Neuer Trailer: LONE RANGER

Neuer Trailer: LONE RANGER

Ehr­lich gesagt weiß ich immer noch nicht so recht, was ich von die­sem Dis­ney-Film zu hal­ten habe … Den Stil von PIRATEN DER KARIBIK im Wil­den Wes­ten?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Die Super Bowl-Clips 2013

Letz­te Nacht wur­de im Rah­men des Super Bowl in den USA Foot­ball gespielt. Und wie in jedem Jahr über­schlu­gen sich die Wer­be­ma­cher mit spe­zi­ell für die­ses Event pro­du­zier­te Clips.

Den Start macht LONE RANGER mit Armie Ham­mer und John­ny Depp.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dann das Pre­quel zu WIZARD OF OZ: OZ THE GREAT AND POWERFUL

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

IRON MAN 3:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK INTO DARKNESS:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WORLD WAR Z:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GOD OF WAR ASCENSION ist kein Film, son­dern ein Com­pu­ter­spiel:

http://www.youtube.com/watch?v=nJ6pXR5c-Qg

Noch ein zweiter Trailer: LONE RANGER

Nach SUPERMAN ges­tern abend gibt es heu­te einen neu­en Trai­ler zu LONE RANGER mit Armie Ham­mer in der Titel­rol­le und John­ny Depp als sein india­ni­scher Freund Ton­to. Im Trai­ler kann man neben der Auf­er­ste­hung des Ran­gers jede Men­ge Action­sze­nen begut­ach­ten. Ich hat­te bereits mehr­fach über den Film berich­tet.

Offen­sicht­lich ist, dass man das aus PIRATEN DER KARIBIK erfolg­rei­che Rezept nun auf den Wil­den Wes­ten über­tra­gen möch­te. Kann klap­pen.

Kino­start soll im Juli 2013 sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: LONE RANGER

John­ny Depp, Dis­ney, Jer­ry Bruck­hei­mer und Gore Ver­bin­ski, die Namen kom­men einem zusam­men merk­wür­dig bekannt vor – war da nicht mal was mit Pira­ten? Das neu­es­te Epos trägt den Titel LONE RANGER und basiert auf dem gleich­na­mi­gen Klas­si­ker. Die Titel­fi­gur wird gespielt von Armie Ham­mer, des­sen india­ni­schen Kum­pel Ton­to gibt John­ny Depp. Nun gibt es den ers­ten »rich­ti­gen« Trai­ler – und der kann was!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DreamWorks kauft HE-MAN – und noch einige klassische Figuren mehr

Bei der Macht von Grayskull, Dream­Works hat die Kraft! Oder so ähn­lich … Das Film­stu­dio hat laut Anga­ben des Wall Street Jour­nals soeben die Fir­ma Clas­sic Media gekauft, die ihrer­seits ein Samm­ler von Rech­ten an älte­ren Car­toons und Figu­ren ist. Im Port­fo­lio der Fir­ma befin­den sich der­zeit unge­fähr 450 Titel, pro­mi­nent dar­un­ter die Trick­film­um­set­zung von HE-MAN und SHE-RA (MASTERS OF THE UNIVERSE).

Wei­te­re Titel sind bei­spiels­wei­se: The Lone Ran­ger, Gum­by, Pat the Bun­ny, Dick Tra­cy, Lamb Chop, Where’s Wal­do? und der Super­held Shazam!.

Über Ver­bin­dun­gen zu Dritt­fir­men, die mit Clas­sic Media ver­ban­delt waren, hat Dream­Works nun auch Zugriff auf IPs wie Rocky and Bull­wink­le, Geor­ge of the Jung­le, Dud­ley Do-Right, LASSIE, Cas­per the Fri­end­ly Ghost, Richie Rich, Wen­dy the Good Litt­le Witch, Hot Stuff, Fat Albert, Rudolph the Red-Nosed Rein­de­er und Fros­ty the Snow­man.

Jef­frey Kat­zen­berg hat sich die­se Spiel­zeug­kis­te sicher nicht nur gekauft, um sie in sei­nem Kin­der­zim­mer anzu­se­hen, es ist davon aus­zu­ge­hen, dass Fil­me dar­aus gemacht wer­den. Wei­ter­hin hat Kat­zen­berg einen wei­te­ren Schritt dar­in getan, sei­nem alten Arbeit­ge­ber und jet­zi­gem Riva­len Dis­ney Auge in Auge gegen­über zu ste­hen, was die Rech­te an klas­si­schen Figu­ren angeht.

Creative Commons License

Dream­Works-Logo Copy­right Dream­Works SKG

LONE RANGER wird doch produziert

Wes­tern haben es im Kino heut­zu­ta­ge schwer, egal wie vie­le John­ny Depps auch dar­in mit­spie­len mögen… Dis­ney hat­te beim Pro­jekt des mit diver­sen Pira­ten­fil­men erfolg­rei­chen Tri­os Depp, Ver­bin­ski und Bruck­hei­mer den Ste­cker gezo­gen, nach­dem die Kos­ten sich in Regio­nen beweg­ten, die den Mana­gern des Kon­zerns mit den Ohren nicht mehr zusag­te: 250 bis 300 Mil­lio­nen Dol­lar hat­te man für LONE RANGER ange­setzt, ange­sichts des unsi­che­ren The­mas und der Tat­sa­che, dass der aktu­el­le Phan­tas­tik-Wes­tern COWBOYS AND ALIENS die­sen Betrag nicht ein­mal welt­weit ein­ge­spielt hat, woll­te man das Risi­ko nicht ein­ge­hen und stopp­te die Pro­duk­ti­on.

Es wur­de nach­ver­han­delt und man einig­te sich auf ein Bud­get von »hand­hab­ba­ren« 215 Mil­lio­nen Dol­lar, das beinhal­te­te Gagen­kür­zun­gen für John­ny Depp (Ton­to), Armie Ham­mer (Lone Ran­ger), Gore Ver­bin­ski, Jer­ry Bruck­hei­mer und ande­re Mit­ar­bei­ter, denen die­se zustimm­ten, um den Film machen zu kön­nen. Dem Ver­neh­men nach (Varie­ty spricht von Insi­der-Infor­ma­tio­nen) lie­gen die­se Gehalts­kür­zun­gen im Bereich von 20%.

Man könn­te jetzt dar­auf hin­wei­sen, dass wirk­lich nie­mand Pira­ten­fil­me sehen woll­te, als das Team mit PIRATES OF THE CARIBBEAN aus der Höh­le kam – und wie erfolg­reich die waren, muss nicht extra betont wer­den. Den­noch: Die Pro­duk­ti­on der ers­ten Pira­ten-Pos­se kos­te­te 2003 gera­de mal (nicht infla­ti­ons­be­rei­nig­te) 140 Mil­lio­nen Dol­lar, da spie­len die Pro­duk­ti­ons­kos­ten für LONE RANGER in einer ganz ande­ren Liga.

Ein Grund für die Ver­teue­rung ist, dass LONE RANGER offen­bar mit umfang­rei­chen Phan­tas­tik-Ele­men­ten ange­rei­chert wer­den soll: der Film dreht sich pri­mär nicht um den Titel­cha­rak­ter, son­dern um sei­nen Side­kick Ton­to (Depp) und man mun­kelt über Wer­wöl­fe und India­ner-Magie. Und das bedeu­tet mas­si­ven Ein­satz teu­rer CGI.

Creative Commons License

Logo LONE RANGER Copy­right Dis­ney und Bruck­hei­mer Films

Disney stoppt LONE RANGER (vorerst?)

LONE RANGER hät­te alle Vor­aus­set­zun­gen zu einem Block­bus­ter: John­ny Depp in einer Haupt­rol­le, den Regis­seur Gore Ver­bin­ski, der soeben mit RANGO einen der erfolg­reichs­ten Fil­me sei­ner Kar­rie­re abge­lie­fert hat, und den Pro­du­zen­ten Jer­ry Bruck­hei­mer (ARMAGEDDON, PEARL HARBOR oder PIRATEN). Trotz­dem hat Dis­ney erst ein­mal den Stöp­sel gezo­gen, da den Mäch­ti­gen beim Ohren-Kon­zern offen­bar die Kos­ten zu hoch wur­den. Die gab man zuletzt mit 250 Mil­lio­nen Dol­lar an – wobei das Pro­duk­ti­ons­team inter­nen Quel­len zufol­ge ver­su­chen woll­te, das auf 200 Mil­lio­nen Bucks zu redu­zie­ren.

Nach­dem es zuerst hieß, das Pro­jekt sei voll­stän­dig gestoppt wor­den, mel­det Varie­ty heu­te, dass es »über­ar­bei­tet« wer­den sol­le, um die Kos­ten deut­lich zu redu­zie­ren.

Per­sön­lich fin­de ich es recht bemer­kens­wert, dass ein der­art hoch­ka­rä­tig bestück­tes Pro­jekt die­se Behand­lung sei­tens Dis­ney erfährt. Auf der ande­ren Sei­te ist LONE RANGER letzt­end­lich »nur« ein Wes­tern und man fragt sich, was sie mit dem The­ma vor hat­ten, dass die Kos­ten der­art explo­diert sind? Wobei man argu­men­tie­ren könn­te, dass PIRATES OF THE CARIBBEAN auch »nur ein Pira­ten­film« ist…

[Update 18:27:] …es wäre eben doch nicht »nur ein Wes­tern« gewor­den, aus Insi­der­krei­sen konn­te man inzwi­schen ver­neh­men:

It was going to be a Ton­to [Depp] show main­ly. Ton­to as the top dog and more domi­nant than the Lone Ran­ger. Ton­to and the Indian spi­rits like Obi Wan Keno­bi and the force. The dri­ving engi­ne was going to be Nati­ve Ame­ri­can occult aspec­ts worked in with were­wol­ves and spe­cial effec­ts. But fla­vo­r­ed with doses of Nati­ve Ame­ri­can spi­ri­tua­li­ty in a serious way.

Wer­wöl­fe… dafür benö­tigt man heut­zu­ta­ge CGI und das macht Fil­me eben teu­er…

Creative Commons License

Logo LONE RANGER Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures

LONE RANGER für Verbinski und Depp

Knapp zwei Mona­te nach den ers­ten Gerüch­ten wur­de es nun bestä­tigt: Gore Ver­bin­ski und John­ny Depp tun sich nach den PIRATEN DER KARIBIK erneut für ein Film­pro­jekt zusam­men – dies­mal geht es um den LONE RANGER. Dis­ney hat offi­zi­ell bestä­tigt, dass man einen Spiel­film pro­du­zie­ren wird und Ver­bin­ski als Regis­seur aus­er­wählt wur­de. Das Dreh­buch soll Jus­tin Hay­the schrei­ben, nicht uner­war­tet pro­du­ziert Jer­ry Bruck­hei­mer.

Kon­zept: Die Geschich­te des LONE RANGER beginnt mit einer Grup­pe von Texas Ran­gern, die eine Gang von Out­laws, ange­führt von Butch Caven­dish, ver­folgt. Die Out­laws über­fal­len die Ran­ger und töten sie schein­bar alle. Doch ein India­ner namens Ton­to (Depp) fin­det einen Über­le­ben­den und päp­pelt ihn wie­der auf. Der Ran­ger legt danach eine Mas­ke an und tut sich mit Ton­to zusam­men, um die Gang – und ande­re – ihrer gerech­ten Stra­fe zuzu­füh­ren.

Bei so ziem­lich jedem ande­ren Ver­fil­mungs-Team wür­de ich ob die­ser Ankün­di­gung laut lachen, aber die Zusam­men­stel­lung Ver­bin­ski, Depp, Bruck­hei­mer wird allein schon für einen Kas­sen­er­folg sor­gen.

Creative Commons License

Bild: Gore Ver­bin­ski 2004, aus der Wiki­pe­dia