gedreht wird in Wash­ing­ton D.C., Alexan­dria, Vir­ginia, Eng­land, Spanien und auf den Kanaren. US-Kinos­tart soll am 1. Novem­ber 2019 sein.

Pro­mo­fo­to Copy­right Warn­er Bros. und DC Comics

Der Trailer zum Trailer: GHOSTBUSTERS

Der Trailer zum Trailer: GHOSTBUSTERS

Es scheint in let­zter Zeit in Hol­ly­wood Mode zu wer­den, Trail­er zu Trail­ern zu zeigen (nen­nen wir es ein­fach einen Teas­er). Davon mag man hal­ten, was man will, aber hier ist ein­er zum GHOST­BUSTERS-Reboot. Der eigentliche erste Trail­er fol­gt dann am 3. März.

Paul Feig führte Regie, die neuen all-Girl-Geis­ter­jäger wer­den gespielt von Kris­ten Wiig, Melis­sa McCarthy, Kate McK­in­non und Leslie Jones. Kinos­tart ist im Juli.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=Zen753JD5kI[/ytv]

GHOSTBUSTERS 2016: Charakterposter

GHOSTBUSTERS 2016: Charakterposter

Ghostbusters Promo

Zum GHOST­BUSTERS-Reboot gibt es neue Charak­ter­poster zu den weib­lichen Haupt­darstellern. Bei uns startet der Film, bei dem Paul Feig Regie geführt hat, am 28. Juli 2016. Es spie­len Melis­sa McCarthy, Kris­ten Wiig, Kate McK­in­non, Leslie Jones sowie Chris Hemsworth – und es gibt jede Menge Cameos der alten Garde.

ghostbusters_4

ghostbusters_3

ghostbusters_2

ghostbusters_1

Pro­mo­fo­tos Copy­right Sony Pic­tures / Colum­bia Pic­tures

GHOSTBUSTERS-Dreharbeiten haben begonnen

GHOSTBUSTERS-Dreharbeiten haben begonnen

PaulFeigSlimeDie Drehar­beit­en zum neuen GHOST­BUSTERS-Film haben gestern begonnen. Wie bere­its bekan­nt, han­delt es sich dabei wohl nicht um einen drit­ten Teil und eine Fort­set­zung, son­dern um einen Reboot. Früher war immer die Rede davon, dass die alten Geis­ter­jäger die Fack­el an eine neue Gen­er­a­tion weit­ergeben soll­ten, allerd­ings war Bill Mur­ray jahre­lang nicht zu überzeu­gen, mitzu­machen. Mit dem viel zu frühen Tod von Harold Ramis hat­te sich das dann offen­bar voll­ständig erledigt und Sony und Colum­bia entsch­ieden sich einen ganz anderen Film zu machen – übri­gens auch ohne Dan Aykroyd, der bish­er die treibende Kraft bei einem neuen GHOST­BUSTERS-Film gewe­sen war (er und Reit­man wer­den zwar als Pro­duzen­ten genan­nt, aber das hat wohl eher Höflichkeits­gründe, bzw. weil sie Rechte an gewis­sen Aspek­ten des Films haben).

Regie führt Paul Feig (SPY), der schrieb auch zusam­men mit Katie Dip­pold (TAFFE MÄDELS) das Drehbuch. Kon­tro­vers wurde disku­tiert, dass die neue Crew der Geis­ter­jäger auss­chließlich aus Frauen beste­hen sollte (aber wer sich über sowas aufregt, sollte sich eine Zeit­mas­chine suchen und ins Mit­te­lal­ter gehen). Die neuen GHOSTBUSTERS wer­den gespielt von Melis­sa McCarthy, Kate McK­in­non, Leslie Jones und Kris­ten Wiig. Mit dem Start der Drehar­beit­en gab es eine Beset­zungsüber­raschung, was die Rolle der »Emp­fangs­dame« ange­ht: Im Büro wird Chris Hemsworth alias Thor sitzen.

Auch zur Sto­ry erfuhr man mehr: Das Ganze spielt wieder in New York (auch wenn in Boston gedreht wird). Die Fig­uren von Kris­ten Wiig und Melis­sa McCarthy arbeit­en während ihres Studi­ums zusam­men, um ein Buch zu ver­fassen, das die Real­ität von Geis­tern bestätigt. Bei Veröf­fentlichung inter­essiert sich kein­er dafür, aber das ändert sich einige Jahre später. Nach­dem Wiigs Fig­ur einen Lehrjob bei der Colum­bia Uni­ver­si­ty erhal­ten hat, ent­deckt man ihr Buch und sie wird »aus der Akademie gelacht«. Zu diesem Zeit­punkt schließt sie sich wieder mit ihrer Fre­undin zusam­men, es kom­men noch zwei weit­ere zukün­ftige Ghost­busters (Ghost­bus­terin­nen?) hinzu (Kate McK­in­non and Leslie Jones). Und selb­stver­ständlich tauchen dann Geis­ter auf und das gruselig-witzige Aben­teuer geht los.

Inzwis­chen gibt es erste Bilder vom Set und Paul Feig hat sich mit einem Bech­er Schleim fotografieren lassen.

Bild: Paul Feig mit Schleim, Copy­right Paul Feig, von seinem Twit­ter-Kon­to

Die neuen GHOSTBUSTERS: die Besetzung

Die neuen GHOSTBUSTERS: die Besetzung

GHOSTBUSTERS Logo

Es war bere­its bekan­nt, dass es Pläne gab, die neuen GHOSTBUSTERS auss­chließlich weib­lich zu beset­zen. Das scheint sich jet­zt zu bestäti­gen, denn der Hol­ly­wood-Reporter meldet, dass die Beset­zung so gut wie in trock­e­nen Tüch­ern ist. Die Damen, die sich den grauen Over­all über­w­er­fen und das Pro­to­nen­päckchen umschnallen sollen sind: Kris­ten Wiig, Leslie Jones, Kate McK­in­non und Melis­sa McCarthy. Die meis­ten davon sind wie ihre Vorgänger Akteure aus SATURDAY NIGHT LIVE.

Regie führen wird dabei Paul Feig, denn Ivan Reit­man hat­te nach dem Tod von Harold Ramis seinen Hut genom­men. Man plant nun wohl offen­bar auch ein Reboot, statt eine Fort­führung. Das dürfte Dan Aykroyd nicht gefall­en, der wollte immer eine Fort­set­zung, in der die alten Ghost­busters den neuen die Fack­el übergeben. Bill Mur­ray wollte allerd­ings nie so richtig und nach dem Tod von Harold Ramis war man wohl der Ansicht, man müsse etwas ganz Neues machen, also ein Reboot des Fran­chise durch­führen. Die Drehar­beit­en sollen in diesem Som­mer in New York begin­nen.

Mit der Entschei­dung, die Haupt­fig­uren auss­chließlich weib­lich zu beset­zen habe ich über­haupt kein Prob­lem, auch wenn ander­wo im Netz schon wieder das Gegeifer los­ge­ht. Sehr wohl habe ich aber ein Prob­lem damit, dass die alten Ghost­busters-Darsteller aus­ge­bootet wer­den sollen. Dass sowas anders geht, und man sich vor den alten Fans ver­beu­gen muss, zeigt ger­ade STAR WARS.

GHOST­BUSTERS-Logo Copy­right Sony Pic­tures und Colum­bia Pic­tures

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON – zweiter Trailer

Dream­Works Ani­ma­tion haben zum Jahre­sende nochmal einen Trail­er zu ihrem Film HOW TO TRAIN YOUR DRAGON nachgelegt. Der Streifen basiert auf dem gle­ich­nami­gen Buch von Cres­si­da Cow­ell.

In ein­er Welt knor­riger Wikinger und wilder Drachen wird die Geschichte Hic­cups erzählt, eines Teenagers, der sich nicht nicht so recht in der tra­di­tionellen Rolle eines Drachen­töters sieht.

Es sprechen Jay Baruchel, Ger­ard But­ler, Amer­i­ca Fer­rara, Jon­ah Hill, Christo­pher Mintz-Plasse, Craig Fer­gu­son, Kris­ten Wiig und T.J. Mille, die Regie teilen sich Chris Sanders und Dean DeBlois.

Großar­tig!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.