Fernsehserie: THE ADVENTURES OF BUCKAROO BANZAI

Fernsehserie: THE ADVENTURES OF BUCKAROO BANZAI

Buckaroo Banzai

Kann sich noch jemand an BUCKAROO BANZAI – DIE 8. DIMENSION erin­nern? Das war ein ziem­lich schrä­ger, aber äußerst kul­ti­ger SF-Film aus dem Jahr 1984, in dem Peter Wel­ler den Titel­hel­den dar­stellt. Der ist Phy­si­ker, Neu­ro­chir­urg, Aben­teu­rer und Musi­ker (mit sei­ner Rock­band The Hong Kong Cava­liers) und muss die Welt vor einer Inva­si­on der roten Lec­troi­den aus der ach­ten Dimen­si­on beschüt­zen. Klingt bekloppt? Ist es auch. Und Kult.

Kein ande­rer als Kevins Smith, nach eige­nem Bekun­den gro­ßer Fan des Films, will dar­aus jetzt eine Fern­seh­se­rie machen, so mel­de­te er in sei­nem Pod­cast. Er hat­te kürz­lich Regie bei einer FLASH-Fol­ge geführt und das öff­ne­te offen­bar Türen in Hol­ly­wood, MGM signa­li­sier­te Smith Inter­es­se für eine BAN­ZAI-Umset­zung und lud ihn zu einem Gespräch ein.

Die Hand­lung des Films soll der Inhalt der ers­ten Staf­fel sein, Sea­son zwei läuft unter dem Kon­zept »Buck­ar­oo Ban­zai Against The World Crime League«. Die­ser Titel war im Abspann des Kino­films geteasert wor­den, aber einen zwei­ten Teil hat­te es nie gege­ben.

Smith möch­te, dass mög­lichst vie­le Schau­spie­ler aus dem Film in der Serie wie­der in Erschei­nung tre­ten (bei­spiels­wei­se Peter Wel­ler, Jeff Gold­blum und John Lith­gow), und zwar in der Rol­le von Böse­wich­tern.

Wür­de ich das sehen wol­len? Aber hal­lo! Aller­dings soll­te man das Pro­jekt noch vor­sich­tig betrach­ten, offen­bar ist nichts in tro­cke­nen Tüchern …

Pro­mo­fo­to Buck­ar­oo Ban­zai DVD Copy­right Koch Media GmbH

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Emmy für SLEEPY HOLLOW Virtual Reality-Produktion

Emmy für SLEEPY HOLLOW Virtual Reality-Produktion

Sleepy Hollow VR

Auf dem dies­jäh­ri­gen Comic Con hat Fox auf unge­wöhn­li­che Wei­se Wer­bung für eine neue Staf­fel ihrer Fern­seh­se­rie SLEEPY HOLLOW gemacht, die sich an Moti­ven aus Washing­ton Irvings Erzäh­lung The Legend of Slee­py Hol­low (deutsch als Die Sage von der schläf­ri­gen Schlucht) bedient.

Die Wer­bung besteht aus einer Vir­tu­al Rea­li­ty-Pro­duk­ti­on, bei der man mit einer Ocu­lus Rift auf dem Kopf über den Fried­hof der Klein­stadt Slee­py Hol­low wan­dert und dort dum­mer­wei­se auf den kopf­lo­sen Rei­ter trifft, eine Begeg­nung, die für den Zuschau­er nicht gut aus­geht. Das Gan­ze heißt »The Slee­py Hol­low Vir­tu­al Rea­li­ty Expe­ri­ence«.

Dafür erhielt Fox im Rah­men der am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ver­ge­be­nen Crea­ti­ve Arts Emmys den Preis für »Inter­ac­tive Media, User Expe­ri­ence and Visu­al Design«. Es war das ers­te Mal, dass eine VR-Pro­duk­ti­on aus­ge­zeich­net wur­de und es wird sicher nicht das letz­te Mal gewe­sen sein.

Wer über einen Ocu­lus Rift Deve­lo­per Kit 2 ver­fügt, der kann sich das Gan­ze selbst anse­hen, denn es steht auf Ocu­lus Sha­re zum Down­load bereit. Aller­dings lei­der nicht für die aktu­el­le SDK- und Firm­ware-Ver­si­on der Bril­le, des­we­gen dürf­te etwas Gefri­ckel not­wen­dig sein, um das star­ten zu kön­nen.

Screen­shot SLEEPY HOLLOW VR Copy­right Fox Tele­vi­si­on

Neil Gaimans AMERICAN GODS als Serie auf Starz

Neil Gaimans AMERICAN GODS als Serie auf Starz

Cover American Gods

Neil Gai­man-Fans dürf­ten feuch­te Augen bekom­men: der Sen­der Starz hat ange­kün­digt, dass es eine Fern­seh­se­rie nach dem Gai­man-Roman AMERICAN GODS geben wird. Der ver­bin­det Moti­ve klas­si­scher und moder­ner Mytho­lo­gie mit ame­ri­ka­ni­scher Folk­lo­re und fügt als Sah­ne­häub­chen Aspek­te aus sei­ner SANDMAN-Comicrei­he hin­zu.

HAN­NI­BAL-Schöp­fer Bryan Ful­ler (STAR TREK: VOYAGER, DEAD LIKE ME) wird die Dreh­bü­cher ver­fas­sen, Micha­el Green (GREEN LANTERN, KINGS) fun­giert als Showrun­ner. Gai­man selbst wird zum aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten (zusam­men mit Ful­ler, Green und Fre­man­tle­Me­dia North Ame­ri­ca).

Gai­man sag­te in einer Pres­se­mit­tei­lung:

When you crea­te some­thing like Ame­ri­can Gods, which attrac­ts fans and obses­si­ves and peop­le who tat­too quo­tes from it on them­sel­ves or each other, and who all, tat­too­ed or not, just care about it deeply, it’s real­ly important to pick your team care­ful­ly: you don’t want to let the fans down, or the peop­le who care and have been cas­ting it online sin­ce the dawn of recor­ded histo­ry. What I love most about the team, who I trust to take it out to the world, is that they are the same kind of fana­tics that Ame­ri­can Gods has attrac­ted sin­ce the start. I haven’t actual­ly che­cked Bryan Ful­ler or Micha­el Green for quo­te tat­toos, but I would not be sur­pri­sed if they have them.

Jetzt aber nicht  zu hib­be­lig wer­den, noch ist nichts sicher, denn Starz muss das Dreh­buch zum Pilo­ten erst abni­cken, bevor die Pro­duk­ti­on tat­säch­lich begin­nen kann.

Cover AMERICAN GODS Copy­right Wil­liam Mor­row

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.