Trailer: Amazons THE BOYS

Trailer: Amazons THE BOYS

Auch Ama­zon hat eine Serie mit einem eher merk­wür­di­gen Ansatz über Super­hel­den pro­du­ziert. Die heißt THE BOYS und basiert wie UMBRELLA ACADEMY auf einem Comic, die­ses von Darick Robert­son. Die Prä­mis­se:

In a world whe­re super­he­roes embrace the dar­ker side of their mas­si­ve cele­bri­ty and fame, THE BOYS cen­ters on a group of vigi­lan­tes known infor­mal­ly as »The Boys«, who set out to take down cor­rupt super­he­roes with no more than their blue-col­lar grit and a wil­ling­ness to fight dir­ty. THE BOYS is a fun and irrever­ent take on what hap­pens when super­he­roes – who are as popu­lar as cele­bri­ties, as influ­en­ti­al as poli­ti­ci­ans and as reve­r­ed as Gods – abu­se their super­powers rather than use them for good. It’s the power­less against the super power­ful as The Boys embark on a heroic quest to expo­se the truth about »The Seven«, and Vought – the mul­ti-bil­li­on dol­lar con­glo­me­ra­te that mana­ges the­se super­he­roes.

In einer Welt, in der Super­hel­den die dunk­le­re Sei­te ihrer mas­si­ven Berühmt­heit und ihres Ruh­mes in sich tra­gen, kon­zen­triert sich THE BOYS auf eine Grup­pe, die infor­mell als »The Boys« bekannt ist und sich zur Auf­ga­be gemacht hat, kor­rup­te Super­hel­den mit nicht mehr als ein­fa­che-Leu­te-Mut und ihrer Bereit­schaft, schmut­zig zu kämp­fen, aus­zu­schal­ten. THE BOYS ist eine lus­ti­ge und respekt­lo­se Aus­ein­an­der­set­zung mit dem, was pas­siert, wenn Super­hel­den – die so beliebt wie Pro­mi­nen­te, so ein­fluss­reich wie Poli­ti­ker und so ver­ehrt wie Göt­ter sind – ihre Super­kräf­te miss­brau­chen, anstatt sie für das Gute zu nut­zen. Es sind die Macht­lo­sen gegen die Super­mäch­ti­gen, wenn THE BOYS sich auf eine hel­den­haf­te Suche bege­ben, um die Wahr­heit über »Die Sie­ben« und Vought – das mil­li­ar­den­schwe­re Kon­glo­me­rat, das die­se Super­hel­den ver­wal­tet – zu ent­hül­len.

Es spie­len unter ande­rem Karl UrbanJen­ni­fer Espo­si­toErin Moriar­tyJack QuaidEli­sa­beth Shue und Laz Alon­so. Showrun­ner sind Evan Gold­bergEric Krip­ke und Seth Rogen.

THE BOYS star­tet im Som­mer 2019 bei Ama­zon Prime Video.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STRANGER THINGS-Autor Justin Doble wechselt zu Amazon

STRANGER THINGS-Autor Justin Doble wechselt zu Amazon

Jus­tin Doble ist der Autor und einer der Pro­du­zen­ten der bril­li­an­ten Net­flix-Erfolgs­se­rie STRANGER THINGS, von der in Kür­ze die zwei­te Staf­fel ins Haus steht. An einer wei­te­ren wird er aller­dings nicht mehr mit­ar­bei­ten, da er einen Exklu­siv­ver­trag mit Ama­zon Stu­di­os abge­schlos­sen hat. Für die Strea­mings­par­te des Online­händ­lers soll er Gen­re-Seri­en und -Fil­me ent­wi­ckeln.

Vor STRANGER THINGS schrieb Doble auch Epi­so­den für INTO THE BADLANDS, ALMOST HUMAN und FRINGE sowie Sto­ries für Comics nach TV-Shows.

Die Ein­stel­lung geschieht wohl auch des­we­gen, weil Ama­zon Stu­di­os sei­ne Pro­duk­tio­nen umstel­len will. Bis­her wur­den ja eher klei­ne­re Pro­jek­te mit gerin­ge­ren Bud­gets pro­du­ziert, man möch­te aber zukünf­tig in einer Liga mit Seri­en wie HBOs GAME OF THRONES oder Net­flix‹ Erfol­gen spie­len, was ich für ziem­lich ambi­tio­niert aber auch sehr span­nend hal­te – ins­be­son­de­re, wenn sie sich aus­drück­lich auf Gen­re-Pro­duk­tio­nen bezie­hen (wobei der Gen­re-Begriff im Ame­ri­ka­ni­schen deut­lich wei­ter gefasst ist, als bei uns und nicht nur Phan­tas­tik umfasst, son­dern bei­spiels­wei­se auch Thril­ler). Dabei soll Doble unter­stüt­zen.

Logo Ama­zon Stu­di­os Copy­right Ama­zon Stu­di­os

Trailer und Startdatum: THE TICK

Trailer und Startdatum: THE TICK

Zur neu­en Fern­seh­se­rie um den eher … äh … außer­ge­wöhn­li­chen Super­hel­den THE TICK bei Ama­zon Prime Video gibt es einen Trai­ler. Peter Sera­fi­no­wicz (GUARDIANS OF THE GALAXY) spielt den blau­en, insek­toi­den Hel­den, Grif­fin New­man gibt den Side­kick Arthur Ever­est.

Der Pilot zu THE TICK war im ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber von den Ama­zon-Kun­den für eine Seri­en­um­set­zung gewählt wor­den, die Show star­tet in den USA (und ver­mut­lich auch im Rest der Welt) am 25. August 2017 ([Update 14.07.2017]: die deut­sche Fas­sung ist ab dem 13. Okto­ber auf Ama­zon zu sehen).

TICK wur­de 1968 vom US-Comic­künst­ler Ben Edlund als News­let­ter-Mas­kott­chen für New Eng­land Comics geschaf­fen. 2001 hat­te bereits Fox eine Serie um den unge­wöhn­li­chen Hel­den pro­du­ziert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE TICK startet im August auf Amazon

THE TICK startet im August auf Amazon

Eine Neu­fas­sung von Ben Edlunds Super­held THE TICK (1986) als Fern­seh­se­rie war einer der Erfol­ge bei der letzt­jäh­ri­gen Ama­zon Prime Sea­son im Sep­tem­ber. Dabei wer­den Ama­zon-Kun­den diver­se Seri­en­epi­so­den gezeigt und die­se kön­nen dann dar­über abstim­men, wel­che tat­säch­lich in Serie pro­du­ziert wer­den.

Peter Sera­fi­no­wicz spielt den blau­en Hel­den in der Serie, die laut Anga­ben von Ama­zon am 25 August star­ten soll. Im Pilo­ten waren in wei­te­ren Rol­len zu sehen: Grif­fin New­man, Valo­rie Cur­ry, Bren­dan Hines, Jackie Ear­le Haley und Yara Mar­ti­nez.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THE TICK Copy­right Ama­zon

Philip K. Dick bei Amazon: THE MAN IN THE HIGH CASTLE als Serie

Philip K. Dick bei Amazon: THE MAN IN THE HIGH CASTLE als Serie

Cover The Man In The High CastleVon den neu­en für Ama­zon Prime Video ange­kün­dig­ten Seri­en dürf­te nur eine den Gen­re-Freund inter­es­sie­ren: THE MAN IN THE HIGH CASTLE nach Phil­ip K. Dicks Roman aus dem Jahr 1962 (deutsch als DAS ORAKEL VOM BERGE). Der Pilot wird eine Stun­de lang sein, Ama­zon lässt erneut die Zuschau­er ent­schei­den, wel­che Serie dann tat­säch­lich rea­li­siert wird.

THE MAN IN THE HIGH CASTLE spielt in einer alter­na­ti­ven Welt, in der die Alli­ier­ten den zwei­ten Welt­krieg ver­lo­ren haben. Die Welt wur­de zwi­schen Japan und Deutsch­land auf­ge­teilt. Im Pilo­ten spie­len Ale­xa Dava­los (Mob City), Luke Klein­tank (Pret­ty Litt­le Liars), Rupert Evans (The Vil­la­ge), Cary-Hiroyu­ki Taga­wa (Mor­tal Kom­bat: Lega­cy), Joel De La Fuen­te (Hem­lock Gro­ve), Rufus Sewell (Ele­venth Hour) und DJ Qualls (Z Nati­on).

Geschrie­ben wur­de das Gan­ze von kei­nem ande­ren als Frank Spot­nitz (X-Files), Regie bei der Pilot­fol­ge führt David Semel (Heroes), die bei­den agie­ren zudem als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten, zusam­men mit – man höre und stau­ne – Rid­ley Scott, David W. Zucker, Ste­wart Mackin­non, Chris­ti­an Bau­te von Head­line Pic­tures und Chris­to­pher Tri­ca­rio, Co-aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Jor­dan Shee­han für Scott Free Pro­duc­tions.

Wann genau die­ser Pilot zusam­men mit den ande­ren via Ama­zon Prime Video zu sehen sein wird ist noch unklar, es wird irgend­wann in 2015 sein. Erfreu­li­cher­wei­se aber ver­mut­lich auch wie­der für die hie­si­gen Zuschau­er zeit­gleich mit den USA.

Cover THE MAN IN THE HIGH CASTLE, ers­te Auf­la­ge 1962, Copy­right Put­nam

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Amazon Prime Video – ein ernüchternder Test

Amazon Prime Video – ein ernüchternder Test

aiv

Ich war zuge­ge­be­ner­ma­ßen erst ein­mal ein wenig eupho­risch, als ich las, dass Ama­zon für Prime-Kun­den einen Video-Strea­ming-Zugang frei­schal­tet, der Zugriff auf hau­fen­wei­se Fil­me und Seri­en ermög­li­chen wür­de. 49 Euro soll­te das im Jahr kos­ten, das sind gera­de mal 20 Euro mehr für ein angeb­lich zum bis­he­ri­gen Ange­bot erwei­ter­tes Lovefilm-Kon­to, also für unge­fähr 1,67 Euro im Monat belie­big Video On Demand.

Als ich das dann tat­säch­lich zu nut­zen ver­such­te, leg­te sich die Eupho­rie aller­dings schnell.

wei­ter­le­sen →