Science Fiction-Kurzfilm: IMMERSION

Science Fiction-Kurzfilm: IMMERSION

Ges­tern war der offi­zi­el­le Launch der VR-Bril­le Ocu­lus Rift, das The­ma Vir­tu­al Rea­li­ty ist in aller Mun­de und der aktu­el­le gro­ße Hype. Mit VR befasst sich auch Rapha­el Rogers´ SF-Kurz­film IMMERSION. Da geht das Gan­ze aller­dings noch einen Schritt wei­ter. Zum Inhalt:

IMMERSION hat die Welt im Sturm genom­men. Ursprüng­lich erschaf­fen als Platt­form für vir­tu­el­le Spie­le, ver­lo­cken­der als die Rea­li­tät, sind sei­ne Simu­la­tio­nen der­art über­zeu­gend gewor­den, dass Kri­mi­nel­le nun als Pati­en­ten in der VR behan­delt wer­den kön­nen. Indem man die Vir­tu­el­le Rea­li­tät mit Nano­tech­no­lo­gie ver­knüpf­te und damit den Schlüs­sel dazu fand, das Ver­hal­ten des Gehirns zu beein­flus­sen, kann man nun Mör­der oder Dro­gen­süch­ti­ge hei­len. Aber Ver­än­de­run­gen kön­nen in bei­de Rich­tun­gen geschehen …

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=KpXKD9gq3u0[/ytv]

 

Unity-DEMO von der Game Developers Conference: ADAM PART I

Unity-DEMO von der Game Developers Conference: ADAM PART I

Bei Unity woll­te man ganz offen­sicht­lich auch mal mal zei­gen, was die Engi­ne wirk­lich kann, und so ent­stand der SF-Kurz­film ADAM, von dem man hier den in Echt­zeit geren­der­ten ers­ten Teil sehen kann. Er ent­stand in der Beta von Unity 5.4 und nutzt den sich in Ent­wick­lung befind­li­chen Cine­ma­tic Sequen­cer, sowie wei­te­re neue Tools. Eben­falls invol­viert ist das Phy­sik­si­mu­la­ti­ons­tool Caron­te FX, das man ab sofort über den Asset Store erwer­ben kann. Den kom­plet­ten Film bekommt man Ende Mai auf der Unite 2016 in Ams­ter­dam zu sehen.

Machi­ni­ma-Regis­seu­re erhal­ten mit den aktu­el­len Ver­sio­nen der nam­haf­ten Game­en­gi­nes offen­sicht­lich ganz neue Möglichkeiten.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=44M7JsKqwow[/ytv]

Beeindruckender Science Fiction-Kurzfilm THE SHAMAN

Beeindruckender Science Fiction-Kurzfilm THE SHAMAN

PosterTheShaman

Von Mar­co Kalan­t­a­ri stammt der post­apo­ka­lyp­ti­sche Sci­ence Fic­tion-Kurz­film THE SHAMAN, der Ver­glei­che mit hoch­prei­si­gen Pro­duk­tio­nen aber mal wirk­lich nicht zu scheu­en braucht. Der Trai­ler brach­te es auf You­tube auf über vier Mil­lio­nen Vio­ews und er läuft mit eini­gem Erfolg auf inter­na­tio­na­len Filmfestivals.

Zum Inhalt (Über­set­zung von mir)

The dark year 2204, in a world that has seen 73 years of con­ti­nuous war. Recent­ly man­kind re-dis­co­ve­r­ed the arts of Shama­nism. The Shaman’s school of thought belie­ves that every per­son or object has a soul. During batt­le Shamans step over into the Nether­world to find and con­vert the souls of their enemies’ giant batt­le machi­nes. This tac­tic enab­les a sin­gle man to over­co­me an invin­ci­b­ly see­ming steel monster.

Im dunk­len Jahr 2204 hat die Welt einen 73 Jah­re andau­ern­den Krieg erlebt. Vor Kur­zem hat die Mensch­heit die Kunst des Scha­ma­nis­mus wie­der­ent­deckt. Die scha­ma­ni­sche Schu­le glaubt, dass jedes Objekt und jede Per­son über eine See­le ver­fügt. Wäh­rend der Kämp­fe tre­ten die Scha­ma­nen über in die Nether­world, um die See­len der risi­gen Kampf­ma­schi­nen ihrer Fein­de zu fin­den und zu kon­ver­tie­ren. Die­se Tak­tik ermög­licht es einem ein­zel­nen Mann, ein schein­bar unbe­sieg­ba­res Stahl­mons­ter zu überwinden.

Gedreht wur­de THE SHAMAN süd­lich von Wien und auf Island, mit bri­ti­schen und öster­rei­chi­schen Schauspielern.

Mar­co Kalan­t­a­ri ist öster­reich­stäm­mig und wohnt in Tokyo. Was könn­te es im deutsch­spra­chi­gen Raum für gran­dio­se Fil­me geben, wenn nicht gute Leu­te im Gen­re-Bereich auf­grund der man­geln­den Unter­stüt­zung ins Aus­land ver­grault wer­den wür­den … Man soll­te offen­bar auch drin­gend mal einen Blick auf sei­nen Film AINOA werfen.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=80EQZaYV9TA[/ytv]

Pro­mo­pos­ter THE SHAMAN Coyp­right Mar­co Kalantari

Teaser: DOC BROWN SAVES THE WORLD

Teaser: DOC BROWN SAVES THE WORLD

Chris­to­pher Lloyd zieht sich noch ein­mal den Kit­tel von Doc Emmet Brown an. Das ist auch kein Wun­der, denn am 21. Okto­ber 2015 wird der drei­ßigs­te Geburts­tag von ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT in den USA mit einer Jubi­lä­ums­aus­ga­be der Tri­lo­gie auf DVD und Blu­eR­ay gefei­ert. Auf der befin­det sich neben den drei Fil­men ein Kurz­film mit dem Titel DOC BROWN SAVES THE WORLD. Dazu wei­ter unten ein Teaser.

Man soll­te sich in Deutsch­land aller­dings nicht zu sehr dar­auf freu­en, denn aus völ­lig unver­ständ­li­chen Grün­den ist der Film auf der hier bereits am 15. Okto­ber 2015 erschei­nen­den Fas­sung mög­li­cher­wei­se nicht enthalten.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=7gpzJ_s3CrE[/ytv]

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

ASTRONAUT

ASTRONAUT

Bei ASTRONAUT han­delt es sich um einen Kurz­film mit Auf­na­men die in den Jah­ren 2011 bis 2014 von der ISS aus gemacht wur­den und sie sind atem­be­rau­bend. Macher Guil­laume Juin sagt dazu:

What does astro­naut see from up the­re? From the red soil of afri­ca, the blue water of oce­ans, to the green lights of the poles and yel­low light of human acti­vi­ty, dis­co­ver, throught this jour­ney to space, some­thing asto­un­din­gly beau­ti­ful and stran­ge at the same time.
I wan­ted to do some­thing dif­fe­rent from what has been done befo­re with tho­se shots. Some­thing more dyna­mic and fast. After all, ISS tra­vels through space at 28.000km/h! The­re are also more recent foo­ta­ge that have never been used (at least I think…) in other edits.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Science Fiction-Kurzfilm: WANDERERS

Science Fiction-Kurzfilm: WANDERERS

Der Sci­ence Fic­tion-Kurz­film WANDERERS befasst sich mit einer mög­li­chen Zukunft der Mensch­heit und ist ganz gran­di­os umge­setzt. Ein wei­te­rer bril­li­an­ter Fakt ist, dass der Erzäh­ler Carl Sagan ist, der Text stammt aus des­sen Buch PALE BLUE DOT: A VISION OF THE HUMAN FUTURE IN SPACE.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kurzfilm: MURPHY

Kurzfilm: MURPHY

Der Kurz­film MURPHY wur­de von Stu­den­ten der ISART rea­li­siert, einer renom­mier­ten Schu­le für digi­ta­le Kunst, also CGI, 3D-Ani­ma­ti­on und Com­pu­ter­spie­le in Paris und Montréal.

Im zwei­ten Welt­krieg stürzt ein Fall­schirm­jä­ger wäh­rend der Inva­si­on in einem Wald in Frank­reich ab und trifft auf ein nied­li­ches mys­ti­sches Wesen. Die Geschich­te zeigt zudem, was schlim­mer ist, als urbö­se: strunzdumm.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Kurzfilm: FORTRESS

Kurzfilm: FORTRESS

Was wäre, wenn man einen Krieg führt, in dem Maschi­nen eine zen­tra­le Rol­le spie­len? Wür­den die ein­fach wei­ter­kämp­fen, auch wenn nie­mand mehr lebt? Das ist die Prä­mis­se des Kurz­films FORTRESS von Dima Fedotof.

Des­pi­te the fact that man­kind is kil­led, the war still con­ti­nues. War con­ti­nued with auto­ma­ted sys­tem left by peop­le. One of the last sur­vi­ving bom­ber and its pilot still per­forms its task. The city is dead for a long time. Dead peop­le who built it. Dead peop­le who gave the order to des­troy the city. And war will con­ti­nue until sub­si­de echo of humanity.But life will always find a way to sur­vi­ve. Cas­set­te bomb sub­mu­ni­ti­ons beca­me a fort­ress for the grass.

(Da scheint wohl ein Auto­über­set­zer im Spiel gewe­sen zu sein …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS REBELS-Kurzfilm: ENTANGLEMENT

STAR WARS REBELS-Kurzfilm: ENTANGLEMENT

Zeb ist der Carak­ter im Mit­tel­punkt eines neu­en Aus­schnitts aus STAR WARS REBELS mit dem Titel ENTANGLEMENT. Offen­bar auf Tatooi­ne legt er sich mit ein paar Storm­t­ro­opern an. Gespro­chen wird Zeb von Ste­ve Blum, der ist des Öfte­ren mal die Stim­me von Wol­veri­ne in Fern­seh-Car­toons gewesen.

Was ich wirk­lich beein­dru­ckend fin­de, ist die Qua­li­tät der Musik, die sich ein­deu­tig in Rich­tung John Wil­liams ver­neigt. Manch einer könn­te viel­leicht auch sagen, sie wür­de ihn pla­gi­ie­ren – aber mal Im Ernst: die Musik ist für die Stim­mung der Serie min­des­tens so wich­tig wie die Cha­rak­te­re und das Design.

STAR WARS REBELS star­tet in den USA im Herbst. Die Macht allei­ne weiß, wann wir das hier zu sehen bekommen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK-Kurzfilm: PRELUDE TO AXANAR

STAR TREK-Kurzfilm: PRELUDE TO AXANAR

Ich hat­te bereits dar­über berich­tet, dass ein STAR TREK-Fan­film namens STAR TREK: AXANAR in Arbeit ist. Eigent­lich kann man das auf­grund der Betei­li­gung pro­fes­sio­nel­ler und bekann­ter Schau­spie­ler nicht wirk­lich einen Fan­film nen­nen, er wird via Crowd­fun­ding rea­li­siert. The­ma des Films ist die Schlacht von Axa­nar, ein über­aus wich­ti­ges Gescheh­nis im Vier­jäh­ri­gen Krieg gegen die Klin­go­nen, bei der Cap­tain Garth of Izar eine wich­ti­ge Rol­le spiel­te. Die­ser war laut TOS eines der Vor­bil­der James T. Kirks.

Der Film selbst ist noch nicht fer­tig, aller­dings gibt es bereits jetzt PRELUDE TO AXANAR, einen zwan­zig­mi­nü­ti­gen Kurz­film, der zum eigent­li­chen STAR TREK: AXANAR hin­lei­ten soll. Das Gan­ze ist wit­zig gemacht, denn es führt den Zuschau­er in Form einer Geschichts­do­ku­men­ta­ti­on in die Hin­ter­grün­de ein. Wirk­lich coo­le Idee. Wer des Eng­li­schen nicht so mäch­tig ist, muss sich kei­ne Sor­gen machen, es ste­hen Unter­ti­tel in sie­ben Spra­chen zur Ver­fü­gung, dar­un­ter auch Deutsch.

Das ist rich­tig, rich­tig geil!

Es spie­len unter ande­rem Richard Hatch, Tony Todd, J.G. Hertz­ler, Kate Ver­non und Gary Gra­ham.

Wer den Film STAR TREK: AXANAR unter­stüt­zen möch­te kann das noch drei Tage lang auf Kick­star­ter tun. Ich hab´ schon.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE LEGO GHOSTBUSTERS MOVIE

THE LEGO GHOSTBUSTERS MOVIE

Wäh­rend sei­ner Som­mer­fe­ri­en hat der Leh­rer und LEGO-Fan Mon­sieur­Ca­ron die Zeit genutzt, um einen LEGO-Kurz­film um die GHOSTBUSTERS zu machen. Die Sze­ne im Sed­ge­wick-Hotel dürf­te den Fans bekannt vor­kom­men, aller­dings wur­de Sli­mer durch einen ande­ren Prot­ago­nis­ten ersetzt. Der funk­tio­niert aber genau­so gut. :) Als Bonus gibt es ein »behind the scenes«-Video, das zeigt, wie der Clip her­ge­stellt wurde.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

SF-Animations-Kurzfilm JOHNNY EXPRESS

SF-Animations-Kurzfilm JOHNNY EXPRESS

Ganz gro­ßes Kino. Wit­zi­ge Ani­ma­ti­ons­fil­me gehen auch abseits gro­ßer Stu­di­os! Von Alfre­dI­mage­works aus Korea (so klein kön­nen die aber ehr­lich gesagt dann doch gar nicht sein, wenn sie für NEXON arbeiten).

The­re are all sorts of Ali­ens living throughout space. John­ny is a Space Deli­very Man who tra­vels to dif­fe­rent pla­nets to deli­ver packa­ges. John­ny is lazy and his only desi­re is to sleep in his auto­pi­lot space­ship. When the space­ship arri­ves at the desti­na­ti­on, all he has to do is sim­ply deli­ver the box. Howe­ver, it never goes as plan­ned. John­ny encoun­ters stran­ge and bizar­re pla­nets and always seems to cau­se trou­ble on his deli­very route.

Will he be able to finish his mis­si­on without trouble?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.