Am nächsten Sonntag: GAME OF THRONES Staffel 2

Am näch­sten Son­ntag ist es so weit und die für Fans wahrschein­lich schi­er unerträglich lange Wartezeit ist been­det: HBO startet die zweite Staffel des Fan­ta­sy-Über­raschungser­fol­gs GAME OF THRONES nach George R. R. Mar­tin.

Die Qual­itäten der Serie sind selb­stver­ständlich abseits jeglich­er Kri­tik, die Insze­nierung ist straff und Ausstat­tung sowie Kam­er­aar­beit und Bild­kom­po­si­tion weit vor anderen US-Fernseh­pro­duk­tio­nen, auch wenn sie tat­säch­lich kri­tisch betra­chtet nicht die Genial­ität aufweisen mag, die manche Fans ihr zuweisen wollen. Ja, GoT ist handw­erk­lich fra­g­los außeror­dentlich gut gemacht, erfind­et aber wed­er das Genre noch die Serien­han­dar­beit neu.
Bemerkenswert ist aber selb­stver­ständlich, dass es eine Phan­tastik-Serie war, die inter­na­tion­al der­art erfol­gre­ich wurde, dass sie möglicher­weise eine Rei­he ähn­lich­er Pro­duk­tio­nen nach sich ziehen kön­nte – wenn auch nicht hierzu­lande, wo das Fernse­hen seit Jahren in gäh­nen­der Langeweile und Selb­st­pla­giat­en zwis­chen Cast­ing­shows, Talkrun­den und Fußbal­lüber­tra­gun­gen versinkt und die Medi­en­schaf­fend­en offen­bar bloß nichts Neues testen wollen, was die sub­ter­rane Gle­ich­för­migkeit aufmis­chen kön­nte. Wie anders nun die Lage jen­seits des großen Teichs: die US-Sender suchen verzweifelt nach ähn­lich epis­chen Stof­fen wie Mar­tins Romane, die in ähn­lich­er Art umge­set­zt wer­den kön­nten.

Dabei sollte man allerd­ings nicht überse­hen, dass HBO einige Vorteile auf sein­er Seite hat. Zum einen ver­fü­gen sie über genug finanzielle Mit­tel, um eine ver­gle­ich­sweise teure Pro­duk­tion in der erlebten Art stem­men zu kön­nen. Zum anderen sind sie als Pay-TV-Sender in Sachen Darstel­lun­gen von Gewalt und Sex freier in ihren Möglichkeit­en, als die durch amerikanis­che Moralvorstel­lun­gen eingeschränk­ten »herkömm­lichen« Kanäle, die sich in ihrer Prüderie oft selb­st ein Bein stellen.

Den­noch ist es dur­chaus denkbar und sog­ar wahrschein­lich, dass GAME OF THRONES auf anderen Sendern weit­ere Fan­ta­sy- und vielle­icht auch SF-Serien nach klas­sis­chen Roma­nen oder Romanse­rien fol­gen, die ver­suchen wer­den einen ähn­lichen Erfolg zu errin­gen wie HBOs epis­che Ver­fil­mung der Mar­tin-Romane. Ob das gelin­gen wird dürfte span­nend wer­den zu sehen.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­tos GAME OF THRONES Copy­right Home Box Office Inc.

Verschoben: THE SECRET WORLD startet am 19. Juni 2012

Fun­Coms Hor­ror-MMO im heute (aber nicht unbe­d­ingt in unser­er Welt, son­dern nur in ein­er Par­al­lele davon) startet offiziell am 19. Juni 2012. Damit ver­schiebt sich der Launch, der ursprünglich für einen früheren Ter­min im April diesen Jahres ange­sagt war, nach hin­ten. Eige­nen Angaben in ein­er Pressemel­dung zufolge, möchte der Entwick­ler noch weit­er an seinem Pro­dukt »polieren«, es ist also davon auszuge­hen, dass die bere­its stat­tfind­en­den Betat­ests Unzulänglichkeit­en zutage gebracht haben, die eine Ver­schiebung notwendig machen. Kor­rek­ter dürfte sein, dass wie üblich der Zeitrah­men zu eng war.

Die Pressemel­dung trieft förm­lich von PR-Blabla darüber, wie höchst pos­i­tiv ange­blich die Rück­mel­dun­gen der Tester sind und wie toll die das Spiel find­en. »Fast neun von zehn der sagen, dass sie THE SECRET WORLD beim Launch spie­len wer­den.« Aha. Da davon auszuge­hen ist, dass sich haupt­säch­lich MMO-Fans für einen Beta-Zughang reg­istri­ert haben dürften (bis­lang liegen ca. 750000 Bewer­bun­gen vor, wie viele davon tat­säch­lich bere­its in der Beta waren ist unbekan­nt), sollte das nicht weit­er wun­dern.

Pos­i­tiv ist es natür­lich, dass man offen­bar ver­sucht, ein fer­tiges Pro­dukt auf den Markt zu wer­fen, statt eines halbfer­ti­gen. Ob das dann zum Launch tat­säch­lich so sein wird, muss die Zukun­ft zeigen, ich bleibe skep­tisch.

Den Ver­trieb des Spiel übern­immt lei­der Elec­tron­ic Arts. Laut Golem war man bei Fun­Com nicht zu ein­er Stel­lung­nahme darüber bere­it, ob eine Instal­la­tion von THE SECRET WORLD Ori­gin zwin­gend voraus­set­zt. Ich würde mal davon aus­ge­hen, dass dem so ist, der Entwick­ler hat sich in Sachen Daten­schutz ja bere­its als nicht son­der­lich sen­si­bel gezeigt, beispiel­sweise wollte man Betazugänge nur via Face­book-Anmel­dung zulassen, davon ist man allerd­ings nach mas­siv­en Protesten dann – schein­bar – wieder abge­gan­gen.

TERA-Launchtermin: 1. Mai 2012

TERA ONLINE (TERA ist ein Akro­nym für »The Exiled Realm Of Arborea«) hat einen Launchter­min. Laut Entwick­ler Blue­Hole Stu­dio soll das MMO am 1. Mai 2012 starten. Bei TERA han­delt es sich im Gegen­satz zu vie­len anderen Genre-Vertretern (vielle­icht sog­ar den meis­ten) um ein soge­nan­ntes »non targeting«-System. Bei anderen Spie­len, muss man den Geg­n­er anklick­en und er ist dann das Ziel und bliebt es auch, üblicher­weise kann man mit der Tab-Taste durch die Geg­n­er schal­ten. Bei TERA muss man zie­len, der Entwick­ler beze­ich­net es als »true action MMO«.

Blue­Holes MMO set­zt wie (viel zuviele) andere auch auf ein Fan­ta­sy-Set­ting mit Asia-Anlei­hen, was man beson­ders am Out­fit der weib­lichen Avatare und an ein­er knuffe­li­gen Nicht­men­schen­rasse able­sen kann. Ich kon­nte das Spiel zweimal testen und auch wenn die Grafik toll aussieht, kon­nten mich zum einen die Avatare nicht überzeu­gen (die weib­lichen laufen, als hät­ten sie sich in die Hose gemacht, das soll wohl Ten­nag­er-mäßig »niedlich« ausse­hen), zum anderen wirk­te das Quest-Sys­tem und die Präsen­ta­tion eher alt­back­en. Im direk­ten Ver­gle­ich liegt beispiel­sweise der direk­te Konkur­rent GUILD WARS 2 weit vorne.

Erschw­erend kommt hinzu, dass TERA in Europa von Frog­ster ver­trieben wird, der Pub­lish­er ist in Spiel­erkreisen für einen nicht eben guten Sup­port bekan­nt, deswe­gen muss man in Frage stellen, ob er in der Lage sein wird, einen AAA-Titel im MMO-Bere­ich zu stem­men.

Wer sich einen Überblick über das Spiel ver­schaf­fen möchte: ich habe bere­its mehrfach berichtet.

[Update:] Laut Frog­ster ist der Europas­tart am 3. Mai 2012.

Creative Commons License

Screen­shot TERA Copy­right Blue­Hole Stu­dios

PERRY RHODAN Weltcon 2011 – es kann los gehen!

Nach­dem ich mir heute mor­gen aus­giebig Mannheim ange­se­hen habe, die Innen­stadt kan­nte ich noch nicht, ging es nun pünk­tlich um 16:00 Uhr los mit dem Großereig­nis im Bere­ich deutsche Sci­ence Fic­tion: dem PERRY RHODAN Welt­con 2011.

Der Mannheimer Rosen­garten wurde standes­gemäß mit Flaggen bestückt, auf denen Per­ry und Mon­dra abge­bildet sind und auch in den umliegen­den Straßen wiesen bere­its Hin­we­is­flaggen aufs Con­gelände hin (siehe unten).

Es kann also los gehen und ich werde mich bei Gele­gen­heit (von der ich allerd­ings ehrlicher­weise noch nicht weiß, wie häu­fig sie sich ergibt) wieder melden. Häu­figere Updates als hier auf der Seite gibt es aber mit Sicher­heit immer wieder auf Twit­ter unter @phantanews und auf Face­book unter http://www.facebook.com/PhantaNews.

Gerech­net wird mit ins­ge­samt zwis­chen 2500 und 3000 Besuch­ern!

Große Cons wer­fen ihre Fah­nen voraus
Der Ein­gang des Rosen­gartens – Ruhe vor dem Sturm

DC UNIVERSE ONLINE startet am 11. Januar 2011

Wie berichtet wurde der Start des Super­helden-MMOs DC UNIVERSE ONLINE Anfang Novem­ber auf einen unbes­timmten Ter­min »im Früh­jahr 2011« ver­schoben, da man keine unfer­tige, ver­bug­gte Ver­sion auf die Käufer loslassen wollte, wie andere das gern mal tun, seien es nun Cryp­tic oder Square/Enix. All­ge­mein hat­te man mit einem Ter­min im März oder April gerech­net, über­raschen­der­weise gab man bei DC, Sony und Warn­er nun aber bekan­nt, dass der Releaseter­min bere­its am 11. Jan­u­ar 2011 sein wird.

DC UNIVERSE ONLINE ist das allererste Span­dex­träger-MMO, das auf ein­er bekan­nten Com­ic-Marke beruht, es erscheint für PC und PS3, der Verkauf­spreis liegt bei $ 49,99 für die Win­dows- und 59,99 für die Playsta­tion-Fas­sung (wie üblich inklu­sive eines Monats Spielzeit).

Creative Commons License

Hier nochmal der Trail­er zu DCUO, den ich als den kinor­eifen Spiele­trail­er des Jahres 2010 küren möchte…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Gestartet: PERPETUUM

Vorgestern war der offizielle Start des MMOs PERPETUUM. Es han­delt sich hier­bei um ein Spiel mit SF-Hin­ter­grund, genauer gesagt bewe­gen sich die Charak­tere in mächti­gen Bat­tle­mechs (auch: Mecha, beman­nte Kampfro­bot­er) über die Ober­fläche des Plan­eten Nia und kämpfen gegen eine Robot-Rasse.

Fea­tures von PERPETUUM sind Open World PvP, nur ein Serv­er, also eine Spiel­welt, die verän­der­lich ist, umfan­gre­ich an den eige­nen Geschmack und Spiel­stil anpass­bare Mechs und Robot­er, eine Spiel­er-kon­trol­lierte Ökonomie und ein kom­plex­es Craft­ing-Sys­tem (Her­stellen von Waren und Gegen­stän­den) bis zur indus­triellen Fer­ti­gung.

Der Spiel­client ist kosten­los herunter zu laden, es fall­en also keine Kosten für eine Retail-Ver­sion an, allerd­ings ist PERPETUUM nicht free-2-play, es entste­hen monatliche Abo­ge­bühren in Höhe von $ 9,95. Lei­der gibt es keine Test­phase, so dass man ein­mal zehn Dol­lar in die Hand nehmen muss und dann einen Monat Zeit hat, um festzustellen ob einem das Spiel zusagt.

Creative Commons License

Hier der Launch-Trail­er:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.