Trailer zur SF-Serie THE FIRST – Sean Penn reist zum Mars

Trailer zur SF-Serie THE FIRST – Sean Penn reist zum Mars

THE FIRST ist eine Sci­ence Fic­tion-Serie, die am 14. Sep­tem­ber auf dem US-Strea­ming­dienst Hulu star­ten soll. Sie erzählt (wie­der ein­mal) die Geschich­te der ers­ten bemann­ten Mis­si­on zum Mars. Erst­mals bei Hulu wer­den alle acht Epi­so­den zu die­sem Zeit­punkt zur Ver­fü­gung ste­hen, wie beim direk­ten Kon­kur­ren­ten Net­flix. Bis­her waren Fol­gen dort wie im her­kömm­li­chen Fern­se­hen wöchent­lich bereit gestellt wor­den.

Die Haupt­fi­gur spielt Sean Penn, in wei­te­ren Rol­len sind unter ande­rem Nata­scha McEl­ho­ne, Lisa­Gay Hamil­ton, James Ran­so­ne, Han­nah Ware, Rey Lucas und Oded Fehr zu sehen.

Schöp­fer und Autor der Serie ist Beau Wil­li­mon, der Erfin­der von HOUSE OF CARDS.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hulu-Fernsehserie über Mars-Mission: THE FIRST

Hulu-Fernsehserie über Mars-Mission: THE FIRST

Und noch­mal Hulu: Eben­falls bestellt wur­de eine Serie über die ers­te Mis­si­on der Mensch­heit zum Mars. Der Arbeits­ti­tel lau­tet: THE FIRST. Showrun­ner sind Beau Wil­li­mon (HOUSE OF CARDS) und Jor­dan Tap­pis.

Wil­li­mon sag­te zur Serie:

It’s a sto­ry about the human spi­rit. About our indo­mita­ble need to reach for unknown hori­zons. About peop­le working toward the grea­test pionee­ring achie­ve­ment in human histo­ry. And about the cost of that visi­on, the dan­ger and sacri­fice – emo­tio­nal, psy­cho­lo­gi­cal, and phy­si­cal – that’s requi­red to achie­ve it. How ordi­na­ry, imper­fect peop­le band tog­e­ther and over­co­me a myri­ad of obsta­cles to grasp the extra­or­di­na­ry.

Es ist eine Geschich­te über die mensch­li­che Tat­kraft. Über den unbe­zwing­ba­re n Wunsch, nach unbe­kann­ten Hori­zon­ten zu grei­fen. Über Per­so­nen, die an der größ­ten Pio­nier­tat der mensch­li­chen Geschich­te arbei­ten. Und über den Preis die­ser Visi­on, die Gefah­ren und die Opfer – emo­tio­na­le, psy­cho­lo­gi­sche und phy­si­sche – die not­wen­dig sind, um sie zu rea­li­sie­ren. Wie sich ganz nor­ma­le, nicht per­fek­te Men­schen zusam­men­schlie­ßen und eine Myria­de von Hin­der­nis­sen über­win­den, um nach dem Außer­ge­wöhn­li­chen zu grei­fen.

Die Serie wird pro­du­ziert von Wil­li­mons und Tap­pis‹ Fir­ma West­ward Pro­duc­tions, eben­falls finan­zi­ell betei­ligt sind Hulu, Chan­nel 4 and IMG.

Die Serie soll irgend­wann in 2018 star­ten, auf­grund des frü­hen Pro­jekt­sta­di­ums gibt es noch kei­ne Infor­ma­tio­nen zu Schau­spie­lern.

Bild Mars von der NASA, Public Domain

Erschienen: THE DAEDALUS INCIDENT

Erschienen: THE DAEDALUS INCIDENT

Cover The Daedalus IncidentWenn ich über ein Buch lese, in dem eine Frgat­te aus dem 18. Jahr­hun­dert vor­kommt und die dann auch noch im Orbit des Mer­kur kämpft, dann hält mich nicht mehr viel: das muss ich haben. Bestellt ist es schon, aber ich dach­te, ich könn­te es euch eben­falls vor­stel­len. THE DAEDALUS INCIDENT wur­de ver­fasst von Micha­el J. Mar­ti­nez und ist bereits am 7. Mai 2013 erschie­nen. Wer­be­text:

Mars is sup­po­sed to be dead…
a fact Lt. Shai­la Jain of the Joint Space Com­mand is begin­ning to doubt in a bad way.

Freak qua­kes are rumb­ling over the long-dor­mant tec­to­nic pla­tes of the pla­net, dis­rup­t­ing its tril­li­on-dol­lar mining ope­ra­ti­ons and dri­ving sci­en­tists past the edges of theo­ry and rea­son. Howe­ver, when rocks shake off their anci­ent dust and begin to roll—seemingly of their own volition—carving cana­ls as they con­ver­ge to form a towe­ring struc­tu­re amid the rud­dy ter­rain, Lt. Jain and her JSC team rea­li­ze that their rea­li­ze that their rou­ti­ne geo­lo­gi­cal sur­vey of a Mar­ti­an cave sys­tem is anything but. The only clues they have stem from the emis­si­ons of a mys­te­rious blue radia­ti­on, and a 300-year-old jour­nal that is wri­ting its­elf.

Lt. Tho­mas Wea­ther­by of His Majesty’s Roy­al Navy is an honest 18th-cen­tu­ry man of modest begin­nings, doing his part for King and Coun­try aboard the HMS Daeda­lus, a fri­ga­te sai­ling the high seas bet­ween continents…and the immense Void bet­ween the Known Worlds. Across the Solar Sys­tem and among its colonies—rife with plun­der and ali­en slave trade—through dire batt­les frau­ght with stran­ge alche­my, not­hing much can shake his resol­ve. But events are tran­spi­ring to chan­ge all that.

With the aid of his fier­ce cap­tain, a drug-add­led alche­mist, and a ser­vant girl with a remar­kab­le past, Wea­ther­by must track a gre­at and power­ful mys­tic, who has embar­ked upon a sinis­ter quest to upset the balan­ce of the planets—the con­se­quen­ces of which may reach far bey­ond the Solar Sys­tem, threa­tening the very fab­ric of space its­elf.

Set sail among the stars with this uncan­ny tale, whe­re adven­ture awaits, and dimen­si­ons col­li­de!

Es gibt eine Taschen­buch-Ver­si­on zum Preis von ca. 12 Euro, die Kind­le-Fas­sung kos­tet unge­fähr 7,92 Euro (bei eng­li­schen Büchern kön­nen die Prei­se schwan­ken, des­we­gen die ca.-Angaben.)

Cover­ab­bil­dung Copy­right Night Shade Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: JOHN CARTER (of Mars)

Nach einem Tea­ser im Juli war er für heu­te ange­kün­digt, und hier ist er: der Trai­ler zum Mars-Action-Spek­ta­kel nach Edgar Rice Bur­roughs JOHN CARTER. Wer mit­spielt hat­te ich bereits in einem ande­ren Arti­kel beleuch­tet.

Ich fin­de, das sieht groß­ar­tig aus (wenn­gleich ich zuge­ben muss, dass mei­ne Erin­ne­rung ans Buch eine ande­re ist ;).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Brandneu! Teaser: JOHN CARTER

Phan­ta­News ist der­zeit ein wenig video­las­tig, das wird auch wie­der bes­ser, ver­spro­chen. Hier ist aber ein Knül­ler, den ich mei­nen Lesern kei­nes­falls vor­ent­hal­ten möch­te. Es geht um JOHN CARTER (vor­mals JOHN CARTER OF MARS), die Ver­fil­mung des SF-Klas­si­kers des TAR­ZAN-Erfin­ders Edgar Rice Bur­roughs – ein Werk, eigent­lich sogar eine Rei­he, das eine Men­ge spä­te­re Sci­ence Fic­tion erheb­lich beein­flusst hat.

Tay­lor Kitsch spielt Car­ter, Lynn Col­lins die mar­sia­ni­sche Prin­zes­sin Dejah Tho­ris, Wil­lem Dafoe gibt uns den Ech­sen­krie­ger Tars Tar­kas. Regie führt Andrew Stan­ton nach einen Dreh­buch, das er zusam­men mit Micha­el Cha­bon ver­fasst hat.

Der Trai­ler macht defi­ni­tiv Lust auf mehr!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Nach­trag: Den ers­ten Roman A PRINCESS OF MARS gibt es als kos­ten­lo­ses eBook beim Pro­jekt Guten­berg!

Creative Commons License