DAS DRACHENVOLK VON LEOTRIM jetzt als Sammelband

DAS DRACHENVOLK VON LEOTRIM jetzt als Sammelband

Bei O’Connell Press erschien C. M. Hafens Fan­ta­sy-Trilo­gie DAS DRACHENVOLK VON LEOTRIM. Die gibt es jet­zt gesam­melt in einem Band, genauer gesagt in einem eBook zum Ein­führung­spreis. Der Ver­lag schreibt dazu:

C. M. Hafens All-Age-Drachen­saga wurde von den Leserin­nen und Lesern ganz beson­ders ins Herz geschlossen. Kein Wun­der, denn die Autorin ver­ste­ht es wie kaum eine Andere ihrer Zun­ft, jene fil­igrane Zer­brech­lichkeit der Kind­heit mit all ihren herzzer­reißen­den Fre­und­schaften über­aus detail­re­ich einz­u­fan­gen, ohne dabei moral­isierend oder sen­ti­men­tal zu wer­den. Einge­bet­tet in die fan­tastis­che Welt von Leotrim gehen die Helden auf eine ungewöhn­liche Ent­deck­ungsreise, die sie für immer verän­dern wird.
Im Gegen­satz zu George R. R. Mar­tins gewalti­gen Drachen aus Wes­t­eros sind jene von C. M. Hafen meist keine riesi­gen und furchter­re­gen­den Feuer­bringer, die ganze Städte in Schutt und Asche leg­en, son­dern san­fte, nach­den­kliche Wesen. Sie sind den Men­schen, mit denen sie ver­bun­den sind, oft­mals moralisch wie auch an Weisheit über­legen.

Das Sam­mel-eBook enthält die Einzel­ro­mane DRACHENBRÜDER, DRACHENSICHEL und DRACHENFRIEDEN, es kostet in der Ein­führungsphase nur 99 Cent, später wer­den 8,99 Euro fäl­lig. Der Umfang ein­er Print­aus­gabe wäre 598 Seit­en.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right O’Connell Press

[aar­tikel titel=»Das Drachen­volk von Leotrim« medium=»eBook«]B07C3ZGQ59[/aartikel]

Zwei Neuerscheinungen bei O’Connell Press

Zwei Neuerscheinungen bei O’Connell Press

Punk's-UndeadBei O´Connel Press sind kür­zlich zwei Büch­er für Kinder und Jugendliche erschienen, die aber laut Ver­lag auch von Erwach­se­nen gele­sen wer­den dür­fen. Es han­delt sich um Julia Jäger und die Macht der Magie von Andrea Till­manns, sowie um PUNK´S UNDEAD von Alice Andres. Zu den Büch­ern:

PUNK´S UNDEAD

Die junge Autorin Alice Andres aus München mis­cht inhaltlich Par­tyfeel­ing, Bier, Punkrock und den bru­tal­en Angriff ein­er Horde Vam­pire zu ein­er High­speed-Mélange, die es in sich hat. Zur Sto­ry: Lau­ra fol­gt Olli und Kit­ty nach Kroa­t­ien auf ein Under­ground­fes­ti­val. Kurz darauf ent­bren­nt ein Kampf auf Leben und Tod gegen fin­stere Nos­fer­a­tus, bei dem Lau­ra nur beste­hen kann, wenn sie selb­st den Pflock in die Hand nimmt.

PUNK´S UNDEAD hat einen Umfang von 120 Seit­en und ist als Taschen­buch (EUR 7,90, ISBN 978–3945227343), Hard­cov­er (EUR 9,90, ISBN 978–3945227350) und Kin­dle-eBook (1,99 EUR, ASIN B014K61UDA) erhältlich. Die gebun­dene Aus­gabe erhält man auss­chließlich beim Ver­lag.

Nur noch heute erhält man PUNK´S UNDEAD als eBook zum Son­der­preis von 99 Cent bei Ama­zon.

Julia Jäger und die Macht der Magie

Es han­delt sich hier­bei um den ersten Band der Aben­teuer Julia Jägers, die an sich die wun­der­bare Fähigkeit der Telekinese ent­deckt. Mit ihrer Begabung ret­tet sie nicht nur dem Elftk­lässler Tim das Leben und zieht die Aufmerk­samkeit des gutausse­hen­den Neuen in ihrer Klasse auf sich, son­dern ver­strickt sich auch noch in ein gefährlich­es Aben­teuer. Tim ist im Besitz ein­er selt­samen Münze, die einen geheimnisvollen Mann auf den Plan ruft, der behauptet, dass man mit ihrer Hil­fe die ganze Welt beherrschen kön­nte.

Auch Julia Jäger und die Macht der Magie liegt in drei Vari­anten vor, das Werk hat einen Umfang von 156 Seit­en. Erhältlich sind das Taschen­buch (8,90 EUR, ISBN 978–3945227220), das Hard­cov­er (10,90 EUR, ISBN 978–3945227237) und das eBook (EUR2,99, ASIN: B0149JXA1I). Auch hier ist das Hard­cov­er auss­chließlich beim Ver­lag erhältlich.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right O´Connell Press

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuerscheinungen bei O´Connell Press

Neuerscheinungen bei O´Connell Press

Neuer­schei­n­un­gen: Mit EIN PFAU IM PARK, DIE HEXE VON CRUMBACH und MONDLÜSTERN präsen­tiert O’Connell Press drei neue Phan­tastik­w­erke zur Som­m­er­sai­son.

Cover Ein Pfau im ParkEIN PFAU IM PARK

Tedine Sanss, Autorin von EIN PFAU IM PARK, hat nicht nur einen klas­sis­chen Land­hauskri­mi mit phan­tastis­chen Ele­menten vorgelegt, son­dern mit Cristóbal O’Leary einen der schillernd­sten Detek­tive dieses Gen­res her­vorge­bracht, der ein­er­seits den Ver­stand berühmter Vorgänger (wie Sher­lock Holmes oder Her­cule Poirot) besitzt, optisch aber eher in Lib­er­aces oder Har­ald Glööck­lers Fußspuren tritt.

EIN PFAU IM PARK, Tedine Sanss, 216 Seit­en, erscheint als eBook zum Preis von 99 Cent (Ein­führung­spreis), als Taschen­buch für 9,90 EUR und als Hard­cov­er für 11,90 (let­zteres ist nur direkt über den Ver­lag zu beziehen). ASIN: B010RHMDQY, ISBN: 978–3945227169.

Cover Die Hexe von CrumbachDIE HEXE VON CRUMBACH

Ste­fanie Ben­der hat mit DIE HEXE VON CRUMBACH gle­ich zwei düstere Nov­ellen im Gepäck. Es ist 1589. Zu Beginn der Neuzeit. Ein totes Mäd­chen wird am Ufer der Müm­ling aufge­fun­den. Die Leiche gibt Rät­sel auf. Ihre Augen sind von schwarzen Punk­ten durch­zo­gen. Ist das Dorf im Oden­wald etwa in den Bann von Dämo­nen ger­at­en? Jonathan, Sohn des Guts­be­sitzers Julius, begeg­net am Fluss ein­er unheim­lichen Gestalt, die für immer sein Leben verän­dern wird. 10 Jahre später ver­set­zt ein grauen­volles Rit­u­al die Men­schen in Hoegst in Angst und Schreck­en. Aus­ge­saugte Tierka­dav­er sind allerd­ings erst der Anfang. Als die erste Men­schen­le­iche aufge­fun­den wird, ver­bre­it­et sich das Gerücht, dass Genefe, die Hexe von Crum­bach, lebt und auf Rache sin­nt.

DIE HEXE VON CRUMBACH, Ste­fanie Ben­der, 128 Seit­en, gibt es für 99 Cent als eBook (Ein­führung­spreis), die Taschen­buchaus­gabe schlägt mit 7,90 Euro zu Buche und die nur über den Ver­lag erhältliche Hard­cov­er­aus­gabe kostet 9,90 Euro. ASIN: B010W8LRXS, ISBN: 978–3945227275

Cover MondlüsternMONDLÜSTERN

Noch fin­ster­er geht es in MONDLÜSTERN von Thomas Neumeier zu. Dun­kle Rit­uale, UFO-Fanatik­er und ein geheimnisvoller Druidenkult hal­ten die Dör­fer in der Oberp­falz in Atem. Waren es wirk­lich Jagdhunde, die eine junge Frau bru­tal zer­fleis­cht haben? Die Spuren führen die bei­den selb­st ernan­nten Ermit­tler Bran­dur Chris­tensen, ein vom Dienst sus­pendiert­er dänis­ch­er Polizist, und Buchau­torin Anja Kahrmann in die unwegsamen Wälder der Oberp­falz. Dort, so erzählt man ihnen, streift der See­len­fress­er durch die Wälder und nichts und nie­mand kann ihn aufhal­ten …

MONDLÜSTERN, Thomas Neumeier, 268 Seit­en, das eBook kostet EUR 2,99, für das Taschen­buch muss man 11,90 Euro berap­pen und der Obo­lus für das Hard­cov­er beträgt 13,90 (auch das nur direkt über den Ver­lag). ASIN: B011DTKDB2, ISBN: 978–3945227305

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: Jörg Karweicks RÖNUM

Erschienen: Jörg Karweicks RÖNUM

Cover RönumBei O´Connell Press ist soeben der Mys­tery-Thriller RÖNUM des Autoren Jörg Kar­we­ick erschienen. Im Moment gibt es das eBook bei Ama­zon zum Ein­fgührung­spreis von unwider­stehlichen 99 Cent. Ver­passt man das, kann man den Roman dann in Zukun­ft für eben­falls gün­stige 2,99 Euro erwer­ben.

Der Leucht­turm, ein düsteres, riesiges Ungetüm. 
Er sendet sein Sig­nal aus. Men­sch, Tier und Wass­er spie­len ver­rückt. 
Gibt es einen Zusam­men­hang? 
Und was ist eigentlich Rönum? 

Ein abgele­genes Dorf an der Nord­see. 
Der Som­mer neigt sich dem Ende zu. 
Rodacher ist zurück­gekehrt, um im Ort sein­er Kind­heit das Reise­büro seines Vaters weit­erzuführen. Doch jet­zt, da die Nächte kalten Nebel von den Feuchtwiesen auf­steigen lassen und die Touris­ten ver­schwinden, kehren dun­kle Bilder aus sein­er Kind­heit zurück und mit ihnen die Frage, ob es nicht bess­er gewe­sen wäre, für immer von hier fortzubleiben. 

Erst scheinen die Schafe den Ver­stand zu ver­lieren, dann ver­schwindet Rodachers langjährige Mitar­bei­t­erin Maria Fein­worth. Auf der Suche nach ihr ent­deckt er, dass eine dun­kle, geheimnisvolle Macht vom Leucht­turm und seinem Wärter aus­ge­ht, der sich nie­mand entziehen kann. Und dann nimmt das Unheil seinen Lauf. 

Ein Mys­tery-Thriller zwis­chen Stephen King und Twin Peaks!

Die Print­aus­gabe hätte laut Ama­zon einen Umfang von 145 Seit­en (die Ama­zo­nen stapeln da aber gern tief, tat­säch­lich dürften es mehr sein), RÖNUM ist ab sofort auss­chließlich als eBook erhältlich.

Update: Wie ich soeben vom Ver­lag erfahre, gibt es auch eine Print­ver­sion, Ama­zon war nur noch nicht in der Lage, die mit dem eBook zu verknüpfen. Sie ist 192 Seit­en stark, broschiert und kann zum Preis von 8,90 Euro erwor­ben wer­den.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right O´Connell Press

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Aktion: EXOTISCHE WELTEN für 99 Cent

Aktion: EXOTISCHE WELTEN für 99 Cent

Cover "Exotische Welten"Ich habe lange nicht mehr auf eine Preisak­tion für ein eBook hingewiesen, Zeit, dass sich das ändert! Und das Allerbeste: Eine Geschichte darin ist von mir! EXOTISCHE WELTEN ist eine Phan­tastik-Sto­ryan­tholo­gie aus dem Hause O´Connell Press. Und worum geht es?

Mil­lio­nen Plan­eten allein in unser­er Milch­straße, fan­tastis­che Impe­rien und unglaubliche Reiche im Mul­ti­ver­sum. Mit dieser außergewöhn­lichen Kurzgeschicht­en­samm­lung gerät die Vorstel­lungskraft nicht nur an ihre Gren­zen, son­dern weit darüber hin­aus. 25 deutsche Top-Autoren der Phan­tastik zeigen, dass SF, Fan­ta­sy und Hor­ror nicht aus Übersee kom­men muss.

Details zu den Geschicht­en und ihren Autoren:

Im Auge des Jupiters (Sven I. Hüsken): Auf ein­er Forschungssta­tion um den Jupiter­mond Europa wer­den zwei Besatzungsmit­glieder eines Raum­frachters mit dem wahren Grauen kon­fron­tiert.

Feier­abend (Karsten Kruschel):Ein extrater­restrisches Exponat trifft in einem irdis­chen Zoo auf men­schliche Besuch­er (oder war es umgekehrt?).

Moose Town Trip (Jörg Kar­we­ick): Erst meldet sich Greg­gs Angestellte krank, dann erblickt auch er in jedem noch so kleinen Wassertropfen selt­same Dinge, die ihm nach und nach den Ver­stand rauben.

An einem ganz gewöhn­lichen Fron­ner­sta­gnach­mit­tag (Susanne Haber­land):Wach­ablö­sung auf Sir­ius-12. Ein neuer Gou­verneur will frischen Wind in die Bude brin­gen. Dumm nur, dass die Plan­e­ten­truppe lieber in Rubys Bar abhängt anstatt Dienst zu schieben.

Schwarze Fed­ern, Rote Stadt (Ste­fanie Schuhen): Tar­lyn ken­nt nur die Rote Stadt. Die Außen­welt ist ihm fremd, denn sie wird von wilder Magie beherrscht. Eines Mor­gens ent­deckt er jedoch ein kleines Loch in der Mauer. Was er dahin­ter erblickt, verän­dert sein Leben für immer.

Next Lev­el (Susanne O’Connell): Nie ste­hen­bleiben, immer weit­erzählen. Das näch­ste Lev­el muss erre­icht wer­den, egal was passiert. Was schein­bar wie ein Ego-Shoot­er begin­nt, wird schnell bit­ter­er Ernst. Und am Ende wartet die Erlö­sung, oder etwa doch nicht?

Das Geheim­nis der Ten­gu (Den­nis Frey): Was tun, wenn ein britis­ch­er Lord teuer dafür bezahlen will, japanis­che Berggeis­ter sehen zu dür­fen? Wie weit darf man gehen, um die Göt­ter nicht zu verärg­ern?

Der kalte Schlaf (Ulf Filde­brandt): Ein Plan­et versinkt in einem tiefen Win­ter­schlaf. Deaghad muss sich entschei­den, ob er seine neue Liebe ret­ten oder sich vom Ack­er machen will.

Fracht 83 (Gertrud Prager): Den Bewohner­in­nen eines Hin­ter­wald­plan­eten sind die Män­ner aus­ge­gan­gen. Da kommt ihnen die Beset­zung eines Frachters ger­ade recht.

Sei Simon oder der König von UN (Vin­cent Voss): Du bist der Track­er, du fol­gst dem Trig­ger-Sym­bol. Egal was passiert.

Panoram­ablick (Bernar LeSton): Nur kurz ist der Eigen­tümer eines Din­ers abge­lenkt, da kommt ihm mit­ten im Restau­rant ein­er sein­er Lieblings­gäste abhan­den. Wohin mag der glück­lose Schrift­steller ver­schwun­den sein?

Plan­et der Kinder (Sean O’Connell): Eine irdis­che Expe­di­tion trifft auf eine Gruppe men­schlich­er Kinder. Woher kom­men sie, 4200 Licht­jahre von der Erde ent­fer­nt?

Die Ver­rück­te von der Kro­n­prinzen­brücke (Torsten Exter): Mile­na sieht Dinge, die andere Men­schen nicht sehen. Es sind Bilder wahren Grauens, und nur der alte Alu­mini­umhut ihrer Mut­ter kann ihr helfen.

Mis­sion Hoff­nung (Anja Bagus): Die Men­schheit erwartet fern der Erde Antworten auf entschei­dende Fra­gen ihrer Exis­tenz. Oder ist Hoff­nung wichtiger als Antworten?

Revjes Stimme (Sabine Fram­bach): Der Sturm lockt die Blin­ner aus dem Turm. Was sie am Ufer ent­deck­en, ist klein und hat eine unge­heuer­liche Forderung, die selb­st Wit­ter, den Archivar des Turms, vor eine große Her­aus­forderung stellt.

Die Elochanten (Joachim Sohn): Das ganze Cychow-Sys­tem feiert. Da gerät Efzel, der Wan­do­ki-Anführer, in den Bann der Elochanten. In der Haupt­stadt soll er den Lehwan­der besiegen. Ist er auserko­ren, die Welt zu ret­ten?

Der let­zte Brief (Ste­fanie Ben­der): Jol­low­ick glaubt, mit Kar­latas in einem Raum­schiff auf einem Kinder­spielplatz not­ge­landet zu sein. Seine Mit­men­schen hal­ten ihn für einen geis­teskranken Spin­ner. Ein Brief an die ferne Heimat soll Klärung brin­gen.

Wie fleißige Bienchen (Andrea Till­manns): INBees zer­stören in der Zukun­ft nicht nur Krebs, son­dern sor­gen auch für rel­a­tive Unsterblichkeit. Doch man sollte sich wirk­lich auf sie konzen­tri­eren und sich niemals, niemals ablenken lassen!

Der Große RM (Mar­i­on Jag­gi): Müll­mann Lenny kommt bei ein­er Müll­tour mit Kumpel Nuno in Kon­takt mit Spritzen. Ehe er die Besitzerin zur Rechen­schaft ziehen kann, entschwebt er und erlebt wun­der­same Aben­teuer als Großer RM.

Im Bilde (Ju Honisch): John Jenk­ins erbt ein Haus in Lon­don mit einem geheimnisvollen Wandgemälde im Studierz­im­mer, hin­ter dessen Lein­wand sich ein magis­ch­er Zugang zu einem sagen­haften Reich befind­et. Wider aller Ver­nun­ft wird John von ein­er starken Sehn­sucht gepackt und öffnet das Bild…

Son­nen­wan­der­er (Doris Fürk-Hochradl): Keila sam­melt Steine. Von jed­er Welt, die sie besucht. Doch dann befällt sie so etwas wie Sehn­sucht nach ein­er Heimat; ein Gefühl, das auch den Men­schen auf der alten Erde bekan­nt war.

Her­ak­lions Geis­ter (Ste­fan Holzhauer): Jorge hat nur eine Über­leben­schance: Er muss für den teu­flis­chen Hege­mon Xiang Khan mit einem winzi­gen Schiff in einen mörderischen Gas­riesen tauchen, um dessen ver­schol­lene Tochter zu ret­ten.

Der Kind­shüter von Leotrim (Car­olin Hafen): Für den alten Drachen Sil­ván ist die Zeit gekom­men, seinen let­zten Flug anzutreten.

Die unbe­strit­tene Wahrheit (Carsten Steen­ber­gen): Die Luftschiffreise der Gräfin Cäcilie nach Karls­bad wird zum Alb­traum. Denn im Riesen­ge­birge lauert der Duch Gór, auch bekan­nt als Riebeza­gel. Bald schon stapft die Gräfin als dampf­speiende Krea­tur in der Armee des Berggeists. Oder ist alles nur ein Traum?

Das Licht Asgards (Alice Andres): Thors Ham­mer Mjöll­nir ist in den Besitz der Riesen gelangt und muss zurücker­obert wer­den. Nur wie? Die entschei­dende Idee kommt, wie immer, von Loki, doch sie kostet ihren Preis.

Nor­maler­weise kostet die Sto­rysamm­lung 3,99 Euro, schon das ist angesichts des Umfangs geschenkt. Nun kann man sie allerd­ings für kurze Zeit zum Schnäp­pchen­preis von ger­ade mal lumpi­gen 99 Cent erhal­ten. Also nicht lange über­legt und zugeschla­gen, beim Jupiter!

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right O´Connell Press

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: EXOTISCHE WELTEN

Erschienen: EXOTISCHE WELTEN

Cover "Exotische Welten"Gestern legte der Oster­mar­sian­er noch ein ganz beson­deres Ei ins Nest, denn es erschien bei O´Connell Press die bere­its angekündigte Phan­tastik-Sto­rysamm­lung EXOTISCHE WELTEN. Darin beschreiben 25 deutsche Autoren abson­der­liche, bizarre, span­nende Wel­tenkonzepte.

Mil­lio­nen Plan­eten allein in unser­er Milch­straße, fan­tastis­che Impe­rien und unglaubliche Reiche im Mul­ti­ver­sum. Mit dieser außergewöhn­lichen Kurzgeschicht­en­samm­lung gerät die Vorstel­lungskraft nicht nur an ihre Gren­zen, son­dern weit darüber hin­aus. 25 deutsche Top-Autoren der Phan­tastik zeigen, dass SF, Fan­ta­sy und Hor­ror nicht aus Übersee kom­men muss.

Details zu den Geschicht­en und ihren Autoren:

Im Auge des Jupiters (Sven I. Hüsken): Auf ein­er Forschungssta­tion um den Jupiter­mond Europa wer­den zwei Besatzungsmit­glieder eines Raum­frachters mit dem wahren Grauen kon­fron­tiert.

Feier­abend (Karsten Kruschel):Ein extrater­restrisches Exponat trifft in einem irdis­chen Zoo auf men­schliche Besuch­er (oder war es umgekehrt?).

Moose Town Trip (Jörg Kar­we­ick): Erst meldet sich Greg­gs Angestellte krank, dann erblickt auch er in jedem noch so kleinen Wassertropfen selt­same Dinge, die ihm nach und nach den Ver­stand rauben.

An einem ganz gewöhn­lichen Fron­ner­sta­gnach­mit­tag (Susanne Haber­land):Wach­ablö­sung auf Sir­ius-12. Ein neuer Gou­verneur will frischen Wind in die Bude brin­gen. Dumm nur, dass die Plan­e­ten­truppe lieber in Rubys Bar abhängt anstatt Dienst zu schieben.

Schwarze Fed­ern, Rote Stadt (Ste­fanie Schuhen): Tar­lyn ken­nt nur die Rote Stadt. Die Außen­welt ist ihm fremd, denn sie wird von wilder Magie beherrscht. Eines Mor­gens ent­deckt er jedoch ein kleines Loch in der Mauer. Was er dahin­ter erblickt, verän­dert sein Leben für immer.

Next Lev­el (Susanne O’Connell): Nie ste­hen­bleiben, immer weit­erzählen. Das näch­ste Lev­el muss erre­icht wer­den, egal was passiert. Was schein­bar wie ein Ego-Shoot­er begin­nt, wird schnell bit­ter­er Ernst. Und am Ende wartet die Erlö­sung, oder etwa doch nicht?

Das Geheim­nis der Ten­gu (Den­nis Frey): Was tun, wenn ein britis­ch­er Lord teuer dafür bezahlen will, japanis­che Berggeis­ter sehen zu dür­fen? Wie weit darf man gehen, um die Göt­ter nicht zu verärg­ern?

Der kalte Schlaf (Ulf Filde­brandt): Ein Plan­et versinkt in einem tiefen Win­ter­schlaf. Deaghad muss sich entschei­den, ob er seine neue Liebe ret­ten oder sich vom Ack­er machen will.

Fracht 83 (Gertrud Prager): Den Bewohner­in­nen eines Hin­ter­wald­plan­eten sind die Män­ner aus­ge­gan­gen. Da kommt ihnen die Beset­zung eines Frachters ger­ade recht.

Sei Simon oder der König von UN (Vin­cent Voss): Du bist der Track­er, du fol­gst dem Trig­ger-Sym­bol. Egal was passiert.

Panoram­ablick (Bernar LeSton): Nur kurz ist der Eigen­tümer eines Din­ers abge­lenkt, da kommt ihm mit­ten im Restau­rant ein­er sein­er Lieblings­gäste abhan­den. Wohin mag der glück­lose Schrift­steller ver­schwun­den sein?

Plan­et der Kinder (Sean O’Connell): Eine irdis­che Expe­di­tion trifft auf eine Gruppe men­schlich­er Kinder. Woher kom­men sie, 4200 Licht­jahre von der Erde ent­fer­nt?

Die Ver­rück­te von der Kro­n­prinzen­brücke (Torsten Exter): Mile­na sieht Dinge, die andere Men­schen nicht sehen. Es sind Bilder wahren Grauens, und nur der alte Alu­mini­umhut ihrer Mut­ter kann ihr helfen.

Mis­sion Hoff­nung (Anja Bagus): Die Men­schheit erwartet fern der Erde Antworten auf entschei­dende Fra­gen ihrer Exis­tenz. Oder ist Hoff­nung wichtiger als Antworten?

Revjes Stimme (Sabine Fram­bach): Der Sturm lockt die Blin­ner aus dem Turm. Was sie am Ufer ent­deck­en, ist klein und hat eine unge­heuer­liche Forderung, die selb­st Wit­ter, den Archivar des Turms, vor eine große Her­aus­forderung stellt.

Die Elochanten (Joachim Sohn): Das ganze Cychow-Sys­tem feiert. Da gerät Efzel, der Wan­do­ki-Anführer, in den Bann der Elochanten. In der Haupt­stadt soll er den Lehwan­der besiegen. Ist er auserko­ren, die Welt zu ret­ten?

Der let­zte Brief (Ste­fanie Ben­der): Jol­low­ick glaubt, mit Kar­latas in einem Raum­schiff auf einem Kinder­spielplatz not­ge­landet zu sein. Seine Mit­men­schen hal­ten ihn für einen geis­teskranken Spin­ner. Ein Brief an die ferne Heimat soll Klärung brin­gen.

Wie fleißige Bienchen (Andrea Till­manns): INBees zer­stören in der Zukun­ft nicht nur Krebs, son­dern sor­gen auch für rel­a­tive Unsterblichkeit. Doch man sollte sich wirk­lich auf sie konzen­tri­eren und sich niemals, niemals ablenken lassen!

Der Große RM (Mar­i­on Jag­gi): Müll­mann Lenny kommt bei ein­er Müll­tour mit Kumpel Nuno in Kon­takt mit Spritzen. Ehe er die Besitzerin zur Rechen­schaft ziehen kann, entschwebt er und erlebt wun­der­same Aben­teuer als Großer RM.

Im Bilde (Ju Honisch): John Jenk­ins erbt ein Haus in Lon­don mit einem geheimnisvollen Wandgemälde im Studierz­im­mer, hin­ter dessen Lein­wand sich ein magis­ch­er Zugang zu einem sagen­haften Reich befind­et. Wider aller Ver­nun­ft wird John von ein­er starken Sehn­sucht gepackt und öffnet das Bild…

Son­nen­wan­der­er (Doris Fürk-Hochradl): Keila sam­melt Steine. Von jed­er Welt, die sie besucht. Doch dann befällt sie so etwas wie Sehn­sucht nach ein­er Heimat; ein Gefühl, das auch den Men­schen auf der alten Erde bekan­nt war.

Her­ak­lions Geis­ter (Ste­fan Holzhauer): Jorge hat nur eine Über­leben­schance: Er muss für den teu­flis­chen Hege­mon Xiang Khan mit einem winzi­gen Schiff in einen mörderischen Gas­riesen tauchen, um dessen ver­schol­lene Tochter zu ret­ten.

Der Kind­shüter von Leotrim (Car­olin Hafen): Für den alten Drachen Sil­ván ist die Zeit gekom­men, seinen let­zten Flug anzutreten.

Die unbe­strit­tene Wahrheit (Carsten Steen­ber­gen): Die Luftschiffreise der Gräfin Cäcilie nach Karls­bad wird zum Alb­traum. Denn im Riesen­ge­birge lauert der Duch Gór, auch bekan­nt als Riebeza­gel. Bald schon stapft die Gräfin als dampf­speiende Krea­tur in der Armee des Berggeists. Oder ist alles nur ein Traum?

Das Licht Asgards (Alice Andres): Thors Ham­mer Mjöll­nir ist in den Besitz der Riesen gelangt und muss zurücker­obert wer­den. Nur wie? Die entschei­dende Idee kommt, wie immer, von Loki, doch sie kostet ihren Preis.

Haufen­weise Leses­toff zu einem erstaunlichen Preis, denn EXOTISCHE WELTEN erscheint exk­lu­siv als eBook und kostet ger­ade mal 3,99 Euro. Her­aus­gegeben wird die Antholo­gie von Susanne und Sean O´Connell, man kann sie auf der Ver­lagsweb­seite oder bei Ama­zon erwer­ben, dem­nächst auch bei Google Play, Beam, Thalia und 150 anderen Plat­tfor­men. Das Cov­er schuf Timo Küm­mel.

Trans­paren­zdis­claimer: der aufmerk­same Leser wird es fest­gestellt haben – weit­er oben find­et man meinen Namen, denn eine Sto­ry ist von mir. :)

EXOTISCHE WELTEN
Phan­tastik-Antholo­gie
Susanne & Sean O´Connell (Her­aus­ge­ber)
eBook, April 2014
ca. 350 Seit­en, 3,99 EUR
ASIN B00JU6OXLW
O´Connell Press

Cov­er­ab­bil­dung und Quelle der Pres­se­in­fo: O´Connell Press

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Science Fiction-Anthologie: EXOTISCHE WELTEN

Science Fiction-Anthologie: EXOTISCHE WELTEN

Cover "Exotische Welten"Vor noch nicht allzu langer Zeit grün­de­ten Susanne und Sean O´Connell den Ver­lag O´Connell-Press, mit der Absicht, Phan­tastik in Form von eBooks zu veröf­fentlichen. Beina­he zeit­gle­ich fol­gte die erste Auss­chrei­bung für eine Sci­ence Fic­tion-Antholo­gie mit dem Titel EXOTISCHE WELTEN, diese lief bis zum 31.12.2013.

156 Ein­sendun­gen gin­gen bei den bei­den ein, diese wur­den gesichtet und bew­ertet. In die Antholo­gie geschafft haben es dann schließlich 25 Sto­ries von eben­so vie­len Autoren, darunter bekan­nte Namen wie Ju Honisch, Karsten Kruschel, Carsten Steen­ber­gen, und Anja Bagus. Die bei­den umtriebi­gen Her­aus­ge­ber haben eben­falls je eine Geschichte zur Samm­lung beiges­teuert. Die voll­ständi­ge Liste der teil­nehmenden Autoren find­et man auf der Ver­lags­seite.

Die Sto­ries wer­den nun in Zusam­me­nar­beit mit den Autoren über­ar­beit­et und EXOTISCHE WELTEN wird dann irgend­wann dem­nächst als eBook erscheinen. Ich freue mich schon darauf, weil ich ger­ade the­ma­tis­che SF-Sto­rysamm­lun­gen ganz großar­tig finde.

[Update 10.02.2014:] Ich wurde soeben auf einen kleinen Fehler in mein­er Berichter­stat­tung hingewiesen. Es ist keine reine SF-Antholo­gie.  In der Auss­chrei­bung waren fol­gende phan­tastis­che Genre-Spielarten genan­nt wor­den: Sci­ence Fic­tion, Fan­ta­sy, Steam­punk, Bizarro Fic­tion, Hor­ror, phan­tastis­ch­er Gen­remix. Das hat­te ich ein wenig aus den Augen ver­loren … :)

p.s.: nur als Trans­paren­zdis­claimer: auch von mir ist eine Geschichte mit drin …

Cov­er­il­lus­tra­tion EXOTISCHE WELTEN von Timo Küm­mel, Copy­right Cov­er O´Connell Press

Neuer Verlag für Phantastik-eBooks und erste Ausschreibung: O´Connell Press

Neuer Verlag für Phantastik-eBooks und erste Ausschreibung: O´Connell Press

oconnellpress_00

Mit O’Connell Press grün­dete das Autorene­hep­aar Susanne und Sean O’Connell zum 1. Okto­ber 2013 einen neuen Phan­tastik-Ver­lag für´s neue Jahrtausend: »eBooks statt Totholzme­di­en« lautet ihre Devise, denn sie wollen dem dig­i­tal­en Medi­um klar den Vorzug geben, obwohl auch der eine oder andere Print­ti­tel nicht auszuschließen ist.

Alte und neue Stim­men der deutschen Phan­tastik­szene sollen bei O’Connell Press ein Zuhause find­en. Mit hochw­er­tiger Cov­ergestal­tung und anspruchsvollen Inhal­ten sollen nicht nur Fan­boys und Geek­girls, son­dern auch Gele­gen­heit­sleser ange­sprochen wer­den. Mit ersten Titeln ist Anfang 2014 zu rech­nen.

Susi-und-Sean-OConnell

Zusam­men mit dem Launch gibt es auch gle­ich die erste Auss­chrei­bung, gesucht wer­den Geschicht­en zu

EXOTISCHEN WELTEN

Mil­lio­nen Plan­eten allein in unser­er Milch­straße, fan­tastis­che Impe­rien und unglaubliche Reiche im Mul­ti­ver­sum, unent­deck­te Fleck­en, ter­ra incog­ni­ta, nicht nur auf den Land­karten vik­to­ri­an­is­ch­er Forsch­er. Wesen aus frem­den Dimen­sio­nen, die unter dem Bett kauern oder jen­seits des Wand­schranks, die kalten, vom Wahnsinn zer­fresse­nen Ebe­nen men­schlichen Bewusst­seins – daraus lässt sich ein bunter Strauß aus unglaublichen Geschicht­en binden.
Stephen King schrieb einst in »Das Leben und das Schreiben«, Geschicht­en seien wie Fos­silien, man müsse sie nur frei­le­gen. Wir wün­schen uns daher mutige Archäolo­gen, die Unbekan­ntes ans Tages­licht brin­gen, Geschicht­en voller »Sense of Won­der«, voller Exotik, die buch­stäblich die Gren­zen unseres Ver­standes spren­gen.

Alle weit­eren Infor­ma­tio­nen zu Rah­menbe­din­gun­gen und For­mat find­en sich auf ein­er Seite zur Auss­chrei­bung auf oconnelpress.de. Ein­sende­schluss für die Geschicht­en ist der 31.12.2013.

Logo und Foto Copy­right O´Connell Press