ALTERED CARBON wird zum Pen&Paper-Rollenspiel

ALTERED CARBON wird zum Pen&Paper-Rollenspiel

ALTERED CARBON ist bekann­ter­ma­ßen eine Cyber­punk-Fern­seh­se­rie beim Strea­ming­dienst Net­flix nach den Roma­nen von Richard K. Mor­gan. Roman und Serie spie­len in einer Zukunft, in der Bewusst­sei­ne auf neue Kör­per gepfropft wer­den kön­nen, soge­nann­te Hül­len. In Buch und Serie soll der ehe­ma­li­ge U.N. Eli­te­sol­dat Take­shi Kovacs, der zu einem Pri­va­ter­mitt­ler wur­de, den Tod eines rei­chen Man­nes auf­klä­ren. Für die Show wur­de erst kürz­lich eine zwei­te Staf­fel bestä­tigt.

Hun­ters Enter­tain­ment haben mit Sky­dance Media, den Pro­du­zen­ten der Strea­ming­se­rie, einen mehr­jäh­ri­gen Ver­trag geschlos­sen, der es ihnen ermög­lich Tischrol­len­spie­le in die­sem Uni­ver­sum zu pro­du­zie­ren.

Das Grund­re­gel­werk soll spä­ter in die­sem Jahr über eine Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne rea­li­siert wer­den, es ist geplant es in Print und digi­tal 2020 zu ver­öf­fent­li­chen. Für die welt­wei­te Dis­tri­bu­ti­on hat man sich mit  Rene­ga­de Game Stu­di­os zusam­men getan.

Pro­mo­gra­fik ALTERED CARBON RPG Copy­right Hun­ters Enter­tain­ment und Sky­dance Media

TERMINATOR: Doch alles ganz anders …

TERMINATOR: Doch alles ganz anders …

Neu­lich hat­te ich noch berich­tet, dass das TER­MI­NA­TOR-Fran­chise am Ende ist, jetzt ist auf ein­mal doch wie­der alles ganz anders. Ur-Klop­per­ro­bo­ter-Dar­stel­ler Arnold Schwar­zen­eg­ger selbst hat­te das Ende in einem Inter­view ein­ge­läu­tet.

David Elli­son, Chef von Sky­dance Pro­duc­tions, war dar­auf­hin schnell mit der Gegen­in­fo bei der Hand, dass das Fran­chise immer noch »eine unglaub­lich strah­len­de Zukunft habe«. Schwar­zen­eg­ger selbst sag­te, es hand­le sich sich nicht um »Fake News«, aber er sei falsch zitiert wor­den. Tat­säch­lich gäbe es nur kei­ne Fort­set­zung von TERMINATOR: GENISYS und Para­mount wer­de kei­ne wei­te­ren Fil­me in dem Set­ting mehr machen. Aber wenn nur Para­mount raus ist, gäbe es immer noch 15 wei­te­re Stu­di­os, die an der IP inter­es­siert sei­en. Ange­sichts der Que­le­ren der letz­ten Jah­re um die Rech­te, die zeit­wei­se nie­mand auch nur mit der Kneif­zan­ge anfas­sen woll­te, wage ich das aller­dings zu bezwei­feln.

Tat­sa­che ist aber tat­säch­lich, dass die Rech­te nach 2018 an James Came­ron zurück­fal­len, und der will dann wei­te­re Strei­fen pro­du­zie­ren und Arnie hat Inter­es­se dar­an mit­zu­wir­ken. Came­ron selbst wird aller­dings kei­ne Regie füh­ren, dafür ist Tim Mil­ler (DEADPOOL) vor­ge­se­hen.

Ob tat­säch­lich etwas dar­aus wird? Wir wer­den sehen …

Pro­mo­fo­to TERMINATOR GENISYS Copy­right Para­mount

Details zu STAR TREK 4

Details zu STAR TREK 4

Chris Hemsworth als George Kirk

Erst kürz­lich berich­te­te ich, das J.J. Abrams einen vier­ten Teil der STAR TREK-Film­se­rie in der Kel­vin-Zeit­li­nie bestä­tigt hat, jetzt gibt es eine offi­zi­el­le Pres­se­mit­tei­lung.

Und die beinhal­tet schon einen Knül­ler: Chris Hems­worth (THOR) wird erneut die Rol­le spie­len, die er bereits im ers­ten Film des Reboots inne­hat­te: Cap­tain James T. Kirk trifft auf sei­nen ver­stor­be­nen Vater Geor­ge. Jetzt darf man natür­lich spe­ku­lie­ren, wie das mög­lich sein wird. Zeit­rei­se? Wird die Zeit­li­nie noch­mal ver­bo­gen? Unwahr­schein­lich.

Das Dreh­buch schrei­ben J.D. Pay­ne (STAR TREK: BEYOND) und Patrick McK­ay (eben­falls BEYOND), J.J. Abrams und Lind­sey Weber pro­du­zie­ren für Bad Robot, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind David Elli­son und Dana Gold­berg von Sky­dance. Ein Regis­seur wur­de noch nicht benannt, eben­so­we­nig gibt es einen Start­ter­min.

Pro­mo­fo­to Chris Hems­worth als Geor­ge Kirk Copy­right Para­mount