Mehr Marvel als Streamingserien: WINTER SOLDIER und FALCON

Mehr Marvel als Streamingserien: WINTER SOLDIER und FALCON

Wenn Dis­neys ange­kün­dig­ter Strea­ming­dienst irgend­wann im nächs­ten Jahr star­tet, dann wer­den auch zwei wei­te­re Seri­en um Mar­vel-Hel­den zum Port­fo­lio gehö­ren. Ange­kün­digt sind noch vier oder sechs wei­te­re limi­tier­te Shows, also mit begrenz­ter Epi­so­den­zahl, die sich um ein­zel­ne Hel­den dre­hen, Scar­let Witch war ja bereits im Gespräch eben­so wie Loki.

Dazu gesel­len sich jetzt Win­ter Sol­dier und Fal­con, die offen­bar zusam­men in einer Strea­ming­se­rie auf­tre­ten sol­len. Unab­hän­gig davon was in INFINITY WAR 2 mit dem MCU und des­sen Prot­ago­nis­ten gesche­hen wird, sol­len Sebas­ti­an Stan und Antho­ny Mackie ihre Film­rol­len als Bucky Bar­nes und Sam Wil­son wie­der auf­neh­men. Man will für den neu­en Strea­ming­dienst also offen­bar nicht kle­ckern, son­dern klot­zen, und nimmt rich­tig Geld dafür in die Hand.

Autor und ver­mut­lich auch Showrun­ner der Serie soll Mal­colm Spell­man wer­den, der war bei­spiels­wei­se für EMPIRE ver­ant­wort­lich.

Dis­neys nach wie vor unbe­nann­ter neu­er Steaming­dienst wird irgend­wann spät in 2019 anlau­fen.

Pro­mo­fo­to Win­ter Sol­dier und Fal­con Copy­right Mar­vel und Dis­ney

Trailer: X‑MEN – DARK PHOENIX

Trailer: X‑MEN – DARK PHOENIX

Der ers­te Trai­ler für das nächs­te Aben­teu­er der X‑MEN ist da. Der Film trägt den Titel DARK PHOENIX und es gibt ein Wie­der­se­hen mit den Mutan­ten, die wir bereits aus den letz­ten X‑MEN-Fil­men ken­nen.

Regie führt Simon Kin­berg, der hat auch geschrie­ben (nach einer Vor­la­ge von John Byr­ne, Chris Cla­re­mont und Dave Cock­rum) und pro­du­ziert. Wei­te­re Pro­du­zen­ten sind Hutch Par­ker, Lau­ren Shuler Don­ner und Todd Hal­lo­well.

Es spie­len: James McA­voy, Micha­el Fass­ben­der, Jen­ni­fer Law­rence, Nicho­las Hoult, Sophie Tur­ner, Tye She­ri­dan, Alex­an­dra Shipp, Kodi Smit-McPhee, Evan Peters, Jes­si­ca Chastain u.a.

Kurz­plot: Wäh­rend eines Auf­ent­halts im All gerät Jean Grey in Kon­takt mit einer außer­ir­di­schen Macht, die ihr unfass­ba­re Kräf­te ver­leiht, wel­che sie nicht kon­trol­lie­ren kann.

DARK PHOENIX kommt am 14. Febru­ar 2019 in die deut­schen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Marvel: Neue ABC-Serie über Superheldinnen

Marvel: Neue ABC-Serie über Superheldinnen

Mar­vel ist frag­los rich­tig gut im Geschäft: Die Kino­fil­me des MCU sind Kas­sen­ga­ran­ten, es gibt diver­se Seri­en, unter ande­rem bei Net­flix, und gera­de erst wur­den wei­te­re für Dis­neys Strea­ming­dienst ange­kün­digt, sogar hoch­ka­rä­tig besetzt.

Doch auch der Sen­der ABC möch­te nach AGENTS OF S.H.I.E.L.D., des­sen Ende abzu­se­hen ist und das ohne­hin kein Quo­ten­kö­nig war, wei­ter­hin Mar­vel-Super­hel­den im Pro­gramm haben.

Oder bes­ser gesagt: Super­hel­din­nen, denn eine geplan­te Serie soll sich um weni­ger bekann­te weib­li­che Figu­ren aus dem Mar­vel-Kon­text dre­hen. Mit Details hält man sich der­zeit noch schwer zurück (wie so oft), bekannt ist aber schon, dass All­an Hein­berg als Autor und mög­li­cher­wei­se Pro­du­zent agie­ren wird. Das Bemer­kens­wer­te dar­an: Hein­berg hat­te für DC Plot und Dreh­buch zu WONDER WOMAN geschrie­ben.

Um wel­che Heldin(nen) es gehen soll ist der­zeit genau­so unbe­kannt wie die Ant­wort auf die Fra­ge, ob die neue Show wie S.H.I.E.L.D. im MCU spie­len wird.

Logo Mar­vel Stu­di­os Copy­right Mar­vel Stu­di­os

Loki und Scarlet Witch in eigenen MCU-Streamingserien

Loki und Scarlet Witch in eigenen MCU-Streamingserien

Mar­vel hat ange­kün­digt, dass es auf Dis­neys neu­em Strea­ming­ka­nal Seri­en über die Cha­rak­te­re Loki (dar­ge­stellt von Tom Hidd­les­ton) und Scar­let Witch (Eliza­beth Olsen) geben wird. Der Knül­ler dar­an ist natür­lich, dass die mit dem Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se eng ver­zahnt sein wer­den und die Ori­gi­nal­schau­spie­ler ihre Rol­len wie­der auf­neh­men.

Es han­delt sich um zeit­lich begrenz­te Shows, es soll also ver­mut­lich in einer Staf­fel mit bei­spiels­wei­se acht, zehn oder 13 Epi­so­den ein Hand­lungs­bo­gen erzählt wer­den.

Mar­vel Stu­di­os wol­len sich dabei offen­bar auch nicht lum­pen las­sen, denn bei­de Mimen sind nicht bil­lig und auch die VFX in den Seri­en sol­len auf Kino­ni­veau sein.

Einen Ter­min für die bei­den Seri­en gibt es noch nicht.

Pres­se­fo­tos Loki und Scar­let Witch Copy­right Mar­vel Stu­di­os und Walt Dis­ney Pic­tures

RED SONJA: Bryan Singer soll Regie führen

RED SONJA: Bryan Singer soll Regie führen

Seit zehn Jah­ren wird ver­sucht einen neu­en Film um die Hel­din RED SONJA zu machen, das kam aber nie so rich­tig in Fahrt. Der letz­te Ver­such, bei dem Robert Rodri­guez Regie füh­ren und Rose McGo­wan die Titel­rol­le über­neh­men soll­te, schei­ter­te an der Finan­zie­rung und kam dadurch nicht mehr vor­an.

Jetzt will Mil­le­ni­um Nägel mit Köp­fen machen und hat laut IMDB soeben Bryan Sin­ger ange­heu­ert, der soll den Job des Regis­seurs über­neh­men. Mil­le­ni­um möch­ten offen­bar mit dem ers­ten Film ein neu­es Fran­chise mit einer Frau an der Spit­ze aus der Tau­fe heben.

Sin­ger hat­te unter ande­rem Regie bei X‑MEN und X_MEN 2 geführt, hat­te wei­te­re Mutan­ten­fil­me pro­di­ziert und war Showrun­ner bei Seri­en wie DR: HOUSE, THE GIFTED und LEGION. Zuletzt hat­te er Schlag­zei­len gemacht, weil er den Job bei BOHEMIAN RHAPSODY ver­lor und als Regis­seur gefeu­ert wur­de.

Infor­ma­tio­nen zur Beset­zung von RED SONJA gibt es der­zeit noch nicht.

Die 1973 erfun­de­ne Comic­fi­gur Red Son­ja geht auf Robert E. Howard zurück, der in einer Sto­ry aus dem Jahr 1934 »Red Sonya of Roga­ti­no« beschrieb, eine rot­haa­ri­ge Pis­to­len­schüt­zin. die­se Figur war nach eige­nen Anga­ben die Inspi­ra­ti­on für Comi­c­au­tor Roy Tho­mas, der schrieb für Mar­vel 1973 CONAN DER BARBAR 23 und ließ dar­in die rot­haa­ri­ge Schwert­kämp­fe­rin Red Son­ja (mit J) auf­tau­chen. 1977 bekam sie ihre eige­ne Serie. Seit 2005 bis heu­te erschei­nen RED SON­JA-Comics bei Dyna­mi­te Enter­tain­ment in Koope­ra­ti­on mit Mar­vel.

In einer 1985 erschie­ne­nen Film­um­set­zung spiel­te Bri­git­te Niel­sen die Rol­le.

Bei einer fil­mi­schen Umset­zung dro­hen hau­fen­wei­se Fett­näpf­chen, denn eine Dar­stel­lung der Prot­ago­nis­tin im knap­pen Ket­ten­bi­ki­ni ist nicht mehr zeit­ge­mäß.

Bild Bryan Sin­ger 2015 von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA, bear­bei­tet (zuge­schnit­ten) von mir

Official Trailer: CAPTAIN MARVEL

Official Trailer: CAPTAIN MARVEL

CAPTAIN MARVEL ali­as Carol Dan­vers ist die Hel­din, die in AVENGERS – INFINITY WAR 2 offen­bar zur Ret­tung eilen soll. Die wird von Dis­ney und Mar­vel im nächs­ten Jahr in einem eige­nen Film vor­ge­stellt, bevor es mit den Aven­gers wei­ter geht. Der Film spielt in den 1980ern, damit es noch­mal etwas span­nen­der wird … :)

Cap­tain Mar­vel wird dar­ge­stellt von Brie Lar­son, in wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Gem­ma ChanMcken­na GraceLee PaceBen Men­delsohnJude LawDji­mon Houn­souAnnet­te BeningClark Gregg als Agent Coul­son und Samu­el L. Jack­son als Nick Fury.

Deutsch­land­start ist am 7. März 2019.

Hier ist der ers­te Trai­ler. Und was für einer …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Sony möch­te offen­bar hau­fen­wei­se SPI­DER-MAN-Spin­offs machen. Nach VENOM und SILK wur­de jetzt auch MORBIUS ange­kün­digt. Dar­in soll Jared Leto (SUICIDE SQUAD) die Rol­le des gleich­na­mi­gen »leben­den Vam­pirs« über­neh­men. Der Schau­spie­ler wech­selt damit vom DC- zum Mar­vel-Fran­chise. Was das für die Dis­kus­sio­nen um Fil­me über DCs Joker bedeu­tet, kann man im Moment nur spe­ku­lie­ren. Angeb­lich soll­te Leto die Rol­le in einem eigen­stän­di­gen Joker-Film eben­so über­neh­men wie in einem über Har­ley Quinn.

Dani­el Espi­no­sa (LIFE) soll dabei die Regie über­neh­men, das Dreh­buch ver­fas­sen Burk Shar­pless and Matt Saza­ma. Einen Zeit­plan für den Film gibt es aller­dings noch nicht, kann also sein, dass das alles nach den Joker-Plä­nen pas­sie­ren wird.

Bild JAred Leto (2016) von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Sony macht SPIDER-MAN-Spinoff: SILK

Sony macht SPIDER-MAN-Spinoff: SILK

Die Film­rech­te an SPIDER-MAN lie­gen bekann­ter­wei­se nach einem merk­wür­di­gen Deal bei Sony und den Mar­vel Stu­di­os, das war der Grund war­um der freund­li­che Netz­spin­ner aus der Nach­bar­schaft im Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se auf­tau­chen konn­te, dar­ge­stellt von Tom Hol­land. So schlecht scheint die­ser Deal aber nicht zu sein, denn er sorgt für Spin­offs wie bei­spiels­wei­se VENOM oder jetzt neu­er­dings: SILK.

SILK ist eine Figur, die erst im Jahr April 2014 von Dan Slott und Hum­ber­to Ramos erschaf­fen wur­de und im Comic AMAZING SPIDER-MAN VOL 3 #1 erst­ma­lig in Erschei­nung trat und spä­ter eine eige­ne Rei­he erhielt. Cin­dy Moon ist eine High­school-Absol­ven­tin mit korea­ni­schen Vor­fah­ren, die von der­sel­ben radio­ak­ti­ven Spin­ne gebis­sen wird wie Peter Par­ker und die­sel­ben Fähig­kei­ten erhält, aller­dings ist sie im Gegen­satz zu SPIDER-MAN in der Lage, ihr eige­nes, orga­ni­sches Spin­nen­netz zu erzeu­gen.

Sony arbei­tet mit der Pro­du­zen­tin Amy Pas­cal an einer Film­um­set­zung, aller­dings gibt es bis­her noch kei­ne Infor­ma­tio­nen zu Dreh­buch­au­toren, Regis­seur oder gar Beset­zung.

Inter­es­san­ter­wei­se ist Cin­dy Moon im Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se bereits in Erschei­nung getre­ten, denn sie war in SPIDER-MAN: HOMECOMING ein Mit­glied des Zehn­kampf-Teams, dem auch Peter Par­ker ange­hör­te und wur­de von Tif­fa­ny Espen­sen dar­ge­stellt.

Pro­mo­gra­fik SILK Copy­right Mar­vel

ABC genehmigt sechste Staffel von AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

ABC genehmigt sechste Staffel von AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

In der Gerüch­te­kü­che von Tin­sel­town ging schon seit eini­ger Zeit her­um, dass die fünf­te Staf­fel von MARVEL’S AGENTS OF S.H.I.E.L.D. die letz­te sein wür­de, unter ande­ren, da die Seh­be­tei­li­gung in Sea­son vier nicht die bes­te war. Jetzt scheint man aller­dings noch­mal die Kur­ve gekriegt zu haben, denn wie ges­tern via Twit­ter bekannt gege­ben und spä­ter durch diver­se Gen­re-Media­out­lets bestä­tigt wur­de, gibt es eine sechs­te und letz­te Staf­fel.

Da die Ratings aller­dings auch in Sea­son 6 nur so durch­schnitt­lich waren, hat man sich offen­sicht­lich ent­schlos­sen, die letz­te Staf­fel auf 13 Epi­so­den zu ver­kür­zen. Wann sie anläuft ist noch unklar, ich wür­de mal auf Herbst 2018 tip­pen.

Inter­es­san­ter­wei­se schlägt sich die Show sowohl in der Zweit­ver­wer­tung (also als Stream und Kon­ser­ve) als auch inter­na­tio­nal deut­lich bes­ser als in den USA.

Logo AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Copy­right ABC

Trailer: ANT-MAN AND THE WASP

Trailer: ANT-MAN AND THE WASP

Wo wir ohne­hin gera­de bei Mar­vel sind: Der nächs­te Film des Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se ist ANT-MAN AND THE WASP, der star­tet in den deut­schen Kinos am 26. Juli 2018. Ich gehe – aus Grün­den – davon aus, dass der vor den Ereig­nis­sen in INFINITY WAR spielt.

Regie führt Pey­ton Reed, das Dreh­buch stammt von Chris McKen­naErik Som­mersAndrew Bar­rerGabri­el Fer­ra­ri und auch Ant-Man-Dar­stel­ler Paul Rudd hat dran mit­ge­schrie­ben. In wei­te­ren Rol­len: Evan­ge­li­ne Lil­lyMicha­el Dou­glasMicha­el PeñaMichel­le Pfeif­ferHan­nah John-KamenJudy Greer und Walton Goggins.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Offizieller Trailer: VENOM

Offizieller Trailer: VENOM

Es gab bereits diver­se Teaser und Vor­gu­cker, jetzt ist der soge­nann­te »offi­zi­el­le Trai­ler« zu VENOM da, einer wei­te­ren Ver­fil­mung eines Cha­rak­ters aus dem Mar­vel-Port­fo­lio.

Wie bereits bekannt wird Tom Har­dy die Rol­le des Anti­hel­den Eddie Brock spie­len, der durch einen Ali­en-Sym­bio­n­ten zu VENOM wird. Die Figur ist ein Spin­off der SPI­DER-MAN-Comics. In wei­te­ren Rol­len: Michel­le Wil­liamsJen­ny Sla­teWoo­dy Har­rel­sonRiz Ahmed und Mar­cel­la Bra­gio. Und Gerüch­ten zufol­ge soll auch Tom Hol­land ali­as SPIDER-MAN im Film in Erschei­nung tre­ten.

Regie führt Ruben Flei­scher (ZOMBIELAND) nach einem Dreh­buch von Kel­ly Mar­celWill BeallScott Rosen­berg und Jeff Pin­k­ner.

Deut­scher Kino­start ist 4. Okto­ber 2018.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GAMBIT: Dreharbeiten sollen endlich beginnen

GAMBIT: Dreharbeiten sollen endlich beginnen

Der X‑MEN-Spin­off-Film GAMBIT ist so etwas wie eine Vapor­wa­re Hol­ly­woods, denn eigent­lich hät­te er schon lan­ge in den Kinos sein sol­len (näm­lich im Okto­ber 2016), das ver­schob sich aber über die Jah­re immer wie­der und es kamen und gin­gen bereits ein paar Regis­seu­re, zuletzt hat Gore Ver­bin­ski das Hand­tuch gewor­fen (davor Rupert Wyatt, Dar­ren Aron­of­sky, Doug Liman und James Man­gold).

Jetzt heißt es wie­der mal, dass es los­ge­hen soll, denn angeb­lich wer­den die Dreh­ar­bei­ten am 19. Juni 2018 in New Orleans begin­nen. Geplan­ter US-Kino­start ist bereits am 7. Juni 2019. Aber ähn­li­che Aus­sa­gen hat­te man sei­tens 20th Cen­tu­ry Fox in der Ver­gan­gen­heit schon des Öfte­ren gehört, und die führ­ten bis­her zu nichts. Und jetzt muss erst­mal die Suche nach einem Regis­seur wie­der los­ge­hen. Man kann wohl mit  Fug und Recht sagen, dass die­se Pro­duk­ti­on unter einem schlech­ten Stern steht.

Als Haupt­dar­stel­ler des Mar­vel-Super­hel­den GAMBIT alia Remy LeBeau ist nach wie vor Chan­ning Tat­um gesetzt. Das ist so ziem­lich das Ein­zi­ge, was sich lan­ge nicht geän­dert hat, aber auch hier gab es eine Ände­rung: ursprüng­lich soll­te Tay­lor Kitsch die Rol­le spie­len. Ich mel­de dann, wenn es erneut zu einer Ver­zö­ge­rung kommt …

Pro­mo­gra­fik GAMBIT Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox