TERMINATOR 6-Hauptrolle: Mackenzie Davis

TERMINATOR 6-Hauptrolle: Mackenzie Davis

James Cameron macht bekan­nter­maßen einen weit­eren TER­MI­NA­TOR-Film, der alle Streifen nach TERMINATOR 2 ignori­eren soll. Arnold Schwarzeneg­ger ist eben­so dabei wie Lin­da Hamil­ton.

Jet­zt wurde bekan­nt, dass die Haup­trol­le weib­lich beset­zt wurde: Sie wird über­nom­men von Macken­zie Davis, die ken­nt man beispiel­sweise aus THE MARTIAN und BLADE RUNNER 2049.

Das Ganze ist mal wieder als Trilo­gie angelegt, das ging in der Ver­gan­gen­heit schon zweimal schief. Aber wenn es dies­mal klap­pen sollte, dür­fen wir davon aus­ge­hen, dass wir Davis auch in weit­eren Fil­men um Klop­pereien mit Endoskelett-Robot­ern sehen wer­den.

Die Drehar­beit­en sollen in diesem Som­mer begin­nen, als Kinos­tart ist Mitte Juni 2019 geplant. Regie führt Tim Miller (DEADPOOL), Cameron pro­duziert.

Bild Macken­zie Davis auf der Pre­mière von THE MARTIAN, Quelle: NASA, Pub­lic Domain

Marvel: Pläne für einen Kitty Pryde-Film

Marvel: Pläne für einen Kitty Pryde-Film

Auch wenn Dis­ney the­o­retisch 20th Cen­tu­ry Fox gekauft hat, ste­ht der eigentlichen Über­nahme noch ein langer Pfad durch die Reg­u­la­to­rien bevor. Logis­cher­weise bleibt das Stu­dio während dieser Zeit erste ein­mal nicht ein einem Lim­bo, son­dern arbeit­et weit­er.

Beispiel­sweise an einem Film um die Mar­vel-Heldin Kit­ty Pryde alias Shad­ow­cat. Manch ein­er mag jet­zt mit den Worten »noch ein Super­helden­film …« abwinken, aber die an der Entwick­lung Beteiligten sollte man sich genauer anse­hen.

Col­lid­er meldet, dass DEADPOOL-Regis­seur Tim Miller dieses Pro­jekt bere­its länger für Fox entwick­elt. Nun ist er offen­bar auch für den Kit­ty Pryde-Film als Regis­seur geset­zt.

Kit­ty Pry­des erster Auftritt war im Jahr 1980 in UNCANNY X-MEN #129, sie spielte eine Art jün­gere Schwest­er für die älteren X-MEN und hat­te ins­beson­dere zu Wolver­ine eine enge Beziehung. Ihr Fähigkeit ist es, durch solide Objek­te shiften zu kön­nen. Später in ihrer Kar­riere tritt sie den Guardians Of The Galaxy bei.

Die Fig­ur trat in den Fil­men X-MEN (2000), X-MEN 2 (2003), X-Men: The Last Stand (2006) und X-Men: Days Of Future Past (2014) in Neben­rollen auf und wurde in den let­zten bei­den von Ellen Page gespielt. Ich würde aber eher nicht annehmen, dass diese die Rolle auch im Solo-Film wieder aufnehmen wird.

Weit­ere Details gibt es derzeit nicht, ich berichte, wenn sich welche ergeben. Wobei man sich darüber im Klaren sein muss, dass sich das Pro­jekt in ein­er sehr frühen Phase befind­et und nicht nur die Über­nahme durch Dis­ney gewisse Pro­jek­te bei Fox ändern kön­nten …

Pro­mo­grafik Kit­ty Pryde Copy­right Mar­vel (Quelle)

Mal wieder: TERMINATOR – mit Cameron, Schwarzenegger und Hamilton

Mal wieder: TERMINATOR – mit Cameron, Schwarzenegger und Hamilton

Nach dem ganzen Heck­meck und TERMINATOR der let­zten Jahre, mit Fil­men die nicht überzeu­gen kon­nten und deswe­gen an der Kinokasse durch­fie­len, sowie mehreren gecan­cel­ten Fort­set­zun­gen ist eine neue Trilo­gie in Pla­nung. Denn die Rechte sind an James Cameron zurück­ge­fall­en und der will das jet­zt per­sön­lich umset­zen.

Dabei soll nicht nur ur-Robot­er Arnold Schwarzeneg­ger wie zulet­zt in GENISYS per­sön­lich zurück­kehren, wie jet­zt bekan­nt wurde, wird auch Lin­da Hamil­ton ihre Rolle als Sarah Con­nor erneut übernehmen.

Bevor ihr jet­zt das Gäh­nen anfangt, weil ihr das Wort »Ter­mi­na­tor« nach den Pos­sen der let­zten Jahre nicht mehr hören kön­nt: Regie soll kein ander­er als Tim Miller übernehmen. Dass der war kann, hat er spätestens mit sein­er DEAD­POOL-Umset­zung gezeigt.

Cameron selb­st und Sky­dance pro­duzieren, die Sto­ry stammt von Cameron, als Drehbuchau­toren für die Trilo­gie, die die Sto­ry um Skynet und Robot­er aus der Zukun­ft zu einem sin­nvollen Ende brin­gen soll, sind David S. Goy­er (BAT­MAN-Trilo­gie), Chris Eglee, Justin Rhodes (GREEN LANTERN CORPS) und Josh Fried­man (SARAH CONNOR CHRONICLES).

Pro­mo­fo­to TERMINATOR GENISYS Copy­right Para­mount (Uni­ver­sal Pic­tures)

TERMINATOR 6 neu aufgeladen

TERMINATOR 6 neu aufgeladen

Nach dem Box­of­fice-Desaster namens TERMINATOR: GENISYS, der eigentlich der erste Teil ein­er Trilo­gie sein sollte, waren die Pläne für einen sech­sten Film um Ter­mi­na­toren aus der Zukun­ft recht zügig eingeschmolzen wor­den. Doch jet­zt ändert sich das ger­ade.

Ange­blich wird Fran­chise-Erfind­er James Cameron bei einem weit­eren Streifen um die von Skynet aus­ge­sandten Killer-Robot­er als »God­fa­ther« fungieren, das dürfte so etwas wie aus­führen­der Pro­duzent und/oder Cre­ative Con­sul­tant sein. Das wirk­lich inter­es­sante ist aber die Wahl des Regis­seurs: das soll Tim Miller übernehmen, der hat nicht zulet­zt mit DEADPOOL gezeigt, was er kann.

Film sechs soll gle­ichzeit­ig ein Reboot und einen Abschluss der Rei­he darstellen, möglicher­weise hat­te Cameron vom Rumgeeiere der Stu­dios mit dem Fran­chise die Nase voll. Das Geld fürs Pro­jekt bringt David Elli­son von Sky­dance mit. Derzeit ist man auf der Suche nach »namhaften SF-Autoren«, die Cameron und Miller bei der Entwick­lung ein­er Sto­ry unter­stützen sollen.

Wie etwas ausse­hen kön­nte, das gle­ichzeit­ig ein Reboot und Abschluss ist, entzieht sich mein­er Phan­tastie derzeit noch etwas. Weit­ere Details sind auf­grund der frühen Pro­jek­t­phase noch nicht bekan­nt, auch nicht, ob Arnie wieder mit­spie­len wird. Wenn ich mehr erfahre, werdet ihr es wis­sen.

Pro­mo­fo­to aus TERMINATOR: GENISYS Copy­right Para­mount Pic­tures und Sky­dance

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.