EVE ONLINE: CRUCIBLE am 29. November

Es war ein über­aus tur­bu­len­tes Jahr für EVE ONLINE und ins­be­son­de­re für den Ent­wick­ler CCP. Im Zusam­men­hang mit der Erwei­te­rung INCARNA und schwer nach­voll­zieh­ba­ren Ent­schei­dun­gen muss­ten die Islän­der viel Schel­te ein­ste­cken, gerie­ten in die Defen­si­ve und wur­den sogar mit deut­li­chem Spie­ler­schwund kon­fron­tiert. Als das führ­te unter ande­rem auch zur Kün­di­gung von 100 Mit­ar­bei­tern.

Das alles hin­dert CCP aller­dings nicht dar­an Ende Novem­ber die 15. kos­ten­lo­se Erwei­te­rung für ihr Sci­ence Fic­tion-MMO zur Ver­fü­gung zu stel­len. Am 29.11.2011 erscheint CRUCIBLE. Ver­se­hen wur­de die Erwei­te­rung mit der Tag­li­ne »EVE – neu geschmiedet«.

CRUCIBLE …

… evol­ves the gra­phics, inter­face and game mecha­nics with over three dozen updated and impro­ved fea­tures based on feed­back and chal­len­ges put forth by its players.

… ent­wi­ckelt die Gra­fik, das Inter­face und die Spiel­me­cha­ni­ken mit über drei Dut­zend aktua­li­sier­ten und ver­bes­ser­ten Fea­tures wei­ter, basie­rend auf dem Feed­back und den Her­aus­for­de­run­gen von Sei­ten der Spieler.

CCP wirbt bereits seit eini­ger Zeit für die Expan­si­on, zusam­men­ge­fass­te Infor­ma­tio­nen fin­det man auf der eigens ein­ge­rich­te­ten Mini­si­te. Unter ande­rem soll es neue DED-Kom­ple­xe geben, neue End­geg­ner, neue Schif­fe, mehr NPCs, man soll ISK über Ano­ma­lien ver­die­nen kön­nen, es gibt bes­ser aus­ba­lan­cier­te Groß­schif­fe, sowie zahl­lo­se klei­ne Tweaks von bes­se­ren Schat­ten bis hin zu einem ska­lier­ba­ren Benut­zer­inter­face. Unklar ist für mich, inwie­fern man sich um die Pro­ble­me vie­ler Spie­ler durch die bei INCARNA deut­lich gestie­ge­nen Hard­ware­an­for­de­run­gen geküm­mert hat.

Ob CRUCIBLE den von CCP erwar­te­ten posi­ti­ven Effekt auf die Spiel­er­zah­len und ‑Zufrie­den­heit haben wird, muss sich zeigen.

Creative Commons License

Dank an Kyr für den Hin­weis, Logo CRUCIBLE Copy­right 2011 CCP

Blizzard verkauft CATACLYSM 3,3 Millionen mal in 24 Stunden

Die WORLD OF WARCRAFT-Erwei­te­rung CATACLYSM hat sich inner­halb der ers­ten 24 Stun­den nach Aus­sa­gen des Deve­lo­pers Bliz­zard 3,3 Mil­lio­nen mal ver­kauft (wie immer soll­te man sol­che Publi­ci­ty-Aus­sa­gen mit der gehö­ri­gen Skep­sis betrach­ten). Das ist der bis­her erfolg­reichs­te Start eines PC-Spiels seit der Ein­füh­rung der vori­gen Erwei­te­rung unter dem Titel WRATH OF THE LICH KING, die 2,8 Mil­lio­nen Exem­pla­re am ers­ten Tag absetzte.

Kei­ne Anga­ben mach­te man dazu, ob es sich hier um die Retail-Ver­sio­nen des Spiels han­delt, oder ob auch die online erwor­be­nen dazu zäh­len.  Inter­es­san­ter­wei­se hät­te man sich ja einen Hau­fen Papier- und Plas­tik­müll erspa­ren kön­nen, denn tat­säch­lich befand sich die gesam­te Erwei­te­rung am Start­tag bereits auf den Rech­nern der Spie­ler und mit dem Kauf der CATA­CLYSM-Box erhielt man nur Zugriff auf den Key, der einem die neu­en Inhal­te eröff­ne­te, irgend­ei­ne wie auch immer gear­te­te Instal­la­ti­on war nur dann not­wen­dig, wenn man die letz­ten Patches nicht her­un­ter gela­den hat­te. Ich selbst hat­te mei­ne Fas­sung über battle.net online erwor­ben und es kam defi­ni­tiv zum Start zu kei­nem Download.

Nach­dem ich nun ein paar Tage gespielt habe ist fest­zu­stel­len, dass die bis­her gese­he­nen neu­en Inhal­te wirk­lich Spaß machen, das Gob­lin-Anfangs­ge­biet erin­nert bei­spiels­wei­se an die Loo­ney Tunes, der Wor­gen-Start kommt recht stim­mungs­voll daher und die Unter­was­ser­welt Vash­j’ir ist gran­di­os umge­setzt. Was mich aller­dings mas­siv stört, ist das dau­ern­de Pha­sing, wel­ches zu oft ver­hin­dert, dass man mit sei­nen Freun­den zusam­men spie­len kann, die sich nicht exakt an der sel­ben Stel­le der Quest­rei­he oder auf dem­sel­ben Level befin­den wie man selbst. Das kon­ter­ka­riert mei­ner Ansicht nach den Sinn eines MMORPG – eben mit ande­ren zusam­men zu spie­len und nicht alleine.

Creative Commons License

Bild: CATA­CLYSM-Logo Copy­right Blizzard

Trailer: RUNES OF MAGIC-Erweiterung TREASURES OF THE DESERT

Frogs­ter Inter­ac­ti­ve und Rune­wal­ker Enter­tain­ment ver­die­nen offen­bar mit dem Fre­e­mi­um-MMO RUNES OF MAGIC

genug Geld, um immer wei­e­der Erwei­te­run­gen pro­du­zie­ren zu kön­nen. Der nächs­te Patch mit der Num­mer 3.0.6 heißt TREASURES OF THE DESERT und wird den Spie­lern Zugang zur Limo-Wüs­te eröff­nen, dar­in gibt es neue Gegen­den, eine neue Instanz und jede Men­ge neue Mobs.

Hier ein Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

»They’re taking the Hobbits to Isengard!«

Tur­bi­ne, Inc. hat eine umfang­rei­che Con­tent-Erwei­te­rung für ihr MMO LORD OF THE RINGS ONLINE ange­kün­digt. Wer jetzt aller­dings annimmt, dass die­ses Update unter dem Titel RISE OF ISENGARD zum CATA­CLYSM-Kil­ler wer­den soll, der täuscht sich, denn erschei­nen soll die­se Erwei­te­rung frü­hes­tens im Herbst 2012.

Expe­ri­ence the Rise of Isen­gard – The Epic Sto­ry con­ti­nues as the Grey Com­pa­ny makes its way south into Dun­land, but trou­bles ari­se as their road takes them into lands whe­re Dun­len­ding for­ces, mar­sha­led by the Wizard Sar­uman, pre­pa­re for war. The Ran­gers must seek new allies and face dan­ge­rous new foes, chief among them the trai­tor Sar­uman, who­se web of intri­gue threa­tens to end­an­ger your quest, your friends, and your life.

Die Maxi­mal­stu­fe wird auf 70 ange­ho­ben, damit ein­her­ge­hend gibt es neue Skills, Traits, Vir­tu­es und natür­lich auch Questen.

Das »Mons­ter Play«, also die LOTRO-PvP-Vari­an­te, wird grund­le­gend über­ar­bei­tet, unter ande­rem wird die­se Opti­on für alle Spie­ler frei­ge­ge­ben, der Stu­fen­auf­stieg der Mons­tren wird eben­so wie die Skills über­ar­bei­tet und es gibt ein brand­neu­es Gebiet hier­für. PvMP wird aller­dings nicht für alle Gegen­den des Spiel frei­ge­ge­ben, wie man­cher­orts im Web berichtet.

Und natür­lich wird ein neu­es Gebiet frei­ge­ge­ben: Isengard.

Creative Commons License

Pro­mo-Foto: Sar­uman, Copy­right 2010 Tur­bi­ne, War­ner & Codemasters

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WORLD OF WARCRAFT: CATACLYSM am 7. Dezember 2010

Was lan­ge währt – die Spe­ku­la­tio­nen zum Release­ter­min der nächs­ten WORLD OF WARCRAFT-Erwei­te­rung CATACLYSM waren zahl­reich. Die einen wähn­ten einen Start für Mit­te Novem­ber (ähn­lich wie wei­land beim LICH KING), ande­re waren der Ansicht, es wür­de bis zum Janu­ar oder gar Febru­ar dau­ern (Ama­zon infor­mier­te Vor­be­stel­ler der­ge­stalt). All­ge­mein war man der Ansicht, dass Ent­wick­ler Bliz­zard das Geheim­nis zu ihrer Haus­mes­se Blizz­Con lüf­ten wür­de, aber nun ist es bereits jetzt offi­zi­ell gemacht worden:

CATACLYSM erscheint am 7. Dezem­ber 2010. Mir war im Prin­zip klar, dass Bliz­zard sich das Weih­nachts­ge­schäft nicht ent­ge­hen las­sen wür­de, des­we­gen konn­te ich an ein Release im nächs­ten Jahr nicht so recht glauben.

In CATACLYSM wird nicht nur die Welt Azeroth einem mas­si­ven Umbau unter­zo­gen (durch Aus­wir­kun­gen des Katak­lys­mus kommt es zu deut­li­chen Ver­än­de­run­gen der Län­der bzw. Gebie­te des Spiels), auch Spiel­me­cha­ni­ken wer­den grund­le­gend über­ar­bei­tet. Zudem gibt es neue für Spie­ler führ­ba­re Ras­sen – Gob­lins und Wor­gen – und neue Ras­sen-/Klas­sen­kom­bi­na­tio­nen. Der Level­cap steigt auf 85.

Ver­mut­lich wird es bei den ein­schlä­gi­gen Shops wie­der Nacht­ver­käu­fe geben.

Creative Commons License

Cover CATACLYSM Copy­right 2010 Blizzard

EVE ONLINE: TYRANNIS

EVE ONLINE Tyrannis

Wenn aus Island kei­ne Asche­wol­ken kom­men, dann denkt die Gemein­schaft der MMO-Spie­ler im Zusam­men­hang mit der Insel im hohen Nor­den haupt­säch­lich an das wohl erfolg­reichs­te Online­spiel im Sci­ence Fic­tion-Gen­re: EVE ONLINE.

Soeben hat Ent­wick­ler­stu­dio CCP mit TYRANNIS die 13. Erwei­te­rung ver­öf­fent­licht. Neu ist dies­mal unter ande­rem »EVE-Gate«, eine Web­ober­flä­che, die es ermög­licht auf Spiel­in­hal­te zuzu­grei­fen. Bei­spiels­wei­se soll sie exter­nen Zugriff auf Ingame-Mails, den Kalen­der und den Nach­rich­ten­aus­tausch zwi­schen Freun­den, inner­halb der eige­nen Cor­po­ra­ti­on und zwi­schen Alli­an­zen ermög­li­chen. Durch die Offen­le­gung der API sol­len die Spie­ler die Mög­lich­keit erhal­ten, zukünf­tig selbst Erwei­te­run­gen zu pro­du­zie­ren. Aber auch sei­tens CCP sind wei­te­re Funk­tio­nen offen­bar bereits angedacht.

Neu auch »Pla­ne­ta­ry Inter­ac­tion«. Das bedeu­tet wohl in ers­ter Linie Berg­bau auf mehr als 65000 Pla­ne­ten (also wird wahr­schein­lich ab sofort nicht mehr nur in Aste­ro­iden­gür­teln »gemi­nert«) und damit auch das Expor­tie­ren oder Raf­fi­nie­ren von Rohstoffen.
Bis es aber tat­säch­lich dazu kommt, wer­den noch ein paar Tage ins Land gehen, denn die pla­ne­ta­ren Kom­man­do­zen­tra­len wer­den erst am 8. Juni abge­setzt. Bis dahin haben die Spie­ler aber bereits die Mög­lich­keit, Pla­ne­ten aus­zu­kund­schaf­ten und schon­mal die not­wen­di­gen neu­en Skills zu lernen.

TYRAN­NIS-Logo Copy­right 2010 CCP.

Creative Commons License

Der Trai­ler zu TYRANNIS:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.