Trailer und Poster: WAR OF THE WORLDS – GOLIATH

Trailer und Poster: WAR OF THE WORLDS – GOLIATH

wotw_goliath

Zwar wird beim Zeichen­trick­film WAR OF THE WORLDS – GOLIATH von Steam­punk gesprochen, ich würde es allerd­ings eher unter Dieselpunk ein­sortieren, aber da kön­nten die Mei­n­un­gen auseinan­der gehen.

In einen par­al­le­len Uni­ver­sum ste­ht der erste Weltkrieg kurz bevor. Wir fol­gen den Aben­teuern ein­er Gruppe von Wider­stand­skämpfern, die gegen die zweite Inva­sion der Mar­sian­er vorge­hen. Im Jahr 1899 war die Erde erst­ma­lig von den unbarmherzi­gen Inva­soren attack­iert wor­den. Fün­fzehn Jahre später hat die Men­scheit ihren Plan­eten wieder aufge­baut und dabei auch Tech­nik aus den mar­sian­is­chen Dreibein­ern ver­wen­det. Aus­ges­tat­tet mit gigan­tis­chen dmpfgetriebe­nen Kampf­maschi­nen ist die inter­na­tionale schnelle Ein­greiftruppe die let­zte Vertei­di­gungslin­ie der Men­schheit gegen die erneute Inva­sion. Doch auch die Tech­nik der Mar­sian­er hat sich weit­er entwick­elt. Die junge Crew des mächti­gen Kampfro­bot­ers »Goliath« wird bis an die Gren­zen ihres Mutes und ihres Durch­hal­tev­er­mö­gens belastet, als sie für das Über­leben der Men­schheit kämpfen muss.

Die Sprecherliste kann sich sehen lassen:

Adri­an Paul (High­lander TV), Adam Bald­win (Chuck, Fire­fly, Inde­pen­dence Day), Peter Wing­field (24, X-Men 2), Mark Shep­pard (Bat­tlestar Galac­ti­ca, Fire­fly), Eliz­a­beth Gra­cen (High­lander TV), Jim Byrnes (High­lander TV, Wiseguy), Beau Billingslea (Ter­mi­na­tor: The Sarah Con­nor Chron­i­cles), Matt Letsch­er (The West Wing) und James Arnold Tay­lor (Star Wars, The Clone Wars).

In die US-Kinos kommt der Streifen am 7. März 2014, bei uns dürfte er wenn über­haupt nur auf Sil­ber­scheibe erscheinen. Ein Licht­blick kön­nte aber sein, dass er ab dem Tag des Kinos­tarts auch auf iTunes erhältlich sein soll. Pro­duziert wurde der Film laut IMDB inter­es­san­ter­weise bere­its 2012.

Wie auch immer: ich muss das sehen!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Poster Copy­right Tri­pod Enter­tain­ment

Dieselpunk-Spiel: MARCH OF WAR

Dieselpunk-Spiel: MARCH OF WAR

March Of War

Com­put­er­spiele, die im zweit­en Weltkrieg han­deln, gibt es gefühlt wie Sand am Meer. Per­sön­lich haben die mich noch nie inter­essiert. Jet­zt gibt es aber Abwech­lung vom Ein­er­lei, denn MARCH OF WAR ist ein Mul­ti­play­er-Strate­giespiel, das in einem Dieselpunk-Set­ting daher kommt: neben schw­er gepanz­erten Luftschif­f­en, Schif­f­en, Flugzeu­gen und anderem Kriegs­gerät kom­men offen­bar auch Sauri­er und Mam­muts in diesen alter­na­tiv­en 1940er Jahren zum Ein­satz. Die Darstel­lung ist isometrisch, es han­delt sich um ein run­den­basiertes Game, also ohne Echtzeit-Hek­tik.

MARCH OF WAR wird free-2-play sein, man kann es bere­its jet­zt über Steams Ear­ly Access-Pro­gramm testen, der offizielle Release auf Win­dows-PC, Mac, iOS und Android soll »noch in diesem Som­mer« sein. Nach dem Launch will der nieder­ländis­che Entwick­ler ISOTX monatlich neue Con­tent-Packs zur Ver­fü­gung stellen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­grafik MARCH OF WAR Copy­right ISOTX

Sean O´Connell: JOE UND CRAIG

Sean O´Connell ken­nt der regelmäßige Phan­taNews-Leser durch meine Berichter­stat­tung über seine Werke TÍR NA NÓG und TÚATHA DÉ DANANN. Diesel­ben aufmerk­samen Leser wis­sen auch, dass ich von den Werken sehr ange­tan war. Die neueste, sich derzeit in Arbeit befind­ende Kreation von Sean trägt noch keinen Titel, aber den Ober­be­griff JOE & CRAIG – und bish­er waren die Infor­ma­tio­nen eher spär­lich bis sehr spär­lich. Bekan­nt war, dass es sich um Dieselpunk han­delt. Doch ganz frisch find­en sich auf Seans Web­seite Wortwellen neue Details:

Am Vor­abend des zweit­en großen Krieges erleben Joe und Craig sagen­hafte Aben­teuer in einem Europa, in dem über­natür­liche Fähigkeit­en, fin­stere Krea­turen und wolkenkratzer­ho­he Robot­er an der Tage­sor­d­nung sind und in der die Nazis mit dämo­nen­haften Armeen die Macht an sich reißen wollen, und nichts und nie­mand scheint sie aufhal­ten zu kön­nen, außer ein klein­er, schmächtiger Ire und ein großmäuliger Schotte.

JOE & CRAIG  ist von der Konzep­tion her eine hof­fentlich kurzweilige, tur­bu­lente und span­nende Serie, ein Werk für Fan­boys. Ein Mix voller Magie, Krim­i­nal­is­tik, Tech­nik, Super­helden, Spi­onage, Dämo­nen, großen Robot­er­maschi­nen, fliegen­den Städten und vieles mehr.

Erscheinen wird das Ganze in Form ein­er Rei­he von zusam­men­hän­gen­den eBook-Nov­ellen, ich nehme an, dass es später auch eine Zusam­men­fas­sung in Buch­form geben kön­nte. Sehr span­nen­des Pro­jekt, das ich weit­er ver­fol­gen werde. Beson­ders gern lese ich »ein Werk für Fan­boys« im Zusam­men­hang mit ein­er Mis­chung aus Dieselpunk und Pulp. :)

Creative Commons License

Bild: Sean O´Connell von mir, [sb name=»cc-by-nc-sa-de«]

GUNS OF ICARUS ONLINE

Bei GUNS OF ICARUS ONLINE von MuseGames han­delt es sich um eine Art MMO. Der Ansatz ist: Luftschiffe kämpfen in einem postapoka­lyp­tis­chen Steam- und/oder Dieselpunk-Szenario gegeneinan­der. Dabei sind diese Luftschiffe mit Teams von Spiel­ern beset­zt. Mögliche Rollen sind Cap­tain, Engi­neer und Gun­ner.

Zum Spiel gibt es nun einen Launch-Trail­er, den sieht man unten. GUNS OF ICARUS ONLINE ist der Nach­fol­ger des gle­ich­nami­gen Vorgängers, der war allerd­ings ein Solospiel, deswe­gen fehlt ihm das »Online« im Namen. Der Launch ste­ht unmit­tel­bar bevor. Der Spaß ist nicht ein­mal teuer, bei Steam kostet der Titel ger­ade mal 18,99 Euro, da kann man mein­er Ansicht nach nicht meck­ern.

Auf jeden Fall sieht das großar­tig aus!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Screen­shot Copy­right MuseGames

FedCon 2012: Dr. Grordbort und die Steampunks

Auf der Fed­Con ging es nicht nur um diverse Fernsehse­rien und deren Stars, es gab zudem einen für mich hochin­ter­es­san­ten Punkt: eine Ausstel­lung von DR. GRORDBORT, die zuvor bere­its in diversen Län­dern der Erde zu sehen war – und nun endlich auch in Deutsch­land. Den Dok­tor – alias Greg Broad­more – ken­nt der inter­essierte Fan und ins­beson­dere natür­lich der geneigte Steam­punk nicht zulet­zt durch seine bril­lianten Strahlen­waf­fen, auch bekan­nt als Ray­guns, die man über die neuseeländis­che Effek­tschmiede WETA Work­shop (HERR DER RINGE) als lim­i­tierte Aufla­gen für nicht ganz kleines Geld erwer­ben kann. Das Pro­jekt hat sich inzwis­chen jedoch erweit­ert, es gibt nun beispiel­sweise unter anderem auch Comics aus der Welt des Dok­tors und eben die Ausstel­lung.

Da ich Alex vom Clock­work­er ver­sprochen hat­te, mich in Sachen Steam­punk auf der Fed­Con umzu­tun, erscheint mein Bericht über Greg, die Ausstel­lung und auch jede Menge Fotos vom dort am Sam­stag standes­gemäß stattge­fun­de­nen Tre­f­fen der anwe­senden Steam­punks nicht hier auf Phan­taNews, son­dern drüben auf Clockworker.de – denn da passt er viel bess­er hin!

Ich wün­sche viel Vergnü­gen!

Creative Commons License

Logo DR. GRORDBORTS Copy­right Greg Broad­more und Weta Work­shop