STAR TREK DISCOVERY: Ethan Peck ist Mr. Spock

STAR TREK DISCOVERY: Ethan Peck ist Mr. Spock

Wer STAR TREK DISCOVERY gese­hen hat, der weiß, dass die Wai­se Micha­el Burn­ham von Sarek und Aman­da auf­ge­zo­gen wur­de – und die sind bekannt­lich die Eltern eines der, wenn nicht des, iko­nischs­ten Cha­rak­te­re in den Seri­en und Fil­men über­haupt: Spock.

Aus dem Trai­ler weiß man bereits, dass es in der zwei­ten Staf­fel um die USS Enter­pri­se unter Cap­tain Pike geht. Zu die­sem Zeit­punkt war Spock bereits Offi­zier an Bord des Schif­fes, genau­er Lei­ter der Abtei­lung Wis­sen­schaft. Der scheint aller­dings laut Vor­gu­cker irgend­wie ver­schol­len und hat Pro­ble­me. Dar­um wird es ver­mut­lich in der nächs­ten Sea­son von DISCOVERY gehen. ich war des­we­gen auch davon aus­ge­gan­gen, dass wir Spock nicht zu sehen bekom­men wer­den.

Doch jetzt wur­de bekannt, dass die Rol­le besetzt wur­de: Ethan Peck wird die Rol­le des halb vul­ka­ni­schen halb mensch­li­chen Wis­sen­schafts­of­fi­ziers über­neh­men, der ursprüng­lich vom ver­stor­be­nen Leo­nard Nimoy dar­ge­stellt wur­de. Peck spiel­te bis­her in diver­sen Hor­ror- und Fan­ta­sy-Fil­men sowie in der Fern­seh­se­rie 10 Things I Hate About YouÜbri­gens ist er der Enkel des legen­dä­ren Gre­go­ry Peck.

Viel Glück, Ethan Peck, du steigst in sehr gro­ße Fuß­stap­fen und die übli­chen über­flüs­si­gen Hard­core-Fans wer­den dich ver­mut­lich has­sen …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: STAR TREK DISCOVERY Staffel 2

Trailer: STAR TREK DISCOVERY Staffel 2

Da ist man ein­mal zel­ten, ohne ech­ten Inter­net­zu­griff, und genau dann zei­gen CBS und Net­flix natür­lich den Trai­ler zur zwei­ten Staf­fel STAR TREK DISCOVERY. Des­we­gen gibt es den nur leicht ver­spä­tet auch hier zu sehen.

Am Ende der ers­ten Staf­fel traf man bekann­ter­ma­ßen auf die USS Enter­pri­se und deren Cap­tain Chris­to­pher Pike. Der Fan freut sich über des­sen Uni­form. Offen­bar könn­te man die­se Staf­fel auch unter den Ober­be­griff »The Search For Spock« stel­len.

Wenn man vom Trai­ler bereits ers­te Rück­schlüs­se auf die Staf­fel zie­hen kann, machen sie hier deut­lich mehr rich­tig als in der ers­ten. Wenn jetzt nur die Klin­go­nen noch kor­ri­giert wür­den …

Einen genau­en Start­ter­min gibt es noch nicht, Net­flix sagt am Ende des Vor­gu­ckers  »früh in 2019«.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK DISCOVERY hat mal wieder einen neuen Showrunner

STAR TREK DISCOVERY hat mal wieder einen neuen Showrunner

Es bleibt schwie­rig mit der neu­es­ten STAR TREK-Inkar­na­ti­on DISCOVERY. Ursprüng­lich war Bryan Ful­ler der Showrun­ner der Serie, dann kam es zu den übli­chen »krea­ti­ven Dif­fe­ren­zen«, Ful­ler ging und mach­te AMERICAN GODS und es über­nah­men Gret­chen Berg und Aaron Har­berts. Die sind jetzt auch Geschich­te, denn sie haben das Pro­jekt ver­las­sen. Gerüch­ten zufol­ge gab es meh­re­re Pro­ble­me: einer­seits bläh­te sich offen­bar das Bud­get der Pre­mie­ren­epi­so­de der ers­ten Staf­fel mas­siv auf, ande­rer­seits hat­ten die bei­den angeb­lich ernst­haf­te Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten mit dem Autoren­team der Serie. Als erneut: »Krea­ti­ve Dif­fe­ren­zen«, gemischt mit mög­li­cher­wei­se zu hohen Ambi­tio­nen für Fol­ge eins.

Alex Kurtz­man über­nimmt jetzt als Showrun­ner. Der ist auch tat­säch­lich seit Beginn des Pro­jekts dabei, was wenigs­tens für eine gewis­se Kon­ti­nui­tät sor­gen könn­te.

Von Sei­ten der Macher war zu ver­neh­men, dass die Pro­duk­ti­on jetzt ohne­hin in eine Som­mer­pau­se gegan­gen wäre, und durch den Showrun­ner-Wech­sel des­we­gen kei­ne Ver­zö­ge­run­gen ent­ste­hen. Einen Start­ter­min für Staf­fel zwei gibt es ohne­hin noch nicht.

Das Hick­hack und Getue um STAR TREK DISCOVERY geht also wei­ter. Ist der Showrun­ner-Wech­sel gut oder schlecht? Nach der ers­ten Staf­fel, die ich durch­aus ambi­va­lent gese­hen habe, und die Schwä­chen an den Ver­ant­wort­li­chen fest­ma­chen wür­de, bin ich erst­mal vor­sich­tig opti­mis­tisch. Kurtz­man hat bei mir einen FRIN­GE-Bonus.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DISCOVERY Copy­right CBS

STAR TREK DISCOVERY: Wer ist Christopher Pike?

STAR TREK DISCOVERY: Wer ist Christopher Pike?

Wenn der Name »Chris­to­pher Pike« fällt, weiß der STAR TREK-Fan natür­lich sofort, wer gemeint ist: Der Cap­tain der USS Enter­pri­se vor Kirk. Der erschien erst­ma­lig im ver­wor­fe­nen ers­ten Pilo­ten THE CAGE und wur­de dort von Jef­frey Hun­ter gespielt. Eine wei­te­re Inkar­na­ti­on gab es in TOS mit Sean Ken­ney, in den Epi­so­den THE MENAGERIE I & II, die Tei­le von THE CAGE neu ver­wen­de­ten. Zuletzt sahen wir in den JJ Abrams-Kino­fil­men Bruce Green­wood in der Rol­le.

Wie CBS jetzt mit­teilt, wird Anson Mount die Rol­le in DISCOVERY über­neh­men, den kennt man bei­spiels­wei­se aus HELL ON WHEELS oder als Black Bolt in der glück­lo­sen Mar­vel-Serie INHUMANS.

Offen ist nach wie vor, ob man in der zwei­ten Staf­fel von STAR TREK DISCOVERY ande­re Cha­rak­te­re aus TOS sehen wird.

Quel­le: Enter­tain­ment Wee­kly, Bild Anson Mount 2011 von Fran­to­gi­an, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Neues zu STAR TREK DISCOVERY Staffel 2

Neues zu STAR TREK DISCOVERY Staffel 2

Die zwei­te Staf­fel der Fern­seh­se­rie STAR TREK DISCOVERY ist beschlos­se­ne Sache, die Dreh­ar­bei­ten sol­len im nächs­ten Monat begin­nen, und so lang­sam kom­men die Macher mit spär­li­chen Infor­ma­tio­nen aus dem Sub­raum.

Nach Aus­sa­ge der Showrun­ner Gret­chen J. Berg und Aaron Har­berts wird sich DISCOVERY vom Kriegs­sze­na­rio weg­be­we­gen und mehr in Rich­tung For­schung, Ent­de­ckung und Diplo­ma­tie aus­rich­ten, also eher so, wie man STAR TREK aus frü­he­ren Inkar­na­tio­nen kennt. Har­berts sag­te am Wochen­en­de auf einem Won­der­con-Panel:

Sea­son two is real­ly exci­ting for us. This is our oppor­tu­ni­ty to real­ly show how Dis­co­very fits into this Prime Time­li­ne.

Staf­fel zwei ist für uns wirk­lich auf­re­gend. Das ist unse­re Gele­gen­heit, um wirk­lich zu zei­gen, wie DISCOVERY in die Prime-Zeit­li­ne passt.

Na da sind wir aber mal gespannt, eine Erklä­rung für das neue Aus­se­hen der Klin­go­nen stel­le ich mir schwie­rig vor …

Er sag­te wei­ter­hin, dass es wohl einen Wech­sel bei den Uni­for­men geben wer­de, denn am Ende der ers­ten Staf­fel sei man auf die Enter­pri­se getrof­fen, und »man wis­se ja, wel­che Uni­for­men auf dem Schiff getra­gen wer­den«. Wei­te­re Details dazu gab er aller­dings nicht her­aus.

Da die Arbei­ten an der zwei­ten Staf­fel in Kür­ze begin­nen, darf man von einem Start spät in 2018 oder früh in 2019 aus­ge­hen, einen offi­zi­el­len Ter­min gibt es bis­her nicht. Bei CBS heißt es erneut: Es ist fer­tig, wenn es fer­tig ist. Die nächs­te Sea­son soll 13 Epi­so­den umfas­sen, das war auch bei Staf­fel eins der ursprüng­li­che Plan, es wur­de aller­dings auf 15 Fol­gen auf­ge­stockt.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DISCOVERY Copy­right CBS

STAR TREK DISCOVERY bekommt zweite Staffel

STAR TREK DISCOVERY bekommt zweite Staffel

CBS‹ umstrit­te­ne STAR TREK-Serie DISCOVERY scheint dann doch so erfolg­reich zu sein, dass die hohen Her­ren beim Sen­der ihr bereits jetzt eine zwei­te Staf­fel geneh­migt haben.

Der aus­füh­ren­de Pro­du­zent Alex Kurtz­man wies aller­dings bereits dar­auf hin, dass die nächs­te Sea­son ver­mut­lich frü­hes­tens Anfang 2019 star­ten wird. Ange­sichts der zahl­lo­sen Ter­min­ver­schie­bun­gen der ers­ten Staf­fel neigt man dazu, ihm das zu glau­ben. Kurtz­man gab wei­ter zu Pro­to­koll, dass er sich von CBS wünscht, dass die vor­erst gar kei­nen Start­ter­min nen­nen. Auch dazu, wie vie­le Epi­so­den eine wei­te­re Staf­fel umfas­sen wird, gibt es bis­lang kei­ne Infor­ma­tio­nen.

Ich wür­de ziem­lich sicher davon aus­ge­hen, dass auch Staf­fel zwei bei uns wie­der auf Net­flix zu sehen sein wird.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DISCOVERY Copy­right CBS & Net­flix

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

Frü­her waren wir dar­auf ange­wie­sen, dass irgend­ein deut­scher Fern­seh­sen­der eine US-Serie lizen­sier­te, sie dann mise­ra­bel über­setz­te, und mit eini­gem Zeit­ver­satz zeig­te.

Die­se Zei­ten sind nicht für alle Pro­duk­tio­nen vor­bei, aber zumin­dest bei popu­lä­ren Seri­en kann man davon aus­ge­hen, dass sie kurz­fris­tig bei Net­flix oder Ama­zon zu sehen sind.

So auch STAR TREK DISCOVERY. Wie Net­flix mir ges­tern mit­tels einer Email mit­teil­te, wer­den die Epi­so­den jeweils mit einem Tag Ver­satz zur US-Aus­strah­lung zu sehen sein, die Pilot­fol­ge also ab dem 25. Sep­tem­ber 2017. Das ist erfreu­lich und so müs­sen die deut­schen Fans nicht auf ille­ga­le oder graue Metho­den zurück­grei­fen, um sich die neue Serie anschau­en zu kön­nen.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DISCOVERY Copy­right Net­flix

STAR TREK DISCOVERY: kurze Tour der Brücke

STAR TREK DISCOVERY: kurze Tour der Brücke

Die­ses TV-Gui­de-Video von einer Brü­cke aus der kom­men­den STAR TREK-Serie DISCOVERY ist auf den ers­ten Blick eher unspek­ta­ku­lär. War­um ich es den­noch zei­ge?

Man erkennt bei der Kurz­tour durch­sich­ti­ge Dis­plays (und ich möch­te jetzt kei­ne sinn­lo­se Dis­kus­si­on dar­über, dass es die­se Tech­nik zu die­ser Zeit im Trek­ver­sum noch gar nicht gege­ben haben kann). Das erscheint als nichts Beson­de­res, Ähn­li­ches hat man in zahl­lo­sen ande­ren Pro­duk­tio­nen eben­falls bereits gese­hen.

Bis­her wur­de so etwas aller­dings in der Post­pro­duc­tion als CGI hin­zu­ge­fügt. Jetzt scheint das bereits beim Dre­hen vor­han­den zu sein (das wur­de auch von Drit­ten so bestä­tigt) und das fin­de ich über­aus bemer­kens­wert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Extended Trailers: STAR TREK DISCOVERY

Extended Trailers: STAR TREK DISCOVERY

Es gibt noch­mal zwei neue Trai­ler (zusam­men­ge­fasst in einem Video) zu STAR TREK DISCOVERY. Wobei es sich eigent­lich streng genom­men nicht um neue han­delt, son­dern eben um ver­län­ger­te Ver­sio­nen der Vor­gu­cker vom Comic-Con.

Die bei­den Trai­ler unter­schei­den sich deut­lich: Wäh­rend der ers­te auf Action­sze­nen setzt, bie­tet der zwei­te eine deut­lich ruhi­ge­re Her­an­ge­hens­wei­se, wie man sie von STAR TREK-Fern­seh­se­ri­en gewohnt ist. Es bleibt span­nend.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK DISCOVERY: neuer Trailer vom SDCC

STAR TREK DISCOVERY: neuer Trailer vom SDCC

Und es reißt nicht ab mit den Trai­lern: Nicht völ­lig uner­war­tet gibt es auch einen neu­en Trai­ler zu STAR TREK DISCOVERY, dem neu­es­ten Able­ger des inzwi­schen über 50 Jah­re alten Fran­chises. Ich muss lei­der zuge­ben, dass der mich nicht so rich­tig umhaut – aber viel­leicht soll­te man sei­ne Erwar­tungs­hal­tung ein­fach etwas zurück­schrau­ben, die Show hat durch die Seri­en der Ver­gan­gen­heit ein schwe­res Päck­chen zu tra­gen, und die Hard­core-Fans wer­den sie has­sen, wie sie alle neu­en STAR TREK-Pro­jek­te gehasst haben.

Wobei ich es schon ein wenig ärger­lich fin­de, dass sie mal wie­der am Aus­se­hen der Klin­go­nen rum­ge­dok­tert haben.

STAR TREK DISCOVERY star­tet Ende Sep­tem­ber auf CBS All Access, im Rest der Welt wird man sie bei Net­flix zu sehen bekom­men.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

STAR TREK DISCOVERY hat ein Startdatum

STAR TREK DISCOVERY hat ein Startdatum

Die hohen Her­ren bei CBS haben sich end­lich her­ab­ge­las­sen, einen defi­ni­ti­ven Start­ter­min für STAR TREK DISCOVERY her­aus­zu­ge­ben. Die neue Show des Fran­chise star­tet am 24. Sep­tem­ber 2017 auf CBS und und dem Strea­ming­dienst CBS All Access, und das um 20:30 Uhr. Wei­te­re Fol­gen kom­men dann jeweils Sonn­tags aus­schließ­lich auf All Access. In 188 wei­te­ren Län­dern (auch in Deutsch­land) läuft das Gan­ze auf Net­flix (einen Tag ver­spä­tet), in Kana­da auf Space.

Aller­dings wird die Staf­fel, die von 13 auf 15 Epi­so­den auf­ge­bohrt wur­de, zwei­ge­teilt sein. Die ers­te Hälf­te läuft bis zum 5. Novem­ber. Wei­ter geht es dann im Janu­ar 2018. Aller­dings sind die­se »Mid­sea­son Breaks« im US-Fern­se­hen nicht unüb­lich.

Außer­dem bekommt DISCOVERY eine After­show im Stil von THE TALKING DEAD mit dem Titel TALKING TREK.

Logo STAR TREK DISCOVERY Copy­right CBS Tele­vi­si­on

Nicholas Meyer deutet weiteres STAR TREK-Projekt an

Nicholas Meyer deutet weiteres STAR TREK-Projekt an

In einem Gespräch mit trekmovie.com deu­te­te Regis­seur und Pro­du­zent Nicho­las Mey­er an, dass er neben STAR TREK DISCOVERY noch an einem wei­te­ren Pro­jekt um das Fran­chise arbei­tet.

Die Infor­ma­tio­nen dazu sind äußerst spär­lich, da er wie üblich kei­ne Details ent­hül­len kann, er sag­te aber uner­war­tet:

One thing that has not­hing to do with Dis­co­very is that I am working on ano­t­her Star Trek pro­ject, but I can’t dis­cuss that eit­her.

Eine Sache die nichts mit DISCOVERY zu tun hat ist, dass ich an einem wei­te­ren STAR TREK-Pro­jekt arbei­te, aber ich darf dar­über lei­der eben­falls nicht reden.

Auf die Nach­fra­ge, man könn­te anneh­men, dass es sich um einen Kino­film dreht ant­wor­te­te er, dass man das anneh­men kön­ne.

Nichts Genau­es weiß man nicht, ein »STAR TREK-Pro­jekt« könn­te ja alles mög­li­che sein. Ange­sichts der Vor­ge­schich­te Mey­ers liegt ein Film tat­säch­lich nahe. Dem Ver­neh­men nach hat Para­mount aller­dings alle Film­plä­ne nach STAR TREK BEYOND auf Eis gelegt. Der war zwar kein wirk­li­cher Block­bus­ter, aber trotz­dem der Film, der dem Stu­dio im ver­gan­ge­nen Jahr die meis­ten Ein­nah­men beschert hat­te.

Mög­lich wäre ein wei­te­rer Kino­film in der Prime-Zeit­li­nie, oder aber bei Erfolg von DISCOVERY ein Kino­film um die­se Cha­rak­te­re. Oder etwas völ­lig ande­res. Mehr dazu, wenn ich es erfah­re.

Bild Nicho­las Mey­er (2008) von Seni­or Air­man Ash­ley More­no, aus der Wiki­pe­dia, Public Domain