Trailer: ADR1FT

Trailer: ADR1FT

ADR1FT ist ein Computerspiel, in dem man eine Astronautin spielt. Man befindet sich in einer Raumstation, in der offenbar ein Unglück passiert ist, aber wenn man aus der Bewusstlosigkeit erwacht, kann man sich an nichts erinnern. Nun muss man herausfinden, was geschehen ist – allerdings sollte man als allererstes versuchen, den eigenen Raumanzug zu reparieren, der Luft verliert. Der offizielle Waschzettel liest sich wie folgt:

ADR1FT ist ein Spiel aus Egoperspektive, das dich in die Rolle einer Astronautin in Not schlüpfen lässt. In der Stille des Weltraums in einem stark beschädigten EVA-Anzug umherschwebend, umgeben von den Trümmerteilen einer zerstörten Raumstation und ohne Erinnerungen, versuchst du als einzige Überlebende die Gründe für den Katastrophenfall herauszufinden, der allen Menschen an Bord das Leben gekostet hat. Du kämpfst ums Überleben, indem du in Wrackteilen nach kostbaren Ressourcen suchst und allen Gefahren der erbarmungslosen Umgebung trotzt, um das beschädigte Notfallfluchtfahrzeug zu reparieren und sicher nach Hause zurückzukehren.

Als ich den Trailer sah, dachte ich sofort: Virtual Reality! Und tatsächlich soll ADR1FT von Start weg auch VR-Headsets wie die Oculus Rift unterstützen.

ADR1FT erscheint am 28. März auf Steam für Windows. Und das sieht alles richtig gut aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

ASTRONAUT

ASTRONAUT

Bei ASTRONAUT handelt es sich um einen Kurzfilm mit Aufnamen die in den Jahren 2011 bis 2014 von der ISS aus gemacht wurden und sie sind atemberaubend. Macher Guillaume Juin sagt dazu:

What does astronaut see from up there? From the red soil of africa, the blue water of oceans, to the green lights of the poles and yellow light of human activity, discover, throught this journey to space, something astoundingly beautiful and strange at the same time.
I wanted to do something different from what has been done before with those shots. Something more dynamic and fast. After all, ISS travels through space at 28.000km/h! There are also more recent footage that have never been used (at least I think…) in other edits.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.