Glückszahl: PERRY RHODAN-Taschenheft 13 – TERRA IN TRANCE

Als bereits 13. Taschen­heft in der Rei­he der Neu­auf­la­gen von Pla­ne­ten­ro­ma­nen im neu­en Gewand erscheint am Frei­tag, den 22.07.2011 Robert Feld­hoffs Roman TERRA IN TRANCE. Das Ori­gi­nal erschien im Novem­ber 1993 als Num­mer 368 der Pla­ne­ten­ro­ma­ne mit dem Unter­ti­tel »Der Gott der Simusense – ein Mann kämpft gegen die Herr­scher der Träu­me«.

Aus dem aktu­el­len Klappentext:

Im fünf­ten Jahr­hun­dert Neu­er Galak­ti­scher Zeit­rech­nung: Wäh­rend der Zeit der Dunk­len Jahr­hun­der­te wird die Milch­stra­ße abge­schot­tet, und die Erde fällt unter die Herr­schaft einer unheim­li­chen Macht. Es sind die ›Her­ren der Stra­ßen‹, die jede Art von Frei­heit unterdrücken.

Auf Ter­ra hau­sen die Men­schen im Elend über­tech­ni­sier­ter Groß­städ­te. Sie träu­men von der glor­rei­chen Ver­gan­gen­heit und hof­fen auf den Ret­ter, der von den Ster­nen kom­men soll. Die ein­zi­ge Flucht­mög­lich­keit bie­ten die Träu­me des Simusense-Net­zes. Doch für jene, die im Simusense lan­den, gibt es kein Zurück.

Ode­rik Stark ist einer der weni­gen Ver­lo­re­nen, die sich noch frei auf der Erde bewe­gen kön­nen. Er wird zum Wan­de­rer zwi­schen den bei­den Wel­ten – er sieht sowohl die rea­le Erde der Trüm­mer und Zer­stö­rung als auch die Heil ver­spre­chen­de Welt des Simusense. Und er sucht den Kampf gegen den unbe­kann­ten Herr­scher der Träume …

Für die Neu­auf­la­ge wur­de auch die­ser Romen von Dr. Rai­ner Nagel behut­sam moder­ni­siert und auf gemä­ßig­te neue Recht­schrei­bung umge­stellt. Das Titel­bild steu­er­te Dirk Schulz bei.

TERRA IN TRANCE erscheint am Frei­tag, den 22.07.2011 und ist im ein­schlä­gi­gen Zeit­schrif­ten­han­del erhält­lich. Der Preis beträgt EUR 3,90 (Öster­reich: 4,50 Euro, Schweiz: 7,60 Fran­ken), dafür bekommt man 160 Seiten.

Cover TERRA IN TRANCE Copy­right 2011 VPM

Neuer Planetenroman: IM ZENTRUM DER NACHT

Im Zentrum der Nacht

Aktu­ell erscheint erneut ein PERRY RHODAN-Pla­ne­ten­ro­man als Neu­auf­la­ge in Form eines Taschen­hef­tes, damit han­delt es sich bereits um den fünf­ten Band im Rah­men die­ser Neu­auf­la­gen. Am 21. Mai wird erneut ein Werk des lei­der im letz­ten Jahr ver­stor­be­nen PERRY RHO­DAN-Autoren Robert Feld­hoff erschei­nen – es trägt den Titel IM ZENTRUM DER NACHT und Prot­ago­nist ist der »kos­mi­sche Mensch« und Ein­zel­gän­ger Alas­ka Saede­lae­re.

Erst­mals erschien der Roman im Jahr 1988 als Taschen­buch. Für die Neu­auf­la­ge wur­de er von Rai­ner Nagel »behut­sam moder­ni­siert« und auf »gemä­ßig­te neue Recht­schrei­bung« umgestellt.

Im fünf­ten Jahr­hun­dert NGZ ist Alas­ka Saede­lae­re, der Mann mit der Mas­ke, mit der Galak­ti­schen Flot­te unter­wegs, die in eine unheim­li­che Kon­fron­ta­ti­on mit der End­lo­sen Arma­da ver­wi­ckelt ist.

Vom Trä­ger­raum­schiff BASIS aus wird Saede­lae­re in einen fast aus­sichts­lo­sen Kampf geschickt. Er muss zum Kugel­stern­hau­fen Bor­me­en rei­sen, folgt dabei einem Auf­trag der Super­in­tel­li­genz ES. Die Bewoh­ner des Stern­hau­fens wer­den von einer Macht bedroht, die aus einem Schwar­zen Loch her­aus ope­riert. Von dort aus atta­ckie­ren unbe­zwing­ba­re Kolos­se ihre Wel­ten, lösen die­se buch­stäb­lich auf.

Saede­lae­re gelingt es dank der Hilfs­mit­tel der Super­in­tel­li­genz, den Kampf gegen die fins­te­re Macht auf­zu­neh­men. Doch er muss erken­nen, dass sei­ne Geg­ner ihre Plä­ne schon vor urdenk­li­chen Zei­ten geschmie­det haben…

Das Titel­bild zu IM ZENTRUM DER NACHT steu­er­te Dirk Schulz bei, der Pla­ne­ten­ro­man umfasst 160 Sei­ten und kos­tet 3,90 Euro (Öster­reich: 4,50 Euro; Schweiz: 7,60 Fran­ken) und ist im Zeit­schrif­ten- und Bahn­hofs­buch­han­del erhältlich.

Quel­le: PR-Home­page, Cover­ab­bil­dung Copy­right 2010 VPM

PR 2538 – »Aufbruch der LEUCHTKRAFT« – Uwe Anton & Robert Feldhoff

PR 2538

Die­ser Roman stellt in­so­fern in Novum dar, als dass er von zwei Au­to­ren ver­fasst wur­de. Tat­säch­lich hat Uwe Anton die vor­han­de­nen Tei­le des Ro­mans vom ver­stor­be­nen Ro­bert Feld­hoff auf­ge­grif­fen und dar­aus nun einen »gan­zen« Roman ge­macht. Doch zu­nächst zum Inhalt:

Alas­ka Sa­ede­lae­re schlen­dert also durch die Stra­ßen von Ter­ra­nia, so völ­lig ent­spannt, wie es nur Un­sterb­li­che mit einer Plas­tik­mas­ke vor dem Ge­sicht kön­nen, als er be­merkt, dass er ver­folgt wird. Er stellt den Ver­fol­ger, der sich als ein An­dro­ide, ein Be­sat­zungs­mit­glied der LEUCHT­KRAFT, herausstellt.
Ero­in Blit­zer – so sein Name – be­rich­tet Sa­ede­lae­re, dass Sam­bu­ri Yura ver­schwun­den ist und der Bord­rech­ner der LEUCHT­KRAFT der Mei­nung ist, Alas­ka kön­ne bei der Suche helfen.

Nun gut, Saede­lae­re eilt schnell nach Hau­se packt einen SERUN ein und schon geht’s mit einem Bei­boot zur LEUCHT­KRAFT. Vor ihrem Ver­schwin­den hat Sam­bu­ri Yura eine Nach­richt auf­ge­zeich­net: »QIN SHI ist er­wacht. Das BOT­NETZ steht be­reit.« Zum Zeit­punkt der Auf­zeich­nung be­fand sich die LEUCHT­KRAFT in der Ga­lais To­tem­hain. Also flugs nach To­tem­hain ge­flo­gen. Die Ga­la­xie ist ziem­lich weit weg, selbst der Kos­mo­kra­ten­rau­mer ist meh­re­re Wo­chen unterwegs.

Wei­ter­le­sen

AUFBRUCH DER LEUCHTKRAFT

Aufbruch der LEUCHTKRAFT

…das ist der Titel des PERRY RHODAN-Hef­tes mit der Num­mer 2538, das am Frei­tag erscheint. Mit die­sem Roman hat es eine beson­de­re Bewandt­nis, denn es han­delt sich um eine Geschich­te, die noch vom 2009 lei­der ver­stor­be­nen Expo­sé-Autoren Robert Feld­hoff stammt. Lei­der konn­te die­ser den Roman auf­grund sei­ner Krank­heit nicht mehr fer­tig­stel­len. Die­se Auf­ga­be hat nun Team­kol­le­ge – und Nach­fol­ger als Expo­sé-Chef – Uwe Anton über­nom­men und so dafür gesorgt, dass Robert Feld­hoffs letz­te Ideen noch einen ange­mes­se­nen Ein­zug im Per­ry­ver­sum halten.

Haupt­fi­gur von AUFBRUCH DER LEUCHTKRAFT ist der Mas­ken­trä­ger Alas­ka Saede­lae­re, eine der »kos­mischs­ten«, viel­schich­tigs­ten und inter­es­san­tes­ten aber auch sicher­lich eine der am schwers­ten zu hand­ha­ben­den Figu­ren der Serie.

Alaska Saedelaere

Alas­ka Saede­lae­re wur­de von einem grau­si­gen Schick­sal heim­ge­sucht: In sei­nem Gesicht klebt ein Zell­klum­pen, des­sen Anblick jeden ande­ren Men­schen in den Wahn­sinn treibt. Aus die­sem Grund trägt Saede­lae­re eine Mas­ke, die ande­re Men­schen vor ihm schützt, ihn selbst aber in eine Iso­la­ti­on zwingt. In der PERRY RHO­DAN-Hand­lung, die in einer fer­nen Zukunft spielt, bereist er als kos­misch den­ken­der Ein­zel­gän­ger das Universum.

AUFBRUCH DER LEUCHTKRAFT von Robert Feld­hoff und Uwe Anton erscheint am 9. April 2010 im Pabel-Moe­wig Ver­lag, Ras­tatt. Auf dem von Dirk Schulz geschaf­fe­nen Cover des Romans wird ein Por­trait Robert Feld­hoffs zu sehen sein.

Cover PR 2538 Copy­right 2010 Pabel-Moe­wig Verlag
Bild Alas­ka Saede­lae­re, Aus­schnitt aus dem Cover von PR 746, DER ZEITLOSE, eben­falls Copy­right Pabel-Moe­wig Verlag

Creative Commons License