DRESDEN FILES TV-Serie eingestellt

Cover Dresden FilesIch hat­te so etwas ja schon geahnt, jetzt ist es aber amt­lich: Der Sci­Fi-Chan­nel wird lei­der kei­ne wei­te­ren Staf­feln der TV-Serie um den Detek­tiv-Magi­er Har­ry Dres­den mehr pro­du­zie­ren. Details über Hin­ter­grün­de gibt es nicht, ich ver­mu­te mal, die Ein­schalt­quo­ten waren nicht wie gewünscht. Qua­li­tät ist ja (nicht nur) bei ame­ri­ka­ni­schen TV-Sen­dern kein Kri­te­ri­um, son­dern aus­schließ­lich die Zahl erreich­ter Zuschau­er.
Scha­de drum. Posi­ti­ver Neben­ef­fekt der Seri­en­aus­strah­lung ist aller­dings laut jim-butcher.com, daß die Ver­kaufs­zah­len der Bücher sich durch die Aus­strah­lung der TV-Serie ver­drei­facht haben. So kön­nen wir Fans wenigs­tens sicher sein, daß uns die Roman­se­rie erhal­ten bleibt.

Dem Gen­re-Fan bleibt wei­ter­hin die Genug­tu­ung, daß wenigs­tens BLOOD TIES eine zwei­te Staf­fel erhal­ten hat, die­se beginnt im Herbst.

Cover: DRESDEN FILES DVD Staf­fel 1 – Copy­right 2007 Lions­ga­te

Gerüchte um den HOBBIT

Der kleine Hobbit - dtvNach wie vor ist unklar, ob es eine Ver­fil­mung des HdR-Vor­gän­gers geben wird, aber jetzt drin­gen offen­sicht­lich Infor­ma­tio­nen von Insi­dern bei New Line Cine­ma zu die­sem The­ma nach außen. In wie weit man die­sen Glau­ben schen­ken darf, steht natür­lich auf einem ande­ren Blatt.
Offen­bar wird Sam Rai­mi (ARMY OF DARKNESS, SPIDER-MAN 1, 2, 3, 4) nun doch nicht beim Remake von CLASH OF THE TITANS Regie füh­ren, son­dern giert nach einem weit­aus grö­ße­ren Fisch: Er hat sein defi­ni­ti­ves Inter­es­se bekun­det, bei einer New Line-Ver­fil­mung des HOB­BITs am Ruder zu ste­hen.
Und wo bleibt Peter Jack­son dabei? Jack­son hat­te ja New Line Cine­ma ver­klagt, da er der Ansicht war, er habe zu wenig Tan­tie­men für die drei HdR-Ver­fil­mun­gen erhal­ten. Laut New Lines Bob Shaye befin­det man sich aber der­zeit in Ver­hand­lun­gen mit Jack­son. Details dazu gibt es ver­ständ­li­cher­wei­se nicht.
Es könn­te also durch­aus sein, daß Rai­mi die Regie beim HOBBIT füh­ren wird und Jack­son pro­du­ziert.

Oder das alles erweist sich als Rauch aus Gan­dalfs Pfei­fe…

Cover: Der klei­ne Hob­bit, Copy­right 2001 dtv, z.B. bei Ama­zon

BEOWULF

Hat­te ich eigent­lich schon über den neu­en BEOWULF-Film berich­tet? Kurz die Suche bemü­hen… Offen­bar nicht: Ver­werf­lich!
Robert Zeme­ckis (BACK TO THE FUTURE, CASTAWAY, POLAR EXPRESS) führt Regie bei einer wei­te­ren Ver­fil­mung des klas­si­schen The­mas um einen Recken und ein Mons­trum samt Mut­ter. Kein Gerin­ge­rer als Neil Gai­man hat das Dreh­buch ver­faßt und die Rie­ge der Schau­spie­ler liest sich wie ein who-is-who Hol­ly­woods:
Ray Win­stone (VINCENT, NARNIA) als Beowulf, Cris­pin Glover (BACK TO THE FUTURE, CHARLIE’S ANGELS) als Gren­del, Ange­li­na Jolie (TOMB RAIDER, SKY CAPTAIN) als Gren­dels Mut­ter, Bren­dan Glee­son (KINGDOM OF HEAVEN, POTTER IV & V) als Wiglaf, Antho­ny Hop­kins (HANNIBAL, RED DRAGON, DRACULA) als König Hro­th­gar, John Mal­ko­vitch (HITCHHIKER, ERAGON, SHADOW OF THE VAMPIRE) als Unferth und Domi­nic Kea­ting (STAR TREK ENTERPRISE) als Old Cain.
Beein­dru­ckend. Das kann nur bes­ser wer­den, als die unsäg­li­che letz­te Ver­si­on mit Chris­to­phe Lam­bert in der Titel­rol­le. Die offi­zi­el­le Film­web­sei­te fin­det man bei Para­mount. BEOWULF soll im Novem­ber 2007 in den US-Kinos urauf­ge­führt wer­den.

DEATHLY HALLOWS im Internet aufgetaucht

Cover Potter 7Bei den in Tausch­bör­sen und anders­wo auf­ge­tauch­ten Inhal­ten aus dem am 21.07.2007 offi­zi­ell erschei­nen­den letz­ten HARRY POT­TER-Roman han­delt es sich laut ver­schie­de­nen Quel­len um abfo­to­gra­fier­te Buch­sei­ten, die stel­len­wei­se kaum leser­lich sind. Irgend jemand hat­te sich offen­bar die Mühe gemacht, den größ­ten Teil der Sei­ten des sieb­ten Romans abzu­lich­ten – augen­schein­lich in Eile und man­geln­der Qua­li­tät, da man­che Sei­ten nur mit Unter­stüt­zung einer Bild­be­ar­bei­tung leser­lich gemacht wer­den kön­nen und auf ande­ren eine Hand zu sehen ist.
Inzwi­schen sind die Kopi­en angeb­lich von diver­sen Ser­vern wie­der ver­schwun­den, eben­so wie die Tor­rent-Datei­en, die das Her­un­ter­la­den des Romans mit­tels des Bit­tor­rent-Pro­to­kolls ermög­li­chen. Da haben wohl vie­le gerecht­fer­tig­te Angst vor den Anwäl­ten der Rech­te­inha­ber.
Man fragt sich unwill­kür­lich, wie jemand der­art dumm sein kann. Die Anzahl an Per­so­nen, die Zugriff auf den Roman hat­ten, dürf­te über­schau­bar sein und so rech­ne ich mit einer schnel­len Auf­klä­rung der Hin­ter­grün­de.

Update: Selbst­ver­ständ­lich war die Datei aus den Tausch­bör­sen nicht mehr zu ent­fer­nen und ver­brei­tet sich dort nun rasant. Deutsch­lands pri­mä­rer Wahr­heits­ver­kün­der – die BILD – hat auch gleich eine Titel­head­line für den heu­ti­gen Tag dar­aus gemacht und ver­rät so Eini­ges. Idio­ten.
Ver­le­ger und Buch­händ­ler reagie­ren ange­sichts der Vor­be­stel­lun­gen gelas­sen.

Cover Pot­ter 7: Copy­right 2007 Blooms­bu­ry, erhält­lich z.B. bei Ama­zon

POTTER 5 bricht Startrekord

War ja zu erwar­ten, trotz star­ker Kon­kur­renz (TRANSFORMERS, RATATOUILLE): HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX brach bereits an sei­nem ers­ten Tag in den US-Kinos alle Kas­sen­re­kor­de. Bis­lang was der Spit­zen­rei­ter des Pre­mie­ren­ta­ges SPIDER-MAN 2 (2004 mit 40,2 Mil­lio­nen USD) , POTTER 5 spül­te 44,2 Mil­lio­nen Bucks in die Kino­kas­sen. Und das war aller Vor­aus­sicht nach nur der ers­te Rekord…

Trailer: FLASH GORDON

Der Sci­Fi-Chan­nel tut sich ja immer wie­der als Recy­cler von Oldies her­vor. Dies­mal trifft es einen der Urvä­ter der Pulp-Sci­ence-Fic­tion (neben Buck Rogers): FLASH GORDON wird nach Jahr­zehn­ten (Comic: 1934, ers­ter Film: 1936, Stich­wort: Bus­ter Crab­be) wie­der zu einer TV-Serie. Und auch dies­mal wird allem Anschein nach wie­der ein jugend­li­cher Held die Erde vor Ming dem Mit­leid­lo­sen und sei­nen Scher­gen beschüt­zen. Gerüch­ten zufol­ge soll viel­leicht Sam J. Jones einen Gast­auf­tritt haben – der ver­kör­per­te FLASH im gleich­na­mi­gen Film von 1980 (das war der mit der Film­mu­sik von Queen). Zum Trai­ler.

Trailer: THE DARK IS RISING

THE DARK IS RISING ist ein Film nach der gleich­na­mi­gen Roman­se­rie von Autorin Susan Coo­per, die hier­zu­lan­de als WINTERSONNENWENDE bei cbt erschie­nen ist. Der Film erzählt die Geschich­te des Jun­gen Will Stan­ton, der her­aus­fin­den muß, daß er der letz­te in einer Rei­he von Krie­gern ist, die ihr Leben dem Kampf gegen das Böse gewid­met haben. Es geht um Zeit­rei­sen und den Wider­stand gegen das – wie immer – über­mäch­ti­ge Böse. Liest sich wie eine Pot­ter-Varia­ti­on. Zum Trai­ler.

SEGA und die MARVEL-Lizenzen

Super­hel­den und kein Ende, nicht nur im Kino: Spie­le­dis­tri­bu­tor SEGA hat diver­se Lizen­zen zu MAR­VEL-Super­hel­den erwor­ben und arbei­tet der­zeit dar­an, sie in Spie­le für Com­pu­ter und Kon­so­len umzu­set­zen. Unter den erwor­be­nen Figu­ren befin­den sich sol­che Klas­si­ker wie IRON MAN, THE INCREDIBLE HULK, THOR und CAPTAIN AMERICA. Rob Light­ner (Vize­prä­si­dent Busi­ness Deve­lop­ment Sega Of Ame­ri­ca – was für ein Titel…) glaubt, daß all die­se Spie­le eine umfang­rei­che Fan­ba­sis der jewei­li­gen Hel­den anspre­chen kön­nen und die Fans begeis­tert sein wer­den, ihre Hero­en selbst spie­len zu kön­nen.
Irgend­wie befürch­te ich ja, daß die­se gan­ze Super­hel­den-Schie­ne in Film und Spiel sich als Null­num­mer und Dampf­bla­se erwei­sen könn­te. Eigent­lich ist die Zeit der Span­dex-Hel­den doch vor­bei? Auch kann ich die angeb­li­chen Kino­er­fol­ge nicht wirk­lich sehen (was Hol­ly­wood noch nie gestört hat, trotz­dem wei­te­re Tei­le nach­zu­schie­ben). Klar, SPIDER-MAN, X-MEN und BATMAN garan­tie­ren übli­cher­wei­se vol­le Kas­sen, aber selbst eine Mul­ti­mil­lio­nen-Dol­lar-Pro­duk­ti­on wie die FANTASTIC FOUR kann hef­tig flop­pen – von ELEKTRA, DAREDEVIL oder gar HULK mal ganz abge­se­hen…
Im Bereich Com­pu­ter- und Kon­so­len­spie­le kommt erschwe­rend hin­zu, daß Lizenz­pro­duk­te sich lei­der nur all­zu oft durch man­geln­de Qua­li­tät aus­zeich­nen.

Besetzungsstreß für die WATCHMEN

Die War­ner Brü­der haben offen­bar eini­ge Schwie­rig­kei­ten bei der Beset­zung ihres Films WATCHMEN. Der Super­hel­den­strei­fen alter­na­ti­ver Art nach den Comics von Alan Moo­re (der auch für V FOR VENDETTA ver­ant­wort­lich zeich­net) spielt in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten eines Par­al­lel­uni­ver­sums und prä­sen­tiert zahl­rei­che Proms in uner­war­te­ten Rol­len, unter ande­rem: Richard Nixon, Hen­ry Kis­sin­ger, H.R. Hal­de­man, Ted Kop­pel, John McLaugh­lin, Annie Lie­bo­witz, John Len­non und Yoko Ono, Fidel Cas­tro, Albert Ein­stein, Nor­man Rock­well, JFK und Jackie Ken­ne­dy, Andy War­hol, Mao Tze Tung und Lar­ry King. Die Suche nach Dop­pel­gän­gern der Genann­ten macht wohl ein paar Pro­ble­me, so mel­det zumin­dest die LA Dai­ly News.
Regie führt Zach Sny­der (300, DAWN OF THE DEAD), das Dreh­buch stammt von Alan Moo­re und Dave Gib­bons. Bei den »nor­ma­len« Schau­spie­lern gibt es bis­lang wei­test­ge­hend nur Gerüch­te, aber die sind ja auch ganz unter­halt­sam: Gerard But­ler (REIGN OF FIRE, TIMELINE, 300), Patrick Wil­son (PHANTOM OF THE OPERA), Kea­nu Ree­ves (MATRIX, JOHNNY MNEMONIC, CONSTANTINE) und Jude Law (SKY CAPTAIN, AVIATOR, LEMONY SNICKET).

Mehr Infos zum Comic in der Wiki­pe­dia.

SPEED RACER – Remake

Speed Racer CoverKann sich noch jemand an Speed Racer erin­nern? Das war eine Ani­mé-Serie aus den Sech­zi­gern, die irgend­wann recht früh­zei­tig (Anfang der Sieb­zi­ger) auch im Deut­schen Fern­se­hen aus­ge­strahlt wur­de. Ich per­sön­lich (Jahr­gang 1965) kann mich sehr dun­kel dar­an erin­nern; eine Erin­ne­rung blieb auch dar­an, daß damals mäch­tig geze­tert wur­de, »das wür­de die Jugend ver­der­ben« und daß es die Serie auch auf der kurz­le­bi­gen anlo­gen (!) TED-Bild­plat­te gab (ja, ja, ich war schon immer tech­ni­kaf­fin).
Jetzt wird es ein Real­film-Remake der Serie geben, kei­ne gerin­ge­ren als die Wachow­ski-Brü­der (MATRIX, V FOR VENDETTA) ver­su­chen sich an der The­ma­tik. wei­ter­le­sen →

Markolf Hoffmann: SPLITTERNEST

Cover SplitternestUns erreich­te eine Email des Autoren Mar­kolf Hoff­man, die wir euch selbst­ver­ständ­lich gern wei­ter­rei­chen:

Im Juli 2007 erscheint SPLITTERNEST, der vier­te Band des Zeit­al­ters der Wand­lung von Mar­kolf Hoff­mann. Zu die­sem Anlass wur­de die Web­sei­te www.nebelriss.de neu­ge­stal­tet. Wei­te­re Hin­ter­grund­ar­ti­kel und eine neue, sechs­tei­li­ge Vor­ge­schich­te (Der Fluch des Ver­ges­sens) war­ten auf alle inter­es­sier­ten Leser. Alle alten (und neu­en) Fans des Zeit­al­ters der Wand­lung sind herz­lich ein­ge­la­den, sich auf der Web­sei­te umzu­se­hen … und auch über Reak­tio­nen, Fra­gen und Anre­gun­gen freue ich mich

Mar­kolf Hoff­mann: SPLITTERNEST
Das Zeit­al­ter der Wand­lung 4
Piper 2007
(ISBN: 978–3492286244 )
Preis: 9,95 € / sFR 18.20
Erst­ver­kaufs­tag: 1. Juli 2007
Split­ter­nest bei Ama­zon

Das Zeit­al­ter der Wand­lung – Inter­net­sei­te

Der Fluch des Ver­ges­sens als RSS-Feed