Poster: CONSTANTINE Zeichentrickserie

Poster: CONSTANTINE Zeichentrickserie

Der Serie CONSTANTINE nach dem gleich­na­mi­gen Hel­den aus dem DC-Uni­ver­sum war lei­der nur eine kur­ze Lauf­zeit beschie­den, der Sen­der nahm sie wegen der Zuschau­er­zah­len nach einer Staf­fel aus dem Pro­gramm, obwohl die so schlecht gar nicht waren. Trotz der frü­hen Abset­zung hat die Show eine anhäng­li­che Fan­ge­mein­schaft gesam­melt, das lag ver­mut­lich nicht zuletzt an der Dar­stel­lung des Cha­rak­ters durch Matt Ryan.

Es gab dann Gast­auf­trit­te in der CW-Serie ARROW und es wur­de danach von dem Sen­der eine ani­mier­te Show ange­kün­digt. Zu der gibt es jetzt ein Pos­ter, sie soll früh in 2018 auf dem Web­ab­le­ger CW Seed star­ten (dabei han­delt es sich um einen Web­ab­le­ger des Sen­ders). Matt Ryan wird die Rol­le des John Con­stan­ti­ne erneut über­neh­men, zumin­dest gespro­chen.

Pro­mo­pos­ter CONSTANTINE Copy­right The CW

Wenn DOCTOR WHO eine Zeichentrickserie wäre

Wenn DOCTOR WHO eine Zeichentrickserie wäre

Ani­ma­tor Ste­phen Byr­ne hat sich Gedan­ken dar­über gemacht, wie ein Intro einer hypo­the­ti­schen DOCTOR WHO-Zei­chen­trick­se­rie aus­se­hen könn­te. Was dabei her­aus gekom­men ist, kann man unten sehen und ich fin­de es gran­di­os. Beson­ders schön: die zahl­lo­sen klei­nen Details. Mehr zu Byr­ne fin­det man auf Face­book. Behold: The Ani­ma­ted Adven­tures Of Doc­tor Who:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer und Poster: WAR OF THE WORLDS – GOLIATH

Trailer und Poster: WAR OF THE WORLDS – GOLIATH

wotw_goliath

Zwar wird beim Zei­chen­trick­film WAR OF THE WORLDS – GOLIATH von Steam­punk gespro­chen, ich wür­de es aller­dings eher unter Die­sel­punk ein­sor­tie­ren, aber da könn­ten die Mei­nun­gen aus­ein­an­der gehen.

In einen par­al­le­len Uni­ver­sum steht der ers­te Welt­krieg kurz bevor. Wir fol­gen den Aben­teu­ern einer Grup­pe von Wider­stands­kämp­fern, die gegen die zwei­te Inva­si­on der Mar­sia­ner vor­ge­hen. Im Jahr 1899 war die Erde erst­ma­lig von den unbarm­her­zi­gen Inva­so­ren atta­ckiert wor­den. Fünf­zehn Jah­re spä­ter hat die Men­scheit ihren Pla­ne­ten wie­der auf­ge­baut und dabei auch Tech­nik aus den mar­sia­ni­schen Drei­bei­nern ver­wen­det. Aus­ge­stat­tet mit gigan­ti­schen dmpf­ge­trie­be­nen Kampf­ma­schi­nen ist die inter­na­tio­na­le schnel­le Ein­greif­trup­pe die letz­te Ver­tei­di­gungs­li­nie der Mensch­heit gegen die erneu­te Inva­si­on. Doch auch die Tech­nik der Mar­sia­ner hat sich wei­ter ent­wi­ckelt. Die jun­ge Crew des mäch­ti­gen Kampf­ro­bo­ters »Goli­ath« wird bis an die Gren­zen ihres Mutes und ihres Durch­hal­te­ver­mö­gens belas­tet, als sie für das Über­le­ben der Mensch­heit kämp­fen muss.

Die Spre­cher­lis­te kann sich sehen las­sen:

Adri­an Paul (High­lan­der TV), Adam Bald­win (Chuck, Fire­fly, Inde­pen­dence Day), Peter Wing­field (24, X-Men 2), Mark Shepp­ard (Batt­le­star Galac­ti­ca, Fire­fly), Eliza­beth Gracen (High­lan­der TV), Jim Byr­nes (High­lan­der TV, Wise­guy), Beau Bil­lings­lea (Ter­mi­na­tor: The Sarah Con­nor Chro­ni­cles), Matt Let­scher (The West Wing) und James Arnold Tay­lor (Star Wars, The Clo­ne Wars).

In die US-Kinos kommt der Strei­fen am 7. März 2014, bei uns dürf­te er wenn über­haupt nur auf Sil­ber­schei­be erschei­nen. Ein Licht­blick könn­te aber sein, dass er ab dem Tag des Kino­starts auch auf iTu­nes erhält­lich sein soll. Pro­du­ziert wur­de der Film laut IMDB inter­es­san­ter­wei­se bereits 2012.

Wie auch immer: ich muss das sehen!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Pos­ter Copy­right Tri­pod Enter­tain­ment

Orci und Kurtzman zu einer möglichen animierten STAR TREK-Serie

Bereits im Mai hat­ten sich die bei­den »Mit­tä­ter« am letz­ten STAR TREK-Film Rober­to Orci und Alex Kurtz­man (auch: LOST, FRINGE) schon ein­mal sehr knapp über die Mög­lich­keit aus­ge­las­sen, dass es eine STAR TREK-Serie in ani­mier­ter Form geben könn­te. Damals hat­ten sie gesagt, dass »man mal drü­ber gespro­chen« habe. Grund für die Fra­ge, war, dass die bei­den auch aus TRANSFORMERS eine Trick­se­rie gemacht hat­ten.

Nun gibt es neue Infor­ma­tio­nen aus einem Radion­in­ter­view mit MyGeek­Time, das die­se mit den bei­den auf dem San Die­go Comic Con auf­ge­nom­men hat­ten:

Orci: Wir haben [wegen einer Trick­se­rie] mal nach­ge­fragt. Wir haben gefragt wie das mit den Rech­ten aus­sieht, wem sie gehö­ren und was die Mög­lich­kei­ten wären. Das ist noch in einem sehr frü­hen Sta­di­um – also wie in »wäre es eine Mög­lich­keit?« – und wir war­ten im Moment auf Ant­wor­ten. Aber wir wür­den das sehr ger­ne machen.

Kurtz­man: Wir hat­ten ja gera­de erst die Erfah­rung mit TRANSFORMERS: PRIME gemacht. Dar­aus haben wir eine Men­ge gelernt und es wäre cool, so etwas auch für TREK zu machen.

Das wäre es in der Tat..!

Quel­le: TrekMovie.com, Pro­mo-Bild oben Copy­right Para­mount und Bad Robot, Pos­te­ri­sie­rung von mir

Heiliger Zoidberg! Comedy Central bestellt mehr FUTURAMA

Gute Nach­rich­ten auch für die Anhän­ger von Matt Groenings und David X. Cohens SF-Come­dy FUTURAMA. Come­dy Cen­tral hat­te der Serie bekann­ter­ma­ßen eine zwei­te Chan­ce gege­ben, nach­dem Fox sie damals abge­schos­sen hat­te. Die Zuschau­er­zah­len waren nun offen­bar so gut, dass der Kanal eine wei­te­re Staf­fel mit 26 Epi­so­den in Auf­trag gege­ben hat. Oder etwas genau­er: 13 Fol­gen wur­den fest gebucht, 13 wei­te­re sind optio­nal, wahr­schein­lich davon abhän­gend, wie erfolg­reich die neu­en Geschich­ten um die Crew von »Pla­net Express« sein wer­den.

Come­dy Cen­tral (Via­com) mag aus irgend­wel­chen Grün­den Staf­feln mit 13 Epi­so­den, des­we­gen offen­bar die­se Vor­ge­hens­wei­se; das bedeu­tet, dass man im Som­mer 2012 auf jeden fall mehr FUTURAMA zu sehen bekommt, und even­tu­ell dann auch wie­der in 2013. Hof­fen wir das Bes­te.

Creative Commons License

Sze­nen­fo­to FUTURAMA Copy­right Matt Groening