ASTRONAUT

ASTRONAUT

Bei ASTRONAUT han­delt es sich um einen Kurz­film mit Auf­na­men die in den Jah­ren 2011 bis 2014 von der ISS aus gemacht wur­den und sie sind atem­be­rau­bend. Macher Guil­lau­me Juin sagt dazu:

What does astro­naut see from up the­re? From the red soil of afri­ca, the blue water of oce­ans, to the green lights of the poles and yel­low light of human activi­ty, dis­co­ver, throught this jour­ney to space, some­thing asto­un­din­gly beau­ti­ful and stran­ge at the same time.
I wan­ted to do some­thing dif­fe­rent from what has been done befo­re with tho­se shots. Some­thing more dyna­mic and fast. After all, ISS tra­vels through space at 28.000km/h! The­re are also more recent foo­ta­ge that have never been used (at least I think…) in other edits.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Universums-Simulator: SPACE ENGINE

Universums-Simulator: SPACE ENGINE

Solan­ge wir auf den War­pan­trieb der NASA noch war­ten müs­sen, bleibt für uns für Rei­sen durch das All wohl nur, einen Sci­ence Fic­tion-Film oder eine Serie in den Blu­eR­ay-Play­er zu wer­fen.

Doch halt! Es gibt noch eine wei­te­re Mög­lich­keit: Wer Ani­ma­tio­nen erstel­len möch­te, wie man sie aus den diver­sen STAR TREK-Intro­se­quen­zen kennt, dem kann jetzt gehol­fen wer­den. SPACE ENGINE ist kein Spiel, son­dern eher eine Art Uni­ver­sums-Simu­la­tor, mit dem man atem­be­rau­ben­de Sze­ne­ri­en gestal­ten und dann selbst­ver­ständ­lich auch fil­men kann. Die Lis­te der Fea­tures ist bemer­kens­wert:

  • All types of celes­ti­al objec­ts are rep­re­sen­ted: gala­xies, nebu­lae, stars and star clus­ters, pla­nets and moons, comets and aste­ro­ids.
  • Known celes­ti­al objec­ts are rep­re­sen­ted using data from the cata­logs: gala­xies (NGC/IC), stars (HIPPARCOS), star clus­ters, nebu­lae, pla­nets (our Solar sys­tem data and known extra­so­lar pla­nets).
  • Unchar­ted regi­ons of space fea­ture pro­ce­du­ral­ly gene­ra­ted objec­ts: gala­xies, stars, star clus­ters, nebu­lae and pla­ne­ta­ry sys­tems.
  • The obser­ver is free to move around the uni­ver­se. Tran­si­ti­on bet­ween any celes­ti­al body and any sca­le occurs seam­less­ly.
  • The obser­ver can move around in space using the WASD keys, like in First Per­son Shoo­ters. Move­ment with iner­tia is made pos­si­ble in Space­craft mode or Air­craft mode.
  • »Select and fly« auto­pi­lot: just click on any object with the mou­se and hit the ›G‹ key to auto­ma­ti­cal­ly go direc­t­ly to the object.
  • Auto­ma­tic bin­ding of the obser­ver to a moving object and auto­ma­tic selec­tion of opti­mum flight speed.
  • Search for celes­ti­al objec­ts by name. Search for stars in a radi­us around you. Scala­b­le map of the Uni­ver­se and a pla­ne­ta­ry sys­tem brow­ser. Saving loca­ti­ons and autopilot’s jour­nal.
  • Built-in wiki sys­tem with descrip­ti­ons of many known objec­ts and abi­li­ty to extend by user. Pos­si­bi­li­ty of ren­aming and describ­ing of any object, inclu­ding pro­ce­du­ral ones.
  • The orbi­tal moti­on of pla­nets and stars is cal­cu­la­ted in real time, with the abi­li­ty to acce­le­ra­te, dece­le­ra­te, or rever­se the flow of time.
  • Dis­play of orbi­tal paths of celes­ti­al objec­ts, their rota­ti­on and moti­on vec­tors, labels and mar­kers, celes­ti­al grid, cur­rent selec­tion poin­ter and user velo­ci­ty vec­tor.
  • Volu­metric 3D models of gala­xies and nebu­lae with inter­stel­lar dust clouds.
  • 3D land­s­capes of pla­nets and stars: for many solar sys­tem bodies actu­al data from space pro­bes is used; for unchar­ted and pro­ce­du­ral pla­nets the sur­face is gene­ra­ted pro­ce­du­ral­ly on the GPU.
  • The exact model of the Earth’s atmo­s­phe­re (code by Eric Bru­ne­ton), adap­ted for the other pla­nets.
  • Ligh­t­ing effec­ts: lens fla­res, solar eclip­ses, shadows of pla­ne­ta­ry rings. Celes­ti­al objec­ts cast light and shadows onto each other.
  • Con­troll­ab­le space ships (alpha).
  • Ori­gi­nal back­ground music with con­text-depen­dent swit­ching of tracks.
  • Loca­li­za­ti­on to many lan­guages, with the abi­li­ty to add new ones.
  • Abi­li­ty to import user addons: models, tex­tures, cata­logs.

SPACE ENGINE ist im Moment in einer Beta­pha­se und kann auf der Pro­jekt­sei­te kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den, der Down­load schlägt mit ca. 850 MB zu Buche. Der Ent­wick­ler akzep­tiert gern Spen­den via Pay­Pal oder Web­Mo­ney. Und so sieht das Gan­ze aus. Gran­di­os!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: IN SATURN´S RINGS

Trailer: IN SATURN´S RINGS

Okay, dann ist heu­te halt Trai­ler-Tag. Der hier ist der Vor­gu­cker zu IN SATURN´S RINGS vom süd­afri­ka­ni­schen Fil­me­ma­cher Ste­phen van Vuuren. Es han­delt sich dabei um eine IMAX-Pro­duk­ti­on, die sich aus­schließ­lich aus Bil­dern der Raum­son­den Cas­si­ni-Huy­gens zusam­men­setzt. Angeb­lich wur­den kei­ner­lei Spe­zi­al­ef­fek­te ver­wen­det, ich den­ke aller­dings, dass ich zumin­dest ein paar Par­al­lax-Effek­te sehe und auch die sich im 3D-Raum bewe­gen­den Ster­ne (die Tie­fe erzeu­gen) nicht ganz echt sein dürf­ten. Nichts­des­to­trotz ist das ein äußerst beein­dru­cken­der Trai­ler und der Film für Welt­raum­fans ein­deu­tig Pflicht­pro­gramm.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Braben liefert nach – Video zu ELITE: DANGEROUS

Ich hat­te auf die Kick­star­ter-Sei­te zu David Bra­bens ELITE-Neu­auf­la­ge bereits hin­ge­wie­sen. Unter den Spen­den­wil­li­gen reg­te sich Unmut dar­über, dass es auf der Pro­jekt­sei­te kaum wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Spiel gab, noch nicht ein­mal ein Ein­füh­rungs­vi­deo. Das wur­de jetzt beho­ben:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.